Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • banner 2

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    „From STAX to VEGAS ‘73“

    „From STAX to VEGAS ‘73“

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Elvis-Memories bei Twitter

    Elvis-Memories bei Twitter

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    The Stamps Quartet SHOP

    The Stamps Quartet SHOP

    Carolin Okon SHOP

    muster2

    Online-Shop Bad Nauheim

    Online-Shop Bad Nauheim

    Elvoice SHOP

    Elvoice SHOP

    Elvis Cinema

    Elvis Cinema

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    img003

    Elvis und das Royal Philharmonic Orchestra gehen auf UK Tour.elvis-in-concert-live-on-screen

    17.11.2016 – The SSE Hydro / Glasgow, United Kingdom

    18.11.2016 – First Direct Arena / Leeds, United Kingdom

    20.11.2016 – Motorpoint Arena / Cardiff, United Kingdom

    22.11.2016 – Genting Arena / Birmingham, United Kingdom

    23.11.2016 – The O2 Arena / London, United Kingdom

    24.11.2016 – Manchester Arena / Manchester, United Kingdom

    TICKETS BESTELLEN

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    Elvis ist mit dem Album „If I Can Dream“if_i_can_dream auf Platz 5 in den Classical Album Chart.

    Quelle: Billboard

    Die Roll Agents – The Elvis Xperience sind wieder mit an Bord und werdenIMGP8872 in Zukunft wieder bei uns als Elvis Show geführt. Wir freuen uns die Roll Agents – The Elvis Xperience wieder als Elvis Show  bei uns begrüßen zu dürfen.

    Sherman Andrus, ehemaliges Mitglied der Gruppe Imperials feiert heute seinen 74ten Geburtstag. Das Team von Elvis-Memories shermanandruswünscht Ihm alles Gute und weiterhin viel Glück und Gesundheit.

    Hier möchten wir den Fans nun auch den Inhalt unseres 2. GOLDEN BOY ELVIS MAGAZINS mit der Nummer 02/2016 von diesem Jahr vorstellen. Das Magazin kann man entweder über diesen Link bestellen, oder man klickt auf das Cover im linken Teil unserer Werbeleiste. Ein Jahres-Abo kostet nur 34,00 Euro.titel_2_2016.indd

    GBE 2-2016 ist in Druck; der Versand erfolgt ab Donnerstag/Freitag.

    Inhalt – RCA brachte die fantastische Box „Elvis Complete – The Album Collection“ heraus, 60 CDs mit allen Songs für einen Superpreis von unter 200 Euro. GBE hat sie untersucht.

    GBE erinnert an Muhammad Ali, Elvis und er schätzten sich sehr.

    Am 27. August 1965 besuchten die Beatles Elvis in seinem Haus in Perugia Way in Hollywood. Nur ein Journalist war dabei, Chris Hutchins hatte das möglich gemacht, er erzählt darüber.

    Ein neues Buch von FTD (mit einer Vinyl EP als Bonus) erzählt die Geschichte, wie RCA Elvis 1956 in Europa etablierte, wie schwierig der Anfang war und welche Rolle Deutschland dabei spielte.

    Als Elvis noch in USA bei der Armee weilte, besuchte er oft seinen Freund Eddie Fadal, nahm in dessen Haus auch etliche Songs auf, die meisten davon bis heute offiziell unveröffentlicht. GBE stellt sie alle vor.

    FTD brachte die CD – The West Coast Tour `76 heraus, wie gut war Elvis damals?

    Es gibt ein Comic Buch von Ger Rijff aus Holland über Elvis und Co. Einfach großartig.

    1988 erschien die Liste der erfolgreichsten Jukebox-Singles aller Zeiten. Raten Sie mal, wer dort auf Nummer 1 steht, welche Songs von ihm weiter vorkommen und wie der Künstler heißt.

    Die Serien verheißen wieder viele Informationen – diverse Songs, Aufnahmegerüchte usw.

    Vinyl ist im Kommen? Dann lesen Sie alles über die LP von 1981 – Guitar Man.

