IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Tribute Show
    Elvis Tribute Show
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Trier, 16.August 2014

    “ELVIS – THE MULTIMEDIA EXPERIENCE” 37th Anniversary Memorial Concert

    Mit Steven Pitman – Elvis Presley Tribute Artist und Special Guest Kevin Löhr – Elvis Presley Tribute Artist

    Am Samstag den 16.08.2014 um ca. 14:00 Uhr fiel für uns der Startschuß, es war an der Zeit sich auf den Weg nach Trier zu machen! In Trier erwartete uns anlässlich zum 37. Todestag von Elvis, eine von Steven Pitman kreierte und präsentierte  “ELVIS – THE MULTIMEDIA EXPERIENCE” mit Special Guest Kevin Löhr. In Trier angekommen stellten wir angenehm überrascht fest, dass das Event in einer stilvollen und einzigartigen Lokation mit großem Flair, dem Becker’s XO stattfinden sollte! Wir wurden von Steven und Kevin herzlich begrüßt! Während wir das Ambiente bestaunten, traffen wir auf unsere Freunde vom Elvis Presley Fan Club Luxembourg die mit ei10613163_716735015028951_4672919332334192439_nnem Stand vertreten waren. Nachdem wir unseren Infostand aufgebaut hatten nahmen wir unsere Plätze ein. Wir hatten das (Vergnügen) Glück auf der Terrasse in Gesellschaft von sehr sympathischen Menschen das geplante 3 Gänge Menü (nach Elvis Art) genießen zu dürfen. Jeder der 3 Gänge war wie ein „Konzert“ für den Gaumen. An dieser Stelle möchten wir auf den hervorragenden Service des Becker’s XO hinweisen. Besonders gefreut hatte es uns die Sabine Serhan vom Elvisclub Bayern zu treffen. Dann begann Show Teil 1 (von insgesammt 3 Teilen). Teil 1 bestand aus dem Elvis der 50er Jahre und aus Elvis‘  Hollywood-Zeit. Steven startete die Show mit dem Song Blue Suede Shoes. Schon nach den ersten Tönen war die Magie der 50er Jahre zu spüren. Passend zu jedem Song konnte man auf der Leinwand Bildmaterial von Elvis bewundern! Nachdem Steven die ersten 4 Songs gesungen hatte wurde Kevin dem Publikum vorgestellt, der schon seit seinem 12. Lebensjahr die Songs von Elvis singt. Kevin begann die Show mit dem Song Teddy Bear und sang danach ein paar weitere Hits des jungen Elvis, dabei kam es zu einem Duett von Steven und Kevin. Sie sangen den Song  Mean Woman Blues.  Danach ging es mit Steven weiter mit Songs aus der Hollywood-Zeit von Elvis wie zb. King Creole und Jailhouse Rock. Dann gab es eine Premiere. Steven hatte einen neuen Song in seinem Programm eingebaut. Es war der Song The Lady Loves Me aus dem Film Viva Las Vegas. Steven sang diesen Song im Duett mit Ann Margret so wie Elvis es im Film gemacht hatte. Der Song war ein Highlight des Abends. Dieses Duett kam beim Publikum sehr gut an! Der erste Teil der Show endete mit Steven und Kevin im Duett. Nach einer kurzen Pause begann der zweite Teil der Show, der bestand aus dem Elvis der 60er Jahre, Elvis‘ Hollywood-Zeit und natürlich dem 68 Comeback Special. Steven begann den  zweiten Teil mit dem Song Fame And Fortune, gefolgt von Stuck on You aus der Frank Sinatra-Timex-Show „Welcome home Elvis“. Das nächste Lied war Are You Lonesome Tonight? Eine sehr fantastische Version die stimmlich mit sehr großer Intensität vorgetragen wurde. Steven erzählte nach dem nächsten Song wie er zu Elvis kam, er war damals 12 Jahre alt als er vom Tod von Elvis gehört hatte. Er wurde ein großer Fan des Kings und jetzt 37 Jahre später ist Steven einer der gefragtesten ETA’s Europas. Danach ging es mit Kevin weiter der uns auch erzählt hatte wie er zu Elvis kam (Interview Kevin Löhr), mit dem Song Let Yourself Go ging es weiter. Dieser Song wurde wieder im Duett von Steven und Kevin