IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Am 11.05.2014 fand das letzte Konzert der Tour „AN EVENING WITH ELVIS‘ FRIENDS AND ORIGINAL MUSICIANS“ in Eindhoven statt.AN EVENING WITH ELVIS‘ FRIENDS AND ORIGINAL MUSICIANS (68)

    ELVIS MEMORIES durfte die beiden Auftritte in den Niederlanden mit präsentieren.

    Die Tour umfasste vom 01.05. – 11.05.14 insgesamt 9 Konzerte. Diese Tour wurde von Arjan Deelen organisiert. Er stellte wieder einmal eine grossartige Live Band zusammen. Zu der Band gehörten Duke Bardwell (Elvis Bassist 1974/1975 in 181 Konzerten), Jerome „Stump“ Monroe“ ( Drummer der „Sweet Insperations“ von 1969 -1977 und 4 mal bei Elvis im Einsatz) , der junge Gitarrist Carl Bradychock, Damien Daigneau am Keyboard und die beiden wundervollen Backgroundsängerinnen Paula Clarke und Christine Bosede Are‘. Zudem war Dick Grob, verantwortlich für die Sicherheit von Elvis von 1969 bis zu seinem Tod 1977, als eine Art Moderator dabei. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei dem bekannten Buchautoren und Tourmanager Arjan Deelen (www.elvisnews.dk) und Constanjin Zantingh vom niederländischen Fanclub „Elvisforeveryone“- www.elvisreizen.com für die Möglichkeit bedanken, die beiden Konzerte in Amsterdam und Eindhoven mit bewerben zu dürfen.

    Nun zum Konzert am 11.05.2014 in Eindhoven:
    Dick Grob eröffnete die Veranstaltung mit einer Geschichte aus seiner gemeinsamen Zeit mit Elvis.AN EVENING WITH ELVIS‘ FRIENDS AND ORIGINAL MUSICIANS (69) Danach stellte er die Band einzeln vor. Als Dick Grob den Sänger Dwight Icenhower auf die Bühne bat, sagte er, dass dieser für ihn gesanglich am nächsten an Elvis herankommen würde. Der charismatische ETA Dwight Icenhower eröffnete das Konzert standesgemäss mit „See See Rider“. Die Songauswahl umfasste im weiteren Verlauf des Abends, der aus 2 Teilen bestand, die gesamte Karriere von Elvis. Dwight Icenhower hat eine grossartige Stimme, dies konnte man besonders an seinen Darbietungen der Songs wie „It hurts me“, „Unchained Melody“ oder Hurt erkennen.
    Weitere Songs waren u.a: „I want you, I need you, I love you“, „Such A Night“, „Too Much“, „Always On My Mind“, „Can’t Help Falling in Love“, „Long Black Limousine“, „It’s Now Or Never“, „Blue Suede Shoes“, „Heartbreak Hotel“, „In The Ghetto“, „Where No One Stands Alone“. Zum Ende der Show wurde „Burning Love“, „The Wonder Of You“, „Suspicious Minds“ und als Zugabe „Promised Land“ gespielt. Weiterhin konnte man den jungen Ausnahmegitarristen Carl Bradychock dabei bewundern, wie er bei „Johnny B.Goode“ das Solo wie James Burton mit der Gitarre im Rücken spielte.

    Duke Bardwell durfte auch 2 Songs singen, zum einen sein Lieblingslied von Elvis „Old Shep“ und zum anderen „Please Don’t Burry Me“. Die beiden Backgroundsängerinnen Paula Clarke und Christine Bosede Are‘ überzeugten mit einer Version von „Amazing Grace“, die unter die Haut ging. Ausserdem durften sie den Song „Sweet Insperations“ , den „Stump“ über 1200 mit den „Sweet Insperations“ in seiner Karriere gespielt hat, singen. Es war ebenfalls eine tolle Version. Es war eine sensationelle Show, die Arjan Deelen zusammen gestellt hat. Die Musiker hatten sichtlich eine Menge Spass, mit ihrem Konzert an Elvis zu erinnern. Dwight Icenhower bedankte sich den Fans für die tolle Stimmung.AN EVENING WITH ELVIS‘ FRIENDS AND ORIGINAL MUSICIANS (45) Es war für ihn die erste Tour in Europa, hoffentlich nicht die letzte. Er hat eine grossartige Stimme und ist ein total
    sympathischer Künstler. Nach der Show haben die Musiker und Dick Grob noch Autogramme gegeben und standen für Fotos zur Verfügung. Nun bleibt zu hoffen, dass diese Show auch nächstes Mal in Deutschland zu sehen sein wird. Laut Aussage des Veranstalters ist eine weitere Tour 2015 in Planung.

    Fotos: Michael Herder