    Viel Spaß wünscht Helmut Radermacher

    Quelle: Helmut Radermacher

    Versteigerung: Der Waffenschein von Rocklegende Elvis Presley kommt in der Schweiz unter den Hammer. Das einzigartige Dokument weckt grosse Hoffnungen beim Verkäufer.elvis-waffenschein-fingerabdruck

    Der Waffenschein der amerikanischen Rocklegende Elvis Presley wird im Juli vom Galartis Auktionshaus in Montreux versteigert. Es soll das einzige Dokument auf der Welt sein, das die Fingerabdrücke des «King of Rock’n’Roll» enthält. Das Dokument wurde 1970 auf den Namen Elvis Aaron Presley ausgestellt und enthält persönliche Daten wie Geburtsdatum, Versicherungsnummer oder seine Grösse. Aufgeführt sind auch die Waffen, die Presley besitzen durfte. Er besass etwa auch eine goldene Walther PPK – die Hauswaffe des Superspions James Bond.

    Versteigerung während Jazz Festival

    Das Dokument wird am 9. Juli im Rahmen der 50. Ausgabe des weltbekannten Jazz Festivals von Montreux versteigert werden. Die Auktionatoren erwarten einen Erlös zwischen 40’000 und 45’000 Euro. Auch andere Memorabilia kommen unter den Hammer, so etwa ein Jacket, das John Lennon an einem Konzert im Londoner Palladium 1963 getragen hatte. Elvis Presley starb 1977 im Alter von nur 42 Jahren Er war auch Schauspieler und gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Rock- und Popkultur des 20. Jahrhunderts. Presley ist mit wahrscheinlich über einer Milliarde verkauften Tonträgern auch mit Abstand der erfolgreichste Solo-Künstler weltweit.

    Quelle: Handelszeitung

    Für den 23. August ist das neue Linda Thompson Buch:Book-Linda-Thompson-Elvis-a-little-thing-called-life- A Little Thing Called Life‘- From Elvis’s Graceland To Bruce Jenner’s Caitlyn & Songs In Between, eine 304 Seiten starke Autobiografie von „Dey Street Books“, angekündigt.

    Weitere Infos Folgen!

    Quelle: Elvis Day By Day/Elvis Aktuell

    Sie spielten auf den Klassikern des Soul-Labels Stax, und wenn Elvis Presley oder U2 authentischen Bläser-Sound wollten, holten sie die Memphis Horns. Nun ist ihr langjähriger Trompeter, Wayne Jackson, gestorben.618d10489ef6c27f8d1c80136fbbcc64

    Seine erste Goldene Schallplatte bekam Wayne Jackson 1961, die letzte 2005: So erzählt es seine Ehefrau Amy, die nun den Tod des Trompeters der Memphis Horns bekannt machte. Jackson wurde 74 Jahre alt. Wayne Jackson spielte zusammen mit seinem Partner, dem Tenorsaxofonisten Andrew Love, etliche der herausragenden Bläser-Parts des Soul, R&B, Rock und Pop. Sie spielten mit zahlreichen Stars wie Otis Redding, Elvis Presley, Neil Diamond und U2. „Er hatte ein unglaubliches Leben und hinterlässt ein großartiges musikalisches Vermächtnis“, zitiert die Nachrichtenagentur AP Amy Jackson. Als Kern der Memphis Horns wurden Jackson und Love im Februar 2012 mit dem Grammy-Award für ihr Lebenswerk ausgezeichnet – als zweite Instrumental-Formation überhaupt. In seiner Dankesrede sagte Wayne Jackson: „Es war ein Liebestanz zwischen mir und meiner Trompete.“ Andrew Love starb nur zwei Monate nach der Auszeichnung. Er und Jackson spielten zusammen auf 52 Nummer-eins-Platten. Zu den bis heute berühmten Klassikern, auf denen ihre Bläsersätze zu hören sind, zählen Otis Reddings „(Sittin‘ on) The Dock of the Bay,“ Aretha Franklins „Respect,“ Neil Diamonds „Sweet Caroline,“ Elvis Presleys „Suspicious Minds“, Sam & Daves „Soul Man,“ Al Greens „Let’s Stay Together,“ Peter Gabriels „Sledgehammer“ und „Angel of Harlem“ von U2. Wayne Jackson wurde in Memphis geboren und bekam seine erste Trompete von seiner Mutter, als er elf Jahre alt war. Er hörte Andrew Love in einem Klub in Manhattan spielen und sagte, er habe gleich gewusst, dass sie perfekt zusammenpassen würden. Zunächst spielten Jackson und Love zusammen bei den Mar-Keys, der Hausband des in Memphis ansässigen Soul-Plattenlabels Stax Records. Dort begleiteten sie unter anderem Otis Redding, Isaac Hayes, Rufus Thomas und Carla Thomas. 1969 machten sich Jackson und Love als Memphis Horns selbstständig. Fortan wurden sie immer wieder gebucht, wenn Musiker den emblematischen Südstaaten-Soul-Sound suchten. Am Dienstagabend erlag Wayne Jackson einem Herzversagen, wie seine Witwe mitteilte.

