IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Tribute To Elvis
    Tribute To Elvis
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    1469891_10200934088979320_1696570034_n Unglaublich aber wahr. Bereits zum 9. Mal fand vom 04.04. bis 06.04.2014 das Elvis Weekend von Markus Henfling statt. Und auch die 9. Auflage dieses Events hat nichts von seinem ursprünglichen Charme und Reiz verloren. Genial nach wie vor die Idee dahinter: Man nehme ein Hotel fülle es mit Elvis-Fans 160 an der Zahl und runde das Ganze mit Live-Acts, Special Guests und einer Ausstellung ab. Fanherz was willst du mehr. Neu war lediglich das Motto „Movie-Special“. Und dass die Wahl der Special Guests mit Chris Noel („Girl Happy“) und Marlyn Mason („The Trouble With Girls“) eine mehr als ausgezeichnete war könnt ihr dem nachfolgenden Artikel entnehmen. Vorweg aber vielen Dank an Michael und Irene Katz – so wie ich Mitglieder des Elvis-Fantreffs Wien – nicht nur für die zur Verfügung gestellten sensationellen Fotos sondern auch dafür dass sie mir einen Platz und somit eine Mitfahrgelegenheit von Wien aus angeboten haben und bei der Heimreise sogar noch einen Umweg in Kauf nahmen um mich sozusagen vor meiner Haustür absetzen zu können. Traditionell gibt’s von mir jedenfalls auch heuer eine Review zu diesem Event. Einerseits als Erinnerung für alle Teilnehmer, andererseits als Appetizer für all jene die noch nicht dabeisein konnten. Denn soviel sei schon jetzt verraten. Es wird 2014 noch ein Elvis-Weekend von Markus Henfling nämlich ein „Christmas Special“ in Bischofsgrün geben! Aber jetzt der Reihe nach:

    chris - marlyn - markus

    Begrüßung durch Chris Noel – Marlyn Mason – Markus Henfling

    Nach einer mehr als entspannten Anreise mit letztem Stopp im bezaubernden historischen Städtchen Nabburg – Schweinebraten inklusive – trafen wir am frühen Nachmittag des 4. April in Bischofsgrün im Hotel Kaiseralm ein. Bis zum 1. Programmpunkt (Gaumen- und Sinnesfreuden) um 18.00 Uhr blieb somit noch genügend Zeit fürs Frischmachen und erste Gespräche. Nach dem wie immer ausgezeichneten 4 gängigen Menü (Schinken-Broccoliterrine, Cremesuppe von Frühlingskräutern, gefüllter Truthahnroulade und Rosmarin-Honig-Parfait) begrüßte uns Veranstalter Markus Henfling und gab den genauen Programmablauf des Events bekannt. Übrigens konnte die diesjährige Tischwahl nicht besser sein. Nicht nur dass es ein Wiedersehen an unserem Tisch mit Wolfgang Zapke und seiner besseren Hälfte gab saßen wir auch in unmittelbarer Nähe der Special Guests! Weiter gings jedenfalls mit der Eröffnung der Ausstellung von Carolin Okon. Sensationelle Bilder die man gesehen haben muss.

    Danach folgte die 1. Autogrammstunde mit Chris Noel und Marlyn Mason. Jede Menge Fotos und Bücher der Beiden waren zu diesem Zwecke auch an der Rezeption erhältlich. Erfreulich dass auch von den Fans mitgebrachte Fotos, Flyers usw. von den Beiden anstandslos unterschrieben wurden. Wenn gewünscht sogar mit persönlicher Widmung. Dies geschah völlig ohne Hektik und es blieb auch genügend Zeit für Smalltalk und Erinnerungsfotos.

