IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Tribute To Elvis
    Tribute To Elvis
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Bonn,26.Januar 2013

    Elvis’78th Birthday
    mit Dennis Jale und der Original TCB Band von Elvis Presley und die Elvis-Imperials
    Special Guest: Jerry Schilling

    TCB 2013

    26. Januar endlich war es soweit, Robby und ich machten uns voller Vorfreude auf den Weg nach Bonn. Während der Autofahrt hatten Robby und ich uns mit Elvis Songs  auf den vor uns liegenden Abend eingestimmt.
    In der Bonner Festhalle angekommen traffen wir als erstes auf Eddy Kraus (BEKRA EVENT), der uns Herzlich Willkommen hiess und uns den Weg zum Foyer zeigte.
    Im Foyer  erwartete uns neben unseren Freunden der EPG und ElvisMatters (die beide jeweils mit einem Stand vertreten waren) ein freudig erregter Thomas.
    Thomas hatte bereits im Vorfeld einen Stand aufgebaut, an dem wir diverse Filme und CD’S von Elvis anboten.
    Wir hatten auch verschiedene Ausgaben vom „Golden Boy Elvis“ (von Helmut  Radermacher)  und Limitierte Elvis Briefmarken, die von Carolin Okon in zusammenarbeit mit Elvis-Memories entworfen worden 78th Birthday-Show Bonn (61)sind, im  Angebot.
    Bei den Fans fand unser Stand sehr großen Anklang. Um den bis zu dem Zeitpunkt erschienenen Fans das Warten zu versüssen legte DJ Teddy „flotte Scheiben“ von Elvis auf, nartürlich war auch für das Leibliche Wohl
    gesorgt. Die Stimmung war ausgelassen, Jung und Alt feierten zusammen. Plötzlich ging ein Raunen durch den Raum, die Stars des Abends waren eingetroffen!
    Ohne Starallüren und ohne Berührungsängste begrüßte James Burton z.b. die Fans mit einem gut gelaunten“Hello Everybody“ oder ,als Glen D. Hardin an unserem Stand vorbei kam winkte er uns zu und sagte „nice to meet you“
    Das war einer der Momente (es sollten noch viele folgen) den wir wahrscheinlich nicht so schnell vergessen würden.
    Ein Blick auf die Uhr verriet uns das es langsam Zeit für das Meet and Greet wurde (das wir vor lauter Aufregung beinahe vergessen hätten). Da der „Ansturm“auf unseren Stand kein End nehmen wollte beschloß
    Thomas dort die Stellung zu halten. Robby und ich machten uns (mit einem Kribbeln im Bauch) auf den Weg zu dem Raum wo das Meet and Greet stattfinden sollte.

    Nach kurzem Warten und einem Sektempfang betraten die Elvis-Imperials gefolgt von der TCB Band, Jerry Schilling und Dennis Jale den Raum. Für mich wurde ein Traum Wirklichkeit!! Ich konnte den Menschen die ich bis dahin nur von DVD’s ,CD’S oder von Bildern kannte nahe sein. Die Gefühle die ich zu dem Zeitpunkt hatte sind nicht in Worte zu fassen. Auch die Anderen nutzten den Augenblick um Fotos von ihren „Stars“ zu machen oder sich  Autogramme zu sichern.
    Wie im Flug verging die Zeit!!
    Nach ca. einer halben Stunde wurde es Zeit für die Künstler sich auf die Show vorzubereiten. Für uns bedeutete das, dass es Zeit war unsere Plätze78th Birthday-Show Bonn (92)
    im Konzertsaal einzunehmen. Für mich wurden, vor Aufregung, die Minuten zu einer Ewigkeit. Ich rutschte auf meinem Stuhl hin und her, denn Vorfreude war kaum noch auszuhalten.
    So gegen ca. 20 Uhr hatte das Warten ein Ende, denn Sabine betrat die Bühne.
    Im Vorfeld bedankte Sabine sich für das zahlreiche Erscheinen der Fans und bei Allen die Tatkräftig die Vorbereitungen unterstützt hatten. Der zuerst angekündigte „special Guest“Joe Esposito, der leider aus Gesundheitlichen Gründen (Augenop.) absagen mußte, wurde würdig von Jerry Schilling vertreten. Jerry Schilling, der ein enger Freund von Elvis war und heute immer noch eine gute Freundschaft zu Priscilla Presley pflegt, unterhielt das Publikum mit
    kleinen Anekdoten. Endlich ging das Licht aus!!! Ich hielt den Atem als die Künstler zu Elvis Einzugsmusik die Bühne betraten. Ohne großes drumherum ging es mit“See See Rider“ gefolgt von „I GOT A WOMAN/AMEN“ zur Sache.78th Birthday-Show Bonn (260)

    Meine Persönlichen Highlights der Show:

    „YOU DON’T HAVE TO SAY YOU LOVE ME“78th Birthday-Show Bonn (164)
    Bei diesem Song ging Dennis von der Bühne ins Publikum, um rote Rosen an dei weiblichen Fans zu verteilen (so wie Elvis es damals mit seinen Schals getan hatte).
    Damit hinterließ er einen Großen Eindruck bei den Damen.