    Quelle: Spiegel Online

    Nun können wir Euch hier exklusiv das neue Cover des Golden Boy Elvis-Magazinstitel_2_2016.indd von Helmut Radermacher  präsentieren. Ein Bezug ist möglich, entweder unter dem unten angegebenen Link, oder auf das Magazin-Cover des GBE auf unserer linken Werbeleiste klicken:

    Bezug GBE:

    Quelle: Helmut Radermacher

    Gästeliste für die Elvis-Week in Memphis, im August 2016.EWLOGO_large2

    Tom Brown, Joey Sulipeck, DJ Argo, Jon Waterhouse, Memphis Jones, Dean Z, Bill Eubanks, DJ Fontana, Peter Guralnick, Dr. Charles Hughes, Lowell Hays, Glen D. Hardin, Hal Lansky, Greg McDonald, Marilyn Rhiel, Charles Stone, Celeste Yarnall, Francine York, John Jackson, Ernst Jorgensen, Roger Semon, Barbara Sims, Ray Walker, Christopher Riordan, Estelle Brown, Betty Harper, Joe Petruccio, DJ Argo, Terry Blackwood and The Imperials, Andy Childs, Former Members of J.D. Sumner and The Stamps Quartet featuring Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill and Larry Strickland, Gladys and Maybelle, Terry Mike Jeffrey, Brandon Cunning, Jamie Kelley, Ted Torres Martin, David Lee, 2016 Ultimate Elvis Tribute Artist Contest Semifinalists und EAS Band.

    Weitere Infos!

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    „JAT Publishing“ kündigt das Buch „Elvis ´70 – Bringing Him Back Again“ mit folgenden Worten an:ebrihia70

    „Elvis ’70 Bringing Him Back Again is a new book which picks up where the best selling Elvis In the Dome ends from March 1970 to January 1st 1971.

    This journal will feature newly discovered and unbelievable photos from Elvis That’s the Way It Is and from the June Nashville recording sessions, also unreleased concert photos exclusive to this book from September to November. This is slated to be an early summer release.“

    Quelle: JAT Publishing/Elvisclub Berlin

    Die Nachfrage ist so groß, dass wir einen zweiten Bus angehen müssen, danach ist keine Mitreise mehr möglich.

    Über 30 Besichtigungen, das gab es noch nie. Die umfangreichste Elvis-Reise,2017 neu die wir je in Tennessee unternommen haben. Graceland und SUN Studio, Friedhof und Lauderdale Courts, Audubon Drive und Humes High, Overton Park und Lansky, Circle G und Dolan Drive, usw., usw. Auch Tupelo ist mit Allem dabei, genauso wie Nashville. Insgesamt vier weltbekannte Studios und drei berühmte Hall Of Fames in Memphis, Nashville und Alabama. Viele Veranstaltungen erwarten uns. Seien Sie mit vielen Elvis-Fans bei der ultimativen deutschsprachigen Elvis-Reise dabei.

    Alles in Begleitung von Helmut Radermacher.

    Alles zum Preis von 2990,– Euro pro Person im DZ ab Frankfurt.

    Am besten sofort anmelden, bevor die Reise ausgebucht ist.

    Kontakt – Helmut Radermacher

    Mail = helvis@t-online.de

    Quelle: Helmut Radermacher

    Für den 31.07.2016 ist von Zoey Goto das 250 Seiten starke Buch414VXMTZcOL „Elvis Style: From Zoot Suits to Jumpsuits“ bei „Redshank Books“, angekündigt.

    Elvis Style: From Zoot Suits To Jumpsuits Als einer der bedeutendsten Pop-Ikonen des 20. Jahrhunderts, wurde Elvis Presleys Einfluss auf die Musikwelt breit diskutiert und analysiert. Überraschenderweise bleibt jedoch sein Einfluss auf die Gestaltung und Mode weitgehend unerwähnt. Elvis Style: From Zoot Suits To Jumpsuits, untersucht warum Elvis weiterhin, ein Symbol von Stil bezogen auf Frisuren, Kleidung, Autos und Interieur ist. Elvis Style: From Zoot Suits To Jumpsuits bietet dem Leser eine faszinierenden und interessanten Einblick.

