IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Die erste Tournee des Jahres 1971 führte unseren Mann vom 05-16.November durch insgesamt 14 Konzerte in 10 verschiedene Bundesstaaten. Da ELVIS neben den beiden Vegas-Season`s zum ersten Male auch in Lake Tahoe ein tb_s71111001Engagement hatte war es ihn erst relativ spät im Jahr möglich eine Konzert-Tournee zu starten, allerdings eine Tour die ELVIS PRESLEY in absoluter TOP-FORM präsentierte, alle Konzerte dieser Tour waren schon auf Wochen vorher ausverkauft und DER KING zeigte wiedermal allen das er die TOP-ATTRAKTION im Showbusinnes No.1 ist. Gegenstand meiner heutigen Review ist sein grandioses Boston Live-Konzert, viel Spaß beim lesen !!!

    Aufgestaute Emotionen im überfüllten Boston Garden wo sich 15509 Fans zu ihren Plätzen drängen um ELVIS PRESLEY zu erleben. Seit Tagen wurde schon in der Bostoner Tagespresse auf das Event hingewiesen, die ganze Stadt war in purer Aufregung und gespannter Erwartung auf den KING !!!

    8.30 pm die Lichter werden abgedunkelt im weiten Rund des Gardens, ungeduldiges Warten der Menge und auf einmal aus dem nichts heraus ertönt die bekannte Fanfare „ALSO SPRACH ZARATHUSTRA“ sofort laute Aufschreie im Publikum, nun dauert es nicht mehr lang ! Plötzlich übernimmt Elvis-Band den Rhytmus, der ganze Garden erzittert unter den heißen Beat der Band und den Schreien der 15000. DA IST ER !!! Elvis steigt die Treppe zur Bühne empor, sofort Riesenjubel der Massen, Elvis gekleidet in den schönen „Black Matador Suit“ schreitet seine Fans ab, unbeschreiblicher Applaus seiner Fans umgibt ihn als er sich lächelnd und sehr gutaussehend Charlie Hodge zuwendet, der ihm die „69er Gibson-Dove“ Gitarre umhängt. „THAT`S ALL RIGHT“ beginnt, der Rhytmus haut einen fast um, was für eine rasante Nummer, Elvis stimmlich voll bei der Sache lebt sich richtig rein in seinen alten 54er Sun-Hit ! Im „DI-DI-DI“ Part viele Bewegungen von Elvis, sofort Aufschreie der Fans, er wiederholt diesen Part nochmals zur Begeisterung der Leute. Riesenapplaus am Ende des Song ! „Thank you“ und ohne ein weiteres Wort beginnt er mit „I GOT A WOMAN“ starkes Zusammenspiel zwischen Band,Backround und Elvis, das Publikum wird wild denn diese Version hat Feuer, ELVIS-FEUER !!! All zulang hatten sie auf ihn warten müssen, nun ist er endlich da und all ihre ehrlichen Gefühle für ihn entladen sich in Begeisterungsstürmen !!! Kurzer „AMEN“ Part und Elvis beendet die Nummer sehr kraftvoll. Großer Beifall „Thank you very much“ und nun wird es HOT !!! „PROUD MARY“ beginnt, was für ein hinreissender Beat, Elvis verausgabt sich total, viele Moves und Schreie sind vernehmbar, das Ende zögert Elvis in die Länge raus „rolling, rolling on a river“ fast bis zum Exzess immer stimmlich höher werdent, heizt er der Menge ein. Standing Ovations sind der Lohn für diese großartige Darbietung !

    „YOU DON`T HAVE TO SAY YOU LOVE ME“ folgt, sehr schön gesungen. Melodie und Elvis`Stimme sind eine Einheit . Szenenapplaus in den einzelnen Text-Passagen für Elvis. ER IST DER MEISTER stimmlich perfekt meistert er diesen tollen Song am Ende steigert er sich noch um ein Vielfaches. Riesen Beifall der 15000. „Thank you Ladies and Gentlemen“ und sofort beginnt er mit „YOU`VE LOST THAT LOVING FEELING“ man muß es hören, die Harmonie zwischen Elvis den Sweet Inspiration und den Stamps. EINZIGARTIG wie der Mann selber. Fantastisch anzuschauen und zu hören, Elvis verschmelzt mit diesen Song, was die Fans sofort spüren , laute Aufschreie während des Songs und Standing Ovations am Ende !!! Großartig !!! ZEIT FÜR HARTEN ROCK, Burton beginnt mit „POLK SALAD ANNIE“ schmutzig, jammig einfach heiß diese Nummer, Elvis macht im Sprechtteil viele Späße um dann als er in den gesanglichtb_s71111005en Part übergeht förmlich zu EXPLODIEREN ! Was für Moves, was für ein Beat, es ist heiß im Garden, die Stimmung ist so aufgeladen, Elvis ist so bei der Sache, es ist kaum zu glauben das er bald 37 wird. Perfekt seine Bewegungen zum Ryhtmus, Auschreie der Massen und am Schluß verausgabt sich Elvis´total. Standing Ovations !!! „Thank you very much“ und Elvis Band spürt das er eine Sekunde sich sammeln muß und spielt den Instrumental-Song „Coming, home baby“ während ELVIS ein wenig umherwandelt, Hände schüttelt, Küsse und Schals verteilt sehr zur Freude seines Publikum`s ! „LOVE ME“ folgt, stimmlich sehr schön gesungen küsst Elvis die Mädels in der ersten Reihe was zu begeisternden Schreien hinreisst. ER HAT SICH VOLLKOMMEN IM GRIFF, spürt genau was seine Leute wollen und brauchen und er gibt es Ihnen in jeder Sekunde dieses Abends. WAS FÜR EIN EVENT !!! „HEARTBREAK HOTEL“ folgt, eine sehr bluesige Version, sehr stark Elvis Blues-Gesang, gant tief aus seiner Seele holt er die Worte heraus, Burton`s Gitarrenspiel wie immer fantastisch. Schreie, Beifall und ein schneller „BLUE SUEDE SHOES“ folgt, toller Beat der die Leute von den sitzen reisst. „Thank you very much, you`re beautiful“ und sofort beginnt der nächste heiße Rock`n`Roll !!!

