IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Im Jahr 1976 begann Alt Rocker Elvis Presley seine erste Städte-Tournee am Mittwoch dem 17. März 1976 in Johnson City/Tennessee. s76032101Diese Städte-Tournee endete dann am 22. März in St. Louis/Missouri. Bei einigen dieser Konzerte fehlen die Musiker Glen Hardin und Ronnie Tutt, die Verpflichtungen bei anderen Stars hatten. Erstaunlicherweise ist die Nachfrage nach Elvis- Eintrittskarten in Johnson City so groß, daß Elvis gezwungen ist hier noch 2 weitere Auftritte zu bestreiten. Damit trat er allein in Johnson City 3 Tage hinter einander auf. In nur 11 Stunden wurden 21000 Eintrittskarten verkauft.
    Colonel Parker war zwar streng darauf bedacht, dass im Vorverkauf nicht mehrere Karten pro Person abgegeben wurden, doch konnte er es nicht verhindern, dass am Tag der Veranstaltung wieder einmal Karten schwarz unter der Hand verkauft wurden für sage und schreibe 250 Dollar. Wenn man bedenkt das diese Karten 5 oder 10 Dollar gekostet haben, dann ergab das für den Verkäufer eine unwahrscheinliche Gewinnspanne. Und der Witz an der Sache war. Die 250 Dollar wurden tatsächlich auch bezahlt.
    Doch gab es zu dieser Zeit auch noch andere findige Geschäftemacher. Beispielsweise hatte der Inhaber des Hotels, wo Elvis` Suite lag, die Alufolie verkauft mit der die Fenster der Suite abgedunkelt waren.

    In Charlotte waren am 20. März 1976 sowohl Elvis Presley, als auch der US Präsident Ford in der Stadt. Doch die Medien und Presse schenkten Elvis weit mehr Aufmerksamkeit, als dem Präsidenten. Was dieser wohl sehr iritiert zur Kenntnis nahm.
    Nach dem Ende des Konzerts in Charlotte brachte ihn der Greyhoundbus zum Flughafen und Elvis flog direkt weiter nach Cincinnati, wo er auf dem Cinncinati Municipal Airport landet, ein Flughafen der näher an dem Riverfront Stadium lag und es Elvis ermöglichte hier auf kürzerem Weg zum Stadium zu fahren, als durch die stark befahrene Innenstadt.
    Elvis fuhr mit einem Wagen direkt auf dem Highway 52 am Flug Ohio lang und erreichte nach etwa 10 Minuten seinen Auftrittsort, wo er heute 2 Konzerte geben würde.
    Das Riverfront Stadium lag direkt am Ohio Flug, dem somit auch der Bundesstaat seinen Namen verdankte. Im Stadium waren auch das Cincinnati Bengals Football Team und der Cincinnati Reds, ein Baseball-Team beheimatet.

    Nachdem das Vorprogramm beendet wurde, betrat Elvis Presley gegen 14:30 Uhr Ortszeit die Bühne und wurde wie immer auf das herzlichste von seinen Fans und Anhängern begrüßt. Die Unruhe und Begeisterung der Fans wird dann während des ganzen Auftritts anhalten. Lediglich bei dem Song America the Beautiful wird beim Publikum eine genugvolle Ruhe einkehren.s76032102

