Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    ELVIS IN CONCERT 2017

    ELVIS IN CONCERT 2017

    Elvis Das Musical Tour 2017

    Elvis Das Musical Tour 2017

    40. Todestag von Elvis!

    40. Todestag von Elvis!

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Carolin Okon SHOP

    muster2

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    img003

    Am 19.02.1977 stand Elvis Presley mit „Moody Blue“ auf Platz 1 der Charts.

    Für die meisten Fans ist Elvis Presley der größte Rock’n’Roll-Sänger aller Zeiten. Und dieser Meinung würde ich mich ohne zu zögern anschließen. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass Elvis eigentlich Countrysänger werden wollte und seine Verbindung hierzu nie ganz vergessen hat. Im Gegenteil, seine ersten Rockhits waren auch in der Country-Charts zu finden, zum Beispiel „Baby Let’s Play House“, mit dem er am 6. Juli 1955 den Platz 10 erreichte. „Heartbreak Hotel“ war nicht nur ein Toperfolg in den Pop & R&B-Charts, sondern auch 17 Wochen lang Nummer 1 in den Country-Charts. Weitere Toperfolge waren „Jailhouse Rock“, „Teddy Bear“, „Don’t Be Cruel“ und „Blue Suede Shoes“. Erst 1960 wurde die Elvis‘ Country-Charts-Präsenz unterbrochen und als er nach dem Militärdienst in Deutschland die Musikkarriere fortsetzte, ließ er Countryklänge außer Acht. Zu sehr war er an Hollywood Filmen, die er in den 1960er Jahren am Fließband drehte, interessiert. Ab 1968 wurde Elvis hier dann wieder Dauergast. Seine Versionen von Songs wie „Suspicious Minds“, „Kentucky Rain“ und „In The Ghetto“ schafften es nicht in die Top 30. Doch als er 1972 mit „Burning Love“ einen Tophit erzielte, wandte Elvis sich wieder intensiv der Countryszene zu. 1977 war es dann nach 20 Jahren wieder so weit: Elvis Presley erreicht die Topplatzierung der Country-Charts am 19. Februar 1977. Es war eine Single, die beidseitig Erfolg hatte: Die A-Seite war Moody Blue und die B-Seite seines Version des George Jones-Hits „She Thinks I Still Care“. Elvis hatte die Songs ein Jahr zuvor aufgenommen, und zwar im Wohnzimmer seines Graceland Mansions in Memphis. Seine beiden letzten Country-Nummer-Eins-Hits schaffte Elvis posthum: Vier Tage nach seinem Tod am 16. August 1977 mit „Way Down“ und 1981 nochmal mit Jerry Reeds „Guitar Man“. Für Statistiker eine letzte Zahl: Insgesamt war Elvis mit 87 Singles in den Country-Charts vertreten, das letzte Mal im Jahr 2008 im elektronisch hergestellten Duett „Blue Christmas“ mit Martina McBride.

    Quelle: Country Music Magazine

    Lisa-Marie Presley ist mit Noch-Ehemann Michael Lockwood in einen bitteren Scheidungskrieg verwickelt. Laut „E!News“ mache Presley geltend, anstößige Fotos und Videos von Kindern auf dem Computer des Musikers entdeckt zu haben.

    In den Gerüchten um den Scheidungsstreit zwischen Lisa Marie Presley und ihrem Noch-Ehemann Michael Lockwood hat Elvis-Witwe Priscilla Presley nun ein Machtwort gesprochen. Auf Instagram räumte die 71-Jährige mit der Behauptung auf, die achtjährigen Zwillingstöchter von Presley und Lockwood befänden sich in Obhut des Jugendamtes. Denn stattdessen habe sie ihre beiden Enkelinnen bei sich aufgenommen. „Es herrscht eine Menge Verwirrung, Aufregung und Besorgnis im Gerede, das im Umlauf ist. Lasst mich das beruhigen. Die Mädchen waren nicht in einem Pflegeheim und werden es auch nie sein. Die Mädchen sind bei mir und werden es auch sein, bis das alles geklärt ist“, heißt es in dem Statement. Dazu postete Priscilla Presley ein Beweisfoto, auf dem Harper und Finley in ihrem Pool planschen. Ende letzter Woche hatten mehrere Medien berichtet, dass sich die Presley-Zwillinge in Obhut des kalifornischen Jugendamtes befinden würden. Als Grund wurde der bittere Scheidungsstreit zwischen Lisa Marie Presley und Lockwood angeführt. Erschwerend kommt hinzu: Die 49-Jährige soll auf dem Computer ihres Mannes verstörende Kinder-Fotos und -Videos entdeckt haben. Presley und Lockwood heirateten 2006. Zwei Jahre später kamen die Zwillinge zur Welt. Nach zehn Jahren Ehe reichte Lisa Marie Presley im Juni 2016 die Scheidung ein. Der Grund: „unüberbrückbare Differenzen“. Seither streiten die Noch-Eheleute um das Sorgerecht und um Unterhaltszahlungen.

