Translator

German flagItalian flagKorean flagChinese (Simplified) flagChinese (Traditional) flagPortuguese flagEnglish flagFrench flag
Spanish flagJapanese flagArabic flagRussian flagGreek flagDutch flagBulgarian flagCzech flag
Croatian flagDanish flagFinnish flagHindi flagPolish flagRomanian flagSwedish flagNorwegian flag
Catalan flagFilipino flagHebrew flagIndonesian flagLatvian flagLithuanian flagSerbian flagSlovak flag
Slovenian flagUkrainian flagVietnamese flagAlbanian flagEstonian flagGalician flagMaltese flagThai flag
Turkish flagHungarian flagBelarus flagIrish flagIcelandic flagMacedonian flagMalay flagPersian flag

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • banner 2

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    Elvis 80 – A Legend Was Born

    Elvis 80 – A Legend Was Born

    Country and Rock’n‘Roll

    Country and Rock’n‘Roll

    The Stamps Quartet SHOP

    The Stamps Quartet SHOP

    Elvoice SHOP

    Elvoice SHOP

    Carolin Okon SHOP

    muster2

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Archive

    Elvis Cinema

    Elvis Cinema

    Elvis-Memories bei Facebook

    Banner_Facebook

    Elvis-Memories bei Twitter

    Elvis-Memories bei Twitter

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Auf 180g Vinyl erscheint auf dem Sammler-Label „Follow That Dream“ die limitierte Doppel-LP „From Elvis At American Sound Studio – Memphis, Tennessee“.
    SIDE ALP_From_Elvis_At_American_Sound_Studio_2LP_FTD_201505_Display
    1. Kentucky Rain – Take 8
    2. My Little Friend – Master
    3. Rubberneckin‘ – Takes 1, 2/M
    4. If I’m A Fool (For Loving You) – Master
    5. True Love Travels On A Gravel Road – Take 5
    6. Hey Jude – Take 1
    SIDE B
    1. I’ll Be There – Takes 1, 2 3/M
    2. Kentucky Rain – Takes 5, 6, 7
    3. Who Am I? – undubbed Master
    4. Memory Revival – Instrumental

    SIDE C
    1. If I’m A Fool (For Loving You) – Takes 1, 2, 3
    2. Come Out, Come Out (Wherever You Are) – instrumental Take 2/M
    3. Mama Liked The Roses – alternative vocal Overdub
    4. Kentucky Rain – Take 9
    5. In The Ghetto – Take 19
    SIDE D
    1. Poor Man’s Gold – Take 12/M with abandoned vocal Overdub
    2. I’ll Be There – Takes 4, 5, 6
    3. Do You Know Who I Am? – Takes 3, 5
    4. Only The Strong Survive – Takes 8, 11, 12

    Bestellen Bei Elvis Records

    Follow That Dream / Flaming Star, David English / Pal Granlund Gebundenes 450-Seiten-Buch plus CD in Kartonhülle.book-CD_Change_Of_Habit_FTD_201506_Display

    CD: LET’S BE FRIENDS
    01. Stay Away, Joe – October 1, 1967
    02. If I’m A Fool (For Loving You) – February 20, 1969
    03. Let’s Be Friends – March 5 & 6, 1969
    04. Let’s Forget About The Stars – October 15, 1968
    05. Mama – March 28, 1962
    06. I’ll Be There – January 22, 1969
    07. Almost – October 23, 1968
    08. Change Of Habit – March 5 & 6, 1969
    09. Have A Happy – March 5 & 6, 1969
    BONUS TRACKS
    10. Rubberneckin‘ – January 20, 1969
    11. Let Us Pray – March 5 & 6, 1969

    Bestellen Bei Elvis Records

    Die größten Hits des King of Rock’n’Roll,1499691_886031454795295_5122302628049181415_n präsentiert von ETA Tode Banjanski mit großem Liveorchester. Sichert euch die besten Tickets

    Quelle: Sabine Serhan

    Am 30.6.2015  endet der Frühbucher-Rabatt.

