Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    40. Todestag von Elvis!

    40. Todestag von Elvis!

    Elvis On My Mind

    Elvis On My Mind

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis Vinyl

    Elvis Vinyl

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Im 3. Teil unserer Konzertliste geht es um das Jahr 1955. Dies war ein Jahr für Elvis, indem er schon sehr stark gefordert war. Viele Live-Auftritte lösten ein paar Studio-Sessions bei SUN-Records ab. Auch hier gilt wieder folgendes. Für einige Live-Auftritte und den dort gesungenen Liedern kann keine Garantie gegeben werden, da es reine Spekulation ist . Trotzdem haben wir die Daten hier erwähnt, um die Liste so weit es möglich ist, zu vervollständigen.

    1. Januar 1955: Elvis ist bei der „Grand Prize Saturday Night Jamboree“ in der Eagles Hall, in 2204 Louisiana Street in

    17. Januar 1955

    17. Januar 1955

    Houston/Texas. Gesponsert wird diese Veranstaltung von der Alkeholfirma „Grand Prize Beer“. Der Radiosender KNUZ überträgt diese Veranstaltung live von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr. Daher kann es durchaus sein, dass vielleicht ein Teil der Show, oder die ganze Show mitgeschnitten wurde. Das ist jedoch nur Spekulation. Weitere Künstler an diesem Abend waren James O’Gwynne, Coye Wilcox, The Dixie Drifters, Ernie Hunter, Herb Remington, Tommy Sands, George Jones und Jerry Jerico.

    Der Master of The Ceremony war kein Geringerer als Gabe Tucker, der Personalmanager von Ernest und Justin Tubb. Scotty Moore war hier aber wegen einer Grippe-Erkrankung nicht mit dabei. Moore wurde durch den Conferencier der Show, Gabe Tucker, ersetzt. Elvis sang hier die Lieder: GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; BABY LET’S PLAY HOUSE; BLUE MOON OF KENTUCKY und I GOT A WOMAN.

    Danach startete Elvis in den nächsten Tagen eine Tour durch West-Texas und zwar vom 4. bis 7. Januar 1955. Bei dieser Tour waren auch Billy Walker, Jimmy & Johnny und Peach Seed‘ Jones dabei.

    4. Januar 1955: Elvis hatte 2 Auftritte in der Senior High School im Field House der Schule in Odessa/Texas. Die Stadt hatte

    Louisiana Hayride Januar 1955

    Louisiana Hayride Januar 1955

    damals ca. 30000 Einwohner. In der Show am Nachmittag traten Elvis, Scotty und Bill alleine auf. Am Abend waren sie zusammen mit den anderen Künstlern. Außerdem soll Elvis an diesem Tag noch einen Auftritt mit Billy Walker in der KOSA-TV-Show von Roy Orbison gehabt haben.

    5. Januar 1955: Elvis tritt zusammen mit seiner Band, den Blue Moon Boys im Municipal City Auditorium in San Angelo/Texas auf. Die Stadt hatte damals ca. 53000 Einwohner. Elvis‘ Auftritt fand um 20:00 Uhr Ortszeit statt. In der lokalen Zeitung wird Presley als Alvis Presley angekündigt. Die Ticketpreise lagen für Erwachsene bei 1,00 Dollar und für Kinder bei o,50 Cents.

    6. Januar 1955: Hier gibt es Spekulationen, was den Auftrittsort angeht. Angeblich soll Elvis im Fair Park aufgetreten sein. Doch es deutet ehr alles darauf hin, dass Presley an diesem Tag im Cotton Club in Lubbock/Texas aufgetreten ist. Zur damaligen Zeit hatte Lubbock ca. 72000 Einwohner. Um 21:00 Uhr fand Presleys Auftritt statt. Mit von der Patie waren Buddy Holly & Bob Montgomery sowie Larry Welborn am Bass. Der Ticketpreis betrug für Erwachsene 1,00 Dollar. Die Künstler erhielten 50% der eingenommenen Summe. Die Show wurde von der Radiostation KDAV promotet und auch übertragen.

    7. Januar 1955: Elvis absolvierte einen Auftritt im Auditorium der Midland High School in Midland/Texas. Hier lebten damals zu der Zeit ca. 22000 Menschen. Presleys Auftritt fand um 20:00 Uhr statt und ca. 1600 Zuschauer konnten Elvis‘ Rock’n’Roll-Darbietungen verfolgen. Unter den Zuschauern war auch Billy Walker. EinTeil der Einahmen von diesem Live-Gig kamen als Spende an das Midland Youth Center und dem Student Council der Midland High School.

    Damit endete die Kurz-Tournee von Elvis Presley durch Texas und „The Hillbilly Cat“, wie er auch schon genannt wurde, kehrte nach Louisiana zurück. Eigentlich hätte er ja am nächsten Tag in Memphis sein müssen, da er dort seinen 20. Geburtstag feiern sollte. Doch bereits jetzt merkte Presley, wie stark er bereits in Anspruch genommen wurde. Und so konnte man Elvis dann eben in Louisiana sehen.

    8. Januar 1955: Elvis‘ feierte seinen 20. Geburtstag in der Garderobe bei der Hayride. Elvis trat an diesem Abend zum 11. mal januar-15th-1955in der „Louisiana Hayride“ Show im Municipal  Auditorium, in der Grand Avenue, in Shreveport/Louisiana auf. Der Ansager Horace Logan kündigte Elvis als zehnten an. Elvis Presley sang hier an dem Abend die folgenden Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; HEARTS OF STONE; BLUE MOON OF KENTUCKY und FOOL, FOOL, FOOL.

    9. oder 11. Januar 1955: Elvis absolvierte einen Auftritt in der High School von New Boston/Texas.

    12. Januar 1955: Am Nachmittag konnte man Elvis bei einem Besuch in Clarksdale/Mississippi ( eine Stadt die damals ca. 17000 Einwohner hatte), im Radiosender von WROX bewundern. Bei dieser Gelegenheit konnte Elvis dem schwarzen DJ Early Wright seine letzte Single-Veröffentlichung: MILKCOW BLUES BOOGIE überreichen. Später einmal sagte Wright, der Elvis bislang nur von seinen Sun-Platten her kannte, er sei völlig überrascht gewesen, dass dieser ein Weißer sei.

    Am Abend des 12. Januar 1955 fand dann ein Auftritt im City-Auditorium von Clarksdale/Mississippi statt. Howard Seratt, Jim Ed & Maxine Brown, ‚Tater‘ Bob Neal und viele Mitglieder der Louisiana Hayride, die aber in den Ankündigungen für die Show namentlich nicht genannt wurden, sondern nur als Louisiana Hayride Jamboree angekündigt waren, waren ebenfalls mit dabei. So hatte Elvis mal die Gelegenheit wieder einige Bekannte hinter und auf der Bühne zu treffen. Laut einer Aussage von Billboard vom 13. November 1955 soll angeblich auch Texas Bill Strenght mit von der Partie gewesen sein. Sein Name war aber nirgendwo in den Ankündigungen zu finden. Die Tickets waren mit 1,00 Dollar für Erwachsene und 0,75 Cents recht preisgünstig. So fern auch Kinder eines gewissen Alters dort waren, brauchten diese nur 0,50 Cents bezahlen. Für viele Mensche in Amerika war das zu dieser Zeit schon sehr viel Geld, denn viele lebten in Armut.

    13. Januar 1955: Elvis tritt in der Stadt Helena/Arkansas mit damals ca. 11500 Einwohnern, auf. Der Auftritt begann umtylerjan25th1955 20:00 Uhr und Howard Seratt, Jim Ed & Maxine Brown, Sonny Trammell und Leon Post waren mit dabei.  Die Eintrittspreise lagen bei 0,75 Cents. Die Show wurde von Larry Parker und Sonny Payne, einem DJ bei KFFA, gebucht. Presley war auf einem Truck plaziert worden und bekam für seinen Auftritt 12,00 Dollar. Was Elvis genau sang ist nicht 100%ig zu recherschieren. Jedoch war eines der Lieder die er an diesem Tag live präsentierte der Song WHEN IT RAINS IT REALLY POURS. Nach seinem wilden Auftritt lud Elvis die Platzanweiserin Evelyn  Jacks zum Essen ein. Sie fuhren in Presleys berühmten rosa Cadillac zu „Papa Nick’s Cafe“, wo beide zusammen mit sechs weiteren Personen zu Abend aßen.

    Die Ausgabe des ‚ Booneville Banner ‚ von diesem Tag war die erste Tageszeitung, die Elvis einen Artikel auf Hauptseite widmete. Er wird dabei als „The fastest-rising country music star in the nation“ beschrieben. Gleichzeitig galt dieser Artikel als eine Art Reklame für den kommenden Auftritt am 17. Januar 1955.