    Quelle: n-tv

    Auf dem „UMSM“-Label erscheint am 16.05.2017 die CD „Elvis Presley – Best Of 50’s“ mit allseits bekannten Material von Elvis.

    Inhalt:
    That’s All Right Mama -Good Rockin‘ Tonight – Baby Let’s Play House – Mystery Train – I Got A Woman – Heartbreak Hotel – Blue Suede Shoes – My Baby Left Me – Tutti Frutti – Shake, Rattle And Roll – Hound Dog – Don’t Be Cruel – Love Me Tender – Ready Teddy – Rip It Up – All Shook Up – Jailhouse Rock – (You’re So Square) Baby I Don’t Care – King Creole

    Quelle: Elvis Club Berlin

    Für das Jahr 2018 hat unser offizieller Reise-Partner American Music-Tours zusammen mit Helmut Radermacher wieder etwas tolles für die Fans. Wer also für 2018 noch nichts vor hat, der kann an den tollen Elvis-Reisen teilnehmen die American Music-Tours und Helmut Radermacher extra wieder für die Elvisfans anbieten. Die erste Reise heißt Elvis, Las Vegas und der Wilde Western und geht vom 15. April bis zum 28. April 2018. Die zweite Reise heißt The Elvis Cristmas Tour  und geht vom 26. November bis zum 04. Dezember 2018. Weitere Infos folgen!

    Quelle: Helmut Radermacher

     

    In Zusammenarbeit des Sammlerlabels „Follow That Dream“ mit „Flaming Star Publication“ erscheint im April 2017 Volume 2 von „Elvis – His Songs Of Praise“.

    Bonus-CD:
    Elvis Introduction / Only Believe (With Unused Horns Overdubbed 08.06.1970)

    Pure Elvis – Undubbed Sacred Songs:
    I, John (Take 2 – Undubbed Master – 10.06.1971) – Life (Take 20 – Undubbed Master – 06.06.1970) – Reach Out To Jesus (Take 9 – Undubbed – 09.06.1971) – He Is My Everything (Undubbed Master – 09.06.1971) – He Knows Just What I Need (Take 9 – Undubbed – 30.10.1960) – Swing Down Sweet Chariot (Undubbed Movie Version – 23.10.1969) – We Call On Him (Take 3 – Undubbed – 11.09.1967) – Padre (Undubbed Spliced Master – 16.05.1971) – Elvis Introduction / You’ll Never Walk Alone (Extended Master – 11.09.1967)

    1956 – 1977 Elvis Impromptu (Live And Rare):
    On The Jericho Road (SUN Studio – 04.12.1956) – (There’ll Be) Peace In The Valley (Ed Sullivan Show – 06.01.1957) – Down By The Riverside / When The Saints Go Marching In (From The Movie “Frankie & Johnny – 1965) – The Lord’s Prayer (Edit – 16.05.1971) – Elvis Introduction / Must Jesus Bear The Cross Alone / Turn Your Eyes Upon Jesus / Nearer My God To The (März / April 1972) – Bosom Of Abraham / You Better Run (März / April 1972) – The Impossible Dream (Madison Square Garden – 10.06.1972) – Where No One Stands Alone (Montgomery, Alabama – 16.02.1977)

    Seasons Greatings From Elvis: The Christmas Radio Special From 03.12.1967:
    Announcer / Here Comes Santa Claus – Announcer / Blue Christmas – Announcer / O Little Town Of Bethlehem – Dale Robertson / Christmas Seal Charity Appeal – Announcer / Silent Night – I’ll Be Home For Christmas – Announcer / I Believe – Announcer / If Everyday Was Like Christmas – Announcer / How Great Thou Art – His Hand In Mine – Announcer / Promotion Of Elvis’ Albums – Elvis’ Special Message / I’ll Be Home For Christmas

    More Pure Elvis – Undubbed Christmas Carols:
    The First Noel (Undubbed Master – 21.05.1971) – O Come, All Ye Faithful (Take 1 – Undubbed Master – 21.05.1971

    Quelle: Elvis Day By Day

     

    „Flaming Star“, das norwegische Fan-Club-Magazin, erscheint in seiner 89. Ausgabe und hat u. a. die Themen:

    – Hank Garland
    – „Kissin´ Cousins“
    – Baltimore 1971
    u. v. m.