    Willkommen Elvis-Fans!2016_05_Folder_Creative_TCB_Reise_deutsch_tcb_version_web_high-001

    Begleiten Sie uns auf der 6. TCB-Cruise, einer ganz besonderen, einwöchigen Reise an Bord der Norwegian Jade – von Venedig zu den griechischen Inseln. Abfahrt ist am 21. Mai 2016, die Reise endet am 28. Mai 2016. Zu den Stargästen zählen unter anderem Priscilla Presley, die TCB-Band und Jerry Schilling, einer der engsten Freunde von Elvis Presley. Ganz besonders freuen wir uns, dass Priscilla Presley diese Reise mit uns verbringt und den Fans aus aller Welt seltene Einblicke über ihr Leben mit Elvis gewährt. Neben Konzerten mit der TCB-Band (James Burton, Glen D. Hardin und Ronnie Tutt) gemeinsam mit Dennis Jale, finden Autogrammstunden, Elvis-Discos und Kinoabende sowie mehrere Meet & Greet-Sessions statt. Lassen Sie sich das wohl herausragendsten Elvis-Event, den Europa je gesehen hat, nicht entgehen! Und reservieren Sie sich Ihren Platz noch heute! Willkommen an Bord !

    Quelle: Dennis Jale

    Details unter www.TCB-Cruise.com/ – Buchungen und Anfragen können über unser Teammitglied Helmut Radermacher gemacht werden = helvis@t-online.de

    Elvis Presley Enterprises hat den offiziellen Auktionskatalog für die dritte „Auction At Graceland“, herausgegeben.auctionedit Die Auktion gehört wie schon im letzten Jahr zu den Haupt-Programmpunkten der „Elvis Week“. Bei der Versteigerung im Graceland Archives Studio am 13. August 2015 werden insgesamt 174 Originalstücke, (welche nicht aus dem Graceland-Archiv stammen!) zum Kauf angeboten.

    Hier eine kleine Auflistung der wohl Wertvollsten Stücke dieser Auktion:

    • Elvis Presley Light Blue “Starburst” Jumpsuit worn in 1973 at the Las Vegas Hilton and other concerts (Estimated $100,000-150,000)
    • Elvis Presley Jacket from the “Viva Las Vegas” dance scene with Ann-Margret (Estimated $30,000-50,000)
    • „TCB“ Diamond and Gold Necklace gifted to Sammy Davis Jr. by Elvis Presley (Estimated $20,000-30,000)
    • Elvis Presley-Owned Gold Owl-Shaped Ring gifted to a fan from the stage (Estimated $15,000-20,000)
    • “Million Dollar Quartet” Signed Guitar featuring the signatures of Elvis Presley, Johnny Cash, Carl Perkins & Jerry Lee Lewis (Estimated $20,000-30,000)
    • Elvis Presley’s Personal Walther Model PPK/S 9mm Kurz Handgun – Ornately Engraved „Elvis“ and “TCB“ (Estimated $100,000–125,000)

    Wie schon im letzten Jahr so ist es auch 2015 möglich die Auktion auf graecland.com Live mit zu erleben.

    Quelle: Elvis Presley Enterprises/Elvis For The Good Times

    Coffret Elvis: G. I. Blues, L´Homme À Tout Faire, L´Idole D´Acapulco, 3 Gars, 2 Filles Et Un Tresorfb286a33db09b5ad953754900cb650d8

    Termin: 07.09.15
    Regionalcode: 2
    Sprache: talienisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
    Untertitel: Spanisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Bulgarisch, Kroatisch, Englsich, Bulgarisch, Kroatisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Ungarisch, Isländisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowenisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Arabisch
    Anzahl: 4 DVD
    – G. I. Blues
    – L´Homme À Tout Faire
    – L´Idole D´Acapulco
    – 3 Gars, 2 Filles Et Un Tresor

    Quelle: Elvisclub Berlin

    Coffret Elvis: Paradis Hawaiien, Bagarres Au King Creole, Des Filles, Encore Des Filles, Sous Le Ciel Bleu D’Hawaii4a3c631cf2497366112f8445499c538e

    Termin: 07.09.15
    Regionalcode: 2
    Sprache: Italienisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
    Untertitel: Spanisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Bulgarisch, Kroatisch, Englsich, Bulgarisch, Kroatisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Ungarisch, Isländisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowenisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Arabisch
    Anzahl: 4 DVD
    – Paradis Hawaiien
    – Bagarres Au King Creole
    – Des Filles, Encore Des Filles
    – Sous Le Ciel Bleu D’Hawaii

    Quelle: Elvisclub Berlin

    Als die Zuschauer heute vor 38 Jahren in Indianapolis das Konzert verließen, ahnten sie nicht, dass sie soeben den letzten Auftritt von Elvis Presley erlebt hatten.

