IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

Graceland Cam

Graceland Cam

Archive

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    Benefizveranstaltung für die DKMS

    Benefizveranstaltung für die DKMS

    Elvis in Bronze

    Elvis in Bronze

    RIO at the Piano, Vol. II

    RIO at the Piano, Vol. II

    Elvis Das Musical Tour 2020

    Elvis Das Musical Tour 2020

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis-Memories bei Facebook

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis Vinyl

    Elvis Vinyl

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    img003

    Heute haben wir „ihn“ abgeholt… Elvis ist ausgedruckt, die Vorlage zum Gießen ist fertig. Wir sind stolz auf das Ergebnis. Wir zeigen den Rohling aus dem Drucker erstmalig komplett beim Benefiz Konzert am 23.11. in Bad Nauheim!!
    Herzlichen Dank an alle Spender und das Team von EGO3D!!! Weiter geht`s

    Quelle: Elvis in Bronze

    Ein mit Shows prall gefülltes Elvis Weekend in Luxemburg ist zu Ende. Acht internationale Elvis Tribute Künstler sowie eine zwölfköpfige Band mit Chor haben das erste Elvis Weekend in Luxemburg gestaltet.
    Dem Ruf des Luxemburger Elvis Tribute Künstlers Steven Pitman sind gefolgt: Arron Walker, Kevin Löhr, Eddy Popescu, Gordon Hendricks, Pete Storm, Lee Alexander, Steve Halliday und Doug Church.
    Ein brilliantes Line-up.
    Für jeden Elvisfan, der Elvis Tribute mag, sollte bei dieser Aufstellung an Künstlern und deren „Bearbeitung“ der verschiedenen Schaffensepochen Elvis Presleys etwas dabei gewesen sein. Das Programm war äußerst vielfältig und klug durchdacht. Begonnen hat es mit einem spritzigen, sehr erfrischenden Arron Walker in der Darstellung seines Elvis‘ des Jahres 1956. Arron Walker ist ein großes Talent in der Elvis Tribute Szene und gerade mal 17 Jahre alt. Von ihm wird man noch viel hören.
    Auf ihn folgte Kevin Löhr mit einem klasse Auftritt, der von Elan, Leichtigkeit und viel Spaß auf der Bühne geprägt war. „Locker vom Hocker“ intonierte er Songs von Elvis Presley der Jahre 1960-1967. Obwohl jung ist er im Geschäft schon ein alter Hase und spielte seine Routine gekonnt aus.
    Nach ihm betrat Mr. Dynamite, Eddy Popescu, die Bühne. Er rockte sie nach allen Regeln der Kunst. Seine Dynamik und Bühnenpräsenz sind unnachahmlich. Es ist immer wieder mitreißend ihn zu sehen und zu hören. Seine Elvis’ Songs stammten aus dem Jahr 1969.
    Den krönenden Abschluss des ersten Festivaltages in Luxemburg bildete -the one and only- Mr. Gordon Hendricks mit seiner Aloha Show. Wieder muss ich das Wort Dynamik bemühen, denn Gordon Hendricks ist ein Energiebündel. Dazu ist er ein unglaublich charismatischer, gutaussehender und leidenschaftlicher Elvis Darsteller. Auch ein Perfektionist. Mit ihm auf der Bühne sprang der Aloha Funke ins Publikum beim ersten Ton über. Was für eine Show…
    Am zweiten Tag des Luxemburger Festivals eröffnete die Elvis Tribute Legende Pete Storm den Reigen der Künstler. Doch diesmal nicht als Elvis, sondern als brillianter Johnny Cash. Mit Schwung und Hingabe sang er die großen Hits von Johnny Cash, teilweise im Duett mit Backgroundsängerin Dionne als seiner June Carter. Pete Storm ist immer eine Bank in jedem Konzert, egal in welcher Rolle.
    Auf ihn folgte dann der Meister und Organisator des ersten Luxemburger Elvis Weekends höchstselbst, Steven Pitman. Ihm gebührt ein großes Lob und unendlicher Dank für die Idee und akribische Umsetzung dieses Festivals.
    Seine Songs nannte er „Favourites“. Damit hatte er die Möglichkeit allerlei Perlen des Repertoires von Elvis Presley zu präsentieren. Er entschied sich für eine tolle Songauswahl. Steven Pitman ist jemand, der seine Leidenschaft für Elvis immer auf der Bühne lebt. Ein ehrlicher Elvis Interpret und großer Elvis Fan. Auch seine Moderation während des gesamten Festivals war immer kompetent und eloquent. Er war ein großartiger Gastgeber dieser Erstveranstaltung in Luxemburg, die spätestens in zwei Jahren glücklicherweise ihre Fortsetzung finden wird.
    Nach Steven Pitmans Set kam ein sehr gereifter, bärenstarker Lee Alexander mit seiner Paradedisziplin auf die Bühne. Er überraschte und überzeugte die Zuschauer in Luxemburg mit einer hochemotionalen Gospeshow. Seine Lieder waren bravourös gesungen und leidenschaftlich gelebt. Nicht ohne Grund gab es spontane Standing Ovations nach seinem Autritt.
    Es ging weiter mit dem 68er Comeback Special von Elvis. Dieses darf bei keinem Festival fehlen. Elvis’ buchstäbliche Power im 68er Comeback Special wieder aufleben zu lassen war die Aufgabe des Routiniers Steve Halliday aus England. Der schwarze Lederanzug saß. Die Gitarre umgeschnallt konnte es losgehen, die Zuschauer ins NBC TV-Studio zu entführen.
    Den Abschluss der gelungenen Premiere des ersten Elvis Weekends in Luxemburg machte Doug Church aus den USA. Die Wiederbelebung eines Konzerts von Elvis Presley aus dem Jahr 1976 in Birmingham war seine hohe Aufgabe. Er ist der „Veteran“ unter den Elvis Imitatoren und in der Lage ganz viele Shows auf die Bühne zu bringen. Schwierigste Songs bringt er mit unglaublicher Leichtigkeit zu Gehör, dazu beeindruckte er mit einem sehr extravaganten Jumpsuit.
    Es ist zu Ende – das erste Luxemburger Elvis Weekend. Es war ein großartiges Erlebnis. Eine ehrwürdige Hommage an Elvis Presley. Ein Wochenende, das in Erinnerung bleibt.
    Merci villmools, Steven Pitman!

