Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • banner 2

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    „From STAX to VEGAS ‘73“

    „From STAX to VEGAS ‘73“

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Elvis-Memories bei Twitter

    Elvis-Memories bei Twitter

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    The Stamps Quartet SHOP

    The Stamps Quartet SHOP

    Carolin Okon SHOP

    muster2

    Online-Shop Bad Nauheim

    Online-Shop Bad Nauheim

    Elvoice SHOP

    Elvoice SHOP

    Elvis Cinema

    Elvis Cinema

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Das  Album „If I Can Dream“ bleibt auch diese Woche auf Platz 2ElvisIICD-1024x1024 in den UK Official Albums Chart Top 100!

    Quelle: The Official UK Charts Company

    Das Album „Elvis – 30 # 1 Hits“ ist wieder auf Platz 17730 NO 1 eingestiegen in den Billboard Top 200 Album Charts. Alle anderen Alben die in letzten Wochen in den Billboard Top 200 Album Charts waren sind nicht mehr in den Charts.

    Quelle: Billboard

    Das Album If I Can Dream bleibt diese Woche auf Platz 6ElvisIICD-1024x1024 in den irischen Album-Charts.

    Quelle: IRMA

    Alan White beendete seine Arbeit an dem Buchbook-uk-demos „Illustrated Guide To Elvis Presley’s UK RCA Demos“, welches dieser Tage in den Handel kommen soll. Weitere Infos folgen!

    Quelle: Elvis News/Elvisclub Berlin

    Gestern hat anlässlich von Elvis 81 Geburtstag die traditionelle010816bdaynews Elvis Proclamation Ceremony stattgefunden: Wer die Zeremonie nicht live verfolgt haben sollte, hat hier noch einmal die Möglichkeit, diese sich unter folgendem Link anzusehen:

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    Die neue Hollywood VIP Ausstellung „Elvis in Hollywood:elvis hollywood From Teen Idol to Leading Man“ hat seit dem 7 Januar geöffnet und führt die 60. Jahrestag Feier durch Hervorhebung von Elvis Presley Zeit auf der Leinwand weiter. Die Ausstellung zeigt Artefakte aus Hollywood-Blockbustern wie „Love Me Tender“ (1956), „Loving You“ (1957) und „Viva Las Vegas“ (1964), um die Geschichte von Elvis Übergang vom bahnbrechenden Musikkünstler zu Hollywoods höchstbezahlten Schauspieler zu zeigen.

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    Die Doppel-CD im normalen kleinen Digipack mit dem Titel „THE WEST COAST TOUR ’76“ enthält die Soundboard-Mitschnitte der Konzerte aus San Francisco/California vom 29.11.1976 sowie Anaheim/California vom 30.11.1976.

    Disc 1: San Francisco/CA – November 29, 1976CD_The_West_Coast_Tour_76_2CD_FTD_201602
    01. Introduction: Also Sprach Zarathustra (Theme from 2001: A Space Odyssey)
    02. See See Rider
    03. I Got A Woman / Amen
    04. Love Me
    05. If You Love Me (Let Me Know)
    06. You Gave Me A Mountain
    07. Blue Suede Shoes
    08. It’s Now Or Never
    09. All Shook Up
    10. (Let Me Be Your) Teddy Bear / Don’t Be Cruel
    11. And I Love You So
    12. Fever
    13. Bridge Over Troubled Water
    14. Introductions: Early Mornin‘ Rain / What’d I Say / Johnny B. Goode
    15. Love Letters
    16. School Day
    17. Hurt
    18. Hound Dog
    19. Funny How Time Slips Away
    Das Ende der Show wurde nicht aufgenommen.

