IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    So, kommen wir nun zum nächsten spannenden Punkt des Tages.  Nach dem Konzert war nun auch die Autogrammstunde dran. Und 58600_185910908257860_116884955_ndarauf habe ich mich auch schon sehr gefreut. Obwohl ich bereits schon Autogramme von Dennis und der TCB-Band im Januar ergattert hatte, wollte ich gerne noch mal welche haben. Somit stellten wir uns alle natürlich nach der Show an, um Autogramme von den Künstlern zu holen. Die Autogrammstunde fand jedoch nicht im Dolce Theater statt, sondern vielmehr in einem Raum über dem Theater. Obwohl dies durchaus eine verständliche Planung war, muß ich hier leider einen kleinen Kritikpunkt anbringen, denn für Menschen mit einer Behinderung, oder für ältere Menschen, denen es schwer fällt Treppen zu steigen, war diese Planung sehr ungünstig. Da die Elvis Presley Gesellschaft ja für die Ausrichtung der Veranstaltung verantwortlich war, sollte sie das im kommenden Jahr bitte anders regeln. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Wolfgang Zapke von Zapke-Events. Er hat sich vehemend dafür eingesetzt dass der kleine Oliver Flecht trotz seiner Behinderung schnellstmöglich zur Autogrammstunde gelangen konnte. Auch den vielen Fans die geduldig warteten und den kleinen Ollie und seine Familie vorließen, 1238974_185910928257858_129538360_nsei hier herzlichst gedankt. Somit erreichten wir schneller den oberen Bereich und wurden dann in den Raum geführt, wo die Autogrammstunde stattfand. Ich war natürlich wieder mächtig aufgeregt. So stand ich nun in der riesigen Menschenschlange, nur um ein Autogramm erhaschen zu können. Da ich ja von Joe Esposito noch kein Autogramm hatte, wollte ich hier unbedingt eines haben. Wie immer lief alles sehr ordentlich und gut geplant ab. Der Wolfgang Zapke hat das hier  wirklich gut organisiert. So dass jeder der anstand, auch sein Autogramm holen konnte. Allerdings bei der Menge der Menschen, mußte man sich schon etwas gedulden. Aber das war kein Problem und die Wartezeit nahm man gerne in Kauf. Auffällig war das viele Fans die Gelegenheit nutzten und CD und LP-Cover mitbrachten, die dann von der TCB-Band unterschrieben wurden. Ich habe beispielsweise 2 LP-Cover gesehen einmal von Madison Square Garden und einmal vonThat’s The Way It Is, wo Glen D. Hardin, Ronnie Tutt und James Burton unterschrieben haben. Dies machte die LP’s natürlich noch viel wertvoller, als sie ohnehin schon waren. Ich lernte hier bei der Autogrammstunde auch den Fotografen Cajo Rode kennen, dem es zu verdanken ist, dass diese 1235292_185913061590978_527859855_nwundervollen Bilder hier im Bericht entstanden sind. Auch bei der Autogrammstunde war natürlich wieder die EPG vertreten, die gleichzeitig auch für  die Planung des Events am 18. August verantwortlich war. Soweit ich es sagen kann, gibt es da bis auch ein paar kleine Ausnahmen keinen Grund zum meckern. Die Planung verlief reibungslos. Was ich allerdings kritisieren muß, ist die Tatsache, das z.B. Ed Bonja hier bei der Autogrammstunde nicht anwesend war, und das man sich kaum um Ed gekümmert hat, ihn mal ablöste damit auch er mal was Essen und Trinken gehen konnte. Das muß nächstes Jahr besser werden. Was die Autogrammstunde angeht, war das nach der Show das Highlight denn ich konnte mir endlich auch mein Autogramm von Joe Esposito holen. Aber auch die TCB-Band und Dennis Jale gaben bereitwillig Autogramme und machten so viele Fans glücklich. Wolfgang Zapke von Zapke Events hatte alles im Griff und leitete die Autogrammstunden. Auch der Elvisclub Berlin war vor Ort und man konnte sich endlich mal persönlich kennenlernen, nachdem Elvis-Memories und der Elvisclub Berlin sehr gut zusammenarbeiten. Die Zusammenarbeit läuft schon einige Zeit und ist für uns eine große Bereicherung, denn die Jungs vom 1237817_185910918257859_2026487373_nElvisclub Berlin sind sehr nette Fans und absolut cool. Viele Fans waren bei der Autogrammstunde anwesend, die damit länger dauerte, als sie geplant war. Hierzu muß man mal sagen, dass sowohl Dennis Jale, als auch die TCB-Band