IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    Elvis Vinyl Party

    Elvis Vinyl Party

    Gospel & Studio Sessions ’69 – ‘76

     Gospel & Studio Sessions ’69 – ‘76

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis Vinyl

    Elvis Vinyl

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Das Programm der Steve Allen Show bestand im Wesentlichen aus Sketchen, und nur im untergeordneten aus Liedern. Allen war ein Moderator der mehr dem älteren Publikum ala Bing Crosby gefiel. Er mochte die jugendliche Musik der 50er Jahre nicht so sehr. Trotzdem kam auch er nicht umhin, auf den landesweiten Erfolg Presleys aufzuspringen, denn auch seine Einschaltquoten waren nach Elvis‘ zweiten Auftritt in der Milton Berle Show sichtlich gesunken. Somit sah sich Allens Sender NBC gezwungen  Presley in seine Show einzuladen. Doch wollte er die barschen Kritiken, die Milton Berle durch Elvis‘ Auftritt entgegengebracht wurden, nicht erleben. Daher beschloss man bei NBC, den King in einen Smoking zu stecken, um ihm seinen agressiven Ruf als Jugendverführer zu nehmen.

    steve-allen                                        Abb. Steve Allen.

    Am 29. Juni 1956, einen Freitag, betrat der Fotograf Alfred Wertheimer ein Probenstudio im New Yorker Stadtteil Manhatten. Eigentlich hatte er ein Auditorium erwartet, doch es war nur ein karges Studio. Hinter einigen leeren Klappstühlen sah Wertheimer eine hargere Gestalt an einem Klavier sitzen. Es war der 21jährige Elvis Presley. Am Klavier stand Carroll ‚Junior‘ Smith, ein Neffe von Elvis.

    Elvis probte hier für die bevorstehende Steve Allen-Show am 1. Juli 1956 die im Hudson Theater stattfinden sollte. Am 30. Juni 1956 war Elvis noch in Richmond. Einen Tag später war es dann soweit und man konnte den King endlich in der Steve Allen-Show erleben.

    575fb2d4b84a2d28ab51a7f45e593081                                                                 Abb. Elvis am Klavier und Carroll ‚Junior‘ Smith.

    Elvis musste in einem schwarzen Frack zur Show erscheinen und sang zu einem Basset-Hund die Titel I Want You, I Need You, I Love You und Hound Dog. Elvis selbst sagte später, dass dies wohl der lächerlichste Auftritt war, zu dem er sich jemals habe hinreißen lassen und dass er eine solche Demütigung niemals mehr hinnehmen würde. Außerdem war Elvis noch in dem Comedy-Sketch zu sehen wo er für einen Schoko-Riegel Werbung machte, auf den er mit einer Pistole schießen mußte.

    86623d0d17a8a51605939b6d7b8d4119921425a39b22011282783a063ceb6e6fJuly1

    allenjuly1SteveAllen-HoundDogrehearsalSunJuly11956

    Fotos: Alfred Wertheimer