    Disc 2: Anaheim – November 30, 1976
    01. Introduction: Also Sprach Zarathustra (Theme from 2001: A Space Odyssey)
    02. See See Rider
    03. I Got A Woman / Amen
    04. Love Me
    05. If You Love Me (Let Me Know)
    06. You Gave Me A Mountain
    07. Jailhouse Rock
    08. It’s Now Or Never
    09. All Shook Up
    10. (Let Me Be Your) Teddy Bear / Don’t Be Cruel
    11. And I Love You So
    12. Fever
    13. Bridge Over Troubled Water
    14. Polk Salad Annie
    15. Introductions: Early Mornin‘ Rain / What’d I Say / Johnny B. Goode
    16. Love Letters
    17. School Day
    18. Hurt
    19. Hound Dog
    20. Hawaiian Wedding Song
    21. Blue Christmas
    22. That’s All Right
    23. Can’t Help Falling In Love
    24. Closing Vamp

    Quelle: Follow That Dream Records

    Die Vinyl-Schallplatte „HE TOUCHED ME – THE RECORDING SESSIONS“ enthält Outtakes aus den 71er-Sessions für Elvis‘ drittes Gospel-Album aus dem Jahr 1972, welches mit einem Grammy Award ausgezeichnet wurde. Sie wird wie üblich als limitierte Doppel-LP auf 180g Vinyl im Klappcover erscheinen.

    Side 1LP_He_Touched_Me_2LP_FTD_201602_Display
    01. He Touched Me (Take 2)
    02. I’ve Got Confidence (Take 1)
    03. Amazing Grace (Takes 1 & 2)
    04. Seeing Is Believing (Take 7)
    05. An Evening Prayer (Take 3)

    Side 2
    01. He Is My Everything (Take 1)
    02. Bosom Of Abraham (Take 4)
    03. An Evening Prayer (Take 2)
    04. Lead Me, Guide Me (Master)
    05. There Is No God But God (Takes 1, 3, 4, 2)
    06. A Thing Called Love (Take 1)

    Side 3
    01. I, John (Take 1 unvollständig)
    02. Reach Out To Jesus (Takes 1-7,9)
    03. A Thing Called Love (Takes 4-7 unvollständig)
    04. An Evening Prayer (Take 7)
    Side 4
    01. Bosom Of Abraham (Takes 5-7)
    02. He Touched Me (Take 3, unvollständig)
    03. Seeing Is Believing (Takes 11,12)
    04. An Evening Prayer (Take 8)
    05. A Thing Called Love (Probe)

    Quelle: Follow That Dream Records

    Dazu erscheint das Buch „HOW RCA BROUGHT ELVIS TO EUROPE“ mit dem Untertitel „The Nordic Elvis Presley Discography 1956-1977“.book_How_RCA_Brought_Elvis_To_Europe_FTD_201602

    Detaillierte Diskografie der skandinavischen Länder (Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden) mit vielen Fotos, Memorabilien und zusätzlichen Infos, zusammengestellt von den beiden Norwegern Sigbjørn Stabursvik und Hans Otto Engvold. Als Bonus ist der Erstauflage eine für 1956 geplante jedoch unveröffentlichte Vinyl-EP beigelegt.

    Quelle: Follow That Dream Records

    Das gesamte Team und alle Mitglieder von Elvis-Memories gratulieren Elvis zu seinem 81. Geburtstag. Wir danken Dir für die wunderbare Musik, die Du uns hinterlassen hast und werden alles dafür tun, um würdevoll und ehrenhaft an dich zu erinnern.

    elvis 81

    Wir danken unserem Freund Franz Nübel für die tolle Collage.

    Die Zeremonie findet heute um 9.30 Uhr CST auf Graceland statt.bdaylogo_320x320 Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können über Elvis Presley Graceland Livestream ab 09.15 Uhr CST ( 16.15 Uhr deutscher Zeit ) die Feierlichkeiten verfolgen.

    2016 Elvis Birthday Proclamation Ceremony LIVE

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    Auf dieser Seite möchten wir Menschen interviewen, die sich für Elvis’ musikalische Erbe einsetzen.Wir führen diese Interviews in unregelmäßigen Abständen mit Fans, Künstlern, Veranstaltern von Elvis-Events, oder mit Weggefährten von Elvis durch. Da wir das Recht auf freie Meinung uneingeschränkt akzeptieren, werden wir auch keines dieser Interviews kürzen oder gar zensieren. Wir lassen all die Leute, die wirklich was für Elvis tun, gerne zu Wort kommen. Angelika mit ElvisUnd wie immer wird sich Elvis-Memories auch hier vollkommen neutral verhalten. Unser nächstes Interview führten wir mit Angelika Springauf. Wir möchten Angelika an dieser Stelle danken, dass Sie sich für uns die Zeit nahm und auf all unsere Fragen antzuworten. Um bei den Interviews die wir hier ungekürzt in Schriftform wiedergeben, eine gewisse Übersicht zu wahren haben wir die Fragestellungen mit F und nummeriert gestaltet.