    KONZERTBERICHT: INDIANAPOLIS, 26.JUNI 1977

    Die Sommertour 1977 führte unseren Mann vom 17.06 – 26.06 in insgesamt 10 Konzerten durch 8 Bundesstaaten . Alle Konzerte dieser Tour waren bereits auf Wochen ausverkauft !!! 3 Shows dieser Tour sollten von CBS gefilmt werden, da sich jedoch Lincoln für eine Aufzeichnung technisch nicht eignete, vereinbarte man nur die Konzerte in Omaha und Rapid City zu filmen ! Meine heutige Review beinhaltet das letzte Konzert dieser Tournee das Elvis am 26.Juni 1977 in Indianapolis gab ! Viel Spaß beim lesen !

    18000 Fans in der überfüllten Market Square Arena zu Indianapolis warten sehnsüchtig auf den einzigartigen ELVIS PRESLEY ! Seit Tagen berichtet die örtliche Presse schon von diesem Event, Elvis war zuletzt 1974 in Indianapolis aufgetreten und die ganze Stadt war im Aufruhr, in freudiger Erwartung auf den KING !

    Das Vorprogramm der Stamps und Sweet Inspirations neigt sich dem Ende, gespannte Erwartung macht sich breit im weiten rund der Arena. Man spürt förmlich die Anspannung der 18000, wann geht es endlich los, wie wird er aussehen, was wird er singen ! Viele Fans können ihre Aufregung kaum zurückhalten und plötzlich, unerwartet erlischt das Hallenlicht ! Sofort Schreie im Publikum und die Eröffnunghymne “Also Sprach Zarathustra” erklingt, bombastisch wie sich die Musik und das Publikum spannungsgeladen aneinander aufbauen ! JETZT !!! Larry Londin übernimmt an den Drums den Rhytmus, Burton steigt sofort mit ein, gekreische lauter als alles was ich bisher kannte erfüllt den Saal ! DA IST ER , Riesenapplaus der 18000, stehen sie auf und bringen ihn Standing Ovations, überall hört man “woh`s” und “I Love You Elvis” . Ja der Moment auf den sie solange warten mußten , ist da . DER KÖNIG BETRITT DIE ARENA gehüllt in den schönen Mexican-Suit schreitet er von einer Seite zur anderen die Bühne ab , lächelt zu seinen Fans, läßt sich die “Gibson Dove-Gitarre” von Charlie Hodge umhängen, schreitet zum Mikro und… “Oh See, See See Rider” erfüllt den Saal. Sofort laute Aufschrei als Elvis zu singen beginnt. Der Beat von See See Rider haut einen förmlich um, was für ein Rhytmus, Elvis kraftvoll bei Stimme, mit vereinzelten Bewegungen passend zum Song, die sofort vom Publikum erwidert werden. Starkes Gitarrensolo von Burton , im Schlußteil plötzlich riesen Schreilawinen als Elvis sich stärker bewegt . Großartiger Beginn, Standing Ovations sind sein Lohn !!! “Danke euch vielmals, ja ich, wir ” der Lärm der 18000 macht es ihn unmöglich weiter zu sprechen, so beginnt er mit dem bekannten Spielchen mit den “Wells, Wells, Wells” was das Publikum beruhigen soll, doch das Gegenteil ist der Fall. All die Liebe die sie für ihn empfinden entladen sich in den enthusiatischen schreien der Masse. “I Got A Woman” folgt, was für eine grandiose Nummer !!! Toller Rhytmus, Elvis und die Band sind eine Einheit, perfekte Verschmelzung aller Stimmen, der ganze Song wird durch das Gekreische der Tausenden begleitet !!! “Schau mich an Larry” kommentiert er seine Bewegungen für seinen Drummer, Riesenapplaus als Elvis in den “Amen” Part wechselt, “singt alle, singt alle mit uns” fordert er seine Fans auf die dem natürlich, bereitwillig nachkommen ! J.D.Sumner ist mal wieder fantastisch mit seiner tiefen Bass-Stimme doch Elvis verlangt eine Wiederholung “Ladies und Gentleman, er ist der Sänger mit der tiefsten Stimme der Welt, das war zu einfach eben, mache es nochmal” und er verleitet Sumner dazu noch tiefer zu gehen mit seiner Stimme, und Elvis beendet den Song mit einem kraftvollen “Oh Yeah” . Großer Applaus ist sein Lohn !!!