    14. Januar 1955: Wieder ein Datum, bei dem es um Spekulation geht. Eventuell hatte Elvis an diesem Tag einen Auftritt im Futrell High School Gym in Marianna/Arkansas. Damals hatte die kleine Stadt ca. 4500 Einwohner. Eine weitere Legende, die zu späterer Berühmtheit gelangen sollte, Carl Perkins, erinnerte sich an diesen Auftritt, aber auch noch an einen weiteren in West-Memphis/Arkansas, der aber bisher in der Elvis-Literatur nicht erwähnt wurde.

    15. Januar 1955: 12. Auftritt bei der „Louisiana Hayride Show“ im Municipal Auditorium , Grand Avenue in 27jan55-reo-palm-club1-240x243Shreveport/Louisiana. Der Ansager in der Show war wieder Horace Logan und Elvis trat als 8. auf. Elvis Presley (vcl/gtr), Scotty Moore (lead gtr), Bill Black (bs), Leon Post (pno) und Sonny Trammel (steel gtr). Unter anderem sang Elvis die Lieder HEART’S OF STONE und THAT’S ALL RIGHT MAMA. Entweder an diesem Tag, oder aber erst am 22. Januar sang Elvis auch noch das Lied TWEEDLE DEE.

    Ebenfalls am 15. Januar 1955 sind Colonel Tom Parker und sein Mitarbeiter Tom Diskin extra nach Shreveport/Louisiana gefahren, um Elvis Presley live zu erleben. Sie wohnten dort im Captain Shreve-Hotel. Am Abend besuchten sie dann die Hayride Show. Es soll das Erste Mal gewesen sein, dass sie Elvis live erlebten. Zu einem Treffen zwischen Elvis, Tom Parker und Tom Diskin kommt es allerdings nicht. Colonel Parker trifft sich allerdings mit Bob Neal. Parker hatte schnell die musikalischen Qualitäten von Elvis erkannt und versuchte von diesem Tag an alles, um Elvis landesweit populär zu machen. Außerdem plante er bereits, Elvis an eine große Plattenfirma zu binden. Allerdings soll dies fast ein Jahr dauern, bis ihm dies gelingen würde. Bis dahin tritt Elvis Presley, bis auf ganz wenige Ausnahmen abgesehen, nur im Süden der USA auf.

     Am 17. Januar 1955 trat Elvis in Booneville/Mississippi, einer Stadt mit damals ca. 3500 Einwohnern, auf. Am Nachmittag gab Elvis beim dort ansässigen Radiosender WBIP, dem dortigen Moderator Lynn McDowell ein Interview. Danach folgte dann sein Auftritt im Northeast Mississippi Community College. Um 20:00 Uhr stand Elvis dort in der Aula des College auf der Bühne. Mit von der Patie waren Jim Ed & Maxine Brown.

    18. Januar 1955:  Auftritt in der Assembley Hall des Acorn Country Courthouse in Corinth/Mississippi. Die Stadt hatte 1955_january_25_backstage_tylerdamals zu der Zeit ca. 10000 Einwohner. Elvis‘ Auftritt fand um 19.30 Uhr dortiger Zeit statt. Auch andere Künstler wie Jim Ed & Maxine Brown und  Buddy Bain & Kay Crotts waren an diesem Abend dort musikalisch vertreten. Die Eintrittspreise lagen bei 1,00 Dollar für Erwachsene und bei 0,50 Cents für Kinder.

    19. Januar 1955: Findet um 20:00 Uhr ein Auftritt von Presley im Community Center von Sheffield/Alabama statt. Die Eintrittspreise für Erwachsene im Vorverkauf nur 0,75 Cents und an der Abendkasse dann 1,00 Euro.  Für Kinder galten die Preise von 0,50 Cents im VVK und von 0,75 Cents an der Abendkasse.

    20. Januar 1955: Auf dem weg nach Leachville, wurde ein kurzer Stop in Elvis‘ Heimatstadt Memphis eingelegt, wo Elvis Presley von Dick ‚Uncle‘ Richards Stuart in der Show „Milkman’s Jamboree“ interviewt wurde. Abends, so um 20:00 Uhr herum folgte dann Presleys Auftritt im High School Gym in Leachville/Arkansas, einer Stadt die damals ca. 1300 Einwohner hatte.

    21. Januar 1955: Onie Wheeler von der Radiostation KSIM in Skeston hat das Glück und kann Elvis interviewn. Die Zeitschrift Billboard berichtete, das Onie Wheeler im Mai des Jahres 1952 bei KSIM angefangen habe.  Elvis trat hier im Rahmen der „Jimmy Haggett Jamboree“ Benefiz-Show für die örtliche Nationalgarde, National Guard Armory in Sikeston/Missouri auf. Auch wieder mit dabei waren Jim Ed & Maxine Brown. Der Auftritt fand ungefähr um 20.00 Uhr statt.

    22. Januar 1955: Am Frühen Morgen verlässt Elvis Presley Sikeston/Missouri, um Scotty Moore und Bill Black in Memphis 1955_january_26_gilmerabzuholen. Sie fahren dann den ganzen Tag, um nach Shreveport/Louisiana zu gelangen.

    Am Abend des 22. Januar 1955 findet dann die 13. Louisiana Hayride Show in Shreveport/Louisiana statt. Wieder waren auch Jim Ed & Maxine Brown mit anwesend. Elvis‘ (vcl7gtr) wurde von Scotty Moore (lead gtr), Bill Black (bs), Leon Post (pno) und Sonny Trammel an der Steel Gitarre unterstützt. Elvis sang an diesem Abend folgende Lieder: TWEEDLEE DEE; MONEY HONEY; BLUE MOON OF KENTUCKY; I DON‘ T CARE IF THE SUN DON‘ T SHINE und THAT‘ S ALL RIGHT MAMA.

    In der Zeit vom 24. Januar bis 28. Januar 1955 fand dann eine Tour durch Ost-Texas statt. Auch hier waren Jim Ed & Maxine Brown mit von der Partie. Elvis, Scotty und Bill bekommen pro Show 150,00 US Dollar, sowie 10,00 US Dollar Transportkosten erstattet. Die Shows wurden von Tom Perryman vom Sender KSIJ in Gladewater gebucht.

    Am 24. Januar 1955: Elvis tritt live in der „Recreation Hall“ auf dem Humble Oil Camp in der Nähe von Hawkins/Texas (ca. 500 Einwohner). Elvis steht um 20:00 Uhr auf der Bühne und ca. 200 Zuschauer können einen frenetischen Rock’n’Roll erleben. Die Eintrittspreise für die Show und die darauf stattfindende Tanzveranstaltung lagen bei 1,00 Dollar für Erwachsene.

    Am 25. Januar 1955: traten Elvis und seine Blue Moon Boys im Fairgrounds Mayfair Building in Tyler/Texas auf. Die Stadt 27jan55reopalmisleclub-240x319hatte zu der Zeit ca. 39000 Einwohner. Presleys Show begann um 20:00 Uhr. Ticketpreise lagen bei 0,50 Cents für Kinder und bei 1,00 Dollar für Erwachsene.

    Am 26. Januar 1955: fand ein Auftritt im Rural Electrification Administration Building in Gilmer/Texas statt. Hier lebten damals ca. 4000 Menschen. Der Auftritt fand um 19:30 Uhr Ortszeit statt und die Eintrittspreise lagen bei 1,00 Dollar für Erwachsene und bei 0,50 Cents für Studenten.

    Am 27. Januar 1955: Hier wieder einer der bekannteren Auftritte. An diesem Abend trat Elvis Presley im Reo Palm Isle Club in Longview/Texas auf. Die Stadt hatte damals ca. 24500 Einwohner und die Show von Presley fand um 20:00 Uhr statt. Die Eintrittspreise lagen für Erwachsene wieder bei 1,00 Dollar. Das Palm Isle war ein großes Rasthaus gewesen in das ca. 1800 Menschen Platz fanden. Es wurde im Jahr 1935 von Hugh Cooper erbaut, der es dann später an Mattie Castleberry übertragen hatte. Mattie Castleberry war auch die Eigentümerin von Mattie’s Ballroom. Sie war es, die das Wort Reo zum Palm Isle hinzufügte. 1962 brannte der Club ab, wurde aber wieder aufgebaut.

    Am 28. Januar 1955: An diesem Tag war Elvis Presley in dem Gaston High School Auditorium in Joinerville/Texas zu sehen. Wieder fand sein Auftritt um 20:00 Uhr statt. Die Ticketpreise lagen wieder bei 1,00 Dollar für Erwachsene und 0,50 Cents für die Studenten.

    Am 29. Januar 1955: Ein denkwürdiger Tag. Elvis trat bei der 14. „Louisiana Hayride Show“ im Municipal Auditorium, post-9-1369342068Grand Avenue in Shreveport/Louisiana auf. Der Moderator der Show war natürlich wieder kein geringerer als Horace Logan.