gesungen danach sang Kevin alleine weiter. Steven übernahm wieder das Ruder mit einem Medley Nothingville/It Hurts Me. Nun gab es eine weitere Premiere Kevin sang den Song Hurt von Johnny Cash. Kevin legte hier alles in seine Stimme und machte dieses Lied zu einem Highlight des Abends. Steven betrat die Bühne in einem schwarzem Lederanzug und jeder wußte bescheid das es nun Zeit war fürs 68 Comeback Special. Steven sang ein 1968 Comeback Medley was sehr großartig war. Den Song Memories widmete Steven seiner verstorbenen Mutter.10447540_717550874947365_3822882404273828574_n Der zweite Teil der Show endete mit dem Song mit dem Elvis auch das 68 Comeback Special beendet hatte das war das wunderschöne Lied If I Can Dream. Der dritte und letzte Teil bestand aus Aloha From Hawaii und Elvis in Las Vegas. Das nächste Lied wurde ein absolutes Show-Highlight, denn Steven tat das, was auch Elvis damals 1973 schon tat, er lud die Fans ein seine Welt der Musik zu besuchen. Richtig wir hörten somit die überragende Live-Version von Welcome To My World. Es folgten noch einige Songs von Aloha From Hawaii bevor Steven zu Elvis in Las Vegas wechselte. Der erste Song aus Las Vegas war I Just Can’t Help Believin was Stevens absoluter Favorit ist aus allen Elvis Jahren. Es folgten Song’s wie zb. Sweet Caroline und You’ve Lost That Lovin‘ Feelin. Steven kündigte jetzt folgenden Song an Green Green Grass of Home (Piano Version) , den er für seinen Freund Sebastian Matz sang, der leider im letzen Jahr verstorben ist. Steven sang nun das letzte Lied der Show und das war eine wundervolle Spitzenversion von In The Ghetto es gab Standing Ovations. Doch so einfach geht das nicht, einfach Feierabend zu machen. Die Fans wollten mehr, und sie bekamen mehr. Als Zugabe gab es noch einmal ein Duett von Steven und Kevin und zwar ein Song der nie fehlen darf und das war natürlich Suspicious Minds. Steven und Kevin gingen dabei durch Publikum und gaben jedem die Hand zur Verabschiedung. So war es nicht verwunder10624619_716734941695625_6589057744869242186_nlich, das die Fans nach mehr verlangten. Es gab also eine weitere Zugabe. Dieses Mal jedoch konnten viele Fans ihre Tränen nicht mehr zurückhalten, als Steven Pitman My Way sang. Dazu ließ man auf der Leinwand einen Videoclip von Elvis’ Beisetzung laufen. Von dem Tag, an dem die Musik starb. Man sah auf dem Clip wie ein riesiger Convoj von Cadillacs den Elvis Presley Boulevard entlang fuhr, um den King Of Rock’n’Roll Elvis Presley zum Forrest Hill Friedhof zu bringen, wo Elvis dann beigesetzt wurde. Dieser Clip, hatte es in sich. Viele Tränen liefen bei den Fans und so macher hatte nun erstmals die Gelegenheit, sich auf diese Weise von Elvis Presley zu verabschieden. Es war herzzerreisend. Auch die Version von My Way die von Steven zu diesem Clip gesungen wurde. Nachdem Ende des Liedes gab es nur noch Standing Ovations. Die Show war nun leider zu Ende. Wir machten uns voll “gestopft”mit  unbeschreiblichen Emotionen, vielen Eindrücken und mit ein wenig Wehmut auf den Weg nach hause.

    Unser Fazit

    Die “ELVIS – THE MULTIMEDIA EXPERIENCE” 37th Anniversary Memorial Concert in Worte zu fassen, viel uns schwer. Wir hoffen wir konnten in dem Bericht die Show Euch etwas näher bringen. Man muß die “ELVIS – THE MULTIMEDIA EXPERIENCE” Show einfach gesehen haben, wir können es jedem nur empfehlen. Man durchlebt Elvis Musik-Karriere an einem Abend. Zu guter Letzt möchten wir uns bei allen die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, bedanken!!!

    Text: © Nicole und Robert Flecht
    Fotoquelle: Sabine Serhan