    F1. Wann genau war Deine erste Begegnung mit Elvis Presley?

    Am 8.10.1958 am Hinterausgang des Kino´s Park Lichtspiele in Bad Nauheim. Er hatte sich den Film „Bravados“ mit    Gregory Peck in der Nachmittagsvorstellung angeschaut.


     

    F2. Was hattest Du für einen Eindruck von ihm, als Du Elvis zum ersten Mal in die Augen gesehen hast?

     

    Es war ein wunderbarer Moment. Ich konnte es selber kaum glauben, dass er freundlich lächelnd vor mir stand und mir mein erstes Autogramm gab.


     

    F3. Wie weit konntest Du dich mit Elvis in englischer Sprache unterhalten?37

    Ich konnte mich gut mit ihm unerhalten, denn ich hatte in der Schule schon einige Jahre Englisch. An Elvis konnte ich ausprobieren, was ich gelernt hatte. Wenn etwas unklar war, überlegte er eifrig mit, was wohl gemeint war. Das bereitete ihm großen Spaß.


     

    F4. Wie oft hast Du den King getroffen?

    Als er in der Goethestraße wohnte, traf ich ihn fast jeden Tag. Ich wohnte nur 5 Minuten von ihm entfernt.
    Besonders schön war es, wenn Lamar Fike und Red West spät abends nicht zu Hause waren, Elvis aus der Tür schaute, und wenn nicht mehr als 6 bis höchstens 10 Leute vor dem Haus waren, er zu uns kam. Wir unterhielten uns, machten Blödsinn. Z.B.Elvis tippte jemandem auf den Rücken und schaute dabei ganz unschuldig, als wäre er es nicht gewesen. Erstaunlich war sein Gedächtnis. Er konnte sich noch nach 1 Woche daran erinnern, dass ich eine Mathearbeit schrieb und Angst davor hatte. Er fragte mich: Wie war die Arbeit? Sie war nicht gut. Aber ich habe mich gefreut, dass er sich das gemerkt hat.


     

    F5. Hast du Autogramme von ihm bekommen und wieviele?

    Ich habe einige Autgramme bekommen. Natürlich nicht so viele wie Claus. Die Autogrammkarten kosteten Geld und ich bekam nur 1,– DM später 1,5O DM Taschengeld in der Woche. Ins Kino, Schwimmbad usw. wollte ich auch. Also ließ ich mir oft die Autogramm-Karten beidseitig unterschreiben. Viele habe ich damals auch an Freunde, die nicht in Bad Nauheim wohnten, verschenkt. Alle Unterschriften , die ich auf Zeitungen hatte (Bravo usw.) hat mein Vater später, als wir nach Würzburg zogen, mit den Worten „das kommt mir nicht alles mit“, in den Müll geworfen.


     

    F6. Wann war das mit dem bekannten Foto genau?33

    Wann das genau war, weiß ich nicht mehr. Es muß wohl im Herbst 1959 gewesen sein. Ich erinnere mich aber daran, dass wir Spaß hatten.


     

    F7. Warst Du mal im Haus?

    Mein Onkel, der in Amerika lebte, war mit dem Vater von Elvis befreundet. Er besuchte meine Oma und nahm mich mit, als er Vernon besuchte, weil ich ihm keine Ruhe ließ. Die beiden haben sich gut unterhalten, aber ich war traurig, denn Elvis war in seinem Zimmer und kam nicht ins Wohnzimmer. Ich tröstete mich damit, dass ich jetzt wusste, wie er wohnt. Nicht wie ein Star, sondern wie wir alle. Er hatte das Haus möbliert gemietet und ich kann mir vorstellen, dass das einzige, was er selber ausgesucht hatte, das Klavier war.


     

    F8. Hat Elvis Deutsch gesprochen?