    Quelle: Flaming Star/Elvis Club Berlin

    Das Buch ELVIS – A Life In Music – ist fertig. Es ist ein Update bis ins Jahr 2016 des Originals von Ernst Jørgensen aus dem Jahr 1998, jetzt erstmalig dazu in Deutsch. Die Elvis-Story basierend auf seiner Musik. 576 Seiten. Alle Songs mit allen Angaben wie Outtakes, Musikern, Daten, Studios, Konzerten, Privataufnahmen, Statistiken, A-Z Register usw.

    Ich bekam eine ganze Reihe von Anfragen wegen einer Widmung, daher habe ich mir auch die Bücher zum Versand zugelegt.

    Deutschland – Preis 39,95, Portofrei. Versand als versichertes Hermes-Paket. Bitte angeben, ob mit oder ohne Unterschrift oder Widmung.

    Bei Auslandsbestellung oder sonstigen Fragen bitte mich anschreiben – Helmut Radermacher, Am Schießstand 9 A, 96450 Coburg oder helvis@t-online.de

    Bitte den Betrag an dieses Konto schicken und die Adresse nicht vergessen:

    Helmut Radermacher

    Hypo-Vereinsbank Coburg

    IBAN – DE25783200761020161252

    SWIFT (BIC) – HYVEDEMM480

    Quelle: Helmut Radermacher

    England – Platz 70

    Irland – nicht mehr in den Top 100 vertreten

    Belgien – Platz 76

    Österreich – nicht mehr in den Top 75 vertreten

     

    Quelle: The Official UK Charts Company/IRMA/Ultratop/Austrian Charts

    Das Album „The Wonder Of You“ fällt von Platz 4 auf Platz 5 und das Album „If I Can Dream“if_i_can_dream steigt von Platz 17 auf Platz 13 in den Classical Album Chart.

    Quelle: Billboard

    Von „Essential Elvis“ kommt die Ausgabe 96 und beinhaltet u. a. folgende interessante Themen:

    – „If I Can Dream“ (The O2-Concert)
    – „Diamond“ Joe Espositio
    – 1957: That Was TheYear That Was!
    – Aloha, Jerry (Jerry Scheff)
    – u. v. m.

    Quelle: Essential Elvis/Elvis Club Berlin

    DOUBLE TROUBLE – The ELVIS Tribute Show!
    – Erleben Sie zwei Elvis Interpreten auf höchstem Niveau –

    Toni Cardone alias TC King, der 2016 mit seiner ersten Teilnahme in Birmingham zu einem der besten Finalisten zählte & Kevin Löhr, der ebenfalls 2016 mit seiner ersten Teilnahme an der Europameisterschaft der Elvis-Darsteller in Birmingham den 3. Platz erzielte, teilen sich zusammen die Bühne und nehmen Sie mit auf eine musikalische Zeitreise durch die gesamte und unvergessliche Ära von Elvis Presley.

    Diese Show ist nicht nur ein Konzert, sondern erzählt sie Ihnen auch die Geschichte von Elvis und seiner unbestreitbaren Karriere, aufgebaut in 4 Parts.

    Stationen im 1. Part mit Kevin Löhr, sind die wilde Zeit der SUN- & RCA-Records in den 50s, Elvis‘ als G.I. in Deutschland 58′ – 60′, bis hin zu den legendären Hollywood- & Gospel-Songs der 60s.
    Stationen im 2. Part mit Toni Cardone, ist das außergewöhnliche 1968′ NBC Comeback Special, ganz in schwarz und in Leder. Im 3. Part geht es um seine unglaublichen Konzerte im Hilton 1969 & 1970 in Las Vegas.
    Im 4. und letzten Part erwartet Sie das krönende Finale.
    Toni & Kevin, gemeinsam und zusammen mit den goldenen, unverkennbaren & meisterhaften Songs aus den letzten Jahren des Kings, 1972 – 1977.

    Während der Live-Show werden Kevin & Toni von der Band „The Celebrations“ begleitet, die als eine der gefragtesten Elvis-Live-Bands in ganz Europa gilt.

    Seien Sie hautnah dabei und erleben Sie den einzigartigen & unbeschrittenen King of Rock N‘ Roll auf eine ganz besondere Art und Weise!

    Für Tickets sendet eine eMail an info@gaststaette-dahlmann.de

    Quelle: Toni Cardone

    Rami Elvis History Show mit Liveband „The Jailhouse Gang“.50er,60er und 70er Jahre.
    Tickets erhältlich unter :
    PM über Facebook oder
    rami-elvis@t-online.de
    VVK : 20 Euro
    Versandkosten zusätzlich 1 Euro .
    Abendkasse : 25 Euro
    Location :
    Stadthalle
    Stadthallenweg 12
    35315 Homberg Ohm

    Quelle: Rami Aslan

    In der Classic-Album-Serie ist auf dem Sammler-Label „Follow That Dream“ die Doppel-CD „A Date With Elvis“ für den 20.2.2017 angekündigt. Sie wird im s. g. 7“ Digipack und mit 12seitigem Booklet erscheinen.