    Ende Januar, das genaue Datum konnte bisher nicht ermittelt werden, soll Elvis Presley angeblich einen Auftritt im Creole Club in Mobile/Alabama gehabt haben. Allerdings ist das sehr spekulativ und kann nicht mit Sicherheit garantiert werden.

     

    _______________________________________________________

    Am 1. Februar 1955 waren Elvis und seine Blue Moon Boys in der High School von Randolph/Mississippi, einer Stadt mit damals nur 300 Einwohnern, zu sehen. Gerüchten zufolge gibt es aber auch Angaben, wonach Elvis in dieser Woche auch noch in Houston/Mississppi und in Houlka/Mississippi aufgetreten sein soll. Doch genaueres darüber ist bisher nicht bekannt. An diesem 1. Februar 1955 sang Elvis bei seinem Auftritt folgende Lieder. BLUE MOON OF KENTUCKY; FOOL, FOOL, FOOL; MONEY HONEY; THAT’S ALL RIGHT MAMA; YOU’RE A HEARTBREAKER; MILKCOW BLUES BOOGIE und das bisher unbekannte OAKIE BOOGIE. Elvis kam beim Publikum der High School sehr gut an.

    2. Februar 1955. Wieder traten Elvis Presley und seine Band in einer High School auf. Dieses Mal war es die High School in Augusta/Arkansas. Die Stadt hatte damals ca. 2500 Einwohner.

    3.Februar 1955. Auftritt in der Messick High School und der Messick Junior High in Memphis/Tennessee. Damit hatte Presley wieder ein Heimspiel, welches zu gewinnen galt. Mit diesem Auftritt wollte man dem Sohn von Bob Neal helfen, damit dieser in das Studentencouncil gewählt werden konnte. Aber auch hierzu gibt es wieder Gerüchte zu einem anderen Auftritt von Presley. Elvis soll angeblich an diesem Tag im „Town & Country Club“ in Donaldsonville/Louisiana auf. Die Show wurde von Ralph Falsetta, dem späteren Bürgermeister der Stadt, gebucht.

    4. Februar 1955. Auch hier gibt es Spekulationen zwecks der Auftrittsorte von Elvis. Er soll an diesem Tag entweder in derelvis_feb4_55 (2) Jesuit High Smith School oder in der Golden Cadillac Lounge in der St. Claude Avenue in New Orleans/Louisiana aufgetreten sein. Mit von der Patie waren Bud Deckelman, Ann Raye, Bill Cason, The Daydreamers und The Arkansas Troopers. Das gesamte Prgramm wurde von Red Smith, der beim Radiosender WBOK tätig war, promoted. Er konnte auch Elvis Presley vor der Show interviewn. Elvis und die „Blue Moon Boys“ so der Name unter dem Scotty Moore, Bill Black und Elvis Presley seit einiger Zeit gebucht werden, bekamen für diesen Auftritt 300,00 US$

    Am 5. Februar 1955 Auftritt im KWKH Studio, 509 Texas Street in Shreveport/Louisiana. Es war eine Radio Session. Die genaue Zeit und die eingespielten Titel sind leider bisher nicht bekannt. Am Abend treten die „Blue Moon Boys“ mit Elvis bei der 15. Louisiana Hayride im Municipal Auditorium in 705 Grand Avenue in Shreveport/Louisiana auf. Wieder war Horace Logan der Moderator der Sendung. Elvis kam an 12. Stelle und singt die Lieder TWEEDLE DE; THAT’S ALL RIGHT MAMA; BLUE MOON OF KENTUCKY; MONEY HONEY.

    6. Februar 1955. Elvis ist bei 2 Shows im Ellis Auditorium in Memphis/Tennessee. Die Shows fanden jeweils um 15:00 Uhr521617_10151374362772876_594322678_n nachmittags und um 20:00 Uhr abends statt. Mit dabei waren unter anderem Faron Young, Martha Carson, Ferlin Huskey (der sich erst ab dem Jahr 1956 ohne „e“ schreibt), Jim Ed & Maxine Brown und die  Wilburn Brothers. Die Eintrittspreise lagen für die besseren Plätze bei 1,25 $. Ansonsten kosteten die Tickets 1,00 $. Elvis sang bei den beiden Shows folgende Lieder: MILKCOW BLUES BOOGIE; YOU’RE A HEARTBREAKER; THAT’S ALL RIGHT MAMA und GOOD ROCKIN‘ TONIGHT.

    7. Februar 1955. Elvis & The Blue Moon Boys hatten einen Auftritt im High School Gym, in Ripley/Mississippi. Damals hatte die Stadt ca. 2500 Einwohner. Der Auftritt fand um 20:00 Uhr statt und die Ticketpreise lagen bei 0,75 Cents für Erwachsene und bei 0,50 Cents für Kinder unter 12 Jahren. Die gesamte Show wurde von der Ripley High School Senior Class gesponsert.  An diesem Abend sang Elvis Presley die Lieder: BLUE MOON OF KENTUCKY; I GOT A WOMAN; MEXICAN JOE; I GOT A WOMAN und MILKCOW BLUES BOOGIE. Mit MEXICAN JOE gab es hier ein Lied, welches von Elvis bisher unveröffentlicht ist. 1953 erschien Mexican Joe (Torok) auf dem Plattenlabel Abbott 116 von Jim Reeves. Man Kann aber davon ausgehen, dass Presleys Version  dieses Liedes weitaus rockiger war.

    Am 10. Februar 1955 traten  die „Blue Moon Boys“ im High School Auditorium in Alpine/Texas auf. Die Stadt hatte zur 9 februar 1955damaligen Zeit ca. 5500 Einwohner. Elvis und die „Blue Moon Boys“ traten bei der Benefiz-Show für „Future Farmers of America“ auf. Es ist aber auch noch ein Gerücht im Umlauf wonach, Elvis und seine Band bei „Flatbed truck“ in Alpine/Texas um 21:00 Uhr auftraten. Dieser Auftritt war von 18:00 Uhr bis 18:20 Uhr. Daher ist es durchaus möglich das beide Auftritte von Elvis an diesem Abend absolviert wurden.

    11. Februar 1955. Hier fand an diesem Tag ein größerer Auftritt in der Sports Arena in Carlsbad/New Mexico statt. Damals wohnten ca. 18000 Einwohner in der Stadt. Mit dabei waren NancyJones und Bill Robertson. Die Eintrittspreise lagen bei 1,00 $ für Erwachsene, 0,50 Cents für Studenten und bei 0,25 Cents für die Kinder unter 12 Jahren. Elvis sang die Lieder: GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; THAT’S ALL RIGHT MAMA; I GOT AWOMAN; BABY LET’S PLAY HOUSE; SHAKE, RATTLE AND ROLL und BLUE MOON OF KENTUCKY. Nach diesem Auftritt fuhren Elvis und seine Band noch in das 70 Meilen entfernte Hobbs/New Mexico, wo sie einen weiteren Auftritt absolvierten.

    Am 12. Februar 1955 fand ein Auftritt in der ‚American  Legion Hut‘ in Carlsbad/New Mexico statt. Hier traten Elvis und seine 9februar 1955 (2)Band innerhalb einer Tanzveranstaltung auf, die von 21:00 Uhr bis 01:00 Uhr morgens dauerte. Die Eintrittspreise bei dieser Veranstaltung lagen bei 1,50 Dollar.

    Am 13. Februar 1955 war Elvis im Fair Park Coliseum in Lubbock/Texas zu sehen. Damals wohnten hier ca. 72000 Einwohner. Elvis‘ Auftritt fand gegen 16:00 Uhr statt. Mit dabei waren Duke of Paducah, Charlene Arthur, Jimmie Rodgers Snow, Ace Ball (später bei Okeh Records und Radio KLYT, Levelland beschäftigt), Bill Myrick & His Rainbow Riders ( später bei Accent Records und Radio KECK in Ohio beschäftigt), Buddy Holly und Bob Montgomery. Jerry Naylor (ab 1962 Bandmitglied von Buddy Hollys Band The Crickets) erinnerte sich, dass auc her bei dieser Veranstaltung mit seiner damaligen band „The Cavaliers“ (die nach einer gleichnamigen Zigarettenmarke benannt wurde) auftrat. Weiterhin war er auch der Meinung, dass die Show von der Radiostation KPEP, bei der Jerry Naylor als DJ beschäftigt war, gesponsert wurde.

    Elvis Presley wurde für diesen Auftritt als „The Be-Bop Western Star of The Louisiana Hayride“ angekündigt. Der frühe 1525489_10202969919319788_142582623_nAuftrittstermin am Nachmittag, lässt durchaus vermuten, dass am Abend noch ein weiterer Auftritt im Cotton Club stattgefunden haben könnte. Bob Neal arrangierte diesen Auftritt, bei dem auch Boddy Holly und Bob Montgomery mit dabei waren. Die Show selber wurde von Colonel Tom Parker (Presleys offizieller Manager ab 1956) gebucht. Sie ist damit die erste Show, bei der Elvis und Colonel Parker erstmals miteinander indirekt zu tun hatten.

