Translator

German flagItalian flagKorean flagChinese (Simplified) flagChinese (Traditional) flagPortuguese flagEnglish flagFrench flag
Spanish flagJapanese flagArabic flagRussian flagGreek flagDutch flagBulgarian flagCzech flag
Croatian flagDanish flagFinnish flagHindi flagPolish flagRomanian flagSwedish flagNorwegian flag
Catalan flagFilipino flagHebrew flagIndonesian flagLatvian flagLithuanian flagSerbian flagSlovak flag
Slovenian flagUkrainian flagVietnamese flagAlbanian flagEstonian flagGalician flagMaltese flagThai flag
Turkish flagHungarian flagBelarus flagIrish flagIcelandic flagMacedonian flagMalay flagPersian flag

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • banner 2

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    Elvis Das Musical

    Elvis Das Musical

    Jungle Room & CBS TV-Special ‘77

    Jungle Room & CBS TV-Special ‘77

    Elvis 80 – A Legend Was Born

    Elvis 80 – A Legend Was Born

    The Stamps Quartet SHOP

    The Stamps Quartet SHOP

    Elvoice SHOP

    Elvoice SHOP

    Carolin Okon SHOP

    muster2

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Archive

    Elvis Cinema

    Elvis Cinema

    Elvis-Memories bei Facebook

    Banner_Facebook

    Elvis-Memories bei Twitter

    Elvis-Memories bei Twitter

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Foto-Story

    Foto-Story

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Links

    Icon-Links

    Im Moment hat man die Möglichkeit das wunderbare SetElvisPresley_80_finalcover mS 88875044482 mit 3 CDs zum Preis von 17,99 Euro bei Amazon zu bestellen.

    Produktinformation

    Audio CD (5. Dezember 2014)
    Anzahl Disks/Tonträger: 3
    Format: Box-Set
    Label: Sme Media (Sony Music)

    Quelle: Amazon Deutschland

    Der schillernde Chronist der Pop-Kultur des 20. Jahrhunderts – Andy Warhol – hat die Berühmtesten in seinen knalligen Siebdrucken verewigt: Marilyn, Mao, Liz Taylor, Muhammad Ali und eben auch Elvis, der wie kein anderer den American Dream verkörperte.Elvis-68-Special Arm wie eine Kirchenmaus geboren, schwamm er schon als 21-Jähriger im Geld, brachte Teenager um den Verstand und landete einen Nummer-1-Hit nach dem andern. Nebst dem überragenden musikalischen Talent war ein nicht unwesentlicher Teil der Welterfolge auf den Sex-Appeal zurückzuführen. Den Spitznamen «Elvis the Pelvis» (pelvis = Becken) verdankte er seinem für die prüden fünfziger Jahre skandalös aufreizenden Hüftschwung. Ebenso setzte Elvis neue Mode-Massstäbe. In den Fifties unterschied er sich punkto Kleidung noch nicht so sehr von andern Rock’n’Roll-Musikern. Die glänzende Tolle machten ihm bald alle nach: Jerry Lee Lewis, Ricky Nelson, die Everly Brothers oder die Filmstars Monty Clift und Jimmy Dean. Anfänglich zeigte sich Elvis oft noch vergleichsweise bescheiden in Bluejeans und traditionell bestickten Rockabilly-Hemden. Sagenhaften Ruf erlangten die «Blue Suede Shoes», azurblaue Creepers (Schuhe mit dicken, weichen Kreppsohlen), die Elvis 1956 in einer Coverversion des Titels von Carl Perkins besang: «Don’t you step on my blue suede shoes.» Am auffälligsten war jedoch sein Gold-Lamé-Anzug, der auf dem Cover seines Albums «50 000 000 Elvis Fans Can’t Be Wrong» konserviert blieb. Weit weniger bedeutend als seine Schallplattenaufnahmen sind die 31 Leinwandauftritte: Nur gerade der Western «Flaming Star» (1960), der Andy Warhols Elvis-Bild als Vorlage dienen sollte, ist denkwürdig, sämtliche andern Filmproduktionen sind zum Vergessen. Zu seinen spektakulärsten und ikonischen Bühnenkostümen sollte der King erst 1968 finden, als eigentlich der Hippie-Look die Modeszene regierte. Elvis begegnete dem Costume-Designer Bill Belew, der bis zum Tod des King die königlichen Jumpsuits schneidern sollte, unter vielen andern den schwarzen aus Leder, und auch das legendäre «Aloha From Hawaii»-Cape. Ebenfalls typisch Elvis waren die überdimensionalen Koteletten und Gürtelschnallen sowie Myriaden aufgenähter Strasssteine. Elvis ist nach Liberace der zweite Pionier des Bling-Bling. Heute wäre der King of Rock’n’Roll 80 geworden. Er lebe hoch im Konjunktiv!