    Inhalt – CD 1

    01 Blue Moon Of Kentucky // 02 Young And Beautiful 2:06 // 03 (You’re So Square) Baby I Don’t Care // 04 Milkcow Blues Boogie // 05 Baby Let’s Play House

    06 Good Rockin’ Tonight // 07 Is It So Strange // 08 We’re Gonna Move // 09 I Want To Be Free // 10 I Forgot To Remember To Forget

    Bonus Songs: 11 I Don’t Care If The Sun Don’t Shine // 12 Let Me

    Stereo and Binaural: 13 Young And Beautiful // 14 (You’re So Square) Baby I Don’t Care // 15 We’re Gonna Move // 16 I Want To Be Free (Movie Version, Splice of Takes 10, 12 & 13 — binaural master not released as such before // 17 I Want To Be Free (Record Version, Splice of Takes 11 & final ending Take 5 — binaural master not released as such before) // 18 Is It So Strange (Take 1) // 19 Is It So Strange (Takes 2-9) // 20 Is It So Strange (Take 10) // 21 Is It So Strange (Take 11) // 22 Is It So Strange (Take 12 — Original Master Take)

    Inhalt – CD 2

    Private Recordings from Germany: 01 I’m Beginning To Forget You // 02 I Can’t Help It (If I’m Still In Love With You) (ending only) // 03 Mona Lisa // 04 I Can’t Help It (If I’m Still In Love With You) // 05 Guitar Piece // 06 Danny Boy – (1) // 07 Danny Boy – (2) // 08 Loving You (incomplete) // 09 Talk/I’m Beginning To Forget You – (2) // 10 Christmas // 11 I’m Beginning To Forget You – (3) // 12 I’m Beginning To Forget You – (4) // 13 I Asked The Lord (1 incomplete) // 14 I Asked The Lord – (2 incomplete) // 15 Apron Strings – (1) // 16 Soldier Boy 1:53 // 17 I Asked The Lord – (3 incomplete) // 18 I Asked The Lord – (4) // 19 I Asked The Lord – (5) // 20 Earth Angel // 21 I Will Be True // 22 There’s No Tomorrow // 23 I’ll Take You Home Again Kathleen – (slow 2) // 24 Que Sera, Sera (Whatever Will Be, Will Be)/Hound Dog // 25 I Asked The Lord – (6) // 26 I’ll Take You Home Again Kathleen – (fast 2) // 27 Apron Strings – (3) // 28 The Titles Will Tell // 29 Send Me Some Lovin’ // 30 The Fool – (1) // 31 The Fool – (2 incomplete) // 32 The Fool – (3) // 33 The Fool – (4) adly Distorted Audio // 34 I’ll Take You Home Again Kathleen – (fast 1) // 35 I’ll Take You Home Again Kathleen – (slow 1) // 36 Apron Strings – (2) // 37 It’s Been So Long Darling

    Quelle: Follow That Dream

    Auf 180g Vinyl erscheint am 20.2.2017 auf dem Sammler-Label „Follow That Dream“ die limitierte Doppel-LP „Speedway-The Remixed Soundtrack Masters“.

    SIDE 1

    01 Let Yourself Go

    02 Your Time Hasn’t Come Yet, Baby

    03 There Ain’t Nothing Like A Song

    Elvis and Nancy Sinatra

    04 Who Are You? (Who Am I?)

    05 Speedway 06 He’s Your Uncle Not Your Dad

    07 Suppose

    SIDE 2

    01 Five Sleepy Heads 02 Goin’ Home – takes 24, 21

    03 Mine – takes 1, 2, 3, 4

    04 Western Union – take 1

    05 Suppose (Nashville master)

    06 Let Yourself Go – take 5

    SIDE 3

    01 Your Groovy Self (master) Nancy Sinatra

    02 Your Time Hasn’t Come Yet, Baby (movie version)

    03 Goin’ Home – takes 16, 23

    04 Mine – takes 8, 9

    05 Western Union – take 2, 3

    06 Let Yourself Go – take 6

    SIDE 4

    THE MONO SOUNDTRACK MASTERS

    01 Speedway

    02 There Ain’t Nothing Like A Song

    Elvis and Nancy Sinatra

    03 Your Time Hasn’t Come Yet, Baby

    04 Who Are You? (Who Am I?)

    05 He’s Your Uncle Not Your Dad

    06 Let Yourself Go

    07 Your Groovy Self

    Nancy Sinatra

    08 Five Sleepy Heads*

    09 Suppose*

    Quelle: Follow That Dream