IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Die Sommertour 1977 führte unseren Mann vom 17.06 – 26.06 in insgesamt 10 Konzerten durch 8 Bundesstaaten . Alle Konzerte dieser Tour waren bereits auf Wochen ausverkauft !!! 3 Shows dieser Tour sollten von CBS gefilmt werden, da sich jedoch Lincoln für eine Aufzeichnung technisch nicht eignete, vereinbarte man nur die Konzerte in Omaha und Rapid City zu filmen ! Meine heutige Review beinhaltet das letzte Konzert dieser Tournee das Elvis am 26.Juni 1977 in Indianapolis gab ! Viel Spaß beim lesen !

    18000 Fans in der überfüllten Market Square Arena zu Indianapolis warten sehnsüchtig auf den einzigartigen ELVIS PRESLEY ! Seit Tagen berichtet die örtliche Presse schon von diesem Event, Elvis war zuletzt 1974 in Indianapolis aufgetreten und die ganze Stadt war im Aufruhr, in freudiger Erwartung auf den KING !

    Das Vorprogramm der Stamps und Sweet Inspirations neigt sich dem Ende, gespannte Erwartung macht sich breit im weiten rund der Arena. Man spürt förmlich die Anspannung der 18000, wann geht es endlich los, wie wird er aussehen, was wird er singen ! Viele Fans können ihre Aufregung kaum zurückhalten und plötzlich, unerwartet erlischt das Hallenlicht ! Sofort Schreie im Publikum und die Eröffnunghymne „Also Sprach Zarathustra“ erklingt, bombastisch wie sich die Musik und das Publikum spannungsgeladen aneinander aufbauen ! JETZT !!! Larry Londin übernimmt an den Drums den Rhytmus, Burton steigt sofort mit ein, gekreische lauter als alles was ich bisher kannte erfüllt den Saal ! DA IST ER , Riesenapplaus der 18000, stehen sie auf und bringen ihn Standing Ovations, überall hört man „woh`s“ und „I Love You Elvis“ . Ja der Moment auf den sie solange warten mußten , ist da . DER KÖNIG BETRITT DIE ARENA gehüllt in den schönen Mexican-Suit schreitet er von einer Seite zur anderen die Bühne ab , lächelt zu seinen Fans, läßt sich die „Gibson Dove-Gitarre“ von Charlie Hodge umhängen, schreitet zum Mikro und… „Oh See, See See Rider“ erfüllt den Saal. Sofort laute Aufschrei als Elvis zu singen beginnt. Der Beat von See See Rider haut einen förmlich um, was für ein Rhytmus, Elvis kraftvoll bei Stimme, mit vereinzelten Bewegungen passend zum Song, die sofort vom Publikum erwidert werden. Starkes Gitarrensolo von Burton , im Schlußteil plötzlich riesen Schreilawinen als Elvis sich stärker bewegt . Großartiger Beginn, Standing Ovations sind sein Lohn !!! „Danke euch vielmals, ja ich, wir “ der Lärm der 18000 macht es ihn unmöglich weiter zu sprechen, so beginnt er mit dem bekannten Spielchen mit den „Wells, Wells, Wells“ was das Publikum beruhigen soll, doch das Gegenteil ist der Fall. All die Liebe die sie für ihn empfinden entladen sich in den enthusiatischen schreien der Masse. „I Got A Woman“ folgt, was für eine grandiose Nummer !!! Toller Rhytmus, Elvis und die Band sind eine Einheit, perfekte Verschmelzung aller Stimmen, der ganze Song wird durch das Gekreische der Tausenden begleitet !!! „Schau mich an Larry“ kommentiert er seine Bewegungen für seinen Drummer, Riesenapplaus als Elvis in den „Amen“ Part wechselt, „singt alle, singt alle mit uns“ fordert er seine Fans auf die dem natürlich, bereitwillig nachkommen ! J.D.Sumner ist mal wieder fantastisch mit seiner tiefen Bass-Stimme doch Elvis verlangt eine Wiederholung „Ladies und Gentleman, er ist der Sänger mit der tiefsten Stimme der Welt, das war zu einfach eben, mache es nochmal“ und er verleitet Sumner dazu noch tiefer zu gehen mit seiner Stimme, und Elvis beendet den Song mit einem kraftvollen „Oh Yeah“ . Großer Applaus ist sein Lohn !!!