    Quelle: Neue Zürcher Zeitung AG 

    Elvis? Hat der wirklich existiert, oder ist das nur ein überlebensgroßer Mythos – zusammengesetzt aus einer verwirrenden Flut von Bildern, zahllosen Berichten, noch mehr Gerüchten, quasi-religiöser Verehrung, einer Handvoll unsterblicher und vielen mittelmäßigen Songs? Sicher ist immerhin, dass Elvis Aaron Presley am 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi, zur Welt kam und den größten Teil seines Lebens in Memphis, Tennessee, verbrachte.

    Jeder erschafft sich seinen persönlichen ElvisElvis Presley in den 70ern

    Die einen sehen den jugendlichen Rebellen und maßgeblichen Erfinder des Rock’n’Roll, der mit seiner unwiderstehlichen Mischung von Blues- und Country-Stilistik und einer exaltierten Performance mitten in den verschlafenen 50er-Jahren die Musikwelt zum Explodieren brachte und ein ganz neues Lebensgefühl verkündete. Für die anderen bedeutete sein Auftreten mit einer für damalige (wohlgemerkt: weiße) Verhältnisse exzessiven Bühnenshow samt den wohldosierten sexuellen Anzüglichkeiten den Untergang des Abendlandes. Wieder andere erfreuten und erfreuen sich am gottesfürchtigen All-American-Guy, der seine Mama über alles liebte, brav seinen Dienst in der Army absolvierte, in sauberen Filmen mitspielte, später vorwiegend Schlager und Balladen sang und dafür mit einem goldenen Cadillac belohnt wurde. Und dann gibt es noch diejenigen, die Elvis vor allem als bedauernswertes Opfer der Musikindustrie sehen, als hilflose Marionette, von skrupellosen Beratern und falschen Freunden entmündigt und ausgenutzt, schließlich in den körperlichen und psychischen Ruin getrieben.

    Wer war Elvis wirklich?

    Unter rein musikalischen Gesichtspunkten beschränkt sich das Phänomen Elvis auf die Jahre 1954 bis 1958. Am Anfang steht der 19-jährige Trucker und Gelegenheits-Countrysänger aus Memphis, dessen Talent eher zufällig entdeckt wurde und der als Hauptvertreter des sogenannten Rockabilly-Stils zunächst ausschließlich auf lokaler Ebene von sich reden machte. Am Ende steht die Einberufung zum Wehrdienst, den Elvis überwiegend in Deutschland ableistete. Dazwischen liegt die eigentliche Geburtsstunde der Popmusik, liegen einsam ragende 8000er-Gipfel wie „Heartbreak Hotel“, „Hound Dog“, „Love Me Tender“ und „Jailhouse Rock“, liegen Massenhysterie, Schulhof-Revolte und jede Menge Elvis-Nachahmer. Danach beginnt der Abstieg – und die Legende.

    Als Elvis 1960 in die Staaten zurückkehrte, war der raubauzige und bedrohliche Sound der frühen Jahre von der Industrie und den Medien zu einem Zahnpasta-Reklame-tauglichen Schwiegersohn-Pop verdünnt worden. Anstelle von in schwarzes Leder verpackten Halbstarken mit langen Koteletten standen adrett frisierte Highschool-Boys in Glitzeranzügen hoch im Kurs – und ebenso hoch in den Charts. Aus „Elvis The Pelvis“ wurde der nette Rocker von nebenan, der fortan seinen Ruhm von gestern verwaltete.
    Die Beatles und Bob Dylan brachten neue musikalische Impulse, wurden zu neuen Leitbildern der Popkultur. Elvis sang alberne Liedchen in albernen Filmen und blieb doch der King. Er vergrub sich auf seinem Anwesen Graceland, tat, was sein allmächtiger Manager „Colonel“ Tom Parker anordnete und ansonsten nicht viel. Von unkontrollierten Wutausbrüchen und Suchtproblemen war die Rede, auch von wachsenden Geldsorgen.