    “Danke euch vielmals, es ist eine Ehre für mich hier zu sein. Ich möchte euch einen schönen Abend machen und euch unterhalten. Wenn uns das gelingt haben wir einen guten Job getan.” Ja die LIEBE IM SAAL ist greifbar, Elvis hat nichts verloren, seine Magie ist Allgegenwärtig , wenn unser Mann auftritt hat es immer einen sehr intimen Rahmen, das Verhältnis Fans zu Elvis und umgekehrt ist ein außerewöhnliches, liebevolles Verhältnis was seines gleichen im Showbiz vergeblich sucht !!! “Love Me” folgt, Küsse und Schals, es ist wie immer, er hat es !!! er hat es absolut Presley-Pur !!! Laute Aufschreie als er sich herunterbeugt um einige weibliche Fans zu küssen, gesanglich eine sehr gelungene Fassung diese schönen Songs. Standing Ovations !! “Ich danke euch sehr, der nächste Song ist die wahre Geschichte meines lebens” und der wundervolle Country-Song “Fairytale” erhellt den Saal , sehr schön von Elvis und den Backround-Sängern dargeboten, stimmlich fällt sofort auf wie sehr sie miteinander harmonieren ! Grandiose Version und großer Applaus für den KING !!! “Danke, Lord You Gave Me A Mountain” der erste große stimmliche Höhepunkt des Abends, wo hat er bloß diese Power her, seine Stimme ist einfach nur großartig, sie dringt genau ins Herz der Fans ein, am Ende steigert es sich in unglaubliche Höhen und Standing Ovations der 18000 sind unvermeidlich. Ja er hat zugenommen an Gewicht, ja er ist älter geworden aber NEIN, er hat alles noch um uns umzuhauen, all seine Energie und Großartigkeit widmet er uns seinen Fans ! “Vielen Dank, Ladies und Gentleman, mein 3 Film hieß Jailhouse Rock, meine Stimme ist nicht mehr so hoch wie früher, aber ich werde es versuchen” … nun es gelingt ihm eine sehr gute, rhytmische Version dauernd begleitet von dem Schreien des Publikums , grandioser Rhytmus und Elvis ist siegreich !!

    “Dankeschön, 1960 machten wir It`s Now Or Never, es ist adaptiert von der italienischen Version O Sole Mio. So ich möchte nun Sherrill Nielsen bitten die italienische Version zu singen und ich mache dann Now Or Never”, Nielsen beginnt und das Publikum ist fasziniert von dessen hoher Stimme, Elvis kommentiert diesen Gesang immer mit lustigen Bemerkungen und Gesichtsausdrücken was die Fans zu lauten lachen hinreisst, nun übernimmt Elvis das Kommando und es ist einfach nur unglaublich, wie zart und doch kraftvoll er gekonnt seine wundervolle Stimme einsetzt, mehrere Male Szenenapplaus für Elvis und am Ende steigert er sich so kraftvoll das wiederum Standing Ovation sein Lohn sind. Was für ein Auftritt !!!

