IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Das Musical
    Elvis Das Musical
    Tribute To Elvis
    Tribute To Elvis
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Auf dieser Seite möchten wir Menschen interviewn, die sich für Elvis‘ musikalische Erbe einsetzen. Wir führen diese Interviews in unregelmäßigen Abständen mit Fans, Künstlern, Veranstaltern von Elvis-Events, oder mit Weggefährten von Elvis durch. Da wir das Recht auf freie Meinung uneingeschränkt akzeptieren, werden wir auch keines dieser Interviews kürzen oder gar zensieren. Wir lassen all die Leute, die wirklich was für Elvis tun, gerne zu Wort kommen. Und wie immer wird sich Elvis-Memories auch hier vollkommen neutral verhalten. Unser nächstes Interview führten wir mit Jonny Henning. Wir möchten Jonny an dieser Stelle danken, dass er sich für uns die Zeit nahm und auf all unsere Fragen antwortete. Um bei den Interviews die wir hier ungekürzt in Schriftform wiedergeben, eine gewisse Übersicht zu wahren haben wir die Fragestellungen mit F und nummeriert gestaltet.

    F1. Wann wurdest du Elvis-Fan und welche Umstände brachten dich dazu?

    In Berührung mit der Musik von Elvis kam ich mit 6 oder 7 Jahren. Damals (1983/84) entdeckte ich eine Kassette von ihm in der Sammlung meines Vaters. Von diesem Tag an lief sie in der Küche rauf und runter. Obwohl ich nicht wusste wer da singt war es von da an geschehen und die Leidenschaft war geweckt.

    __________________________________

    F2. Wie wurdest du zum Elvis Tribute Artist?

    Ich habe immer gerne und viel gesungen. Ob im Schulchor als Kind, während des Studiums oder eben Elvis-Songs privat zuhause. Irgendwann entdeckt man, dass es gar nicht so schlecht klingt.
    So habe ich begonnen auf privaten Events aufzutreten oder während meiner Zeit als „Türsteher“ in einer Großraumdiskothek. Das war vor nunmehr 11 Jahren. Seit Januar 2016 bin ich als ETA im Norden Deutschlands unterwegs, doch auch im Um-und Ausland werde ich wahrgenommen. So gehörte ich in diesem Jahr neben Marc Charro & Toni Cardone zum Programm des Theaters am Park in Bad Nauheim, anlässlich des 15th European Elvis Festivals.

    __________________________________

    F3. Was hälst du momentan von der Elvis-Szene, welche Events gefallen dir, und was gefällt dir nicht?

    Ich muss sagen das ich mich nie so richtig mit der Elvis-Szene beschäftigt habe. Ich war immer so der Fan für mich alleine und habe so ein paar Bekannte die meine Leidenschaft teilen. Wenn es die Zeit hergibt und die Entfernung mich nicht abschreckt, besuche ich auch Events oder Ausstellungen. Ich war nie Mitglied in einem Fan-Club oder ähnliches.
    Trotzdem verfolge ich natürlich die News und alles was um die Person Elvis Presley passiert, auch dank Euch! Mir gefällt natürlich das die Musik und das Schaffen von Elvis nicht in Vergessenheit gerät, auch durch uns ETA´s. Problematisch finde ich das mit dem Namen Elvis und der Liebe der Millionen Fans versucht wird, durch überzogene Eintrittspreise oder Veröffentlichungen Geld zu verdienen.

    __________________________________

    F4. Welches war deine erste LP oder CD von Elvis?

    Die erste Platte war eine Pressung aus Bulgarien, dann folgte ein Album von AMIGA aus der damaligen DDR. Beide enthielten ein Sammelsurium von Elvis-Songs aus allen Epochen seiner Karriere. Die erste Originalpressung war sein 2. Album aus dem Jahr 1956. Leider war in der damaligen DDR für mich nicht viel zu holen. Das änderte sich schlagartig nach dem Mauerfall im November 1989.

    __________________________________

    F5. Was machst du zukünftig in Sachen Elvis, was hast du so für Pläne?

    Natürlich erst einmal ganz viel Musik. So ist eine Live-CD in Arbeit, die Material meiner Tribute-Show „Stranger in my own home town“ enthält. Zu Beginn 2017 geht es auch wieder ins Studio um Songs aufzunehmen und die ein oder andere CD zu füllen. Höhepunkt wird im August 2017 das 16th European Elvis Festival in Bad Nauheim sein. Hier werde ich mit Kollegen & Freunden wie Steven Pitman, Kevin Löhr, Marc Charro und Toni Cardone auf der Bühne des „Theaters am Park“ stehen. Karten für dieses Events sind schon erhältlich. Natürlich steht immer der Respekt und die Erinnerung an Elvis Presley im Vordergrund.

    __________________________________

    F6. Was hast du empfunden als du die Nachricht von Elvis’ Tod gehört hast und wo warst du da?

    Als Elvis im August 1977 viel zu früh starb, war ich knapp ein halbes Jahr alt. Ich könnte später nie begreifen warum ein so toller Mensch und Entertainer so früh gehen musste. Obwohl ich Elvis nie persönlich kennengelernt oder in dieser Zeit gelebt habe, sage ich voller Stolz und Ehrfurcht mit Elvis meinen ältesten Freund zu haben. Begleitet er mich doch seit nunmehr 33 Jahren durchs Leben, mit allen Höhen und Tiefen die dieses manchmal so mit sich bringt. Er ist immer da!

    __________________________________

    F7. Hattest du schon einmal das Glück Graceland besuchen zu können und am Grab von Elvis zu stehen?

    Bisher konnte ich mir diesen Traum leider nicht erfüllen. Aber für 2017 ist es fest geplant… Elvis ist seit 40 Jahren tot und ich werde im nächsten Jahr 40, deshalb möchte ich es mir 2017 ermöglichen.

    __________________________________

    F8. Was hast du dabei empfunden?

    Das sag ich euch dann im nächsten Jahr.

    __________________________________

    F9.Hattest du jemals die Gelegenheit Weggefährten von Elvis oder seine Verwandten kennenzulernen? Und wenn ja, wie waren deine Eindrücke?

    Nein, leider nicht.

    __________________________________

    F10. Was war bist jetzt das schönste Erlebnis in deiner Karriere?

    Von eingefleischten Elvis-Fans trotz fehlendem Jumpsuit und Tolle akzeptiert zu werden.

    __________________________________

    F11. Was wünscht Du dir für die Zukunft?

    Zuallererst natürlich Gesundheit, leider ist es nichts selbstverständliches. So kämpfe ich seit fast 16 Jahren gegen ein depressive Erkrankung. Natürlich noch ganz viel Zeit und Möglichkeiten, um mit der Musik von Elvis Menschen zu begeistern und zu fesseln.

    __________________________________

    F.12. Möchtest Du uns und den Fans noch was wichtiges mit auf den Weg geben?

    Danke an das Team von Elvis-Memories das Ihr uns mit News & allem wissenswertem versorgt. Danke für Eure Partnerschaft. Ich wünsche Euch und allen Fans ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein friedliches und erfolgreiches 2017. Ich hoffe ich sehe Euch und den ein-oder anderen zu einer meiner Shows. Danke für das Interview…Euer Jonny

    Lieber Jonny, wir danken Dir für diese wichtigen und ehrlichen Worte und wünschen Dir an dieser Stelle alles Gute.
    Das Team von Elvis-Memories