    Dann, 1968, ein fulminantes Comeback

    frische, von der Soul Music beeinflusste Songs, ein neues Bühnen-Outfit (der berühmte weiße Overall), Triumphe in Las Vegas, auf Hawaii. Ein kurzes Strohfeuer. Mitte der 70er-Jahre war der King am Ende: aufgeschwemmt und kurzatmig, von Depressionen geplagt, von einem Mix aus Tabletten und Drogen zugrunde gerichtet. Was blieb, war die Bewunderung, die Zuneigung, die Liebe von Millionen. Am 16. August 1977 wurde Elvis Presley unsterblich.

    Und heute?

    „Für einen toten Mann ist Elvis Presley sehr geräuschvoll. Sein Körper mag ihn zwar 1977 im Stich gelassen haben, aber sein Geist, sein Image und seine Mythen leben nicht nur einfach weiter: sie gedeihen, die blühen und vermehren sich“ – so der Kommunikationswissenschaftler Gilbert B. Rodman. Inwieweit der King heute noch rein musikalisch nachwirkt, ist schwer zu sagen. Aber dass es die Popmusik in ihrer heutigen Form ohne Elvis nicht gäbe, steht außer Zweifel. Wichtiger als direkte stilistische Einflüsse ist das Gesamtphänomen: Die Zahl der Imitatoren, der Kitsch- und Devotionalienprodukte, der Pilgerströme nach Graceland, die schiere Assoziationsgewalt seines Vornamens ist innerhalb des Pop-Kosmos konkurrenzlos – unerreicht selbst von den Beatles, den Stones, Bob Dylan.

    Dazu kommen Welthits wie „Black Velvet“ von Alannah Myles oder „Advertising Space“ von Robbie Williams, bei denen der Name Elvis nicht einmal zu fallen braucht, und doch jeder sofort weiß, um wen es geht. Der Pop braucht seine zeitlosen Mythen wie jede andere Kunstform auch. So wie Rembrandt nicht durch Picasso und dieser nicht durch Gerhard Richter verdrängt wird, wie Shakespeare nicht durch Hollywood ersetzt wurde: Elvis bleibt für uns Zeitgenosse – trotz Led Zeppelin, Sting, Take That.

    Apropos: Wenn Robert Plant heutzutage seinen Led Zeppelin-Klassiker „Rock and Roll“ live singt, glaubt man … wenigstens mit geschlossenen Augen … also … Elvis lebt!

    Quelle: SWR 1

     

    Am 8. Januar diesen Jahres wäre Elvis Presley 80 Jahre alt geworden.Elvis-1977 Anlässlich des 80. Geburstages von Elvis Presley feiert der Europa-Park im Jahr 2015 den “King” mit einem speziellen Elvis Presley Rock’n’Roll Musical im Globe-Theater.

    Der Europa-Park, der 2015 selbst ein Jubiläum feiert, präsentiert in seiner 40. Saison eine große neue Show, die ganz dem “King” gewidmet ist. Die 30minütige Show, die ab dem 1. Mai mehrmals täglich gezeigt wird, präsentiert die größten Hits von Elvis und die Highlights seines Lebens. “The King of Rock`n`Roll” war im Jahr 1977 in Memphis gestorben. Der Europa-Park feiert 2015 seinen 80sten Geburtstag. Priscilla Presley, die Ehefrau und große Liebe von Elvis war schon im Europa-Park zu Besuch und gemeinsam mit ihrer Tochter voller Begeisterung für Deutschlands größten Freizeitpark.

    Quelle: Parkerlebnis – Freizeitpark-Magazin

    So lange scheint es her zu sein, dass Elvis Presley 1977935100_574102409344737_833171729_n in seinem Badezimmer in Memphis gestorben ist. Wäre das nicht passiert, hätte uns der „King“ noch viele weitere großartige Lieder beschert – und wäre am kommenden Donnerstag 80 Jahre alt geworden! Grund genug, einen Blick zurück zu werfen.

