IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Tribute Show
    Elvis Tribute Show
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Viel Spaß, ein buntes Rahmenprogramm (Wandeln auf Elvis‘ Pfaden in Bad Nauheim, Impressionen vom Fackellauf) und natürlich richtig gute Musik gab es auf dem European Elvis Festival in Bad Nauheim Mitte August 2012 anlässlich des 35. Todestages des King of Rock ’n‘ Roll zu erleben. Als Nachlese gibt’s hier ein paar Impressionen für alle, die diesmal nicht mit von der Partie sein konnten. In der Tat, 35 Jahre später sind die Besucher des European Elvis Festivals in Bad Nauheim immer noch „All Shook Up“, wie es in einem Megahit des King aus den 1950ern so schön heißt. Stilecht im 50s-Stil gekleidet zu sein, gehört für einige Fans einfach dazu…… und ist ja auch ein schöner Anblick, vor allem wenn das Outfit mit dem passenden Gefährt in Form eines echten Pink Cadillac kombiniert wird.

    Wie man sich für beinahe jede Gelegenheit stilecht kleidet, gab es bei einer Modenschau in der Trinkkurhalle – Zentrum des Festivals – zu sehen. Und klar, wer so gekleidet ist, weiß auch, wie er das Tanzbein inkl. Petticoat schwingt!

    Für die richtige Mucke sorgte DJ Helmut Radermacher, beinharter Elvis-Fan und -Kenner der ersten Stunde, der den Fans mit Elvis quer durch den Gemüsegarten – will heißen: angefangen von den 1950ern über die 1960er bis hin zu den 1970ern – in der Trinkkurhalle ordentlich einheizte. Dabei gab’s nicht nur sattsam Bekanntes, sondern auch so manche versteckte Perle des King auf die Ohren. Und wie immer ging „Hel“ dabei selbst richtig auf. Klare Sache: ein Elvis Presley verlangt auch einen extra dynamischen DJ.

    Quelle: Memphis Flash