    Zu dieser Zeit ahnt wohl niemand das Elvis zum vorletzten Mal in dieser Stadt auftreten wird. Man konnte zwar deutlich den Unterscheid erkennen zu den Auftritten, die Elvis am 11.11.1971 und am 27.06.1973 hier in dieser Stadt absolvierte. Inzwischen war Elvis von verschiedenen Krankheiten gekennzeichnet und hatte den Kampf gegen sein veranlagtes Übergewicht leider verloren.
    Wie so oft schon, startet Elvis Presley auch an diesem Tag mit See See Rider und geht dann wie gewohnt zu I Got A Woman über. Nachdem das Lied beendet war, erzählte Elvis dem Publikum etwas, was man aber leider nicht verstehen konnte und so gingen seine Worte im Lärm des Publikums unter. Es loderte wie in einem Hexenkessel die Begeisterung für Presley war immer noch so groß wie am Anfang seiner Karriere. Nach I got A Woman sang Elvis dann Amen und Love Me. Es folgen die Lieder Let Me Be There und You Gave Me A Mountain. Nun bringt er Steamroller Blues in einer Version wie sie bluesiger kaum sein konnte. Selbst die Version aus dem Aloha Special war nicht so bluesig angelegt wie deise hier. Wie immer leistete James Burton dazu perfekte Arbeit. Das nun folgende Medley wurde in einem Up Tempo vrgetragen das wie so oft schon leider zu schnell und hektisch vorgetragen wurde. Es bestand aus den Liedern All Shook Up, Teddy Bear und Don`t Be Cruel.
    Nach einer kurzen Ansage und dem Aufschrei des Publikums brachte Elvis dann sein Love Me Tender. Wieder einmal wurden Schals verteilt und Frauen geküsst.
    Dann ging es mit Polk Salad Annie weiter. Dieser Song war einfach wie geschaffen für einen King wie Elvis und für eine Bühnenshow. Elvis nutzte die Gelegenheit und gab einige Karateeinlagen zum besten. Elvis steigert sich dabei so rein, dass ihm am Ende des Liedess76032104 die Hose platzt, was er seinem Publikum dann sofort mitteilt. Elvis zeigte den Fans ganz unverholen die Stelle an der die Naht geplatzt ist. Vor lauter Gekreische kommt er kaum noch zu Wort. Elvis sagt dem Publikum das er kurz in die Garderobe müsse derweil werde J.D. Sumner weitermachen und auch die Band vorstellen.
    Elvis verläßt daraufhin eilig die Bühne. J.D. sagt nun einige Musiker an die dann wie gewohnt ihre Solis darbieten. Plötzlich gibt es einen Aufschrei der Massen und jeder selbst ein Blinder wußte nun wer da die Bühne betrat. Elvis kam wieder zurück auf die Bühne und machte dann den Rest der Bandvorstellung. Es wird School Days gespielt. Und danach beginnt das Joe Guercio Orchester mit And I Love You So. Die Massen toben. Es folgen Hurt und Burning Love. Jetzt sagt Elvis Presley America an und plötzlich wird es ganz still im Saal. Richtig heißt das Lied America The Beautiful. Nach dem Ende des Liedes erhält Elvis Beifallsstürme wie sie kaum vorstellbar sind. Indes sagt er den Technikern im Saal das er gerne das Saalicht anhaben möchte um mehr vom Publikum zu sehen. Elvis singt dann Funny How Time Slips Away. Diese Zeit nutzen viele Fans, um durch bessere Lichtverhältnisse Fotos machen zu können. Obwohl Parker das Fotografieren von Elvis auf der Bühne ab 1974 verboten hatte, nutzen viele jetzt wieder diese Gelegenheit und Elvis stört es nicht im geringsten. Er stellt sich in Pose und es erklingt Heartbreak Hotel. Diese Fassung steht denen von 1970 in nichts nach. Es folgt kurz darauf dann Hound Dog. Diese allerdings leider wieder etwas zu schnell und hektisch. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn hier nur die Rhythmus-Gruppe und nicht wider das ganze Orchester gespielt hätte. Zügig kommt Elvis nun auch schon wieder zum Ende der Show und verabschiedet sich wie immer mit Can`t Help Falling in Love. Und wie es auch immer der Fall ist gibt Elvis mit vereinbarten Zeichen am Ende des Liedes seinen Bodygards das Signal, dass er die Bühne verlassen wird.s76032103

    Und wer nicht genug von Elvis haben konnte, hatte viel Glück den der Rock-König trat am Abend des 21. März 1976 noch einmal auf. Und auch dieses Konzert wurde wieder zu einem vollen Erfolg für Elvis Presley. Anschließend fliegt der 41 Jährige Elvis mit der Lisa Marie weiter nach St. Louis, wo er am 22. März seine Städte-Tournee beendet.
    Ein letztes Mal können die Fans in Cincinnati ihren Elvis am 25. Juni 1977 live erleben. Es wird das vorletzte Konzert in seinem Leben werden.

    Songauflistung:
    See See Rider
    I Got A Woman/Amen
    Love Me
    Let Me Be There You Gave Me A Mountain
    Steamroller Blues
    Medley: All Shook Up/Teddy Bear/Don` t Be Cruel
    Love Me Tender
    Polk Salad Annie
    Band Intros/School Days
    And I Love You so
    Hurt
    Burning Love
    America The Beautiful
    Funny How Time Slips Away
    Heartbreak Hotel
    Hound Dog
    Can`t Help Falling in Love

    s76032106

    Bericht: Thomas Wagner – Elvis Memories

    Fotos aus der Show: (c) Steve Tolis76032105