    Von 1954 bis 1977 wurden von Elvis 70 Alben und 102 Singles veröffentlicht – unzählige davon Top-Hits in den internationalen Charts. Da ist es gar nicht so einfach, eine Auswahl seiner schönsten Werke zu treffen. Zumal sein Repertoire von Gospel und Blues bis zu Country, Pop und Rock reicht. Wir haben uns trotzdem an einer Liste seiner erfolgreichsten Lieder versucht: Von „Heartbreak Hotel“, dem Lied das ihn berühmt machte, über „Hound Dog“, bei dem Elvis seinen skandalösen Hüftschwung etablierte, bis zum Liebeslied-Klassiker „Are you lonesome tonight“. Und jetzt sind Sie gefragt: Welche Songs des „King“ sind ihre Favoriten?

    Wählen Sie hier Ihr Lieblingslied. Sie können drei Stimmen verteilen.

    Quelle: Hamburger Morgenpost

    Erleben Sie zum 80 Geburtstag von Elvis Presley live auf der Bühne die original Musiker von Elvis, die sog.ELVIS80_REGENSBURG_A5_LO2 „TCB-Band“, die bei allen Konzerten des King of Rock`n Roll in den 70`er Jahren mit ihm auf der Bühne standen, hören Sie die „Elvis Imperials“, den Gospelbegleitchor des Kings, die vier Grammys gewannen und in der Gospel Music Hall of Fame ihren Platz haben, gemeinsam mit dem Ausnahmekünstler Dennis Jale, der gesanglich die größten Hits des King darbieten wird, in einer einzigartigen Show. Infos unter: www.zapke-events.de, www.dennis-jale.com und www.tcbfanclub.com Ticket für Rollstuhlfahrer – Preis 38,00 EUR. Ticket für Begleitperson – Preis 38,00 EUR. Verkauf nur über Zapke-Events Tel.09664-7713278 . Tickets bestellen

    Quelle: Zapke – Events

    Am 16. Januar 2015, erscheint die Wiederveröffentlichung des 2 DVD-Sets: “Elvis Gold Edition”. Die DVDs sind in 43b1ba35cb849a64f2b66f47d6dfe28cdeutscher Sprache und beinhalten 2 Dokumentationen über den King Of Rock’n’Roll.

    Termin: 16.01.2015
    Regionalcode: 0
    Sprache: Deutsch
    Untertitel: ?
    Anzahl: 2 DVD
    – Elvis Presley: The Legacy
    – Elvis: Thru The Years

    Quelle: Elvisclub Berlin e.V.

     In der aktuellen Ausgabe des englischen Magazins “Now Dig This” gibt es einen Artikel in Bezug zu Elvis´ 80sten 34805750fba87a366921c822601adb2aGeburtstag.

    Weitere Theme:
    - Bobby Darin: Killer Quiller

    - Gene Vincent: “We Can outum This Guy!”
    - Fotos vom “Rhythm Riot”
    - u. v. m.

    Quelle: Now Dig This.uk/Elvisclub Berlin e.V.

    Ausgabe 23 (November 2014) des “Yeehaaw”-Magazins beinhaltet einen Artikel über Elvis (“Old Shep”). Darüber 03e2cce42db1bdca903b009084cd0d20hinaus beinhaltet es u. a. Themen über “Johnny Horsepower”, “´48 Nadson” und “Johnny Jano”.

    Quelle: YeeHaww.De/Elvisclub Berlin e.V.

     

    Das deutschsprachige Magazin “Dynamite!” erscheint am 21.01.2015 und dieses beinhaltet ebenfalls einen Artikel 7f5aa43f62782d796b0d540b058308d2mit einem Bezug zu Elvis.

    “Kochen wie der King: Elvis´ X-Mas-Dinner” …

    Quelle: Dynamite-Magazine.De/Elvisclub Berlin e.V.

    Liebe Fans. Es ist wieder soweit. Unser nächstes Gewinnspiel startet. Dieses Mal gibt es nur zwei Fragen die zu Quiz-Collage-2015beantworten sind. Als Preise winken Euch 3 mal das 3 CD-Set Elvis 80, welches uns extra für dieses Gewinnspiel von SONY gesponsert wurde. Dafür geht unser Dank wieder an SONY und noch 3 Rolling Stone Magazine vom Axel Springer-Verlag, die uns der Verlag extra gesponsert hat. Dafür vielen Dank an den Axel Springer-Verlag. Es wird also 6 Gewinner geben.