    Elvis hat nicht Deutsch gesprochen. Nur ein paar lustige Wörter, die ihm jemand in der Kaserne gelernt hat und die eine andere Bedeutung hatten, als er dachte.


     

    F9. Hast Du Priscilla auch kenngelernt?

    Ziemlich am Ende von Elvis Militärzeit ging ein Soldat ab und zu mit einem Mädchen in Elvis Haus und hat es mit ihr auch wieder verlassen. Ich dachte, es sei die Freundin des Soldaten. Erst viel später habe ich aus der Zeitung erfahren, wer sie war. Es war Priscilla.


     

    F10. Wie war es für Dich als Elvis Deutschland verlassen hat?

    Elvis hat mir gefehlt. Er hat zu meinem Alltag gehört. Es war schwer sich umzugewöhnen.


     

    F11. Hast Du mit Elvis später noch Kontakt gehabt?

    Nein, ich hatte keinen Kontakt mehr.


     

    F12. Wie hat Elvis deine Jugend beeinflusst?Elvis 80 – A Legend Was Born (18)

    Durch Elvis habe ich viele Menschen kennen gelernt und viele Freundschaften geschlossen. Z. B. Claus Ilge habe ich bei Elvis kennen gelernt und wir sind bis heute gute Freunde.


     

    F13. Gab es schon Elvis LPs zu Deiner Zeit zu kaufen in Deutschland?

    Elvis LPs gab es damals schon, aber mein Taschengeld war zu knapp. Ich konnte sie mir nicht leisten. Es gab aber kleine LPs. Die habe ich mir ab und zu gegönnt.


     

    F14. Wie bist Du überhaupt zu Elvis und seiner Musik gekommen?

    Durch Radio (Radiosender AFN) und Kino.


     

     

    F15. Was hast du empfunden als du die Nachricht von Elvis’ Tod gehört hast und wo warst du da?

    Ich war in Würzburg und habe es durch das  Fernsehen erfahren. Es war für mich unfassbar. Er war noch so jung. Ein Teil von meiner Jugend war einfach weg.


     

    F16. Hattest du schon einmal das Glück Graceland besuchen zu können und am Grab von Elvis zu stehen?

    Mein Mann und ich haben Graceland und sein Grab besucht.


     

    F17. Was hast du dabei empfunden?k-DSC_148

    Es war ein ganz komisches Gefühl, als ich in seinem Wohnzimmer stand. Ich dachte daran, dass ich so oft neben ihm stand und damals nicht im Traum daran dache, einmal in seinem Haus zu stehen.


     

    F18. Wie empfindest Du die heutige Elvis-Szene

    Es ist wunderbar, dass so viele Menschen heute noch von Elvis begeistert sind. Menschen in allen Altersgruppen. Ich habe so viele Freundschaften durch Elvis geschlossen. Freundschaften mit Elvis Fans aus allen Ländern. Früher und auch heute.


     

    F19. Was möchtest Du den Elvis Fans gerne noch mitteilen?

    Elvisfans sollen das Andenken an Elvis in Ehren halten und weiterhin pflegen. Ganz wichtig ist der Zusammenhalt. Miteinander nicht Gegeneinander.


    Liebe Angelika, wir danken Dir für diese wichtigen und ehrlichen Worte und wünschen Dir an dieser Stelle alles Gute.
    Das Team von Elvis-Memories

    Wir sind sehr glücklich und möchten uns an dieser Stelle bei allen Elvis Fans weltweit bedanken.image_1360656276198111 Ihr alle seit an diesem tollen Erfolg von Elvis Memories beteiligt und habt mit Euren Stimmen dafür gesorgt, dass es Elvis Memories gelang die 30000er Like-Marke bei Facebook, auf unserer Like-Seite zu knacken. Damit ist Elvis Memories der größte Fanclub aus Deutschland bei Facebook.  Dafür und für viele weitere Likes möchten wir Euch herzlich danken. Macht weiter so.

    Danke sagt das Team von Elvis Memories.

    Vor 60 Jahren erschien Elvis Presley, das erste Album des King of Rock’n’Roll !Elvis Box Packshot 1

    Zur Erinnerung an den Jahrestag wird RCA/Legacy Recordings unter dem Titel
    ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION
    ein nie dagewesenes 60 CDs umfassendes Deluxe Boxset veröffentlichen, in einer streng limitierten Edition !