sehr geduldig waren und sich nicht beschwerten, dass man bei der Autogrammstunden nun schon um etliche Minuten überzogen hatte. Somit war es vielen Fans möglich, ihre begehrten Autogramme zu ergattern. Auch unsere Partner vom Elvis Presley Will Never Die Fanclub waren vor Ort und man traf sich bei der Autogrammstunde, wo wir weitere Pläne für eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit schmiedeten. Es lohnt sich auf jedenfall mal beim Elvis Presley Will Never Die Fanclub vorbeizuschauen. Das Magazin  des Clubs haben wir hier bei Elvis-Memories mit in die Werbung aufgenommen. Somit haben wir zwei unserer Partner persönlich in Bad Nauheim treffen können. Die Welt ist doch sehr klein. Erstaunlicherweise waren aber auch viele Fans aus Holland, den USA und England vor Ort. Damit hatte das 12th European Elvis-Festival sogar internationales Flair bekommen. Nach einiger Zeit gab Wolfgang Zapke bekannt, dass die Autogrammstunde nun langsam sein Ende finden müsse, denn es gäbe noch 2 Fototermine, 1240439_185911891591095_892340087_neinmal mit Elvis-Memories und einmal mit dem Elvisclub Berlin. Und so kam es dann auch. Langsam ging die Autogrammstunde ihrem Ende entgegen und die beiden Fototermine standen an. Der Elvisclub Berlin wird ja im Januar 2014 die TCB-Band und Dennis Jale in Berlin haben, wo sie am 4. und 5. Januar auftreten werden. Somit gab es hier den ersten Fototermin und es entstanden wundervolle Bilder, die wir den Fans demnächst in unserer Bildergalerie zeigen werden. Somit konnten Dennis, die TCB-Band und natürlich auch Werbung für den Elvisclub Berlin machen. Man wird die Elvis-Musiker also im nächsten Jahr gleich 2 mal wiedersehen. Auf dem Bild hier sieht man Andreas Michalak vom Elvisclub Berlin zusammen mit James Burton und Dennis Jale. Wer also nicht beim Meet & Greet war, der hatte zumindest die Gelegenheit, hier bei der Autogrammstunde noch einmal persönlich mit den Musikern ins Gespräch zu kommen . Nachdem nun die Autogrammstunde beendet wurde, kamen 1185573_185913101590974_708862424_nendlich die Fototermine an die Reihe. Hier gilt wieder mein besonderer Dank dem Carjo, der uns die Fotos zur Verfügung stellte. Man sieht, dass der Elvisclub Berlin eine Foto-Session mit den Musikern und Dennis Jale hatte, denn die Musiker werden ja am 4. und 5. Januar 2014 in Berlin bei 2 Konzerten auftreten. Der Elvisclub Berlin freut sich schon, genau wie wir, auf das Event im Januar. Hier bekommen all die Fans, die noch nicht auf einem Konzert von Dennis Jale waren, die Gelegenheit, den Musiker, samt TCB-Band live auf der Bühne zu erleben. Und weil dass wiederum ein wundervolles Ereignis sein wird, wird es natürlich noch einen weiteren Auftritt am 25. Januar in Maxhütte Haidhof geben. Also nutzt die Gelegenheit, wenn Ihr noch nicht das Vegnügen hattet. Kommen wir jetzt zurück zum Fototermin mit dem Elvisclub Berlin. Andreas Michalak vertrat den Elvisclub Berlin in Bad Nauheim und hatte nun das Glück auch bei der Foto-Session dabei zu sein, wie man auf den Bildern deutlich sehen kann. Vor allem hier mit Joe Esposito. Hier sind ein paar Bilder die die Musiker und den Elvisclub Berlin zeigen. Oder hier das Gruppenfoto mit dem ECB.

    Gruppenbild Elvisclub Berlin

    Nachdem der Elvisclub Berlin seine Foto-Session hatte, kam auch Elvis-Memories an die Reihe. Wir hatten die große Ehre im Namen all unserer Mitglieder weltweit, Joe Esposito die Ehrenmitgliedschaft für den Faclub Elvis Presley Memories überreichen, die er dankend annahm und er freute sich sehr über diese Auszeichnung, die wir immer an Personen verleihen, die sich sehr um Elvis verdient gemacht haben. Sowohl uns, als auch Joe war es eine Ehre. Wir danken allen Beteiligten, die uns hierbei geholfen haben und die es erst möglich gemacht haben, dass wir die Ehrenmitgliedschaft überreichen konnten. Für uns ging damit ein wundervolles Event zu Ende. Wir danken desweiteren allen die dabei waren und vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr wieder.

    1174902_177441465771471_1513634098_n

    Fotoquelle: Elvisclub Berlin/Carjo Rode