    Vom 14. Februar bis 18. Februar 1955 waren Elvis und seine „Blue Moon Boys“ Teil der Hank Snow Jamboree, bei der auch Hank Snow, Duke Of Paducah, Charlene Arthur und Jimmy Rodgers Snow mit von der Patie waren. Die Teilnahme an Shows mit so großen und beliebten Grössen des Country Music Bussiness wie zum Beispiel Hank Snow oder Duke Of Paducah, war für einen jungen Elvis Presley eine große Ehre und Auszeichnung zugleich.

    Im Rahmen der Hank Snow Jamboree fanden am 14. Februar 1955 zwei Shows in der North Junior High School in07090001-2_596086 Roswell/New Mexico statt. Zu der Zeit lebten in der Stadt 26000 Einwohner. Die beiden Shows fanden ca. um 19:30 Uhr und um 21:30 Uhr statt. Elvis und seine Jungs hatten zu diesen Auftritten eine Fahrt von ca. 1000 Meilen hinter sich. Die Eintrittspreise lagen bei 1,00 $ im Vorverkauf und 1,25 $ an der Abendkasse. Der Erlös dieser Shows wurde an das Firedepartment von Roswell gespendet. Welche Songs Elvis bei der Nachmittags-Show ist nicht bekannt. Bei der Abend-Show um 21:30 Uhr sang er die Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; I DON’T CARE IF THE SUN DON’T SHINE; I GOT A WOMAN; UNCLE PEN; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT und BABY LET’S PLAY HOUSE. mit UNCLE PEN haben wir wieder eine weitere bisher unveröffentlichte Live-Version von Elvis aus dem Jahr 1955. Das Vorbild dieses Liedes war eine Version des Sängers Bill Monroe. Diese erschien bereits im Jahr 1951 auf dem Plattenlabel Decca: 46283.

    15. Februar 1955. Wieder finden im Rahmen der Hank Snow Jamboree 2 Auftritte statt. Dieses Mal war der Austragungsort das Fair Park Auditorium in Abilene/Texas mit damals ca. 46000 Einwohnern. Die Shows fanden um 19:00 Uhr und um 21:00 Uhr statt. Zu all den anderen erwähnten Stars die an der Hank Snow Jamboree teilnahmen, war für diese beiden Shows zusätzlich noch Slim Willet gebucht. Die Eintrittspreise für die Tickets, die im  Thornton’s Record Center verkauft wurden, lagen im Vorverkauf bei 1,00 $ und bei 1,50 $ an der Abendkasse. In örtlichen Zeitungen von Abilene wurden Elvis, Scotty und Bill als „Elvis & The Hip Hop Band“ angekündigt. Nach weiteren Informationen soll am gleichen Abend von  23:20 Uhr bis 23:40 Uhr noch ein kleiner Auftritt mit 40 Gästen im Honky Tonk Nachtclub stattgefunden haben.

    16. Februar 1955. An diesem Abend fand ein Auftritt im Senior High School Field House in Odessa/Texas statt, der ebenfall Bestandteil der Hank Snow Jamboree war. 4000 Zuschauer waren vor Ort und die Eintrittspreise lagen bei 1,00 $ im Vorverkauf und bei 1,25 $ an der Abendkasse. Diese Show wurde von den „Young Home Owners“ in Odessa gespnsert und war sehr erfolgreich gewesen. Lee Alexander und Bill Myrick von der Radiostation KECK sowie Keith Ward vom Radiosender KJBC in Midland, waren vor Ort. Es ist durchaus möglich, dass Elvis Presley an diesem Abend auch wieder in TV-Show von Roy Orbison auftat.

    17. Februar 1955. 2 Shows im Municipal City Auditorium in San Angelo/Texas. Die Shows fandeen um 19:00 Uhr und um hayride26le21:00 Uhr statt. Weiteres zu den  beiden Shows ist bisher leider nicht bekannt.

    18. Februar 1955. Wieder fanden 2 Shows im Rahmen der Hank Snow Jamboree statt. Gleichzeitig bildeten beide Shows die in der High School von West Monroe/Louisiana stattfanden, den Abschluß der Kurztournee der Hank Snow Jamboree. In der Stadt West Monroe lebten damals ca. 10500 Einwohner. Die beiden Shows fanden um 19:30 Uhr und um 21:30 Uhr statt. Zusätzlich zu allen anderen Stars der „Hank Snow Jamboree“ wurde zusätzlich für diesen Abend noch Jack Hemmons gebucht. Die Shows wurden von den  Monroe und West Monroe Jaycees gesponsert. Welche Lieder Elvis bei der 2. Show um 21:30 Uhr sang ist nicht bekannt, aber es dürfte sich um das gleiche Repertiore handeln, wie bei der Show um 19:30 Uhr. Bei der ersten Show sang Elvis Presley die Lieder:  MILKCOW BLUES BOOGIE; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; YOU’RE A HEARTBREAKER; BABY LET’S PLAY HOUSE; THAT’S ALL RIGHT MAMA; BREAKIN‘ THE RULES und BLUE MOON OF KENTUCKY. Mit BREAKIN‘ THE RULES haben wir erneut ein von Elvis bis heute unveröffentlichtes Lied aus dem Jahr 1955. Die Original-Version von BREAKIN‘ THE RULES; welches von den Songschreibern (Blasingame/Gary/Thompson) stammte, wurde im Jahr 1954 von Hank Thompson auf dem Label Capitol 2758 bereits veröffentlicht.

    19. Februar 1955. Elvis tritt bei der 16. „Louisiana Hayride Show“ in Shreveport/Louisiana im Municipal Auditorium, Grand Avenue auf. Horace Logan war auch an diesem Abend wieder der Moderator der Show.

    Elvis startet zusammen mit den Stars Duke Of Paducah, Mother Maybelle & The Carter Sisters, Jimmy Rodgers Snow, Charley 528341_585805664821579_1842073766_nStewart, The Singing Hardens, Sammy Barhnard, Bob Neal und Uncle Dudley vom 20. bis 25. Februar 1955 eine Kurztournee durch Akansas und Louisiana. Im Rahmen dieser Kurztournee fanden am 20. Februar 1955 2 Shows im Robinson Auditorium in Little Rock/Arkansas statt. Hier lebten damals ca. 105 000 Einwohner. Die beiden Shows fanden jeweils um 15:00 Uhr und um 20:15 Uhr statt. Für Erwachsene betrugen die Eintrittspreise 0,75 Cents im Vorverkauf und an der Abendkasse 1,00 $. Kinder zahlten nur 0,50 Cents. Unter den Zuschauern an diesem Abend waren auch Elvis‘ Eltern. Gladys Presley wollte eigentlich nicht zu den Shows. Elvis konnte seine Mutter aber damit locken, dass sie die Gelgenheit bekam ihr Idol Whitey Ford aka The Duke Of Paducah kennenzulernen. Doch der eigentliche Grund dafür war ein ganz anderer. Elvis wollte seine Eltern mit Colonel Tom Parker bekannt machen, der den jungen Presley inzwischen sehr intensiv beobachtete und im Visier hatte.

    21. Februar 1955. Auftritt im City Auditorium in Camden/Arkansas. Die Stadt hatte damals ca. 11500 Einwohner. Die Show fand pünktlich um 20:00 Uhr statt. Hier lagen die Eintrittspreise bei 1,00 $ im Vorverkauf und bei 1,25 $ an der Abendkasse. Kinder zahlten wie üblich 0,50 Cents. Elvis sang die folgenden Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; I GOT A WOMAN; JUANITA;
    MONEY HONEY; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT und BABY LET’S PLAY HOUSE. Auch hier haben wir wieder ein Lied, dass in der Version von Elvis bis heute unveröffentlicht geblieben ist. Die Original-Version des Liedes JUANITA (Caroline Norton) war die Aufnahme von Rufus Thomas auf Chess 1517 aus dem Jahr 1952, an der sich Elvis Presley orientierte.

    22. Februar 1955. Auftritt in der City Hall in Hope/Arkansas, einer Stadt mit damals ca. 8700 Einwohnern. Elvis sang hier die beiden Lieder: OLD SHEP und UNCLE PEN. Die Show wurde von Carroll A. Wynn vom Radiosender KXAR produziert. Sie war eine der wenigen weiblichen Promoter aus dieser Zeit. Es kann gut möglich sein, dass Presleys Auftritt mitgeschnitten wurde. Beide Lieder von diesem Tag sind jedoch bis zum heutigen Tag noch unveröffentlicht.

    23. Februar 1955. Es fanden an diesem Tag 2 Shows in der Watson Chapel High School in Pine Bluff/Arkansas statt. Damals lebten in der Stadt ca. 37500 Einwohner. Die Shows fanden um 19.30 Uhr und um 21:30 Uhr statt. Die Eintrittspreise betrugen 0,75 Cents im Vorverkauf und 1,00 $ an der Abendkasse.