    „I’LL REMEMBER YOU“
    Dieser Song wurde zum Gedenken an den am 11. Januar verstorbenen John Wilkinson (Rhythm Guitar) gespielt.

    „AN AMERICAN TRILOGY“

    Dieser Song  zählt für mich zu den Highlight’s, durch  das wunderbare Querflötensolo gespielt von  Thomas Faulhammer. Es ging mir direkt unter die Haut, aber das schien nicht nur bei mir der Fall zu sein, denn das übrige Publikum
    konnte sich vor Begeisterung nicht mehr auf den Stühlen halten.

    „JOHNNY B. GOOD“
    Bei Johnny B.Good bewiess es sich abermals (wie auch bei den Songs vorher) was für eine Wahnsinns und Grosse „ROCK ‚N ‚ROLL Band
    die TCB Band ist. Ich zitiere gerne Dennis‘ Aussage“……grösste ROCK ‚N ‚ROLL Band der Welt…..“Die Aussage wurde von der Band mit einem
    einfach genialen Solo quittiert.

    „POLK SALAD ANNIE“78th Birthday-Show Bonn (303)
    Bei diesem Song möchte ich den Bassist Norbert Putnam hervorheben. Norbert Putnam war der erste Bassist der Polk Salad Annie gespielt hat und er war der erste
    Bassist der den Song im Studio eingespielt hatte.

    Gospelsongs:
    SWEET SWEET  SPIRIT,
    HOW GREAT YOU ART,
    WHY ME LORD;
    Die Emotionen die diese Songs bei mir ausgelöst haben sind kaum in Worte zu fassen. Salopp gesagt „WOW“ von Gänsehaut am ganzen Körper bis hin zu einem heftigen
    Kribbeln in der Magengegend.

    „BURNING LOVE, SUSPICIOUS MINDS“
    Spätestens jetzt gab  es definitiv kein hallten mehr besonders dann nicht ,als  Ronny Tutt und Paul Leim ein Schlagzeugsolo zum Besten gaben.
    Das Publikum stürmte in Richtung Bühne, tanzte und sang aus voller leidenschaft mit.

    Mit „CAN’T HELP FALLING IN LOVE“ endete eine Phantastische  Show mit wahnsinns Künstlern.78th Birthday-Show Bonn (327)

    Songs in der Show

    Part 1

    Also Sprach Zarathustra
    See See Rider
    I Got A Woman/Amen
    Guitar man
    You Gave Me A Mountain
    Promised Land
    You Dont Have To Say You Love Me
    Mystery Train
    That’s All Right  Mama
    King Creole
    Always on my Mind 78th Birthday-Show Bonn (367)
    Rock „N“ Roll Medley
    I’ll Remember You
    An American Trilogy

    Part 2
    Blue Suede Shoes
    Steamoller Blues
    Johnny B. Goode
    The Wonder of You
    Polk Salad Annie
    Sweet Sweet Spirit
    How Great Thou Art
    Why me Lord
    Burning Love
    Suspicious Minds
    Can’t Help Falling In Love

    Nach der Show gab es für alle Fans eine Autogrammstunde. Im Foyer fand eine  Elvis Aftershow Party statt , mit guter Musik, gutem Essen/Trinken und unheimlich guter Stimmung.78th Birthday-Show Bonn (368)
    Robby und ich machten uns voll „gestopft“mit  unbeschreiblichen Emotionen, vielen Eindrücken und mit ein wenig Wehmut auf den Weg nach hause.
    Für meinen Mann Robby war das Abenteuer noch nicht zu Ende aber mehr davon im zweiten Teil des Eventberichts.

    Mein Fazit
    Wenn mich jemand fragen würde „was hast du von dem Abend mitgenommen?“ dann würde ich sagen, das ich gelernt habe was richtig gute Musik ist.
    Ich würde sagen, das ich grandiose Musiker  haut nah erleben durfte, wie zb. Dennis Jale.
    Ich würde berichten das Dennis in der ganzen Show nicht versucht hat jemand zu sein der er nicht ist, er war er selbst. Er hat die Songs zu seinen eigenen gemacht.
    Weiter würde ich sagen, das ich es bemerkenswert finde das sich Dennis zu keinem Zeitpunkt in den Vordergrund gestellt hatte, nach dem Motto „Ehre wem Ehre Gebührt“
    lenkte er immer wieder die Aufmerksamkeit vom Publikum auf die Musik Legenden.
    Zu guter Letzt möchte ich mich recht herzlich bei Sabine & Eddy Kraus und bei allen die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, bedanken!!!

    Weitere Bilder der Show

    Bericht: Nicole Flecht – Elvis Memories

    Fotos: Copyright: Angelo Simoni

    78th Birthday-Show Bonn (108)78th Birthday-Show Bonn (115)78th Birthday-Show Bonn (400)2