IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Tribute Show
    Elvis Tribute Show
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Pete Storm Elvis Presley Tribute Artist macht seinen Namen alle Ehre.pete 2 Wenn er auf der Bühne steht, um dem King zu huldigen, braust ein Sturm der Begeisterung auf. Schließlich ist er einer der weltbesten Elvis-Darsteller. Vom 2. bis 18. April ist Pete erstmals bei „Stars in Concert“ zu sehen. Sabine Serhan vom ECBY  war am 03.04.2014 vor Ort in Berlin und hat diesen tollen Bericht geschrieben und Bilder gemacht, sie sie uns zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank Sabine!
    Seit mehr als 15 Jahren läuft die Stars in Concert Show im Estrel Hotel in Berlin. Ein Dauerbrenner. Weltklasse Doubles, vom Produzenten der Show, Bernhard Kurz, zusammengestellt, unterhalten das Publikum – in diesem Fall – auf unnachahmliche Weise.
    Sechs Imitatoren stehen pro Abend wechselnd auf der Bühne und erzeugen die Illusion „live“ bei einem Konzert des jeweils imitierten Künstlers dabei zu sein.
    Ich hatte das Glück einer Zeitreise zu einem Auftritt von Tom Jones, Bette Midler, Marilyn Monroe und Rod Stewart. Für das etwas jüngere Publikum trat Robbie Williams auf. Der absolute Star des Abends im Estrel ist jedoch Elvis Presley alias Pete Storm. Als Darsteller des King of Rock ’n‘ Roll ist Pete Storm einsame Spitze in der Welt. Er versteht es auch in einem kurzen Set das Publikum sofort zu faszinieren. Für Elvis Fans unschwer zu erkennen, begann sein Auftritt mit dem Intro, welches Elvis einst für das Opening seiner Konzerte wählte. Pete Storm begann „stürmisch“, um einmal bei seinen Namen zu bleiben,pete natürlich höchst authentisch – mit umgeschnallter Gitarre – und dem Song „C.C. Rider“. Mit einem gefühlvollen „In the Ghetto“ ließ er schon mal kurz seine Bandbreite aufblitzen. Denn es gibt nichts, was Pete Storm nicht kann. Auch Rock ’n‘ Roll Songs sind ihm nicht fremd. Damit brachte er das Publikum gleich schon mal ordentlich in Schwung. Genau wie mit dem Klassiker „Suspicious Minds“. Bei „The Wonder of you“ stellte er einmal mehr sein großes Talent als Balladensänger unter Beweis. Natürlich immer mit den Bewegungen Elvis Presleys, die Pete Storm 1:1 auf der Bühne umsetzen kann. Er hat jeden Schritt, jede Handbewegung Elvis Presleys genau studiert und erzeugt so in Kombination mit seinem nahezu perfekten Gesang die Illusion bei einem echten Elvis Presley Konzert dabei sein zu können. Sein aus fünf charismatisch vorgetragenen Songs bestehendes Set endete, wie könnte es anders sein, mit „Can’t help falling in love with you“. Mit diesem Song kamen auch die Original Konzerte der 60/70er Jahre Elvis Presleys zum Finale. Elvis Presley gab keine Zugaben. Das Estrel Hotel in Berlin bietet hier nun eine Variante an.
    Alle Darsteller, allen voran Pete Storm, der übrigens im ganz neu geschneiderten Red Ladder Jumpsuit auftrat und darin unverschämt gut aussah, sangen zum Abschluss der Show den Elvis Movie Klassiker: „Viva Las Vegas“.pete 1 Alle Tribute Künstler, die im Estrel Hotel in Berlin auftreten, sind absolute Meister Ihres Fachs. Sie verstehen ihr Handwerk und sind mit ihrer Kunst überall auf der Welt zu Hause. Ich kann den Besuch dieser Show nur wärmstens empfehlen… Nach der Show gab/gibt es auch noch die Möglichkeit eines Autogramms oder Fotos von bzw. mit den Künstlern…

    Eventbericht und Bilder: : ECBY – Sabine Serhan