     

     

    Part 2

    “Vielen Dank Ladies und Gentleman, ich möchte nun ein Medley meiner alten Hits für euch machen, starten wir mit Little Sister”, fantastische Version, Mitklatschen der 18000 und wiederum kann man Burton`s Gitarrenspiel nur als fantastisch bezeichnen, dieser Top Song macht alle wild !!! Elvis spürt den Rhtymus, Elvis-Fieber macht sich breit, donnernder Applaus und “Teddy Bear / Don`t Be Cruel” folgt, wie immer nutzt Elvis dieses Medley dazu Fans zu küssen und Schals zu verteilen, immer begleitet von der magischen Athmosphäre der Masse heizt er sie richtig an, was für ein EVENT !!! “Danke , vielen Dank, ähm lasst mal sehen Please, Release Me? Wie war der Schlüssel ?” und Elvis beginnt diesen absolut raren Song für diese Zeit zu singen, keinerlei Textproblem und sehr kraftvoll sind er diesen Neil Diamond Song, ständig Szenenapplaus für Elvis, unglaublich wie er diesen Song den er mehrere Jahre kaum gesungen hat darbietet ! Das ist TOP-ENTERTAINMENT oberster Güteklasse !!! “Lach, Danke vielmals, wir haben diesen Song garnicht geprobt für diese Tour, was machen wir jetzt?” sofort rufen ihn die Fans Song-Titel zu, unglaublich wie er sie mit einbindet in das Konzert “ok, I Can`t Stop Loving You, können wir das machen ?” Unglaublich, heute Abend ist Magisch !!! Er bringt heute alles was wir so sehr an ihn lieben, Tony Brown beginnt mit der Einführung und Elvis sagt “mach es nochmal Tony” und eine wundervolle Version folgt, stimmlich gewaltig und textlich ohne irgendwelche Probleme zeigt Elvis eine Top-Version diesen Klassikers, man spürt die aufgeladene Stimmung der Fans. HEUTE PASSIERT ETWAS AUßERGEWÖHNLICHES ! Standing Ovations für den King !

    “Woh, danke euch, hört jetzt Bridge” hören die Wunder denn garnicht auf, er singt wirklich “Bridge Over Troubled Water” was soll man sagen ??? Es haut alle um, im Part “when you on the street” erneut Standing Ovations mitten im Song !!! Es ist unfassbar, Elvis beendet diesen wundervollen Song und erntet den Lohn der 18.000. “Danke , ich möchte euch nun die Mitglieder meiner Band vorstellen …” nun beginnen die Solis der Musiker und jeder ist grandios auf seine Art, “Early Morning Rain” singt Elvis in einer komplett Version und sofort ändert sich die Stimmung im weiten Rund der Arena, ergriffen lauschen sie andächtig seiner Stimme, Gänsehaut pur, wundervoller gesang und Riesenapplaus folgen, Burton`s “What`D I Say” und “Johnny B.Goode” welches Burton mit der Gitarre hinter seinen Kopf spielt wird gesanglich von Elvis ein wenig begleitet ! “Danke, vielen Dank James” und das wunderschöne “I Really Don`t Want To Know” folgt, sehr schön gesungen und immer wieder mit Szenenapplaus bedacht! Einfach nur Großartig !!! Am Ende der Bandsolis sagt Elvis “eine meiner neuesten Aufnahme heißt Hurt” und ein weiterer stimmlicher Höhepunkt dieser Show folgt, Standing Ovations, Schreie alles ist dabei und besonders Elvis fantastische Stimme lässt einen das Blut in den Venen vibrieren !!!