    Hier nun die beiden Fragen:

    1. Wann und wo wurde Elvis Presley geboren?

    2. Wie alt wäre Elvis heute?

    Bei diesem Gewinnspiel können wieder alles Fans weltweit mitmachen. Bitte sendet Eure Antworten bis zum 16. Januar 2015 an unsere kontakt@elvis-memories.de E-Mail Adresse.

    Wir freuen uns wieder auf eine rege Teilnahme!

    Endspurt: Langsam wird es Zeit für die Fans, die sich bisher nicht entscheiden konnten, nicht noch länger zu warten. Für das Konzert am Sonntag sind nur noch wenige Tickets zu haben.

    ★ ★ Einmaliges „Unplugged-Konzert“ – RIO am Klavier! ★ ★10628332_712514375485451_7836695132801031535_n
    Zum 80. Geburtstag von Elvis Presley unterbricht RIO, für ein spektakuläres Sonderkonzert (ACHTUNG: auf 100 Tickets limitiert!), seine Europa-Tour!
    Auf besonderen Wunsch der Fans hin (<Warum macht RIO nicht auch mal ein Konzert nur mit “RIO am Piano”?>), gibt RIO ein Sonderkonzert der Extraklasse!
    ★ Wann/wo: Sonntag, 11.1.2015 (um 16 Uhr) in der Stadthalle Friedberg!
    Die Presse zitiert:
    <Der smarte Entertainer, mit der einmaligen und unverwechselbaren Stimme, braucht im Prinzip nur sein Klavier und seine Fans sind schon überglücklich … die musikalische Zeitreise reicht von 1954-1977!>
    ★ Um die einmalige Atmosphäre zu wahren, haben wir uns entschieden das sensationelle Konzert auf nur 100 Sitzplätze zu begrenzen! Zauberhafte Melodien (Balladen, Gospels, Spirituals … und Stücke, die Elvis nur zu Hause gesungen hat!) erwarten Euch und die begrenzte Besucherzahl trägt zur festlichen und intimen Atmosphäre zu Ehren Elvis bei!
    ★ Sichert Euch also schnell Euer Ticket und lasst Euch in RIOs Welt verzaubern!
    (Tickets für dieses einmalige Konzert-Ereignis gibt es über eventim.de)
    Foto/Text: Stefanie Heier ©
    -Das Foto zeigt übrigens RIO im LVH (ehem. Las Vegas Hilton) in der Elvis-Suite im 30. Stock, am originalen Elvis-Piano! Oktober, 2013-

    Am 03. Januar lief mit “Elvis lebt” eine große,10157256_605866836168294_47414757_n mehrstündige Dokumentation über den King of Rock’n’Roll im Fernsehen. Mit 1,78 Millionen Zuschauern konnte Vox kurz vor den Feierlichkeiten für Elvis’ 80. Geburtstag einen Quotenerfolg feiern.

    Am 3. Januar 2015 sendete Vox eine vierstündige Dokumentation über Elvis Presley – mit dem auf der Hand liegenden Titel “Elvis lebt”. Insgesamt schauten 1,78 Millionen Zuschauer der Sendung zu, in der viele enge Freunde der 1977 verstorbenen Musiklegende genauso zu Wort kamen wie Priscilla und Lisa Marie Presley. In der von den Privatsendern besonders umworbenen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte die Doku 750.000 Zuschauer, was einem guten Marktanteil von 7,3 Prozent entspricht. In der Vergangenheit hatte der Kölner Privatsender mit ausgiebigen Dokumentationen über die Bee Gees, Michael Jackson, Queen und Abba ähnliche Erfolge gefeiert. Elvis Presley wäre am 8. Januar 80 Jahre alt geworden.

    Quelle: Rolling Stone

    Donnerstag, 08.01.2015, 18:00 UhrPlakat_2015_Birthday-001
    ELVIS BIRTHDAY PARTY
    Caligari Film-Bühne, Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden

    Donnerstag, 08.01.2015, 18:00 Uhr

    ELVIS BIRTHDAY PARTY – mit RAMI live
    Historic building Sportheim, where Elvis celebrated
    Gaststätte Sportheim, Hauptstraße 102, Bad Nauheim

    Telefonische Kartenvorbestellung unter: 0 61 03 / 31 06 75
    Eintritt: 14,00 Euro (EPV-Mitglieder 12,00 Euro)
    Freie Platzwahl! Sitzplätze begrenzt!
    Die Geburtstagstorte wird RAMI anschneiden!

