IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Tribute To Elvis
    Tribute To Elvis
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Auch in diesem Jahr  fanden wieder, die schon allseits beliebten Rheinbach Classics statt. Ein Mega-Event, dass alljährlich viele IMG_20140719_124022tausend Menschen in das kleine rheinische Städtchen Rheinbach lockt. Mittlerweile präsentiert sich die Stadt Rheinbach mit diesem großartigen Mega-Spektakel schon das neute Mal. Wie üblich, ist der Freitag der Tag, der dieses Show-Event einleitet. In diesem Jahr waren die Tremeloes und die Bootleg Beatles vor Ort und beglückten tausende von Rheinbach Classic Fans am Freitag den 18. Juli 2014.

    Am Samstag, den 19. Juli und Sonntag den 20. Juli war auch Elvis-Memories vor Ort. Wir unterstützen dieses Event bereits das 3. Jahr infolge. Auch die diesjährigen Rheinbach Classics waren wieder mit vielen Rock’n’Roll-Bands und großartigen Musikern der heiseste Musiktipp der Region. Am Samstag den  19. Juli 2014 gab es dann eine erste Überraschung, denn unser ETA-Partner Daniel Craig Tribute Artist Nummer 1 aus England, war vor Ort und gab am Brümer Wall ein Stelldichein mit der Boogie Family, einer Gruppe von Boogie-Tänzern die extra zu den Rheinbach Classics aus ganz Deutschland angereist waren, um die Rheibach Classics mitzumachen.

    Daniel Craig lieferte eine absolut fantastische Rock’n’Roll-Show ab. so wie die Besucher es gerne sehen, den Elvis der 50er und 60er Jahre, der rockende und rollende Elvis. Daniel wurde ihm mehr als gerecht. Sein erstes Lied das er um 12:00 Uhr auf und vor der Bühne am Brümer Wall sang, war kein anderes als das berühmte Lied KING OF THE WHOLE WIDE WORLD Damit leitete er eine etwas 30 minütige Rock-Show ein. Und  bereits IMG_20140719_123504nach diesem ersten Song war klar, Daniel hat es. Das was man bei den Rheinbach Classics so gerne hört. Rock’n’Roll vom feinsten. Und kaum hatte sich das begeisterte Publikum beruhigt, da startete Daniel mit dem nächsten Lied voll durch. Er brachte eine sehr impulsive und zugleich auch gefühlvolle Version von STUCK ON YOU. Es lief super und das nicht nur für Daniel. Auch die Boogie-Family dancte immer mehr und man reockte zu den rhytmischen Songs von Daniel Craig. Als nächstes folgte ein sogenannter Daniel Craig Klassiker das Medley TEDDY BEAR/DON’T BE CRUEL. Natürlich durfte auch ein weiterer Rock-Klassiker nicht fehlen und Daniel sang einen Super-Hit nämlich DEVIL IN DISGUISE. Hier zeigte sich einmal mehr, das der ETA aus England sehr guten Rock’n’Roll präsentieren konnte. Damit aber nicht genug. So heizte er die Boogietänzer weiter an und das bei solchen Temperaturen von teilweise bis zu 34 Grad. Es war mehr als warm. Mit dem nächsten Lied kehrte Daniel in das Jahr 1957 zurück, als der Rock’n’Roll gerade seinen Höhepunkt feierte und sang den Rock’n’Roll-Song IMG_20140719_122911ALL SHOOK UP.  Dann brachte er ein Medley bestehend aus HEARTBREAK HOTEL, JAILHOUSE ROCK, HOUND DOG und weiteren großartigen Rock-Songs. Eigentlich wollte sich Daniel dann mit einer Zugabe von ROCK A HULA BABY offiziell verabschieden. Doch das glaubte er nur. Die begeisterten Fans wollten mehr Daniel Craig und Rock’n’Roll. Da es immer wärmer wurde tat eine kleine Abkühlung ganz gut. Mister Craig ließ die Boogie-Tänzer ein wenig verschnaufen in dem er eines der wohl berühmtesten und besten Elvislieder überhaupt zu singen begann. Ein echter Klassiker, der von allen sehr geliebt wurde. Es war IN THE GHETTO. Großartig, fantastsich, mehr kann man dazu eigentlich gar nicht sagen, denn war dieses Lied überhaupt noch zu toppen? Auf dem Foto sieht man die jungen Boogie-Tänzer Saskia und Matthias, denen es richtig gut gefiel und die ebenfalls sehr viel Spaß an Daniels Rock-Darbietungen hatten. Nach dem großartigen IN THE GHETTO, ließ Daniel seine Fans noch ein wenig weiter verschnaufen, denn die Hitze wurde langsam unerträglich und somit hatten wir das große Glück und hörten die Daniel Craig Version von IT’S NOW OR NEVER. Auch das war wieder eine Spitzen-Version dieses Liedes. Daniel Craig machte den Rheinbach Classic Besuchern richtig Spaß. UndIMG_20140719_122637 das was er sang sowieso. Es folgte FOOL SUCH AS I. Ebenfalls ein großartiger Rock’n’Roll dieses Mal aus dem Jahr 1958. Und es wurde weiter gerockt. Es folgten BLUE SUEDE SHOES und eine weitere Hit-Version  von SUSPICIOUS MINDS, dem Elvis Superhit aus dem Jahr 1969. Begeisternde Besucher sahen hier eine kleine Rock-Show die es echt in sich hatte. Mit dem nächsten Lied war das ganze Rock-Spektakel dann aber auch schon wieder vorbei. Noch einmal ließ es Daniel so richtig krachen und brachte zum großen Show-Finale das Lied LONG TALL SALLY. Ebenso wie schon das Original, so war auch Daniels Version richtig guter echter alter Rock’n’Roll. Danach verabschiedete sich Daniel noch von seinem Publikum. Er stand dann auch noch für ein Interview zur verfügung. Somit endete ein Elvis-Rock-Fest und es ging mit den Rheinbach Classics weiter. Man konnte viele tolle Autos bewundern. Viele Stände waren vor Ort. Es gab eine Oldtimer-Ralley und ab immer wieder tolle Musik, die von den verschiedensten Bühnen rund um die Rheinbach Classics ertönte. Für Elvis Memories ging damit ein sehr erfolgreicher Tag zu Ende. Und wir waren gespannt darauf, was uns wohl der nächste Tag bringen würde.

    Fotos: Thomas Gebauer-Wagner