    Diese ultimative Sammlung umfasst restaurierte Fassungen der Longplayer, die Elvis Presley von 1956 bis 1977 für RCA einspielte
    sowie 3 neue CDs mit Raritäten aus den 50er, 60er und 70er Jahren

    VÖ: 18.März 2016

    # # # # #

    Zur Erinnerung an den 60. Jahrestag der Veröffentlichung des ersten Albums, das der King of Rock’n’Roll für RCA einspielte, wird Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music Entertainment, am 18.März 2016 die monumentale, 60 CDs umfassende Anthologie ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION veröffentlichen.

    Elvis Presley, das Debütalbum des Sängers, kam ursprünglich am 23. März 1956 auf den Markt und nur wenige Monate später, im Oktober 1956, folgte mit Elvis der nächste enorm erfolgreiche Longplayer. Beide Alben schafften es auf Platz 1 der US Charts und erreichten Platinstatus.

    Auf ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION sind sämtliche Alben versammelt, die der unsterbliche Künstler bei RCA veröffentlichte, der Plattenfirma, der er während seiner gesamten Karriere die Treue gehalten hatte. Das Deluxe-Set enthält die legendären Sun Sessions (aufgenommen 1954 und 1955, im Sun Studio in Memphis, Tennessee, bevor Elvis bei RCA unter Vertrag genommen wurde) und seine ersten RCA-Sessions vom 10. Januar 1956. Dazu kommen seine offiziellen Releases – Studioalben, Soundtracks und Live-Mitschnitte sowie Compilations mit unveröffentlichten Songs und Tracks Tracks, die bislang nicht auf Longplayern zu hören waren.Elvis Box 2D Cover

    Zu den Highlights auf ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION gehören:

    Elvis Presley und Elvis, die beiden RCA-Studioalben aus dem Jahr 1956, die den Sänger kometengleich in den Pop-Himmel aufsteigen ließen die 17 Soundtrack-Alben des King, darunter Loving You, King Creole, G.I. Blues, Blue Hawaii oder Roustabout
    die 1969er American Sound-Sessionalben Elvis In Memphis und Back In Memphis
    Elvis’s sensationelle Nashville-Alben aus den 1960ern die gefeierten Konzertmitschnitte On Stage (1970), Elvis As Recorded Live At Madison Square Garden (1972) und Aloha From Hawaii Via Satellite (1973) Elvis-Compilations wie die Elvis‘ Golden Records-Serie, die zwischen 1958 und 1968 veröffentlicht wurden und viele von Elvis‘ Hits enthalten, die nie auf anderen Alben erschienen die seltene RCA Camden „Budget“-Series mit Songs, die für die Filme des King eingespielt wurden, aber nie auf den klassischen Soundtracks zu hören waren sowie weiteres selten gehörtes Songmaterial

    Für jeden Longplayer, der auf ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION zu finden ist, wurde das Original-Artwork der Alben liebevoll rekonstruiert. So finden sich in dem Boxset u.a. Gatefold-Cover mit gestanzter Innenhülle, Nachbildungen von RCA Victor-Beilegern und -Aufklebern sowie CD-Labels, die die ursprünglichen Beschriftungen der Longplay A-Seiten nachbilden.

    Die opulent ausgestattete ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION enthält außerdem ein 300 Seiten umfassendes Hardcover-Booklet mit zahlreichen Illustrationen und einem aufschlussreichen Essay des Elvis-Kenners John Jackson. Diskographien und hochinteressante Zusatzinfos zu den Sessions runden das Set ab.

    Als Bonus enthält ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION drei CDs voll mit seltenen Aufnahmen. Jede der Scheiben ist einer der Dekaden – den 1950ern, 60ern und 70ern – gewidmet, denen Elvis Presley, der King Of Rock’n’Roll, seinen Stempel aufdrückte.