    Quelle: Sabine Serhan

    Fotoquelle: Steven Pitman

    „JAT Publishing“ kündigt auf seiner Homepage folgendes Projekt an: „Elvis – In The Valley Of The Sun“

    Mittelpunkt dieses Buches steht das Konzert von Elvis Presley im „Veterans Memorial Coliseum“ am 09.09.1970 in Phoenix Arizona. Es soll 2020 erscheinen und feiert damit das 50-jährige Jubiläum.

    Es soll über 100 unveröffentlichte – so die Ankündigung – Fotos enthalten und auf einer CD-Beilage wird das letzte Interview mit Chips Moman enthalten sein.

    Quelle: JAT Publishing/Elvis Day By Day/Elvis Club Berlin

    Freuen Sie sich auf einen Abend mit den bekannten Elvis Hits. Karten erhalten Sie im Museum (Tel. 06042-950049) oder in der Tourist-Information Büdingen (am Marktplatz, Tel. 06042-96370)
    Eintritt 15,- Euro
    Einlass 19.00 Uhr
    Beginn 20.00 Uhr
    Ende 23.00 Uhr

    Quelle: Andy King

    „Vinyl Passion“ veröffentlicht am 22.11.2019 die LP „Elvis Presley – Where The Heart Is“  mit 22 bekannten Balladen von Elvis.

    Inhalt – Seite A:
    Love Me Tender – Suspicion – Are You Lonesome Tonight – Blue Moon –  That’s Someone You Never Forget – I Want You, I Need You, I Love You – Doin‘ The Best I Can –  That’s When Your Heartaches Begin – Fame And Fortune – Love Me

    Seite B:
    Loving You – There’s Always Me – Can’t Help Falling In Love – Don’t – Something Blue – No More – As Long As I Have You – I Was The One –  Summer Kisses, Winter Tears –  Any Way You Want Me (That’s How I Will Be) – Young And Beautiful – Home Is Where The Heart Is

    Quelle: Elvis Club Berlin

    Am 29.11. ist es wieder soweit. Die Vinyl Händler haben ihren Sonderverkaufstag. Insbesondere in Amerika durch das zusammenfallen mit dem Black Friday besondern in den Fokus gerückt, aber auch hier werden die Veröffentlichungen bei den Händlern, die sich dem RSD Ring angeschlossen haben erhältlich sein. Da die RSD Händler bei uns dem aber bereits zuvor gekommen sind. Eine der Veröffentlichungen zum 29.11. wird Elvis Presley, American Sound Sessions 1969 (2 LPs –auf Vinyl bislang unveröffentlicht) sein.

