IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Am nächsten Morgen waren wir bereits um 10:00 Uhr vor Ort und bauten den Merchandising-Stand auf. Hier sollten dann im Laufe IMG_20140719_145103des Tages viele tolle Artikel rund um die Rheinbach-Classics den interessierten Besuchern angeboten werden. Es dauerte auch nicht lange und die ersten Live-Bands boten den Besuchern wieder heiße Rock’n’Roll-Nummern und so startete der letzte Tag der Rheinbach-Classics. Zuerst gab es das mittlerweile sehr berühmte Oldtimer-Corso. Hier konnte man wundervolle alte Autos bewundern, die mit viel Liebe und Hingabe gepflegt werden und nach wie vor,  an die gute alte Zeit der 50er bis 70er Jahre erinnern. Präsentiert wurde das Corso vom TÜV-Rheinland. Es gab auch die Oldtimer-Wahl zum „Best of Rheinbach Classics“ präsentiert von Rheinbacher Kraftwagen Handelsgesellschaft mbH. Hier konnte man den besten Oldtimer auswählen, der in diesem Jahr dann diesen Titel tragen sollte. Indes fanden sich langsam immer mehr Menschen an der Bühne am Himmeroder Wall ein, wo es an diesem Sonntag wieder tolle Live-Bands zu sehen gab. Die Miss Petticoat-Wahl stand an und natrürlich auch die Wahl zu  „Miss und Mister Rheinbach Classics“. 

    Um ca. 12:00 Uhr sah man dann die fantastische Rock-Band, die „Falschen Fuffziger“. Sie begannen mit tollen Rock’n’Roll IMG_20140720_133623Darbietungen das Publikum musikalisch auf den Tag einzustimmen. Der Merchandisingstand der Rheinbach-Classics war sehr gut besucht und auch Elvis-Memories war hier am Stand vertreten. Viele Flyer unserer zukünftigen Veranstaltungen konnten unter die Leute gebracht werden. Aber auch die Elvis-Reise zu Elvis 80ten Geburtstag mit Helmut Radermacher erregte großes Aufsehen und war sehr gefragt. Teamleiter Robert Flecht war an diesem Tag auch mit seiner Familie vor Ort und stand somit den vielen Fragen der Besucher zur Verfügung.

    Nachdem die „Falschen Fuffziger“ eine Pause einlegten, ergab sich für unseren ETA-Partner Daniel Craig erneut die Gelegenheit live sein Können zu präsentieren. Doch dieses Mal war er auf der Haupttribüne zu sehen. Der Himmeroder Wall war voll, als Mister Daniel Craig auf die Bühne kam und sich kurz vorstellte. Daniels Frau Sabine war dieses Mal für die Musik zuständig. Und schon ging es los. Daniel startete seine grandiose Performance mit dem Elvis-Titel KING OF THE WHOLE WIDE WORLD. Schon bei diesem ersten Lied hatte er das Publikum in seinen Bann gezogen. Daniel hatte sogar Tänzer auf der Bühne, die ihn bei seiner Performance unterstützten. schon nach dem ersten Lied hatte er das IMG_20140720_134208Publikum auf seiner Seite und startete nun mit dem nächsten Lied voll durch. Daniel ließ für die Elvisfans  das Jahr 1960 wieder aufleben und brachte eine herausragend und sehr souverän vorgetragene Version von STUCK ON YOU. Großer Applaus und wilde Zurufe waren ihm sicher. Aber Daniel gönnte dem Publikum erstmal keine Pause und rockte mit dem Medley TEDDY BEAR/DON‘ T BE CRUEL richtig ab. Spätestens hier wurde auch dem letzten klar, dass Daniel schon was besonderes war. Ein echter Live ETA aus England, der sich ausgerechnet bei den Rheinbach-Classics 2014 erstmals einem kritischen Publikum stellte. Aber Sorgen brauchte sich Daniel keineswegs zu machen. Er kam prima beim Publikum an. Und das vor allem auch mit seinem nächsten sehr energiegeladenen Song ONE NIGHT WITH YOU. Viele Besucher der Rheinbach-Classics sprangen auf und tanzten zu den wilden Rhythmen von Daniel. Nach dieser wilden Performance sang Daniel Craig seinen nächsten Song. Dies war eines der Besten Lieder das Daniel auch immer wieder präsentierte. Mit DEVIL IN DISGUISE ging dann die Post so richtig ab. Sowohl auf der Bühne wie auch vor der Bühne wurde nun richtig abgerockt. Dabei darf man nicht vergessen, es war wieder ein sehr heißer und sonniger Tag und es sollte noch heißer werden. Doch das lag dann nicht mehr an der Sonne sondern ehr an Mister Daniel Craig ETA Nummer 1 aus England, derIMG_2418 nun sein Publikum mit dem Lied ALL SHOOK UP in das Jahr 1957 entführte und so richtig feinen Rock’n’Roll präsentierte. Erneut war das Publikum begeistert und klatschte wild zu den Heißen Rhythmen von Daniel Craig. Als nächstes präsentierte Daniel Craig ein absolutes Highlight. Er widmete den folgenden Song seinem guten Freund und Fanclub Präsidenten von Elvis Presley Memories. Dieses Lied war die großartigste Performance die man sich vorstellen kann. Thomas Gebauer-Wagner, Fanclub Präsident von Elvis Presley Memories liebt den Elvis-Song MOODY BLUE, der gleichzeitig auch auf Elvis‘ letztem Album zu Lebzeiten zu finden ist. Als Dankeschön für die Unterstützung und Präsenz vor Ort sang Daniel Craig für Thomas dieses Lied. Und was soll man sagen. Es war das Highlight der Show. Erstmalig live präsentiert von Daniel Craig, stimmlich souverän vorgetragen mit dem Flair der 70er Jahre, dass man hier ganz deutlich spürte. Das Publikum war total begeistert und liebte diese Performance offensichtlich auch. Nach diesem Highlight startete Daniel noch mal durch und ließ seine romantische Ader heraus. Dad letzte Lied dieser kurzen Pause, bevor das Tagesprogramm weiterging, nutzte Daniel Craig und sang für alle Besucher zum Abschied noch SHE’S NOT YOU. Treffender hätte der Abschied nicht gewählt werden können. Damit gab es noch einmal wilden Applaus vom Publikum und Mister Daniel Craig aus England hatte sich offenbar in die Herzen der Rheinbach-Classic Besucher singen können. Nach diesem ca. 20 minütigen Auftritt gab es noch im Backstagebereich ein tolles Foto von Thomas und Daniel. Draußen auf der Bühne am Himmerroder Wall ging es inzwischen mit dem Programm für den Tag weiter. Viele tolle Bands und tolle Menschen lernte man wieder kennen. Und auch ein kurzer Regenschauer, der heftig aber nicht langanhaltend war, konnte die gute Laune der Rheinbach-Classic Fans nicht trüben. Gegen 18:00 Uhr war dann auch dieses Spektakel wieder vorbei. Doch keine Sorge. Auch im kommenden Jahr wird es die Rheinbach-Classics geben. Und das dann zum 10. mal. Es wird ein großes Jubiläum werden.

    Elvis-Memories dankt allen ehrenamtlichen Mitarbeitern der Rheinbach-Classics für ihren unermüdlichen Einsatz, egal in welchem Bereich sie tätig waren. Und freuen wir uns gemeinsam auf die nächsten Rheinbach-Classics vom 17.07 bis 19.07. 2015.

    Video von unserem ETA-Partner Daniel Craig bei Rheinbach Classics 2014

    Fotos: Elvis-Memories