    24. Februar 1955. 2 Shows in der South Side Elementary School in Bastrop/Louisiana. Zu der Zeit lebten ca. 13000 Menschen in der Stadt. Die Shows fanden um 19:30 Uhr und um 21:30 Uhr statt und wurden von der Radiostation KTRY gesponsert. Bei der Show um 19:30 Uhr sang Elvis die Lieder: GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; BLUE MOON OF KENTUCKY; YOU’RE A HEARTBREAKER; MILKCOW BLUES BOOGIE; GONNA PAINT THE TOWN RED;   und  THAT’S ALL RIGHT MAMA. Wieder haben wir mit GONNA PAINT THE TOWN RED eine unveröffentlichte Live-Version eines Elvis-Liedes aus dem Jahr 1955. Die Original-Version stammte von Ramblin‘ Tom Scott und wurde 1952 auf dem Plattenlabel King 1054 veröffentlicht.

    25. Februar 1955. Auftritt im Municipal Auditorium in der Third Street in Texaskana/Arkansas. Mit von der Patie waren Cheesie Nelson und Pat Cupp. Elvis Scotty und Bill fahren von hier aus später weiter nach Cleveland/Ohio. Unterwegs halten sie mehrmals an, in der Hoffnung bei lokalen Radiostationen Interviews geben zu können.

    26. Februar 1955. Elvis titt zusammen mit seiner Band bei 2 Shows der „Circle Hillbilly Jamboree“ im Circle Theater, Euclid Avenue/East 105th Street in Cleveland/Ohio auf. Beide Shows finden pünktlich um 19:30 Uhr und um 21:30 Uhr statt. Mit von der Patie ist Jimmy Work. Elvis und seine Band erhalten für ihren Auftritt 150,00 $. Für diese Veranstaltung wurden sie von Tommy Edwards, der bei der Show auch als EmCee (Master of Ceremony) arbeitete, gebucht. Elvis und seine Band bringen bei beiden Auftritten THAT’S ALL RIGHT MAMA und YOU’RE A HEARTBREAKER. Nach der Show wurde Elvis Presley von Tommy Edwards in die Studios des Radiosenders WERE gebracht, wo er von DJ Bill Randle interviewt wurde. Es soll angeblich ein Tonband mit dem Interview existieren. Diese beiden Auftritte gehörten übrigens zu den ersten, die Elvis Presley nördlich der Mason-Dixon-Line, der imaginären Grenze zwischen den Nord und den Südstaaten machte.

    index__________________________________________________________________

    1. März 1955. Es gibt Gerüchte über eine nicht bestätigte Show in Truman/Arkansas.

    2. März 1955. An diesem Tag ist Elvisbei  2 Shows in Newport/Arkansas zu sehen. Die 1. Show ist die „US Armory“ in Newport/Arkansas. Die Stadt hat zur damaligen Zeit ca. 6500 Einwohner. Die Show beginnt um 22:00 Uhr und mit dabei sind Betty Amos, Jimmy Work und Bob Neal. Bei dieser Show sang Elvis Presley die folgenden Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; MONEY HONEY; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; BLUE MOON OF KENTUCKY; BABY LET’S PLAY HOUSE; WASHBASH CANNONBALL.

    Die 2. Show begann gegen ca. 22:45 Uhr und da sang Elvis die Lieder: MILKCOW BLUES BOOGIE; BLUE MOON OF KENTUCKY; I GOT A WOMAN; TWEEDLE DEE; BABY LET’S PLAY HOUSE; THAT’S ALL RIGHT MAMA.

    Der Song WASHBASH CANNONBALL ist eine weitere bisher völlig unveröffentlichte Live-Version von Elvis aus dem Jahr A1861955. 1905 wurde das Lied vom Songwriter William Kindt geschrieben. Er griff bei diesesm Lied auf eine noch ältere Version des Liedes „The Great Rock Island Route“ von J.A. Rolfe aus dem Jahr 1882 zurück. Die Erstveröffentlichung des Liedes war 1929 auf dem Plattenlabel Columbia 15439 von Hugh Cross gewesen. Dann gab es noch weitere verschiedene Fassungen von der Carter Family, (Victor 23731) im Jahr 1933,  Roy Acuff (Vocalion 04466 im Jahr 1938, und noch weitere Veröffentlichungen des Liedes.

    4. März 1955. An diesem Tag steht Elvis mit seiner Band auf der Bühne des Highschool Gym in De Kalb/Texas. Damals eine Stadt mit ca. 2000 Einwohnern. Mit von der Patie waren Becky & Louis Chandler, Tibby Edwards, Jeanette Hicks, Floyd Cramer und Jimmy Day.

    5. März 1955. Im Rahmen seiner Auftrittsverplfichtungen beim „Louisiana Hayride“ tritt Elvis Presley an diesem Tag zum 17. mal beim Hayridee auf. Hier ist er nun auch im nationalen Regionalfernsehen von Louisiana zu sehen. Er tritt als 13. an. Wieder ist Horace Logan der Moderator, der von Elvis die  folgenden Titeö ansagt: TWEEDLE DE; LITTLE MAMA; MONEY HONEY; SHAKE :RATTLE AND ROLL:

    6. März 1955. Wieder gibt es Berichte über eine nicht weiter bestägtigte Show in Hot Springs/Arkansas. Damals wohnten hierspring55 35000 Einwohner.

    7. März 1955. Elvis tritt live imCity Auditorium in Paris/Texas auf, einer Stadt mit damals ca. 22000 Einwohnern. Mit dabei waren wieder Betty Amos und Jimmy Work.

    8. März 1955. Live-Auftritt im Catholic Club in Helena/Arkansas. Damals lebten hier ca. 11500 Einwohner. Die Show begann um 20:00 Uhr und wieder waren Betty Amos und Jimmy Work mit von der Patie.

    9. März 1955. Elvis tritt bei der Armory in Poplar Bluff/Missouri auf. Damals lebten dort 15000 Einwohner. Die Show begann um 20:00 Uhr. Weitere musikalische Größen an diesem Abend waren unter anderem Onie Wheeler, Betty Amos und Jimmy Work. Die Ticketpreise lagen bei 0,75 Cents für Erwachsene und bei 0,50 Cents für Kinder. Elvis sang die folgenden Lieder: GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; ALWAYS LATE (WITH YOUR KISSES); I GOT A WOMAN; BABY LET’S PLAY HOUSE; BLUE MOON OF KENTUCKY; THAT’S ALL RIGHT MAMA.

    Das Lied „Always Late (With Your Kisses)“ stammte vom Autorenteam Frizzell/Crawford) und wurde im Jahr 1951 von LeftyGenganandElvis_ Frizzell auf dem Label Columbia 20837 erstmals veröffentlicht.

    Über die nächsten Tage gibt es in der historischen Musikliteratur verschiedene Beschreibungen und Erwähnungen. Alle Varianten werden der Vollständigkeit halber erwähnt. Aber am gesichertsten gelten die Recherchen von Peter Guralnick und Ernst Jorgensen.

    10. März 1955. Elvis tritt im City Auditorium von Clarksdale/Mississippi auf. Ca. 17000 Einwohner hatte die Stadt damals. Die Show beginnt um 20:00 Uhr und Bob Neal, Jimmy Work, Betty Amos, Erncee Bill Cantrell und weitere Größen waren vor Ort. Die Eintrittspreise für Erwachsene betrugen 1,00$, oder 0,75 Cents. Kinder zahlten nur 0,50 Cents.

    11. März 1955. Elvis‘ Auftritt in der Jimmie Thompson Arena in Alexandria/Louisiana. Damals lebten hier 35000 Einwohner.

    12. März 1955. 18. „Louisiana Hayride Show“ im Municipal Auditorium in der Grand Avenue in Shreveport/Louisiana. Moderator der Show war wieder Horace Logan.

    14. März 1955. Elvis tritt bei der „Town and Country Jubilee“ in Washington/D.C. auf. Für diesen Auftritt wird er extra für ein19550328 Interview mit dem Country Sänger Jimmy Dean eingeflogen. Die Show wurde dann um 17:30 Uhr Ortszeit Washington über den Sender WMAL-TV gesendet.

    15. März 1955. Elvis und die International Broadcasting Cooperation (Veranstalter der „Louisiana Hayride“ und der „Big D Jamboree“) ändern ihren bestehenden Vertrag. Elvis Presley darf ab sofort auch in der alle drei Wochen am Sonnabend stattfindenden „Big D Jamboree“ auftreten. Da er dann zu diesen Terminen beim Hayride fehlt, muß er aber trotzdem keine Konventionalstrafe zahlen, denn er tritt ja für die „International Broadcasting  Cooperation“ auf, somit war da alles geregelt. Die Konventionalstrafe kam nur dann in Frage, wenn Elvis seine Vertragsverpflichtung bei der „International Broadcasting Cooperation“ nicht einhielt oder einhalten konnte. Bei der Vertragsänderung wurde auch geregelt, dass Presley im nächsten halben Jahr einmal im Monat in der “ Big D Jamboree“ auftritt. Für den ersten Auftritt in der „Big D Jamboree“ war der 16. April 1955 als Termin festgelegt worden.