    „ONE NIGHT“ beginnt und die Fans sind total aus dem Häuschen !!! Viele Moves von Elvis und gekreische der Menge, gutes Zusammenspiel zwischen Band und Elvis . Riesenapplaus und nun beginnt ELVIS mit der modernisierten Fassung von „HOUND DOG“ dem vtl bekanntesten Rock`n`Roll Songs von ELVIS. Diese Blues/Rock Version macht alle Leute total verrückt, die Spannung steigert sich während des Blues-Part`s bis die Band und Elvis ins Up-Tempo wechseln, plötzlich Auschreie und viele perfekte Bewegungen zum Rhytmus. Tolle Nummer. Grandios dargeboten und Standing Ovations am Ende für den KING !!! „Thank you very much Ladies and Gentlemen, in 1966 we made a Grammy-Album“ so kündigt er „HOW GREAT THOU ART“ an, was für eine Fassung. ELVIS`Stimme einfach Atemberaubend, es ist einer der viele Höhepunkte dieser Nacht ! Das Publikum schaut ergriffen zur Bühne, verzaubert von Elvis der stimmliche Höhen erreicht, die einfach unfassbar sind. Standing Ovation`s für diese grandiose Darbietung sind sein Lohn ! Nun beginnt die Vorstellung seiner Band, recht kurz gehalten bekommt jeder Musiker großen Applaus von den 15000. Das wundervolle „I`M LEAVING“ folgt, stimmlich grandios diese Harmonie zwischen Backround und Elvis wechselt die Stimmung der Massen in Ergriffenheit, ja damit bekommt er uns immer !!! Baladen, so harmonisch, stark gesungen ziehen uns in seine WELT !!! Es dauert einige wenige Augenblicke bevor das Publikum ihm großen Applaus zollt, alle waren gefangen in diesen Song ! Nun folgt DER stimmliche Höhepunkt der Nacht ! „BRIDGE OVER TROUBLED WATER“ was für eine Power-Version, Elvis sehr kraftvoll bei Stimme steigert sich ins Unermeßliche, Tenor-Artig bewältigt er alle Textpassagen, unglaublich !!! Standing Ovations veranlassen Elvis zur Wiederholung des Schlußparts !!! Nochmals steigert er sich. JA ER HAT ES DEFENITIV !!! Einfach grandios und nochmals Standing Ovations seiner Fans !

    „I CAN`T STOP LOVING YOU“ folgt, starke rhytmische Version, die Set-Liste des Abends sehr gut gewählt, ändert sich die Stimmung der Fans wieder, es wird wieder Heiss im weiten Rund. Schreie zu Elvis`Moves und stb_s71111006tarker Applaus am Schluß des Songs. „Thank you, LOVE ME TENDER“ diesen großen 56er Hit singt Elvis sehr schön, küsst einige weibliche Fans und man denkt man befindet sich im Jahre 1956. Nichts hat sich geändert, die Begeisterung, Elvis`Bühnenpräsenz seine wundervolle Stimme, so wird es immer sein ! Standing Ovation und ein über 5 Minuten langes „SUSPICIOUS MINDS“ folgt, sofort Aufschreie zu Elvis`Karate-Moves, körperlich verausgabt sich der KING total diese Version erinnert stark an die 69er Season in Vegas. Er hat so viel Energie die nur so aus ihm heraussprudelt, perfektes Zusammenspiel der Band und ein ELVIS der kraftvoll seine Stimme einsetzt und sich passend zum Ryhtmus perfekt bewegt. Riesenbeifall im Garden !!!

    Nun läßt Elvis die Hallenlichter einschalten, sofort eine Lawine an Beifall für ELVIS . „Thank you very much, you`re fantastic“ Er verbeugt sich, NEIN ist es schon vorbei, die Fans schreien “ don`t go “ und Elvis beginnt die wunderschöne Country-Balade „FUNNY HOW TIME SLIPS AWAY“ er verteilt viele Schals an seine Fans, sehr schön gesungen erhält Elvis wiederum Standing Ovation! „Thank you very much, God bless you“ und die bekannte Melodie zu „CANT HELP FALLING IN LOVE“ beginnt, sofort Unruhe im Publikum, ungläubiges Schreien, es ist vorbei !!! Schnell verflogen ist eine Stunde großartigen Entertainment`s ELVIS PRESLEY doch die Erinnerung bleibt ein Lebenlang !!! Der Song ist vorüber, Beifall lauter als alles was ich vorher kannte begleitet ihn, Verbeugungen, Küsse ER GEHT und hinterläßt ein absolut begeisterndes Publikum das noch Minutenlang seinen Namen ruft !!!

    Fotos aus der Show: (c) Steve Toli

    Quelle: Tommy72 – Elvis Fan Forum – Edge Of Reality