    Elvis Presley war immer ein Garant für Superhits. 33 seiner Singles erreichten allein in den Vereinigten Staaten Platz Eins der Charts; seine Tonträger wurden weltweit über eine Milliarde Mal verkauft und werden für immer fester Bestandteil der Popkultur sein. In seiner Laufbahn spielte der Künstler sagenhafte 57 Original-Alben (Studio- und Liveaufnahmen, Compilations, Single-Versionen von Songs, die nicht als LP-Version existieren, Soundtracks und sogar sogenannte Budgetalben mit seltenem Songmaterial) ein, die im Zeitalter digitaler Veröffentlichungen nur sehr selten als Re-Issues auf den Markt kamen.

    Einige Elvis-Alben wurden für Legacy Editions, themenbezogene Boxsets oder andere Projekte veröffentlicht, die sich dem Elvis-Archiv widmeten – in erweiterter Fassung oder neuem Packaging.

    Aber auf ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION sind – in vielen Fällen zum ersten Mal überhaupt – die offiziellen Original-Versionen zu hören, so wie sie vor vielen Jahren in den Plattenläden erhältlich waren.

    ELVIS PRESLEY – THE ALBUM COLLECTION

    Elvis Presley (1956)
    Elvis (1956)
    Loving You (1957)
    Elvis Christmas Album (1957)
    Elvis’ Golden Records (1958)
    King Creole (1958)
    For LP Fans Only (1959)
    A Date With Elvis (1959)
    Elvis’ Gold Records Volume 2—50,000,000 Elvis Fans Can’t Be Wrong (1959)
    Elvis Is Back! (1960)
    G.I. Blues (1960)
    His Hand In Mine (1960)
    Something For Everybody (1961)
    Blue Hawaii (1961)Elvis Box Packshot 2
    Pot Luck (1962)
    Girls! Girls! Girls! (1962)
    It Happened At The World’s Fair (1963)
    Elvis’ Golden Records Volume 3 (1963)
    Fun In Acapulco (1963)
    Kissin’ Cousins (1964)
    Roustabout (1964)
    Girl Happy (1965)
    Elvis For Everyone (1965)
    Harum Scarum (1965)
    Frankie And Johnny (1966)
    Paradise, Hawaiian Style (1966)
    Spinout (1966)
    How Great Thou Art (1967)
    Double Trouble (1967)
    Clambake (1967)
    Elvis’ Gold Records Volume 4 (1968)
    Speedway (1968)
    Elvis Sings Flaming Star (1968)
    Elvis (NBC-TV Special) (1968)
    From Elvis In Memphis (1969)
    From Memphis To Vegas/From Vegas To Memphis (2 discs, 1969)
    Let’s Be Friends (1970)
    On Stage (1970)
    Almost In Love (1970)
    That’s The Way It Is (1970)
    Elvis Country (I’m 10,000 Years Old) (1971)
    Love Letters From Elvis (1971)
    C’mon Everybody (1971)
    I Got Lucky (1971)
    Elvis Sings The Wonderful World Of Christmas (1971)
    Elvis Now (1972)

    He Touched Me (1972)
    Elvis: As Recorded At Madison Square Garden (1972)
    Aloha From Hawaii Via Satellite (2 discs, 1973)
    Elvis (Fool) (1973)
    Raised On Rock (1973)
    Good Times (1974)
    Elvis: As Recorded Live On Stage In Memphis (1974)
    Promised Land (1975)
    Elvis Today (1975)
    From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee (1976)
    Moody Blue (1977)
    ‘50s Rarities (new collection)
    ’60s Rarities (new collection)
    ‘70s Rarities (new collection

    www.sonymusic.de
    www.legacy-club.de
    www.elvis.de

    Quelle: Sony Music über Helmut Radermacher

    If I Can Dream: Elvis Presley with the Royal Philharmonic Orchestra

    limitierte Deluxe Edition 1CD/2LP 180g heavy weight Vinyl; Gatefold Cover;Elvis If I Can Dream Deluxe packshot exploding

    In Stülpdeckelbox, mit Poster, Collector’s Booklet;

    mit 3 Bonus Tracks !

