IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Graceland Cam
Graceland Cam
Archive
Mitglied werden
Mitglied werden
Werden Sie Mitglied
Golden Boy Elvis
Golden Boy Elvis
„Elvis Unplugged Session“
„Elvis Unplugged Session“
Elvis Das Musical Tour 2021
Elvis Das Musical Tour 2021
USA-Reisen
USA-Reisen
Eventberichte
image
Interviews
ElvisPresley1972
Elvis-Memories bei Facebook
Elvis Konzertberichte
elinconc
Elvis Sony Music CD’s
Elvis Sony Music CD’s
Elvis FTD CD’s
Elvis FTD CD’s
Elvis Vinyl
Elvis Vinyl
Elvis Bücher in Deutsch
Cover B
Elvis Bücher in Englisch
Elvis Bücher in Englisch
Bear Family Records
Bear Family Records
Links
Icon-Links
Besucherzaehler

Ein gut betuchter Elvis-Fan ist um 1,32 Millionen Dollar (etwa 1,12 Millionen Euro) ärmer – kann dafür aber fortan ein seltenes Schmuckstück des King of Rock ’n‘ Roll sein Eigen nennen. Eine Martin D-18 Gitarre aus dem Jahr 1942, die laut der US-Seite „TMZ“ von 1954 bis 1956 im Besitz von Elvis Presley (1935-1977) war, erzielte diese unglaubliche Summe bei einer Auktion.

Laut des Berichts handelt es sich dabei um einen neuen Rekord; noch nie wurde ein Erinnerungsstück der verstorbenen Musiklegende für eine höhere Summe ersteigert.

Maßgeblich für das hohe Gebot sei die Tatsache, dass Elvis die Gitarre selbst modifiziert hatte und in Metallbuchstaben „ELVIS“ auf das Instrument klebte. Das „S“ ist heutzutage jedoch verschollen und so hört die Gitarre inzwischen auf den Namen „ELVI“. Presley soll mit ihr unter anderem Hits wie „Blue Moon Of Kentucky“ und „That’s Alright (Mama)“ aufgenommen haben.

Wer die 1,32 Millionen US-Dollar lockergemacht hat, ist nicht bekannt – der neue Besitzer wollte anonym bleiben.

Quelle: Stern