    1969 war ein entscheidendes Jahr für Elvis Presley: Kurz nach dem Erfolg seines Comeback-Specials von 1968 tauchte ein frisch erholter Elvis mit Produzent Chips Moman und einer erstklassigen Gruppe örtlicher Session-Musiker in den American Sound Studios auf. Während dieser Sessions entstanden From Elvis In Memphis, eine der beliebtesten LPs seiner Karriere, sowie die bedeutenden Hits „Suspicious Minds“ (sein 18ter und letzter Nummer Eins-Hit) und „In The Ghetto“. American Sound Sessions 1969 ist nun das erste Mal auf Vinyl erhältlich und umfasst seltene und bisher unveröffentlichte Outtakes dieser legendären Sessions.

    Quelle: Sony Music

    In Co-Produktion von „JAT Publishing“ mit dem „Memphis Recording Service“-Label (andere Quellen nennen „Nonstop Music Records“) soll, nachdem im Oktober die „Elvis Presley – From Hollywood To Nashville: The Essential 1957 – 58 Studio Masters“ erschienen ist,  am 22.11.2019 das 6 CDs umfassende Set „Elvis Presley – Back-In Living Stereo: The Essential 1960 – 62 Studio Masters“ veröffentlicht werden. Weitere Infos folgen!

    Quelle: Elvis Club Berlin

    1969 war ein entscheidendes Jahr für Elvis Presley. Nach dem Erfolg des 68er Comeback Special zog Elvis mit dem Produzenten Chips Moman und einigen lokalen Session-Musikern in die American Sound Studios. Aus diesen Sessions stammten From Elvis In Memphis, eine der beliebtesten LPs seiner Karriere, sowie die wichtigsten Hits ‚Suspicious Minds‘ (sein 18. und letzter Nummer-1-Hit) und ‚In The Ghetto‘. Die American Sound Sessions 1969 werden am 29. November (Black Friday) von Sony Legacy veröffentlicht, ergänzt durch seltene und unveröffentlichte Aufnahmen dieser legendären Sessions. Die Auflage ist weltweit auf 4000 Exemplare limitiert.

    Quelle: Elvis Matters

    Die Veranstaltung findet am Samstag, den 19 Oktober 2019, 14:30 Uhr im Kultur – und Millitärmuseum Grafenwöhr, Martin-Posser- Str 14, 92655 Grafenwöhr statt.

    Der bekannteste Zeitzeuge von Elvis Presley Claus-Kurt Ilge aus Bad Nauheim erzählt einzigartige Erlebnisse und bringt zahlreiche seiner Fotos, Autogramme und Sammlerstücke mit.

    Bei Intresse an der Veranstaltung bitten wir um eine Anmeldung bis zum 16.10.2019 unter Tel. 09641/8501 oder bploessner@grafenwöhr.de

    Quelle: Birgit Plößner/Helmut Radermacher

     

    Ein weiteres, 300 Seiten starke Buch von Paul Belard trägt den Titel „Elvis A Humanitarian“ und wird wie folgt angekündigt:

    Während seiner Karriere gab Elvis Benefizkonzerte für verschiedene Zwecke. Er spendete für viele Wohltätigkeitsorganisationen, einige von ihnen jedes Jahr, andere eher zufällig. Er wandte sich auch an Freunde, Familienangehörige und völlig fremde Personen und bezahlte Krankenhausrechnungen. Bereitstellung von finanzieller Unterstützung oder Kauf von Autos, Haus und anderen Dingen.

    Man kann nur raten, wie viele Menschen er im Laufe seiner Karriere berührt hat, von teuren Geschenken bis zu zärtlichen und ergreifenden Umarmungen, die er kranken oder behinderten Kindern schenkte. Die wahre Tiefe und Breite seiner Großzügigkeit und seines Engagements für die Gesellschaft wird vielleicht nie bekannt sein, aber es ist in Ordnung, da er nur ungern Werbung dafür machte. Vieles von dem, was er getan hat, wurde leise und ohne Fanfare getan, es sei denn, seine Bekanntheit machte es unmöglich, seine Taten von der Öffentlichkeit fernzuhalten.