    16. März 1955. Elvis tritt im Ruffin Theater in Covington/Tennessee auf, einer Stadt mit ca. 4500 Einwohnern.

    17. März 1955. Elvis und seine Band „The Blue Moon Boys“ traten in der Dessau Hall in Austin/Texas auf. Elvis‘ Auftritt war von einer ausgesprochenen energetischen Atmosphäre geprägt.

    18. März 1955. Erneut war Elvis zusammen mit seinen Musikern im Honky Tonk in Austin/Texas zu sehen. Es war wieder eine Privatveranstaltung von ca. 20 Personen. Der Auftritt fand von 23:30 Uhr bis 23:50 Uhr statt.

    19. März 1955. Elvis hatte 2 Auftritte. Der erste Auftritt findet in der  der 19. „Louisiana Hayride Show“ im  G. Rolle White550327DailyNews Coliseum am Campus der Texas A & M University, in College Station/Texas auf. 8000 Einwohner. Der Auftritt fand im Rahmen  der „Louisiana Hayride“ um 20.00 Uhr statt. Auch andere Stars waren dabei wie zum Beispiel: Lester Flatt & Earl Scruggs, Little Jimmy Dickens, Archie Campell, Wilma Burgess und Debbie Day. Nach diesem Auftritt fuhr Elvis in die 80 Meilen weit entfernte Stadt Houston/Texas.

    Der 2. Auftritt ist bei der „Grand Prize Jamboree“ in der Eagle’s Hall in Houston/Texas. Mit dabei waren Hoot Gibson. Sonny Burns, The Brown Brothers, Tommy Sands, James O’Gwynn, Coye Wilcox, The Dixie Drifters, Ernie Hunter und Herbie Remington. Die Show findet von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr statt und wird von Biff Collie moderiert. Die Radiostation KPRC-AM übertrug die Show live. Elvis wird dann von Bob Winsett angekündigt und singt folgende Lieder: GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; BABY LET’S PLAY HOUSE; BLUE MOON OF KENTUCKY; I GOT A WOMAN und THAT’S ALL RIGHT MAMA. Man sollte noch erwähnen das Elvis vor I GOT A WOMAN folgenden Text sang: ...,, but I break your jaw, when your come back“.

    20. März 1955. Elvis tritt im Magnolia Gardens (nachmittags) und im Cook’s Hoedown Club (abends) in Houston/Texas auf. Bei der Nachmittags-Show im Magnolia Gardens sang Elvis Presley folgende Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; BABY LET’S PLAY HOUSE; MY BABY’S GONE; I GOT A WOMAN; BLUE MOON OF KENTUCKY und GOOD ROCKIN‘ TONIGHT. Angeblich soll es an diesem Abend noch einen weiteren Auftitt von Elvis gegeben haben, wo er im Korral Club in Houston/Texas von 23:35 Uhr bis 23:55 Uhr auftrat. Es war ein Privatauftritt mit 25 Personen bei dem auch der Drummer Darrell Newsome, der sonst nur bei Sonny Fisher spielte, das Schlagzeug spielte.

    21. März 1955. Elvis tritt im High School Auditorium in Parkin/Arkansas auf, eine Kleinstadt mit ca. 1500 Einwohnern. von 550330DailyNewshier aus ging es dann weiter nach New York.

    23. März 1955. Elvis erlebte in New York eine degradierende Abfuhr. Eigentlich hatte mit einem Fernseh-Auftritt bei der „Arthur Godfrey Talent Scouts“-TV Show geliebäugelt. Arthur Gdfreys TV-Show „Talent Scouts“ galt in den 50er Jahren zurecht als Karrieresprungleiter für junge Rock’n’Roller. Godfrey war von Elvis Presley absolut ncht begeistert und attestierte dem jungen Mann aus Memphis blanken Primitivismus und holte dann Pat Boone in seine Show. Elvis, dem die Ablehnung Godfreys nichts ausmachte, besuchte dann an diesem Tag ein Bo Diddley Konzert im Apollo Theater in Harlem.

    25. März 1955. Elvis tritt in  der Detmott High School in Dermott/Arkansas auf. Eine kleine Stadt mit ca. 4000 Einwohnern.

    26. März 1955. 20. „Louisiana Hayride Show“ im Municipal Auditorium, Grand Avenue in Shreveport/Louisiana. Wieder war Horace Logan der Moderator der Show.

    28. März 1955. Elvis und die „Blue Moon Boys“ traten in dem High School Gym in dem kleinen Nest Big Creek/Mississippi auf. Hier lebten damals nur 150 Einwohner. Elvis sang die Lieder: MILKCOW BLUES BOOGIE; MONEY HONEY; BABY LET’S PLAY HOUSE; GOOD ROCKIN‘ TONOGHT; TENNESSEE PARTNER und THAT’S ALL RIGHT MAMA.

    Es ist nicht mehr bekannt wer die erste Aufnahme des Liedes TENNESSEE PARTNER (traditional) eingespielt hat.

    29. März 1955. Elvis und die Blue Moon Boys treten im High School Gym in Toccopola/Mississippi auf. Der Ort war ehr ein kleines Nest mit nur 280 Einwohnern. Hier kannte jeder jeden.

    30. März 1955. Die Blue Moon Boys und Elvis treten im High School Auditorium in El Dorado/Arkansas auf. Damit war man19550331 wieder in einer größeren Stadt in der damals ca. 23000 Menschen lebten. Die Show fand um 20:00 uhr statt. Mit dabei waren Betty Amos, Onie Wheeler, T. Tommy & His Band. Bei diesem Auftritt wurde Elvis Presley außer von Scotty Moore und Bill Black noch von Floyd Cramer am Piano begleitet und von James Jimmy Clayton Day an  der Steel Gitarre. Die Show wurde von Mike Michael vom Radiosender KDMS in El Dorado gesponsert. Elvis sang die Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; BLUE MOON OF KENTUCKY; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; THE LOVEBUG ITCH; I GOT A WOMAN und BABY LET’S PLAY HOUSE.

    THE LOVEBUG ITCH wurde bereits im Jahr 1947 von Eddie Arnold auf dem Plattenlabel RCA veröffentlicht. 1950 erschien  eine Fassung von Red Forley auf dem Decca Label. Auch Minnie Pearl und Ernest Tubb spielten eine Version dieses Liedes ein.

    31. März 1955. Elvis tritt im Reo Palm Isle Club in Longview/Texas auf. Damals hatte die Stadt ca. 24500 Einwohner. Der Auftritt fand um 21:00 Uhr statt. Mit dabei war Onie Wheeler. Die Eintrittskarten lagen bei 1,00 $. Elvis sang folgende Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; I DON’T CARE IF THE SUN DON’T SHINE; BLUE MOON OF KENTUCKY; HWO DO YOU THINK I FEEL; MILKCOW BLUES BOOGIE und BABY LET’S PLAY HOUSE.

    _______________________________________________________

    1. April 1955. Elvis hat einen Auftritt beim „Rockin‘-Rollin‘ Dance im Ector County Auditorium in Odessa/Texas. Die Stadt hatte 19550401damals ca. 30000 Einwohner. Elvis Presley wurde von Scotty und Bill und von dem Steelguitarristen James Clayton „Jimmy Day“ begleitet. Die Eintrittspreise lagen bei 1,25$. An diesem Abend waren 850 Zuschauer anwesend, die Presleys Rock’n’Roll-Darbietungen erleben konnten. Die Show wurde vom Voting Home Owners Club gesponsert. Es gibt aber dabei Verwirrung denn es gibt auch noch folgende Daten für diesen Tag. Elvis trat angeblich in der Charlene Arthur Show im Fernsehen beim Sender KMID-TV auf. Dies war eine lokale Fernsehshow aus Midland/Texas und wurde immer auf Kanal 2 gesendet. Diese Show wurde von der Pioneer Furniture Companie gesponsert. Die Aufnahmen sollen zwischen 18:00 Uhr und 18:30 Uhr in einem alten ungenutzten Flugzeughangar des Odessa-Midland Airports entstanden sein, und zwar bevor die 50 Zuschauer dort anwesend waren. Die Sendezeit ist nicht bekannt und der Film ist leider verschollen. Hier sang Elvis die beiden Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA und BLUE MOON OF KENTUCKY.