    autogrammstunde

    Autogrammstunde Marlyn Mason – Mark Summers – Markus Henfling – Chris Noel

    Als nächster Programmpunkt folgte Mark Summers der Markus Henfling von Larry Geller empfohlen wurde und erstmals live in Deutschland bei diesem Event auftrat. Mark wechselte zwischen seinen Auftritten mehrmals sein Outfit. Passend zum Elvis Weekend sang Mark die größten Elvis-Movie-Songs. Eine wie ich meine mehr als gelungene Darbietung mit einer Liedauswahl die ich live in dieser Form noch nicht erlebt habe. Nach dem Live-Act gings in Richtung Hotelbar zum „Get-together“. Als Elvis-DJ fungierte diesmal Chris Aron der im traditionellen alten Stil wirkliche Platten und keine CD´s auflegte. Dass dabei einzelne Störgeräusche der alten Scheiben zu hören waren störte nicht im geringsten. Ich fand die Idee jedenfalls toll die guten alten Zeiten in der Elvis-Disco wieder aufleben zu lassen. Sensationelle Stimmung bis in die frühen Morgenstunden garantiert. Auch die Getränkeauswahl ließ keine Wünsche offen. Apropos: Lediglich die Empfehlung des Special Drinks „Rote Gurke“ ging bei Wolfgang Zapke und mir schief und zeigte Auswirkungen bis weit nach dem Frühstück. Wolfgang wir hätten bei Bier und Caipirinha bleiben sollen. Fotos – Live Act Mark Summers

    Samstag der 5. April begann mit einem mehr als ausreichenden Frühstück und ab 10.00 Uhr stand am Tagesprogramm die 2. Autogrammstunde mit Chris Noel, Marlyn Mason und Mark Summers. Natürlich war auch wieder die Elvis-Ausstellung von Carolin Okon und ein Elvis-Shop geöffnet.

    chris noel

    Chris Noel & Mabro

    Um 13.00 Uhr folgte die für mich mit Spannung erwartete 1. Talkrunde mit Chris Noel. Chris, aufgewachsen in Fort Lauderdale, Florida erzählte uns dass sie faktisch ihre ganze Freizeit am Strand verbrachte und es für sie damals die natürlichste Sache der Welt war im Bikini herumzulaufen. Witzig dass sie schließlich auch in „Beach Filmen“ mitspielte. Aber der Reihe nach: Chris begann als erfolgreiches Model und beschloss sich mit Erspartem aufzumachen und es in Hollywood als Schauspielerin zu versuchen. Die 1. Audition endete kläglich. Gab man ihr doch zu verstehen dass sie wieder gehen solle und aus ihr keine Schauspielerin wird. Aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt. Das damalige Nummer 1 Studio „MGM“ sah die Sache anders und gab Chris eine Chance. Es folgte 1963 ihre erste Rolle im Film „Soldier In The Rain“ mit Steve McQueen und Jackie Gleason. Chris erzählte uns über diese Dreharbeiten. Aus unserer Sicht natürlich weit mehr interessant ihre Dreharbeiten zum Film „Girl Happy“. Chris erzählte uns über die witzige Szene die im Gefängnis spielte wo Elvis Frauenkleider trug, über die schwere Wahl von Elvis zwischen Ann Margret und Priscilla. Priscilla war übrigens auch einmal bei den Dreharbeiten anwesend und saß wie versteinert abseits im Regiesessel. Einmal spürte Chris eine Zunge in ihrem Ohr. Es war die von Elvis! Sie meinte nur dass er damit aufhören solle. Kaum gesagt bereute sie schon ihren Ausspruch und dachte dass es das jetzt wohl gewesen sei und sie es sich mit Elvis dadurch verscherzt habe. Kurz danach trafen sich die Beiden am MGM-Gelände. Es war laut Chris wie in einer Filmszene. Sie waren allein, Elvis kam auf sie zu und sang „Leon, Leon…“ ihren Vornamen verkehrt herum! Da wusste sie dass alles wieder OK war. Chris spielte auch in zahlreichen TV-Serien wie Perry Mason oder Bewitched mit und wurde vor allem für ihren Einsatz in Vietnam bekannt wo sie außerordentliches leistete. Chris erzählte uns ausführlich über diese unvergesslichen Momente in Vietnam sei es die Truppenbetreuung oder das aus dem Weg räumen behördlicher Einschränkungen betreffend. Die Zeit verging wie im Flug und nach einer kurzen Pause folgte die 2. Talkrunde.  Fotos – Talkrunde mit Chris Noel

    Teil 2 morgen

    Quelle: Mit freundlicher Genehmigung: www.mabrosELVISworld.com