    “Vielen Dank” und “Hound Dog” folgt, immer unterstützt vom Dauergeschrei der Menge zeigt Elvis eine packende Version seines 50er Hits ! ” Vielen Dank meine Damen und Herren, ich würde gerne meinen Vater sehen, mein Dad ist hier” sofort Applaus als die Scheinwerfer auf Vernon gerichtet werden fährt er fort “er war krank aber nun geht es ihm wieder ok. Und ich möchte meinen Sound-Engineer Bruce Jackson danken, meinen Plattenproduzenten Felton Jarvis, danke für den Sound im Gebäude an Bill Porter. Und ich würde gerne meine Freundin Ginger sehen” kommentiert mit einigen Buhs für Ginger von Elvis Fans sagt Elvis” ok ist genug, sie ist hier mit ihren Eltern und ihrer Schwester, hallo zu meiner Cousine Nancy, wo ist Nancy ? Hallo . Aber am meisten WILL ICH EUCH DANKEN, DIES IST DER LETZTE TAG MEINER TOUR, WIR KÖNNTEN NIEMALS NACH EINEM BESSEREN PUBLIKUM WIE EUCH FRAGEN “. Sofort Aufschreie “geh noch nicht, bleib !!!” die Fans spüren den nahen Abschied, sie wollen nicht das er geht !!! “Ok Allen die auf der Bühne waren, ihr habt einen tollen Job gemacht . WENN IHR MICH ZURÜCKHABEN WOLLT, FRAGT NACH MIR UND ICH WERDE ZURÜCKKOMMEN.” Standing Ovations und viel zu früh beginnt “Can`t Help Falling In Love” . Schreie durchziehen den ganzen Saal, ein grandioses Finale, der Song ist vorüber… Schreie, Verbeugungen ein letzter Kuß und Elvis verlässt die Bühne unter den Ovationen der 18000 die noch minutenlang in der Arena verweilen, gefangen in den Zauber Elvis Presley`s !!!

    Bilder vom 26 Juni 1977

    Die CD besteht etwa zur Hälfte aus den Tonaufnahmen zum 1977er TV-Special, welches wiederum einen Zusammenschnitt aus 2 Konzerten darstellt. Sie bietet den einzigen offiziellen Livemitschnitt dieses letzten Jahres des Schaffens von Elvis und zeigt sehr deutlich, daß er, trotz der bekannten gesundheitlichen Probleme, immer noch einmalige Performances ablieferte. Obwohl stellenweise gesangliche Aussetzer oder vergessene Texte auftreten, dokumentiert diese Aufnahme an anderen Stellen sehr deutlich die Ausstrahlung und Hingabe an die Musik auch in der letzten Phase Elvis‘ künstlerischen Schaffens. Cover_Elvis-In-ConcertWir sagen daher Kaufempfehlung.  Das Album gibt es bei Amazon Deutschland für satte 7,99 Euro zu kaufen.

    Songauflistung

    1-Elvis Fans‘ Comments/Opening Riff 2-Also Sprach Zarathustra 3-See See Rider 4-That’s All Right 5-Are You Lonesome Tonight? 6-(Let Me Be..)Teddy Bear/Don’t Be Cruel Medley 7-Elvis Fans‘ Comments II 8-You Gave Me A Mountaine 9-Jailhouse Rock 10-Elvis Fans‘ Comments III 11-How Great Thou Art 12-Elvis Fans‘ Comments IV 13-I Really Don’t Want To Know 14-Elvis Introduces His Father 15-Hurt 16-Hound Dog 17-My Way 18-Can’t Help Falling In Love 19-Closing Riff/Special Message From His Father 20-I Got A Woman/Amen Medley 21-Elvis Talks 22-Love Me 23-If You Love Me (Let Me Know) 24-O Sole Mio/It’s Now or Never Medley 25-Trying To Get To You 26-Hawaiian Wedding Song 27-Fairytale 28-Little Sister 29-Early Mornin‘ Rain 30-What’d I Say 31-Johnny B. Goode 32-And I Love You So

    Produktinformation

    Audio CD (21. Juni 1993)

    Anzahl Disks/Tonträger: 1

    Label: Rca Int. (Sony Music)

    BESTELLEN

    Quelle: Amazon Deutschland

    Heute vor genau 36 Jahren, am 26. Juni 1979 stirbt Elvis’ Vater Vernon Presley im Baptist Memorial Hospital an den Folgen eines VernonHerzinfarktes. Mit Vernon starb ein weiteres Stück Elvis-Geschichte. Als armer Farmarbeiter hatte Vernon begonnen und im Laufe der Jahre suchte er immer wieder verschiedene Gelegenheitsjobs. 1933 baute sich die Familie ein kleines Häuschen an der Old Satillo Road 306. Hier wurden dann am 8. Januar 1935 die  Zwillinge Jesse Garon und Elvis Aaron Presley geboren. Im Gegensatz zu seiner Mutter, tat sich Vernon Presley nicht sonderlich hervor. Er blieb eher im Hintergrund. Vernon kümmerte sich um die finanziellen Belange von Elvis und war für spätere Einsparungsmaßnahmen in Elvis’ Entourage verantwortlich. Vernon hat sein ganzes Leben lang versucht, Elvis ein guter Vater zu sein. Und auch wenn er nach dem Tod seiner Frau Gladys, die am 14. August 1958 starb, 1960 wieder heiratete, wollte er immer für Elvis da sein und versuchte alles um seinen Sohn glücklich zu machen. Wir möchten heute auch an Vernon Elvis Presley gedenken, der am heutigen 26. Juni vor 36 Jahren verstarb.