    2. April 1955. Elvis hat wieder einen Auftritt in der „Louisiana Hayride“-Show im City Auditorium in Houston/Texas. Hier lebten damals schon 700000 Einwohner. Mit von der Partie waren Slim Whitman, Jimmy Newman, Betty Amos, Johnny Horton, Jeanette Hicks, Jack Ford, Hoot & Curley. Die Show war ausverkauft. Und man mag es kaum glauben sogar 2000 weitere Fans erhielten keinen Einlaß mehr, weil die Halle voll war. Elvis sang die Lieder: LITTLE MAMA; THAT’S ALL RIGHT MAMA; YOU’RE A HEARTBREAKER; SHAKE, RATTLE AND ROLL.

    In der Zeitschrift Billboard vom 2. April 1955 steht zu lesen das man weitere Auftritte in der Gegend um Houston  plane, aber es 19550402wurden dabei keine weiteren Ortsangaben gemacht.

    3. April 1955. In der Nähe der Stadt Shreveport/Louisiana wird Elvis von der Polizei gestoppt und muß ein Bußgeld von 25,00$ zahlen, weil er zu schnell gefahren ist.

    4. April 1955. Bob Neal, der derzeitige Manager von Elvis Presley, muß bei Colonel Tom Parker Rede und Antwort stehen, zum Verbleib der Platten von Elvis, die er im Sun-Studio von Sam Phillips aufgenommen hatte. Er teilte Parker mit, dass er über den Verbleib der Platten nichts in Erfahrung bringen konnte. Inzwischen suchen Parker und Diskin weiter nach neuen Wegen, wie man Elvis Presley im gesamten Süden bekannt machen kann.

    7. April 1955. Elvis tritt bei 2 Shows im Court House in Corinth/Mississippi, einer Stadt mit damals 10000 Einwohnern, auf. Die Shows fanden um 14:30 Uhr und um 20:00 Uhr statt. Mit dabei waren Onie Wheeler und Bob Neal. Die Eintrittspreise lagen bei 0,75 Cents für Erwachsene und 0,50 Cents für Kinder. Bei der Show um 20:00 Uhr sang Elvis Presley folgende Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; I GOT A WOMAN; BLUE MOON OF KENTUCKY; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; ROCKIN‘ LITTLE SALLY und BABY LET’S PLAY HOUSE.

    Der Song ROCKIN‘ LITTLE SALLY wurde von Roscoe Gordon extra für Elvis geschrieben. Leider ist Presleys Live-Version dieses Liedes bis heute unveröffentlicht.

    8. April 1955. Elvis und die Blue Moon Boys treten  bei 2 Shows in dem kleinen Nest Gobler/Missouri auf, einer Stadt mit damals1451410_686416088083603_137528847_n gerade 120 Einwohnern. Der Club, der auch als „The Bloody Bucket“ bekannt wurde, wurde von Gerald Burke und seiner Frau Murley betrieben. Geralds Tante Dude stand immer am Eingang und sammelte das Eintrittsgeld in einer Zigarrenkiste ein. Im Dezember 1962 brannte der Club unter merkwürdigen mysteriösen Umstanden vollkommen ab. Der Club wurde nie wieder aufgebaut. Mit dabei waren Bob Neal, Onie Wheeler, Jimmy Haggett & The Daydreamers. Die Eintrittspreise liegen bei 1,50$. Bei der Show um 20:00 Uhr sang Elvis die Lieder: GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; BABY LET’S PLAY HOUSE; MILKCOW BLUES BOOGIE; YOU’RE A HEARTBREAKER; BLUE MOON OF KENTUCKY und THAT’S ALL RIGHT MAMA. Bei der Show um 22:00 Uhr sang Presley die Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; I GOT A WOMAN; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; ROCK THE JOINT; MONEY HONEY; BABY LET’S PLAY HOUSE.

    Die Original Version von ROCK THE JOINT wurde von Jimmy Preston bereits 1949 aufgenommen und auf dem Label Gotham 188 veröffentlicht. Der weiße Rock’n‘ Roll-Star Bill Haley änderte für seine Version des Liedes  welches 1952 auf dem Essex Label erschien, einige Textzeilen ab.

    Elvis kam aufgrund eines Blizzards sehr spät in Gobler an. Durch diesen Eissturm der in Gobler wütete, waren auch nur wenige 6a6264becb48d78a288bdf6Zuschauer anwesend. Dies war auch einer der Gründe, warum Elvis und seine Band nicht genug Geld hatten, um nach Memphis/Tennessee zurückzukehren. Aufgrund des schlechten Wetters war es zu gefährlich, sich auf den Weg zu machen. Man fuhr zusammen mit Onie Wheeler nach Sisketon, seiner Heimatstadt. Sie gingen ins „Little Man’s Cafe“. Danach schliefen Elvis und seine Musiker im Haus von Ernie Thompson, einem Mitglied der Band von Onie Wheeler. Am anderen Morgen lieh sich Elvis Presley etwas Geld, damit sie nach Hause fahren konnten.

    9. April 1955. Erneuter Auftritt in der „Louisiana Hayride“ Show im Municipal Auditorium in Shreveport/Louisiana. Elvis sang die folgenden Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; I GOT A WOMAN; BLUE MOON OF KENTUCKY.

    10. April 1955. Es kann durchaus sein, das Elvis Presley an diesem Tag wie üblich, nachmittags im Magnolia Gardens und abends im Cook’s Hoedown in Houston/Texas auftrat. Aber es gibt dafür keine 100%tige Bestätigung.

    Ab dem 13. April 1955 gab es eine Tour durch Texas mit wechselnden Künstlern. Elvis trat daher für diese Tour am 13. April 1955 im High School Auditorium in Breckenridge/Texas auf, einer Stadt mit ca. 6700 Einwohnern. Der Auftritt fand um 20:00 Uhr statt und es waren auch die Künstler Fonda Wallace, Dee Don, Ben & Deana Hall, Weldon Myrick, Dean Beard und Onie Wheeler mit dabei. Im Vorverkauf kosteten die Tickets 1,00$. An der Abendkasse dann 8def16c117f0c64e2491a011,25$. Kinder zahlten 0,75 Cents. Elvis erhielt für seinen Auftritt damals 300,00$ und 50% vom Preis der Tickets, wenn mehr als für 300,00$ verkauft wurden. Bei diesem Auftritt sang Elvis die Lieder: TWEEDLE DEE; THAT’S ALL RIGHT MAMA; I DON’T CARE IF THE SUN DON’T SHINE und BLUE MOON OF KENTUCKY.

    14. April 1955. Elvis tritt im Flatbed truck in Gainesville/Texas auf. Der Auftritt fand von 17.00 Uhr bis 17:15 Uhr statt. Danach sieht man Presley noch auf dem  „Owl Park Baseball Field“ . Damals wohnten ca. 11500 Menschen in Gainesville. Die Show auf dem „Owl Park Baseball Field“ fand um 20:00 Uhr statt und folgende Künstler waren mit dabei: Onie Wheeler und Frank Starr & The Rock-a-Way Boys. Eintrittspreise lagen bei 1,00 Dollar und bei 0,50 Cents. Obwohl Joe Leonard, Eigentümer der Radiostation KGAF in Gainesville, Werbung für diesen Auftritt in Zeitschriften und auch im Radio machte, kamen nur wenige Zuschauer. Er hatte eigens dafür sogar Elvis, Scotty und Bill für ein Interview ins Studio geholt.  Es wurden gerademal 257,00$ eingenommen.

    15. April 1955. Um 19:00 Uhr steht Elvis Presley mit seiner Band im High School Auditorium in Stamford/Texas, einer Stadt mit damals 6000 Einwohnern, auf der Bühne. Auch Onie Wheeler war dabei. Danach ging es weiter um in der Roundup Hall in Stamford einen Auftritt zu absolvieren. Nach diesem Auftritt wurde Elvis Presley von Miss Roulhac Toledano im Dodge ihres Vaters zu verschiedenen Radiostationen gefahren, um dort einige Promotiontermine wahrnehmen zu können. Anschließend gingen sie und die begleitenden Freunde von Roulhac in das „Nat’s Cafe“, um dort dann zu essen.

    16. April 1955. Elvis ist auf der „Big D. Jamboree“ im Sportatorium in Dallas/Texas zu sehen. Damals lebten hier ca. 550000 1955magnolia gardensMenschen. Die Show begann um 20:00 Uhr. Mit dabei waren die Künstler Hank Locklin, Sonny James, Charlene Arthur, Belew Twins, Jimmie Collie, Doug Bragg, LaFawn Paul, Orville Couch, Riley Crabtree, Joe Bill. Hinzu kamen noch weitere Sänger und drei Bands. Die Ticketpreise lage bei 0,60 Cents für Erwachsene und 0,30 Cents für Kinder.  Es gibt Spekulationen darüber, das Elvis Presley nach diesem Auftritt noch im Roundup in Dallas/Texas spielte.