    Quelle: Elvis Information Network

    Am 6. Oktober 2011 gingen wir mit der damals sehr kleinen Webseite Elvis Presley Memories online und stiegen in die Elvis-Szene ein. Dies geschah zu einer Zeit, als es jede Menge Webseiten im WWW gab und es natürlich eine neue Seite  schwer haben würde da mithalten zu können. Doch irgendwie entwickelte sich Elvis Memories schnell zu einem  totalen Selbstläufer und stieg in der Elvis-Szene immer weiter auf. Für unseren Fanclub läuft es hervorragend und  das haben wir besonders den ganzen Fans weltweit zu verdanken, die täglich ihr Interesse an unserer Webseite bekunden. Das Team von Elvis Memories sagt Danke!

    Wir danken unserem Freund Franz Nübel für die tolle Collage.

    Hier möchten wir den Fans den Inhalt unseres 3. GOLDEN BOY ELVIS MAGAZINS mit der Nummer 03/2019 von diesem Jahr vorstellen. Das Magazin kann man entweder über diesen Link bestellen, oder man klickt auf das Cover im linken Teil unserer Werbeleiste. Ein Jahres-Abo kostet nur 37,00 Euro.

    ____________________________________

    GBE 3-19

    GBE 3|19 ist fertig, der Versand ist erfolgt.

    Themen: 11 Live-CDs vom August 1969 in einer RCA-Box, das muss ausführlich gefeiert und besprochen werden.

    Bear Family kam pünktlich zum Todestag im August mit der Elvis-CD – The Elvis Connections Vol. 1, mit teils raren und unveröffentlichten Elvis-Songs von bekannten und unbekannten Künstlern. Mit einem 36 Seiten Booklet von mir. Vol. 2 erscheint im Januar zum Geburtstag.

    FTD brachte eine neue Live-CD – From Georgia To Florida.

    Ich sprach mit Glen Hardin über seine Kompositionen.

    George Harrison mit seinen Elvis-Versionen.

    1959 traf ich – fast – Elvis und Hal Wallis, die Geschichte dazu.

    Meine Begegnungen und Erlebnisse in USA zum 40. Todestag.

    Drei Tage Randers 2019, alles über alle Gäste und Musiker.

    Die seltenste und teuerste Elvis-Single aus Deutschland.

    Das Elvis-Testament aus dem Jahr 1977.

    Viel Spaß mit GBE wünscht Helmut Radermacher

    Quelle: Helmut Radermacher

    RIO gibt ein virtuoses Konzert „Elvis Birthday Celebration – RIO at the Piano, Vol. II“

    RIO THE VOICE OF ELVIS mit Chor
    Elvis Birthday Celebration „RIO at the Piano“

    Wann: 11.01.2020 (Beginn: 19 Uhr)

    Wo: Stadthalle Friedberg/Hessen

    Zum 85. Geburtstag von Elvis Presley wird sich RIO nochmal ans Klavier setzen und seine Konzertbesucher mit einem wunderbaren Programm durch einen musikalischen Abend der Extraklasse führen. Bereits 2015 verzauberte RIO das Publikum mit seinem solistischen Programm „RIO at the Piano“, aber in diesem Jahr 2020 hat er zusätzlich seinen stimmgewaltigen Chor mit im Gepäck. Zu hören sind Balladen, Country-Balladen, Gospels/Spirituals, Filmsongs etc. und vor allem jene Lieder, die Elvis nur privat bei sich zu Hause gespielt hat und die nicht veröffentlicht wurden.

    -Um die besondere Atmosphäre zu wahren, ist das sensationelle Konzert auf 111 Sitzplätze limitiert.-

    Tickets gibt es bei eventim:

    (Weitere Infos unter www.riothevoiceofelvis.de)

    Quelle: Stefanie Heier

    DIE PARTY GEHT WEITER! ELVIS IS IN THE BUILDING!

    Elvis wird am 8. Januar 2020 85 Jahre und das ist natürlich für uns ein wunderbarer Anlass um mit euch allen zu feiern! Wir laden zur Geburtstagsparty ein, die am 11.1.2020 im Konzertsaal der Trinkkuranlage in Bad Nauheim stattfinden wird.

    Kommt und feiert Elvis!

    Live-Musik mit den Rock-Cats; Elvis-Vinyl vom Feinsten mit den Cologne Boys und Elvis selbst auf der Leinwand! Was will man mehr? – Tanzen, Tanzen, Tanzen…

    Sichert euch jetzt schon Tickets – vielleicht auch das Special-Birthday-Package des Hotel Dolce (limitiert!!!) – und legt das als absolutes Highlight unter den Weihnachtsbaum!

