IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Tribute To Elvis
    Tribute To Elvis
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Elvis live in Tuscaloosa/Alabama 03. Juni 1975 – 8.30 pm Evening Show Memorial Coliseum Zuschauerzahl 15.400 Anzug: Red Phönix Suit

    Wir befinden uns in der 16ten Tour, die vom 03 – 10. Juni 75 dauerte, in diesem Zeitraum gab Elvis 17 Shows, diese wurde von 181.135 Zuschauer gefeiert, die Einnahmen aus dieser Show betrugen 143.143,- Dollar. Mit dieser Live Besprechung aus dem Jahre 1975 zeigt uns Elvis wieder einmal, was es heißt , ein toller, und humorvoller Entertainer zu sein. Stimmlich ist Elvis in Höchstform,……verlieren wir keine Zeit ….starten wir direkt durch……..in …….“ Deep Down South „……..!!!

    Das Saallicht erlischt, und die ersten Töne von 2001 erklingen. Es wird lauter, das Publikum freut sich “ Ihren “ Mann bald zu sehen,
    Die ersten gesungen Worte von See See Rider klingen kraftvoll und versprechen einen tollen Concert Abend. Nach“ I got a woman “ stellt Elvis sich in gewohnter Manier vor “ Hello, I´m Johnny Cash“. Während der Show wirft ein Mädchen Kleidungsstücke auf die Bühne….Elvis fragt “ Wer war das ?“ ohne auf eine Antwort zu warten stellt er fest: “ Du wirst dir den Tod holen „.
    Wenig später erreicht Elvis ein weiteres Kleidungsstück, und er wiederholt seine Frage! Es wurde offensichtlich vom gleichen Mädchen geworfen, denn Elvis meinte daraufhin : “ Du hast jaaa gar nichts mehr an“….!!! Go home!!!

    Die Einleitung zu “ Hound Dog“ erinnert ein wenig an die wundervolle Zeit von Vegas 69! „The wonder of you“ beginnt Er lachend,…….. man ist der Mann gut drauf,……………… bei “ Burning Love“, dass er meines Erachtens viel zu selten spielt, zeigt Elvis , dass er stimmlich noooch besser geworden ist .

    Etwas außer Atem beginnt er den Kontakt zum Publikum, er scherzt, er küsst, er verteilt Schals………..schmacht!!!

    Kommen wir zu einem beeindruckenden “ American Trilogy“, dass dieses Gänsehautfeeling wieder mal hervorruft.

    Nach 4 weiteren Songs beendet Elvis sein Bühnenprogramm wie üblich mit “ Can´t help falling in Love “.
    Das Publikum ist vollkommen begeistert, was man auch das ganze Concert über hört !!!

    Alles in Allem eine tolle Show………………einem gutaussehenden Elvis mit diesem Wahnsinns Charisma des Jahres 75´. Die Tuscaloosa Nachrichten schrieben am nächsten Tag:

    Tuscaloosa Nachrichten vom 04.Juni 1975

    Über 15.000 kamen, um die Vorstellung des “ Kings“ zu sehen. Über 15.000 schreiende, klatschende Fans bezeugen dem König des Rock´n Roll Elvis Presley, Beifall. Wieder einmal brachte Elvis seine Show Truppe ins Memorial Coliseum für eine SommerKonzertTour an einem lauen Dienstag, gesponsert von einem Öffentlichkeitsprogramm der Universität in Alabama.
    Auf seinem Weg über Mobile und Huntsville gaben Elvis und seine Begleiter eine Vorstellung von über eineinhalb Stunden . Sie sangen songs, die von Hound Dog bis zu seiner letzten Veröffentlich T-R-O-U-B-L-E reichten.

    Sicherheitsleute besetzten das Bühnengelände vorne und hinten, so daß überentzückte Fans den Star nicht bedrängen konnten. Einige schafften es aber trotzdem. Stofftiere flogen auf die Bühne, die Elvis auch gerne aufhob.
    Elvis wußte , dass er eine große Fangemeinde im Memorial Coliseum hatte, und als die Spotlights angingen wurde das auch bestätigt. Seine Konzerttourneen waren in den ganzen USA bekannt, dies war das zweite Mal, dass er nach Tuscaloosa kam.

    Elvis landete mit seinem Privatflugzeug um 6.50 pm am Dienstag auf dem Flughafen “ van de Graf Feld“ in Tuscaloosa an. Er hielt nicht an um Autogramme zu geben, sondern ging schnell in den Pilotenraum , wo er sich für die Vorstellung ausruhte.
    Elvis wurde in diesem Concert von seiner Las Vegas Band“ the Voice“ begleitet, und von den Sweet Inspirations.! Noch mehr Unterstützung erhielt Elvis von den Stamps, einem Gospelchor, von dem Elvis behauptete , dass er der Beste Gospelchor des Landes wäre. Sein Humor und Charme erzielte Lacher und Schreie aus dem Publikum.
    Er bewegte sich, und die Zuhörer fingen an zu schreien, er lachte , und das Publikum lachte mit. Elvis hatte sie alle unter Kontrolle. Frauen die einen Schal und einen Kuß von Elvis bekamen, rannten voller Entzücken zu Ihren Plätzen und hüpften vor Freude. Manchmal forderte er stolze Eltern auf nach vorne zu kommen, um dann ihr Kind hochzuhalten , gewöhnlich gab er Ihnen einen Schal und einen Kuss.
    Als Elvis sich verabschiedete hasteten einige Fans zu den Ausgängen um zu Sehen, wo er herauskommen würde. Sie hatten keinen Erfolg, denn es war offensichtlich, dass dies mißglückt war,…denn der Sprecher des Coliseum teilte mit:

    LADIES and Gentleman , ….Elvis has left the Building

    Songs im Konzert waren:

    Also Sprach Zarathustra / C.C Rider / I Got A Woman – Amen / Love Me / If You Love Me, Let Me Know (with repeat) / Love Me Tender / All Shook Up / Teddy Bear – Don’t Be Cruel / Hound Dog / The wonder Of You / Burning Love / Introductions / Johnny B. Goode / Hail Hail Rock And Roll / Bridge Over Troubled Water / T.R.O.U.B.L.E. / Hawaiian Wedding Song / Let Me Be There / American Trilogy / Funny How Time Slips Away / Little Darlin‘ / Mystery Train – Tiger Man / Can’t Help Falling In Love / Closing Vamp

    Quelle: Sabine67 – Elvis Fan Forum – Edge Of Reality