    20. April 1955. Um 20.00 Uhr steht Elvis Presley im American Legion Hut in Grenada/Mississippi auf der Bühne. Mit dabei waren Onie Wheeler und Bob Neal. Elvis sang die Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; I GOT A WOMAN; I’M LEFT YOU’RE RIGHT SHE’S GONE; BLUE MOON OF KENTUCKY; MILKCOW BLUES BOOGIE und BABY LET’S PLAY HOUSE. Red West, sein alter Kumpel aus der Schulzeit in der Humes High School in Memphis, war hier als Chauffeur und Bodyguard dabei.

    21. April 1955. Elvis tritt auf dem High School Football Field in New Boston/Texas, einer Stadt mit ca. 2700 Einwohnern auf.

    22. April 1955. Elvis hat einen Auftritt im Arkansas Municipal Auditorium von Texarkana/Arkansas. Mit dabei waren Jim Ed & a55042201Maxine Brown, Tommy Sands, Cheesie Nelson. Die Ticketpreise betrugen 1,00$

    23. April 1955. In der Zeitschrift Billboard von diesem Tag steht eine Ankündigung über eine neue Elvis-Single, die veröffentlicht werden soll. Am gleichen Tag sind Elvis und die Blue Moon Boys bei der „Louisiana Hayride“ im Heart O‘ Texas Coliseum in Waco/Texas zu sehen. Hier lebten damals ca. 100000 Einwohner. Mit dabei waren die Künstler Slim Whitman, Jim Reeves, Johnny Walker und Jimmy Newman. Bei dieser Show konnten über 5000 Menschen Presleys Rock’n’Roll-Darbietungen bewundern. Und sie waren voll aus dem Häuschen. Die Ticketpreise lagen bei 1,00$ für Erwachsene und 0,50 Cents für Kinder.

    24. April 1955. Elvis hatte wieder seinen Auftritt im Magnolia Gardens von Houston/Texas, wo er nachmittags um 15:00 Uhr auftrat. Am Nachmittag sang er dann die Lieder: BLUE MOON OF KENTUCKY; SHAKE, RATTLE AND ROLL; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; I GOT A WOMAN; NIGHTMARE; BABY LET’S PLAY HOUSE und THAT’S ALL RIGHT MAMA.  Am Abend traten Presley und seine Band dann wieder im Cook’s Hoedown Club von Houston/Texas auf.

    Der Song NIGHTMARE stammte vom Autoren-Kollektiv Leiber/Stoller und Johnny Otis) und war im Jahr 1953 ein großer Hit für Big Mama Thornton auf dem Label Peacock 1612. Mit NIGHTMARE haben wir wieder einen Live-Song, der bis zum heutigen unveröffentlicht ist, in der Version von Elvis Presley.

    25. April 1955. Elvis Presley absolvierte einen Auftritt im M-B Corral in Wichita Falls/Texas. Damals lebten dort 68000 a55042402Einwohner. Mit dabei waren unter anderem Chuck Lee, Gene Kay, The Walking A Ranch Hands. In der Vorankündigung zur Show wurde sein Name mal wieder falsch geschrieben mit Elvis Prestley. Die Show wurde von TNT Records aus San Antonio gesponsert. Bei seinem Auftritt um 22:00 Uhr sang Elvis die Lieder: I’M LEFT YOU’RE RIGHT SHE’S GONE; BLUE MOON OF KENTUCKY; THUNDERBOLT BOOGIE; MONEY HONEY; BABY LET’S PLAY HOUSE; THAT’S ALL RIGHT MAMA. Um 23:00 Uhr kam Elvis dann noch einmal kurz auf die Bühne, um nur ein einziges Lied zu singen. GOOD ROCKN‘ TONIGHT.

    Das Lied THUNDERBOLT BOOGIE; ebenfalls bis heute unveröffentlicht in Presleys Version, erschien bereits im Jahr 1953 von Todd Rhodes-LaVern Baker auf dem Label King Records 4601.

    Nach dem Auftritt fuhren Elvis, Scotty und Bill in das 52 Meilen entfernte Seymour/Texas. Dort sollten sie um 22:00 Uhr auf der Bühne stehen. Dieser Auftritt verzögerte sich jedoch erhelbich aus folgenden zwei Gründen. Erstens endete die erste Show dort später, als geplant. Zweitens gab es auf der Fahrt nach Seymour folgenden Zwischenfall. Scotty Moore und Bill Black fuhren voran und merkten nicht, dass Elvis mit seinem rosafarbenen  Cadillac in Maybelle, etwa 10 Meilen vor Seymour, plötzlich stehen geblieben war, weil der Tank leer war. Alle Tankstellen waren aber bereits geschlossen. Doch Elvis hatte Glück. Es kam ein Auto mit High School Mädchen aus Throckmorton  vorbei, die Elvis einluden und mit nach Seymour nahmen. Das erste was Elvis in Seymour machte, war, sich einen Kanister Benzin zu kaufen. Er schnappte sich ein Auto und fuhr zurück nach Maybelle, um seinen Cadi wieder voll zu tanken. Dann fuhr er nach Seymour zurück. Hier trat er dann verspätet bei der  Benefit Show füra55042601 das Volunteer Fire Department in der High School von Seymour/Texas auf. Mit dabei waren Chuck Lee, Gene Kay, Walking A Ranch-Hands und Dub Dickerson. Alle Künstler waren bereits zweimal aufgetreten, als Elvis dann endlich gegen 24:00 Uhr auf die Bühne kam. Seine Show dauerte ca. 30 Minuten.

    26. April 1955. Elvis tritt im Municipal Auditorium in Big Spring/Texas auf. Hier lebten damals zu der Zeit ca. 17500 Einwohner. Presleys Auftritt fand um 20:00 Uhr statt. Er sang die Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; MILKCOW  BLUES BOOGIE; I GOT A WOMAN; I PLAYED THE FOOL; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT und BABY LET’S PLAY HOUSE.

    Das Lied I PLAYED THE FOOL, wieder eine unveröffentlichte Live-Version von Elvis Presley, wurde im Jahr 1954 von den Clovers auf dem Label Atlantic 977 aufgenommen.

    27. April 1955. Elvis und seine Band The Blue Moon Boys treten in der American Legion Hall in Hobbs/New Mexico auf. Die Stadt hatte damals ca. 13800 Einwohner.

    28. April 1955. Ein Auftritt von Elvis Presley in der Community Hall in Cisco/Texas, wo damals ca. 3500 Menschen lebten.

    29. April  1955.  Elvis Presley tritt live im Cotton Club in Lubbock/Texas auf. Hier lebten damals ca. 72000 Menschen. Der Auftritt fand um 20:00 Uhr statt und die Künstler Dub Dickerson, Chuck Lee und Gene Kay waren mit dabei.

    Der Cotton Club in Lubbock/Texas war genauso wie alle anderen Cotton Clubs im Süden der USA. Es war ein  nicht sehr feines 5c85a4c552929de9191cb4d89c2b9660Etablissement in einer umgewandelten halbrunden Wellblechbaracke. In Lubbock durfte damals kein Alkehol ausgeschenkt werden, doch der Cotton Club hatte die Lizenz eines „Bottle Clubs“. Die Besucher durften also ihren Alkehol mitbringen. Diese Art des Trinkens bezeichnete man  damals als „Set-Ups“. An den Abenden der „Teen-Night“, einer wöchentlichen Show für die Jugendlichen, waren allerdings nur Soft-Drinks erlaubt. Im Cotton Club spielte meistens die Hausband, aber ab und zu traten auch durchreisende Künstler auf. Elvis Presley wartete auf seine Tour mit der „Hank Snow All Star Jamboree“ , die am 1. Mai 1955 in New Orleans/Louisiana beginnen sollte. und so hatte Elvis Presley am 29. April noch einen Termin frei. An diesem Abend sang Elvis Presley aber nicht nur seine Sun-Aufnahmen, sondern auch R & B-Klassiker wie TWEEDLE DEE. Unter den Zuschauern war wieder Buddy Holly. Er konnte nun sehen, dass Elvis Presley langsam die Erfolgsleiter nach oben kletterte. An diesem Abend kann es durchaus zu einem Gespräch zwischen Elvis und Buddy Holly gekommen sein, bei dem Elvis Buddy geraten hat zur „Louisiana Hayride“ zu gehen, um somit seinen ersten Schritt auf der musikalischen Erfolgsleiter einzuleiten.

    30. April 1955. Elvis tritt für die „Louisiana Hayride“ im High School Gymnasium in Gladewater/Texas auf. Wieder einmal kommt Presley zu spät. Auch Scotty und Bill waren anwesend. Trotzdem soll Elvis an diesem Abend von den „Cherokee Cowboys (mit James Clayton Day-Steel Guitar), der Band von Ray Price begleitet worden sein. Es gibt aber auch Aussagen, wo nach Elvis an diesem Abend von Scotty Moore, Bill Black, Floyd Cramer (Piano) und Jimmy Steele (Steel-Guitar) spielte. Unter anderem sang er an diesem besagten Abend das Lied: TWEEDLE DEE.

    550430HalLong_______________________________________________________________________

    -wird fortgesetzt-