    Ein weiteres wichtiges Datum dürfen wir heute nicht vergessen. „Colonel“ Thomas Andrew Parker (*26 Juni 1909 in Breda/Niederlande, als Andreas Cornelius van Kujik; † am 21. Januar 1997 in Las Vegas/Nevada, war ein US amerikanischer Musikmanager, der vor allem als Manager von Elvis Presley bekannt wurde.

    Parker wanderte 1929 in die USA aus und diente dort zunächst vier Jahre lang in der Armee. Er verleugnete jedoch über Jahrzehnte seine niederländische Herkunft und behauptete in Huntington West Virginia, geboren zu sein. Sein Geschäft in der Musikbranche begann er als Manager in den späten 1940er Jahren.  Er vertrat Country-Music-Stars wie Minnie Pearl, Slim Withman, Hank Snow und Eddie Arnold sowie Filmstars wie Tom Mix. 1948 verlieh ihm der Gouverneur von Louisiana Jimmie Davis den Ehrentitel „Colonel“, weil er für ihn eine erfolgreiche Wahlkampagne durchgeführt hatte.

    Parker lernte Elvis Presley über dessen Plattenfirma Sun Records kennen; ihre Zusammenarbeit begann, als Parker ihn für die „Canadian Singer Show“ buchte. Am 18. August 1955 wurde Parker Presleys offizieller Manager, und im November dieses Jahres überzeugte er RCA Records, Presley von Sun für 35.000 $ (plus weitere 5.000 $ für noch ausstehende Tantiemen) loszukaufen. 1969 lernte Parker seine zweite Frau Loanne Miller kennen, die er allerdings erst 1990 heiratete.

    Tom Parker übernahm den geschäftlichen Part von Elvis’ Gesangs- und Schauspielkarriere, war jedoch zu keiner Zeit in künstlerische Belange involviert. Er erhielt eine Managerprovision in Höhe von 25 %. 1967, auf dem Tiefpunkt der Karriere des Stars und kurz vor dessen großem Bühnen-Comeback, wurde zwischen Presley und seinem Manager eine Vertragsergänzung vereinbart, die beide in stärkerem Maße als zuvor zu Geschäftspartnern machte. Die Vertragsergänzung vom 2. Januar 1967 sah weiterhin eine 25-prozentige Managerprovision für Parker auf alle vertraglich vereinbarten Tantiemen aus Plattenverkäufen und Filmverträgen vor, an allen Gewinnen über diese Garantien hinaus wurde er von nun an jedoch mit 50 % beteiligt. Parker managte Presley bis zu dessen Tod am 16. August 1977.

    Danach arbeitete Parker als persönlicher Berater  von Barron Hilton. Gouverneur Bob Miller erklärte den 25. Juni 1994 zum „Colonel Tom Parker Day“ in Nevada.

    Parker starb am 21. Januar 1997 in Las Vegas, Nevada, im Alter von 87 Jahren an einem Schlaganfall.

    In diese Woche zeigt die Country Music Hall of Fame and Museum in Nashville60YearsSocial_SunStudio eine große Ausstellung mit Schwerpunkt, Leben und Werk von Sun Records Gründer und Produzent Sam Phillips. Die Ausstellung: Flyin‘ Saucers Rock & Roll: The Cosmic Genius of Sam Phillips, wird am 28. August geöffnet und läuft bis zum 12. Juni 2016. Sie wird Co-kuratiert von der Hall of Fame und Schriftsteller Peter Guralnick. Unter den Ausstellungsstücken sind selten Acetate, Familienfotos und Originalaufnahme von Phillips.

    Quelle: Elvis For The Good Times