    Freitag, 09.01.2015
    ELVIS BIRTHDAY PARTY
    Historic building Sportheim, where Elvis celebrated
    Gaststätte Sportheim, Hauptstraße 102, Bad Nauheim

    Samstag, 10.01.2015
    ELVIS BIRTHDAY PARTY
    Historic building Sportheim, where Elvis celebrated
    Gaststätte Sportheim, Hauptstraße 102, Bad Nauheim

    Sonntag, 11.01.2015, 11:00 Uhr
    ELVIS BIRTHDAY MATINEE
    KinoCenter, Bismarckstraße, 61119 Friedberg (Hessen)

    Quelle: ELVIS PRESLEY VEREIN Bad Nauheim – Friedberg e.V.

    Bei unserer Partnerin C. Okon habt Ihr momentan die Möglichkeit einen kostenlosen Download für Elvis Street hfgcfgfdArt zu nutzen. Einfach auf der Webseite von C. Okon downloaden ausdrucken und los gehts. Wer also Lust hat zu verschönern und damit Elvis ehren möchte zum 8o. Geburtstag, der kann das unter dem folgenden Link tun. Bis  zu Elvis’ Geburtstag ist es ja nicht mehr lange. Und die Fotos könnt Ihr dann an uns senden. Wir leiten Sie an C. Okon weiter.

    Quelle C. Okon

    Wieder hat unsere Partnerin C. Okon ein tolles Bild gemalt, welches als Unikat in ihrem Shop zu finden ist. Wer bdajfgabdieses Bild bis zum 08. Januar 2015 bei ihr kauft, der spart sogar 10%. Dieser Rabatt gilt aber nur bis einschließlich 08. Januar 2015. Unter dem folgenden Link könnt Ihr das Bild käuflich erwerben. Und nicht vergessen, es sind Unikate. Wer also zuerst das Bild kauft dem gehört es auch.

    Weitere Rabatte bis 8. Januar 2015 unter den folgenden Links:

    Alle Kunstdrucke auf Leinen bis 8. Januar 2015 – 15%

    Originale im Rahmen = 10 % Rabatt bis einschließlich 08.01.2015

    Elvis 1956 in Pink – Mischtechnik 30 * 40 cm

    Drucke im Rahmen = 10 % Rabatt bis einschließlich 08.01.2015

    Legenden – Kunstdruck im Rahmen – 30 * 40 cm

    Quelle: C. Okon

    - Die Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM unterstützt die Erinnerungskultur an Elvis Presley. Wir alle wissen: ELVIS-PORTRAITElvis Presley hat die USA nie wirklich verlassen, mit einer Ausnahme: anlässlich seiner Militärzeit 1958–1960 in Friedberg, hat er sich die wunderschöne Stadt Bad Nauheim als privaten Wohnort ausgesucht. Er war 23 Jahre alt und bereits weltberühmt. Warum? – Weil er ein wunderbarer Mensch und begnadeter Musiker war! Noch heute wird er glühend verehrt. Elvis Fans weltweit sollen nicht länger eine entsprechende Erinnerungskultur in Bad Nauheim vermissen: die Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM möchte durch vielerlei Maßnahmen dazu beitragen, dass Elvis in Bad Nauheim wieder erlebbarer wird und Fans ihm wieder begegnen können. Gegründet wurde die Initiative am 17.08.2013. Ihre Medien sind die Webseiten www.bad–nauheim.de und www.crowdfunding-bad-nauheim.de.

    In Planung sind:

    • eine Bronze: Elvis sitzend auf einer Parkbank lädt zum Verweilen mit ihm ein
    • eine dauerhafte Elvis-Ausstellung in Bad Nauheim
    • Elvis Geburtshaus in Bad Nauheim – Steinfurth oder unserer Kernstadt
    • eine Bronze: Elvis stehend in Bad Nauheim – Steinfurth oder/und unserer Kernstadt
    • Verkauf beispielsweise von Elvis-Bildern auf Leinwand zugunsten der Bronzen, der Ausstellung und anderer Vorhaben

