IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Doppel-CD mit Songs, die während der letzten Aufnahmesessions des King of Rock’n’Roll in Gracelands legendärem „Jungle Room“ entstanden

    Die Compilation präsentiert Studiomasters, seltene Alternate Takes ELVIS - WAY DOWN IN THE JUNGLE ROOM COVER ARTWORK

    und ein 16-seitiges Booklet

     VÖ: 5.August 2016

    RCA Records und Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music Entertainment, veröffentlichen am xxx unter dem Titel Way Down In The Jungle Room eine neue Doppel-CD mit Elvis Presleys letzten Studioaufnahmen. Fans können sich auf die bisher umfangreichste Anthologie freuen, die sich mit Elvis‘ finalen Sessions befasst. Mitte der 70er war der King einer der ersten Superstars, der Teile seiner Privatgemächer so ausstattete, dass dort professionelle Studioaufnahmen entstehen konnten und so führt Way Down In The Jungle Room  den Hörer direkt in intime Atmosphäre von Elvis‘ Homestudio. Die Originalaufnahmen wurden von Felton Jarvis (er war 1966 bis 1977 für einen Großteil der Elvis-Aufnahmen verantwortlich) produziert, die Rolle ausführenden Produzenten übernahm Elvis selbst. Way Down In The Jungle Room versammelt – erstmals in einer Collection – Masters und seltene Outtakes, die während der von Legenden umrankten Sessions (vom 2. –8. Februar sowie vom 28. –30. Oktober 1976) in Gracelands „Jungle Room“ entstanden. Man hatte das mit hawaiianischen Schnitzereien und tropischen Pflanzen geschmückte Zimmer mit erstklassigem Aufnahme-Equipment in ein Tonstudio verwandelt, um die Songs mitzuschneiden. Die Outtakes, die auf Way Down In The Jungle Room versammelt sind, wurden vom Grammy-prämierten Toningenieur Matt Ross-Spang bei Sam Phillips Recording in Memphis, Tennessee neu abgemischt. Folgende Musiker, die meisten von ihnen langjährige Mitglieder von Elvis’ Live-Band, unterstützten den King bei den Aufnahmen im Jungle Room: James Burton (g), Ronnie Tutt (dr), David Briggs (keys), Glenn D. Hardin (keys), Jerry Scheff (b), Norbert Putnam (b) and J.D. Sumner & the Stamps (vocals). 1976, als die Tracks für Way Down In The Jungle Room aufgenommen wurden, hatte die Partnerschaft zwischen Elvis und RCA bereits 20 Jahre Bestand und im gleichen Jahr veröffentlichte die Plattenfirma mit The Sun Sessions die erste offizielle Zusammenstellung von Songs aus den Jahren 1954 –1955, als die Karriere des King ihren Anfang nahm. Elvis aber hegte keineswegs nostalgische Gefühle wegen dieser Reminiszenz an seine frühen Jahre. Vielmehr wollte er sich weiterentwickeln und suchte nach neuen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten. Für den mittlerweile 41-Jährigen hatte eine neue Schaffensphase begonnen und der er  konnte sich jetzt in seinen eigenen vier Wänden, unabhängig von stressigen Terminplänen der Studios, in denen er sonst arbeitete, entspannt seinen Aufnahmen widmen. Mit Hilfe des mobilen RCA-Aufnahme-Trucks und der Unterstützung von Produzent Felton Jarvis und Tontechniker Mike Moran entstand ein Mix von Coverversionen, der viele Stilrichtungen abdeckte. Angefangen bei „Blue Eyes Crying in the Rain“ oder „I’ll Never Fall in Love Again“ über „Danny Boy“ und „Solitaire“ hin zu Klassikern des späten Presley-Katalogs wie „Moody Blue“ and „Way Down.“ Zehn der “Jungle Room”-Songs waren erstmals auf der LP From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee vom Frühjahr 1976 zu hören, darunter der Top-Ten-Hit „Hurt“. Weitere Titel, die während der Sessions entstanden, erschienen zusammen mit Live-Mitschnitten aus Elvis-Shows im Juli 1977 auf dem Album Moody Blue. Der Titeltrack des Longplayers schaffte es im Februar auf die Nummer Eins der Country-Charts , was im August des Jahres3D-LEGACY-WAY DOWN-packshot-101908301 (vier Tage nach Elvis‘ Tod) auch „Way Down“ gelang. Diese LPs waren die letzten Studioalben, die zu Lebzeiten des King veröffentlicht wurden. Die Produzenten von Way Down In The Jungle Room haben die Songs [auf CD 1] der Collection neu geordnet, um „das Material aus einem völlig neuen Blickwinkel zu betrachten“. Die Tracks auf CD 2, auf der die Outtakes und die Dialoge zwischen den Musikern zu hören sind, wurden bei Sam Phillips Recording Service in Memphis gemischt und lassen den Hörer hautnah die Stimmung miterleben, die damals bei den Aufnahmen in Graceland herrschte. Auf CD 2 sind die Songs mit Ausnahme von Track 13 („She Thinks I Still Care“) in der Reihenfolge zu hören, in der sie aufgenommen wurden.