    „Danke euch vielmals, es ist eine Ehre für mich hier zu sein. Ich möchte euch einen schönen Abend machen und euch unterhalten. Wenn uns das gelingt haben wir einen guten Job getan.“ Ja die LIEBE IM SAAL ist greifbar, Elvis hat nichts verloren, seine Magie ist Allgegenwärtig , wenn unser Mann auftritt hat es immer einen sehr intimen Rahmen, das Verhältnis Fans zu Elvis und umgekehrt ist ein außerewöhnliches, liebevolles Verhältnis was seines gleichen im Showbiz vergeblich sucht !!! „Love Me“ folgt, Küsse und Schals, es ist wie immer, er hat es !!! er hat es absolut Presley-Pur !!! Laute Aufschreie als er sich herunterbeugt um einige weibliche Fans zu küssen, gesanglich eine sehr gelungene Fassung diese schönen Songs. Standing Ovations !! „Ich danke euch sehr, der nächste Song ist die wahre Geschichte meines lebens“ und der wundervolle Country-Song „Fairytale“ erhellt den Saal , sehr schön von Elvis und den Backround-Sängern dargeboten, stimmlich fällt sofort auf wie sehr sie miteinander harmonieren ! Grandiose Version und großer Applaus für den KING !!! „Danke, Lord You Gave Me A Mountain“ der erste große stimmliche Höhepunkt des Abends, wo hat er bloß diese Power her, seine Stimme ist einfach nur großartig, sie dringt genau ins Herz der Fans ein, am Ende steigert es sich in unglaubliche Höhen und Standing Ovations der 18000 sind unvermeidlich. Ja er hat zugenommen an Gewicht, ja er ist älter geworden aber NEIN, er hat alles noch um uns umzuhauen, all seine Energie und Großartigkeit widmet er uns seinen Fans ! „Vielen Dank, Ladies und Gentleman, mein 3 Film hieß Jailhouse Rock, meine Stimme ist nicht mehr so hoch wie früher, aber ich werde es versuchen“ … nun es gelingt ihm eine sehr gute, rhytmische Version dauernd begleitet von dem Schreien des Publikums , grandioser Rhytmus und Elvis ist siegreich !!

    „Dankeschön, 1960 machten wir It`s Now Or Never, es ist adaptiert von der italienischen Version O Sole Mio. So ich möchte nun Sherrill Nielsen bitten die italienische Version zu singen und ich mache dann Now Or Never“, Nielsen beginnt und das Publikum ist fasziniert von dessen hoher Stimme, Elvis kommentiert diesen Gesang immer mit lustigen Bemerkungen und Gesichtsausdrücken was die Fans zu lauten lachen hinreisst, nun übernimmt Elvis das Kommando und es ist einfach nur unglaublich, wie zart und doch kraftvoll er gekonnt seine wundervolle Stimme einsetzt, mehrere Male Szenenapplaus für Elvis und am Ende steigert er sich so kraftvoll das wiederum Standing Ovation sein Lohn sind. Was für ein Auftritt !!!

     

     

    Part 2

    „Vielen Dank Ladies und Gentleman, ich möchte nun ein Medley meiner alten Hits für euch machen, starten wir mit Little Sister“, fantastische Version, Mitklatschen der 18000 und wiederum kann man Burton`s Gitarrenspiel nur als fantastisch bezeichnen, dieser Top Song macht alle wild !!! Elvis spürt den Rhtymus, Elvis-Fieber macht sich breit, donnernder Applaus und „Teddy Bear / Don`t Be Cruel“ folgt, wie immer nutzt Elvis dieses Medley dazu Fans zu küssen und Schals zu verteilen, immer begleitet von der magischen Athmosphäre der Masse heizt er sie richtig an, was für ein EVENT !!! „Danke , vielen Dank, ähm lasst mal sehen Please, Release Me? Wie war der Schlüssel ?“ und Elvis beginnt diesen absolut raren Song für diese Zeit zu singen, keinerlei Textproblem und sehr kraftvoll sind er diesen Neil Diamond Song, ständig Szenenapplaus für Elvis, unglaublich wie er diesen Song den er mehrere Jahre kaum gesungen hat darbietet ! Das ist TOP-ENTERTAINMENT oberster Güteklasse !!! „Lach, Danke vielmals, wir haben diesen Song garnicht geprobt für diese Tour, was machen wir jetzt?“ sofort rufen ihn die Fans Song-Titel zu, unglaublich wie er sie mit einbindet in das Konzert „ok, I Can`t Stop Loving You, können wir das machen ?“ Unglaublich, heute Abend ist Magisch !!! Er bringt heute alles was wir so sehr an ihn lieben, Tony Brown beginnt mit der Einführung und Elvis sagt „mach es nochmal Tony“ und eine wundervolle Version folgt, stimmlich gewaltig und textlich ohne irgendwelche Probleme zeigt Elvis eine Top-Version diesen Klassikers, man spürt die aufgeladene Stimmung der Fans. HEUTE PASSIERT ETWAS AUßERGEWÖHNLICHES ! Standing Ovations für den King !

