IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Tribute To Elvis
    Tribute To Elvis
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Nach dem sensationellen Konzert der Roll Agents am 23. November 2013, verließen die meisten Fans das Kulturzentrum mit IMGP8827musikalischen Eindrücken, die sie so schnell nicht mehr vergessen werden. Doch einige hartgesottene Elvis Fans harrten weiter aus und diese konnte man dann am Sonntag,dem 24. November 2013 noch beim Elvis Brunch wiedersehen. Nachdem die Roll Agents ihren Mega-Auftritt bereits hinter sich gebracht hatten, bekamen wir die Gelegenheit Nils und einen Teil der Roll Agents noch unplugged (ohne Bläser) zu erleben.  Gegen 10:00 Uhr wurde zum Abschluß dieses außergewöhnlichen Wochenendes noch zum Elvis-Brunch geladen. Stargast war auch hier Ed Bonja, Konzertfotograf und Tourmanager, der Elvis in den Jahren 1970 bis 1976 live auf Tour und Las Vegas begleitete. Moderiert wurde der Brunch vom Elvis-Experten Nummer 1 in Deutschland, unserem offiziellen Partner Helmut Radermacher, der auch das GBE-Magazin herausgibt, welches als Mitglieder-Magazin den Mitgliedern von Elvis-Memories zur Verfügung steht. Unser Fanclub wurde vorgestellt. Der Fan erfuhr, dass wir täglich Elvis-News auf unserer Clubseite veröffentlichen und dass unser Club in 22 Nationen der Welt bekannt ist. Die Amerikaner sind bei uns die zweitgrößte Besuchergruppe und die Welt schaut täglich auf unsere Clubseite. Nachdem Helmut den Brunch eröffent hatte, durften wir alle erstmal ans Buffet, um ausgiebig zu frühstücken. Danach begann Helmut den Brunch einzuleiten, indem Nils zu ihm sagte, er sei ein lebendes Lexikon und könne ja zu allen Liedern etwas erzählen, die man singen würde. So konnte man dann den ersten Unplugged-Teil der Roll Agents zu hören. Folgende Lieder wurden gesungen: BLUE MOON OF KENTUCKY war ein Lied mit dem uns die Roll Agents direkt zu Elvis‘ Anfängen in das Jahr 1954 entführten. Hier spürte man instinktiv wie tief der Rock’n’Roll bei den Roll Agents verwurzelt war. Das Lied war weder eine Kopie des Originals,IMGP8644 noch eine Imitation. Ganz im Gegenteil. Hier erlebte der Fan den puren Roll Agents Sound unverfälscht von weiteren Instrumenten. Ein würdiger und vor allem rockiger Klang.   Helmut erzählte über das Lied, dass Elvis es im Jahr 1954 als B-Seite der ersten offiziellen Elvis-Single auf dem Sun Records Label veröffentlichte, die aber noch sehr in die Richtung Country ging. Auch sehr interessant war es, zu erfahren, dass Elvis es gewagt hatte, dieses heilige Lied im Walzertakt, als einen echten Rockabilly zu präsentieren. Und dann starteten die Roll Agents mit BLUE MOON OF KENTUCKY. Das zweite Lied brachte uns in das Jahr 1960 zu I SLIPPED I STUMBELD I FELL. Hier erlebten wir puren Rock’n’Roll rockig, agressiv, rollend und vor allem aus dem tiefsten Inneren der Musiker spürbar der Öffentlichkeit präsentiert. Durch Helmut erfuhren die Anwesenden, dass Elvis dieses Lied am Steuer eines LKWs in dem Film „Wild In The Country“ gesungen hatte. Danach begann die Talkrunde,die von Robert Flecht, dem Teamleiter von Elvis Memories geleitet wurde. Helmut Radermacher wurde von Robby gebeten, die RCA-Platten vorzustellen, an denen er während seiner Zeit bei RCA mitgewirkt hatte. Dies waren immerhin 30 LPs. Helmut ist und bleibt somit der Elvis Experte Nummer 1 in Deutschland. Seit 1956 hörte er Elvis und merkte, wenn eine andere Version von einem Elvislied veröffentlicht IMGP8734wurde. Er schrieb sich das alles auf und hatte dann im Jahr 1980 das große Glück mit der Rare Elvis, die erste Elvis-LP in Deutschland zu veröffentlichen, die sich speziell mit dem Thema der raren und unveröffentlichen Elvis-Aufnahmen beschäftigte. Die Idee dazu hatte er schon seit 1978.  