    Way Down In The Jungle Room wird auch als 150g Doppel-Vinyl-LP und als digitale Collection erhältlich sein

    Elvis Presley

    Way Down In The Jungle Room

    2CD

    DISC 1 – THE MASTERS

    01 Way Down (2:38)

    02 She Thinks I Still Care (3:51)

    03 Bitter They Are, Harder They Fall (3:17)

    04 Pledging My Love (2:51)

    05 For The Heart (3:22)

    06 Love Coming Down (3:07)

    07 He’ll Have To Go (4:32)

    08 Blue Eyes Crying In The Rain (3:41)

    09 Hurt (2:07)

    10 Never Again (2:51)

    11 Danny Boy (3:56)

    12 Solitaire (4:40)

    13 Moody Blue (2:49)

    14 It’s Easy For You (3:27)

    15 I’ll Never Fall In Love Again (3:44)

    16 The Last Farewell (4:02)

    DISC 2 – THE OUTTAKES3D-VINYL-WAY DOWN-packshot-101908381

    01 Bitter They Are, Harder They Fall – take 1 (5:15)

    02 She Thinks I Still Care – take 10 (6:30)

    03 The Last Farewell – take 2 (4:15)

    04 Solitaire – take 7 (5:37)

    05 I’ll Never Fall In Love Again – take 5 (4:04)

    06 Moody Blue – take1 (3:53)

    07 For The Heart – take 1 (3:55)

    08 Hurt – take 3 (2:30)

    09 Danny Boy – take 9 (4:02)

    10 Never Again – take 9 – 3:56

    11 Love Coming Down – take 3 (3:17)

    12 Blue Eyes Crying In The Rain – take 4 (4:59)

    13 She Thinks I Still Care – (alternate version) take 2 (4:26)

    14 It’s Easy For You – take 1 – (5:24)

    15 Way Down – take 2 – 3:50

    16 Pledging My Love – take 3 (5:34)

    17 For The Heart – take 4 (4:13)

    Elvis Presley

    Way Down In The Jungle Room

    2LP

    DISC 1, SIDE 1
    01 Bitter They Are, Harder They Fall – take 1 (5:15)
    02 She Thinks I Still Care – take 10 (6:30)
    03 The Last Farewell – take 2 (4:15)

    04 Solitaire – take 7 (5:37)

    DISC 1, SIDE 2
    01 I’ll Never Fall In Love Again – take 5 (4:04)
    02 Moody Blue – take 1 (3:53)

    03 For The Heart – take 1 (3:55)

    04 Hurt – take 3 (2:30)

    05 Danny Boy – take 9 (4:02)

    DISC 2, SIDE 3
    01 Never Again – take 9 (3:56)

    02 Love Coming Down – take 3 (3:17)
    03 Blue Eyes Crying In The Rain – take 4 (4:59)
    04 She Thinks I Still Care – (alternate version) take 2 (4:26)

    DISC 2, SIDE 4
    01 It’s Easy For You – take 1 (5:24)

    02 Way Down – take 2 (3:50)

    03 Pledging My Love – take 3 (5:34)
    04 For The Heart – take 4 (4:13)

    www.sonymusic.de

    www.legacy-club.de

    www.elvis.de

    Quelle: Sony Music über Helmut Radermacher