    „Woh, danke euch, hört jetzt Bridge“ hören die Wunder denn garnicht auf, er singt wirklich „Bridge Over Troubled Water“ was soll man sagen ??? Es haut alle um, im Part „when you on the street“ erneut Standing Ovations mitten im Song !!! Es ist unfassbar, Elvis beendet diesen wundervollen Song und erntet den Lohn der 18.000. „Danke , ich möchte euch nun die Mitglieder meiner Band vorstellen …“ nun beginnen die Solis der Musiker und jeder ist grandios auf seine Art, „Early Morning Rain“ singt Elvis in einer komplett Version und sofort ändert sich die Stimmung im weiten Rund der Arena, ergriffen lauschen sie andächtig seiner Stimme, Gänsehaut pur, wundervoller gesang und Riesenapplaus folgen, Burton`s „What`D I Say“ und „Johnny B.Goode“ welches Burton mit der Gitarre hinter seinen Kopf spielt wird gesanglich von Elvis ein wenig begleitet ! „Danke, vielen Dank James“ und das wunderschöne „I Really Don`t Want To Know“ folgt, sehr schön gesungen und immer wieder mit Szenenapplaus bedacht! Einfach nur Großartig !!! Am Ende der Bandsolis sagt Elvis „eine meiner neuesten Aufnahme heißt Hurt“ und ein weiterer stimmlicher Höhepunkt dieser Show folgt, Standing Ovations, Schreie alles ist dabei und besonders Elvis fantastische Stimme lässt einen das Blut in den Venen vibrieren !!!

    „Vielen Dank“ und „Hound Dog“ folgt, immer unterstützt vom Dauergeschrei der Menge zeigt Elvis eine packende Version seines 50er Hits ! “ Vielen Dank meine Damen und Herren, ich würde gerne meinen Vater sehen, mein Dad ist hier“ sofort Applaus als die Scheinwerfer auf Vernon gerichtet werden fährt er fort „er war krank aber nun geht es ihm wieder ok. Und ich möchte meinen Sound-Engineer Bruce Jackson danken, meinen Plattenproduzenten Felton Jarvis, danke für den Sound im Gebäude an Bill Porter. Und ich würde gerne meine Freundin Ginger sehen“ kommentiert mit einigen Buhs für Ginger von Elvis Fans sagt Elvis“ ok ist genug, sie ist hier mit ihren Eltern und ihrer Schwester, hallo zu meiner Cousine Nancy, wo ist Nancy ? Hallo . Aber am meisten WILL ICH EUCH DANKEN, DIES IST DER LETZTE TAG MEINER TOUR, WIR KÖNNTEN NIEMALS NACH EINEM BESSEREN PUBLIKUM WIE EUCH FRAGEN „. Sofort Aufschreie „geh noch nicht, bleib !!!“ die Fans spüren den nahen Abschied, sie wollen nicht das er geht !!! „Ok Allen die auf der Bühne waren, ihr habt einen tollen Job gemacht . WENN IHR MICH ZURÜCKHABEN WOLLT, FRAGT NACH MIR UND ICH WERDE ZURÜCKKOMMEN.“ Standing Ovations und viel zu früh beginnt „Can`t Help Falling In Love“ . Schreie durchziehen den ganzen Saal, ein grandioses Finale, der Song ist vorüber… Schreie, Verbeugungen ein letzter Kuß und Elvis verlässt die Bühne unter den Ovationen der 18000 die noch minutenlang in der Arena verweilen, gefangen in den Zauber Elvis Presley`s !!!

    Bilder vom 26 Juni 1977

    Quelle: Tommy72 – Edge Of Reality Forum