    ELVIS-VITRINE

    Fertiggestellt wurde soeben anlässlich Elvis Geburtstages eine begehbare Elvis-Vitrine, welche auch als Fotoshooting-Box funktioniert. Sie ist mit Hilfe vieler Sponsoren im Bad Nauheimer Bahnhof entstanden. Nach Voranmeldung kann sich jeder zur Erinnerung an Elvis in Bad Nauheim vor dem hier gezeigten Elvis-Portrait fotografieren lassen. Das Portrait ist 6 Quadratmeter groß. Es ist ein Geschenk vom Studio für Digitaltechnik in Darmstadt. Wer Elvis in Bad Nauheim fördern möchte, kann sein Foto auf eine Fan-Seite laden lassen: http://www.crowdfunding-bad-nauheim.de/start-deutsch-vereine-und-interessensgemeinschaften/projekte/elvis-fans/ Koordination und Anmeldung für das Betreten der (einsehbaren) Vitrine via E-Mail unter beatrix.vanooyen@gmx.de oder telefonisch unter 06032 35634. Wer ein Profi-Foto möchte (kostenpflichtig), könnte sich z.B. von Andy Chuc fotografieren lassen. Von ihm stammt das Foto vom Bad Nauheimer Bahnhof, in dem sich die ELVIS-VITRINE befindet.

    image008

    ZEITZEUGEN von Elvis in Bad Nauheim lassen uns ein wenig teilhaben an ihren Erlebnissen. Eine kleine atmosphärische Sammlung von Elvis in Bad Nauheim ist zu finden unter:  www.bad–nauheim.de/elvis-in-bad-nauheim-1

    Buchtitel Heli

    BÜCHER ELVIS IN BAD NAUHEIM fächern das Leben von Zeit und Zeitzeugen auf und nehmen uns mit in ihre Erlebnisse und Gedankenwelten. Die ersten beiden Bände sind in Arbeit.

    ONLINE-SHOP: zur Erinnerung an Elvis und auch an Bad Nauheim steht seit wenigen Tagen ein Online-Shop zur Verfügung unter http://www.crowdfunding-bad-nauheim.de/online-shop/

    ELVIS-SKULPTUR: im ersten Halbjahr 2015 ist ein Spendenaufruf für eine Elvis-Skulptur auf der Spendenplattform Startnext geplant.

    ELVIS-GASTRONOM: im Bahnhof von Bad Nauheim wünscht sich die Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM einen inspirierten Elvis-Gastronomen. Ein imposanter ehemaliger Wartesaal steht leer und bietet sich an für Musik, Essen+Trinken, Klönen, Feiern, Lesungen, Modeschauen

    SPENDENKONTO: die Postbank Bad Nauheim hat der Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM für ihre Vorhaben ein Spendenkonto zur Verfügung gestellt. Unter anderem ist ein Museum geplant. Das Spendenkonto lautet: POSTBANK  IBAN:  DE48 1001 0010 0342 1211 13,   BIC:  PBNKDEFF

    NOTAR: zur Sicherstellung, dass die Spenden nur für die gemeinnützigen Ziele der Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM ausgegeben werden, wird ein Notar gesucht, der ehrenamtlich die Kontrolle regelmäßig durchführt.

    ARCHIV: gesucht wird ein kostenlos zur Verfügung gestellter Archivraum in der Kernstadt von Bad Nauheim, in dem die bereits vorhandenen Exponate sicher und trocken untergebracht werden können.

    Die Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM wünscht allen ein frohes neues Jahr!

    Mit herzlichen Grüßen aus Bad Nauheim, Beatrix van Ooyen

     Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM

    FÜR MEHR GERECHTIGKEIT & TOLERANZ & LEBENSFREUDE

    FOR MORE FAIRNESS & TOLERANCE & HAPPINESS

    Initiatorin und Sprecherin der Lokalen Agenda 21 – Netzwerk-Initiative  “Crowdfunding”

    Ludwigstraße 19 in D-61231 Bad Nauheim

    T   +49  6032 35634

    E   beatrix.vanooyen@gmx.de

    W  bad–nauheim.de | crowdfunding-bad-nauheim.de

    Quelle: Beatrix Van Ooyen

    Im Shop des Versandhandels Bear Family Records kann man zum Preis von 19,95 Euro das The Elvis Files file009_285x255Magazin # 09 vom September 2014 kaufen. Hier der Link zum bestellen des Magazins.

    • Artikelart Magazin
    • Label ELVIS FILES
    • EAN:4000127786340
    • Gewicht in Kg:0.340

    Paperback, english, 24×29.5 cm, 68 complete illustrated (b/w and color) pages.

    Quelle: Bear Family Records