Immerhin schaffte er es, dass RCA auch noch die Rare Elvis 2 und 3 veröffentlichte. Eine weitere großartige Arbeit leistete er bei der Fortsetzung der Elvis Forever Doppel-LPs. Hier wirkte er an den Teilen 3 bis 5 mit. Doch es gab auch noch ein fantastisches Elvis Album, an dem Helmut maßgeblich mit beteiligt war. Es war das Album „In Love with Elvis 20 Romatic Love-Songs“. Dieses gab es dann aus Kostengründen später nochmals in einer abgespeckten Version, auf der dann 2 Lieder fehlten. Robert Flecht, Teamleiter von Elvis Memories, hatte dann auch noch eine spezielle Frage an Helmut, denn die erste LP von Robert war die 32 Film-Hits Vol. 1. Hier fragte er Helmut wie er zu dieser LP kam. Das IMGP8609ZDF plante eine Serie von Elvis-Filmen zu zeigen. Da bot es sich an, dazu eine Platte zu veröffentlichen. Helmut entwarf ein Konzept, dass dann als ,,32 Film-Hits“ erschien. Eine Doppelalbum mit beigelegtem Filmposter von ,,Cafe Europa“ (G.I. Blues), im inneren der Klapptasche viele Kinoaushangfotos und zu jedem Film eine Beschreibung. Ein goldener Elvis auf der Hülle, dazu viele weitere Abbildungen von deutschen Kino-Plakaten. Es wurde eine der erfolgreichsten Elvis-LPs in Deutschland seit Jahrzehnten. Sie kam in den deutschen LP-Charts auf Platz 11. Damit war klar das es noch einen zweiten Teil geben mußte. Nach diesen äußerst umfangreichen Informationen ging es dann wieder mit den Roll Agents weiter, die jetzt die beiden Lieder sangen. Zuerst hörten wir eine IMGP8810sehr eigene Version von High Heel Sneakers. Sehr gut performt und rockig dargestellt. Als nächstes folgte dann der BLUE SUEDE SHOES Rock’n’Roll. Hier gab es wie bereits gestern beim Konzert, eine Duett-Version zwischen Nils und Helmut und man kann sich sicherlich vorstellen, was da auf der Bühne abgerockt wurde. Hier waren absolute Experten am Werk. Man spürte, dass Helmut früher selber Sänger war und in einer Band spielte. Er rockte den BLUE SUEDE SHOES wie wild. Danach gab es eine kleine Pause und dann wurde der Special-Gast Ed Bonja mit seiner Fotoausstellung vorgestellt. Was Ed nicht wußte, wir hatten für ihn eine Überraschung bereit. Er sollte mit der Ehrenmitgliedschaftsurkunde unseres Fanclubs ausgezeichnet werden, da er sich sein ganzes Leben lang immer für Elvis eingesetzt hat und somit dafür sorgte, dass der King niemals in Vergessenheit gerät. Des weiteren wollten wir damit auch zeigen, dass man Ed, genau wie alle anderen Elvis-IMGP8848Originale mit dem höchstmöglichen Respekt behandelt, den er verdient. Wenn man bedenkt, wie so mancher Fanclub Ed nur augenutzt hat, oder einfach seine Fotos nutzt um damit selber Kasse zu machen, ohne Ed dafür den Anteil zukommen zu lassen der ihm zusteht, zeigt das, wie tief so mancher Club gesunken ist. Doch wollen wir uns damit nicht weiter aufhalten. Ed erhielt von uns dann die Ehrenmitgliedschaft überreicht auf die er natürlich auch sehr stolz war. Ed hatte (diese auch) verdient. Nun wurde Ed sowohl von Helmut, wie auch von Nils interviewt und erzählte Anekdoten aus Aloha From Hawaii, oder wie so maches Live-Foto entstanden ist. Es ist immer wieder interessant Ed zuzuhören. Er hatte sichtlich Spaß an diesem Wochenende und konnte auch viele Bilder verkaufen, was uns natürlich am meisten freut. Nach dem Interview gab es noch einmal die Gelegenheit die Roll Agents unplugged zu erleben. Mit dem Lied LOVE ME kehrte die Band dabei in das Jahr 1956 zurück, ins IMGP8873Radio Recorders Studio in Hollywood, wo dieses Lied von Elvis aufgenommen worden war. Zum Abschluß gab es die wohl gefühlvollste Version der Roll Agents. CAN‘ T HELP FALLING IN LOVE, das Lied mit dem sich der King immer live von der Bühne verabschiedete, war auch das letzte Lied, dass die Roll Agents uns Fans präsentierten. Im Anschluß daran gab es noch eine Foto-Session, bei der man sich mit den Roll Agents und Ed fotografieren lassen konnte. Danach traten die Fans langsam ihre Heimreise an. Jeder nahm dabei besondere Eindrücke dieses Wochenendes mit, die er wohl nie mehr vergessen wird. Sehr gerne sind wir auch nächstes Jahr bei der 2. Rock’n’Roll Night wieder mit dabei.

    -Teil 4 demnächst-

    Fotoquelle: Angelo Simoni/Luxemburg-Pressefotograf von Elvis Memories.