    CD
    1 Burning Love 00:03:29
    2 It’s Now or Never 00:03:15
    3 Love Me Tender 00:03:25
    4 Fever 00:04:23
    5 Bridge Over Troubled Water 00:04:36
    6 And the Grass Won’t Pay No Mind 00:03:40
    7 You’ve Lost That Loving Feeling 00:03:57
    8 There’s Always Me 00:02:20
    9 Can’t Help Falling In Love 00:03:18
    10 In the Ghetto 00:03:11
    11 How Great Thou Art 00:03:06
    12 Steamroller Blues 00:03:08
    13 An American Trilogy 00:04:32
    14 If I Can Dream 00:03:11
    15 Anything That’s Part of You 00:02:24
    16 What Now My Love 00:03:21
    17 Heartbreak Hotel 00:02:22

    2LP
    Disc1 Side A:
    1 Burning Love
    2 It’s Now or Never
    3 Love Me Tender
    4 Fever
    5 Bridge Over Troubled Water

    Disc1 Side B:
    6 And the Grass Won’t Pay No Mind
    7 You’ve Lost That Loving Feeling
    8 There’s Always Me
    9 Can’t Help Falling In Love

    Disc2 Side A:
    10 In the Ghetto
    11 How Great Thou Art
    12 Steamroller Blues
    13 An American Trilogy

    Disc2 Side B:
    14 If I Can Dream
    15 Anything That’s Part of You
    16 What Now My Love
    17 Heartbreak Hotel

    Quelle: Sony Music über Helmut Radermacher

    Ab 900.000 verkaufter Exemplare eines Albums erreicht man inElvisIICD-1024x1024 England als Künstler „Triple Platin“. Mit 903.000 verkaufter CDs von „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra – If I Can Dream“ ist der Status erreicht und Elvis erhält diesen.

    Quelle: Elvis Day By Day/Elvisclub Berlin

    Die Elvis Presley Enterprises feiert Elvis‘ 81. Geburtstagbdaylogo_320x320 vom 07.01-10.01.2016 in Memphis .

    Weitere Infos

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    „Country and Rock’n‘Roll“ – RIO THE VOICE OF ELVIS mit BandJanuar 2016 RIO PLAKAT JPG
    -Zwei Shows der Spitzenklasse an einem Abend! Um die besondere Atmosphäre und den Spirit von Elvis zu spüren, ist das Konzert limitiert auf 112 exklusive Sitzplätze!-

    RIO THE VOICE OF ELVIS & Band präsentieren hier auf geniale Weise zwei Musikrichtungen, die unterschiedlicher nicht sein können und doch die gleichen Wurzeln haben.
    Bei dieser Show-Kombination geht es im ersten Part in die interessante „Country-Ära“ von Elvis und zu hören sind Lieder, die wohl die meisten Fans nur von ihren Schallplatten und aus den Elvis-Filmen her kennen. RIO bringt diese Songs (von „Guitar Man“ über „Snowbird“, bis hin zu den schweren County-Balladen aus den späten 70er Jahren, wie z.B. „Honky Tonk Angel“ oder „Pieces Of My Life“) nun erstmals „live“ auf die Bühne – eine Premiere, denn das hat es noch nie zuvor gegeben! Im zweiten Part geht es in die generationsübergreifende Welt des „Rock’n’Roll“! RIO & Band graben das Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur und Musikschätze vergangener Zeiten aus. Hitgiganten sind im Minutentakt zu hören, von „Blue Suede Shoes“, „Memphis Tennessee“, „Johnny B. Goode“ bis hin zu „Way Down“, eine Rock-Nummer aus den späten 70er Jahren von Elvis.

    Tickets über eventim.de

    Quelle: © Stefanie Heier

    Auch dieses Jahr wird es wieder eine Europatournee von Dennis Jale geben.12273811_1521741391475168_3157687100794894191_o Mit dabei ist die TCB Band (James Burton, Glen D. Hardin und Ronnie Tutt) und natürlich als Choir Terry Blackwood & The Imperials.

    Hier sind die Termine:

    COPENHAGEN am 7.1.2016

    RANDERS am 8.1.2016

    WIEN am 14.-16.01.2016

    WIEN am 18.01.2015 mit Special Guest Andy Lee Lang

    SCHWABACH am 22.01.2016

    AMBERG am 23.01.2016

    WIEN am 25.01.2015 mit Special Guest Johnny Logan

    OSLO am 29.01.2015

    Quelle und Foto: Dennis Jale