    Quelle: RedShankBooks.Co.Uk/Elvis Aktuell

    Unser Freund und Elvis Presley Memories Award Gewinner 2015 Andy KingElvis 80 – A Legend Was Born (159) tritt am 17.07.2015 bei einem der schönsten Oldiefestivals in Deutschland auf. Andy ist das dritte mal mit dabei.

    Quelle: Rheinbach Classics/Andy King

    Auch in diesem Jahr finden wieder die großen Rheinbach Classics statt,rc_logo_final_fs die tausende Touristen in die kleine Stadt Rheinbach locken und für ein tolles Wochenende voller Überraschungen sorgen.

    Quelle: Rheinbach Classics

    RIO THE VOICE OF ELVIS mit Big Band & Chor präsentieren „From STAX to VEGAS ‘73“ 12291265_945274135542806_3202150930061184982_oam 20.8.2016 in der Stadthalle Friedberg/Hessen.
    Diese sensationelle Doppelshow ist ein klares „Must-Have“ für alle Elvis- und RIO-Fans!

    1. Part „STAX-Sessions“:
    Die Elvis-Aufnahmen der beiden Studio-Sessions aus dem Jahre 1973 (Juli & Dezember) bilden den Kern dieses brillanten ersten Show-Teils! RIO und sein Ensemble widmen sich diesem besonderen Studio-Material aus den legendären Stax-Studios (Memphis/TN) und präsentieren auf geniale Weise jene wunderbaren Songs. Vom Nr.1-Hit „My Boy“ bis hin zu den typischen Rhythm and Blues-Stücken wie „If You Talk in Your Sleep“ und „If You don’t Come Back“ etc. ist alles zu hören!

    2. Part „LAS VEGAS ‘73“:
    Im Jahre 1973 ist Elvis quer durch die USA getourt und hat ausschließlich vor ausverkauftem Publikum gesungen. RIO und seine Bigband & Chor nehmen Euch nun im zweiten Show-Teil mit auf diese geniale Zeitreise in das Jahr ’73. Balladen wie „What Now My Love“, „Bridge Over Troubled Water“ etc. und die weltbekannten Rock’n’Roll-Klassiker von Elvis gehören ebenso in dieses sensationelle Las Vegas-Programm, wie das Tragen der wunderschönen und einzigartigen Jumpsuits, die der originale Schneider von Elvis seit vielen Jahren extra für RIO anfertigt.

    Tickets über eventim.de

    Quelle: Text/Foto: Stefanie Heier ©

    „Plastic Head“ veröffentlichte am 17.06.2016 die CD31yNS00I42L „Elvis Presley – In The Beginning: 14 Classic Sun Recordings“ und das kurioseste an der italienischen CD dürfte die dazu veröffentlichte Ankündigung sein:

    „Elvis Presley – In The Beginning

    Hier präsentieren wir Euch unglaubliche Live-Aufnahmen des King of Rock’n’Roll aus seinen SUN-Records Jahren. Alle Tracks wurden am 14. April 1970 in der Royal Albert Hall aufgnommen und kommen in einer unfassbar guten Qualität! Natürliche sind auch seine Superhits Hound Dog, Love Me Tender und Reddy Teddy mit dabei. Insgesamt versammeln sich 14 seiner besten Tracks auf dieser CD und zaubern jedem ELVIS-Fan ein Lächeln ins Gesicht! Absolute Kaufempfehlung!“

    Quelle: Elvis Club Berlin

    Einen Rundgang durch das Hotel Grunewald,70626505 wie es leider schon kurz nach dem Verkauf seit Anfang 2015 nicht mehr existiert (mehrere Container mit Inventar wurden gefüllt und abtransportiert und sämtliche Bäume wurden gefällt, allerdings sei das Elvis-Zimmer 10 noch vollständig) und mit der kompletten Fotoserie von Horst Schüssler, die mir stellvertretend für Bürger und Besucher Bad Nauheims überreicht wurden. Mittelfristig sollen ein reales Museum, bzw. Dauer- und Wechselausstellungen in Bad Nauheim besucht werden können. Hierfür suche ich noch Unterstützer, die Geld, Inspiration und Exponate einbringen. Für die Realisation der Elvis-Skulptur, die nach wie vor geplant ist, muß immer noch einiges geklärt werden. – Es dauert länger, als mir lieb ist. – So ist das nun mal, wenn auf Wünsche von Partnern Rücksicht genommen werden muß…

    Spannende Gastbeiträge sind im Virtuellen Museum willkommen!

    Hier ist der Link zum Virtuellen Museum

    Quelle: Beatrix Van Ooyen