    Tickets und Birthday-Package exklusiv und direkt bei der EPG: 04627/99598020 (19:30 – 21:00 Uhr)

    Der Eintritt für die Party beträgt 19€ (auch an an der Abendkasse)

    Trailer

    Quelle: Elvis-Presley-Gesellschaft

    Various – Bear Family Records: The Elvis Presley Connection Vol.1 (CD)

    1-CD (Digipac) mit 36-seitigem Booklet, 33 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 76 Minuten
    • Eine wirklich einzigartige Zusammenstellung von Originalen und seltenen Coverversionen berühmter Elvis-Titel!
    • Dieser erste Teil rückt Songs in den Mittelpunkt, die auch Elvis zwischen 1954 und 1958 aufgenommen hat.
    • Darunter sind besondere seltene Aufnahmen wie Demos und Live-Mitschnitte aus jenem Jahrzehnt sowie zuvor nicht gehörtes Material.
    • Einige von Elvis‘ Kollegen bei SUN wie Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Sonny Burgess, Vernon Taylor und Mack Allen Smith sind ebenfalls dabei!
    • Die Zusammenstellung präsentiert auch seltene britische Rock ’n‘ Roller mit ihren Versionen von Elvis-Songs!
    • Wir haben natürlich auch Originale, die Elvis beeinflusst hat. Die Eagles mit Tryin‘ To Get To You and Freddie Bells Version von Hound Dog!
    • Einige der Tracks sind noch nie zuvor auf CD erschienen! Carl Perkins 1956 live im Fernsehen mit Blue Suede Shoes. Mickie Most mit Paralyzed, aufgenommen in Südafrika, und Dorothy Collins live bei ‚Your Hit Parade‘!
    • Crooner, Rocker, R&B-Künstler – alle beeinflusst von Elvis Presley, plus Songs, die Elvis selbst beeinflusst haben!
    Wie kam der junge Elvis Presley zu seiner Inspiration? 
    Das ist die Hauptfrage hinter dem Konzept für diese Zusammenstellung. Elvis Presleys musikalischer Stil und seine Bühnenperformance waren so einzigartig wie nur möglich, aber auch Elvis Presley war nicht frei von Einflüssen anderer Musiker und Lebenssituationen! Wir wollen mit diesem ersten Teil der Elvis Presley Connection die Finsternis um diese Frage aufhellen und haben musikalische Antworten gefunden!
    Wie sehr hat Elvis Presley die Musikwelt in den 1950er Jahren beeinflusst?
    Dies ist die nächste Frage, die wir mit dieser Zusammenstellung untersuchen. Wie reagierten andere Künstler auf Elvis Presley in den 50er Jahren, auch solche, die aus Genres wie Pop oder Jazz stammten? Wie reagierten Musiker aus anderen Ländern als den USA auf die 1956 durch Elvis ausgelöste Explosion? Hören Sie sich diese einzigartige Zusammenstellung an, und Sie werden die Antworten erhalten!
    Seltene Titel
    Viele seltene Aufnahmen sind hier dabei, einige gar zum ersten Mal auf CD! Wir haben Demos von Clyde Stacy und Mack Allen Smith (seltenes SUN-Demo)! Wir haben rare Versionen von Elvis-Songs von z.B. Loren Becker, Hank Smith alias George Jones oder Paul Rich auf britischen und amerikanischen Low-Budget-Labels. Es gibt original Live-Aufnahmen von Carl Perkins, Dorothy Collins und Lucy Lynn aus den Fünfzigerjahren. Originale, die später von Elvis Presley gecovert wurden, sind ebenfalls dabei wie z.B. die seltenen Originale Hot Dog von Young Jessie, David Hills All Shook Up und Just Because von The Shelton Brothers. Natürlich gibt es auch bekannte Aufnahmen wie Roy Hamiltons I’m Gonna Sit Right Down And Cry Over You oder Vince Everetts Version von Baby Let’s Play House, die er zusammen mit Elvis‘ Musikern, Scotty Moore und Bill Black aufgenommen hatte! Im Lieferumfang enthalten ist ein Booklet mit Anmerkungen zu jedem einzelnen Song und vielen Farbfotos und Illustrationen!
    Quelle: Bear Family