IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

Graceland Cam

Graceland Cam

Archive

Mitglied werden

Mitglied werden
Werden Sie Mitglied

Golden Boy Elvis

Golden Boy Elvis

That’s The Way It Is

That’s The Way It Is

Tribute To Elvis Presley

Tribute To Elvis Presley

USA-Reisen

USA-Reisen

Eventberichte

image

Interviews

ElvisPresley1972

Elvis-Memories bei Facebook

Elvis Konzertberichte

elinconc

Elvis Sony Music CD’s

Elvis Sony Music CD’s

Elvis FTD CD’s

Elvis FTD CD’s

Elvis Vinyl

Elvis Vinyl

Elvis Bücher in Deutsch

Cover B

Elvis Bücher in Englisch

Elvis Bücher in Englisch

Bear Family Records

Bear Family Records

Links

Icon-Links
Besucherzaehler

 

Original Filmplakat

Ein CinemaScope-Film der 20th Century Fox (USA 1956)
Dt. Titel: Pulverdampf und heiße Lieder
Regie: Robert D. Webb
Produktion: Davis Weisbart
Drehbuch: Robert Buckner, nach einer Story von
Maurice Geraghty: “The Reno Brothers”
Kamera: Leo Tover
Musik: Lionel Newman
Gesangstexte: Elvis Presley & Vera Matson (Ken Darby)
Ausstattung: Lyle R.Wheeler & Maurice Ransford
Dekoration: Walter M. Scott & Fay Babcock
Spezialeffekte: Ray Kellog
Kostüme: Mary Wills
Co-Regie: Stanley Hough
Schnitt: Hugh S. Fowler
Ton: Alfred Bruzlin & Harry M. Leonard
Gesangseinstudierung: Ken Darby
Technischer Berater: Colonel Tom Parker

Drehbeginn: 22. August 1956
Uraufführung: 15. November 1956 in New York
Deutsche Erstaufführung: 01. Februar 1957
Laufzeit: 89 Minuten
Geplanter Titel: The Reno Brothers

Deutsches Filmplakat

Lieder, in der Reihenfolge, wie sie im Film gesungen werden:
01. We’re Gonna Move
02. Love Me Tender
03. Let Me
04. Poor Boy
05. Love Me Tender (End Title)

Rolle:                                                       Darsteller:
Vance Reno                                           Richard Egan
Cathy Reno                                              Debra Paget
Clint Reno                                               Elvis Presley
…………………. ……(dt. Sprecher: Harald Juhnke)
Brett Reno                                    William Campbell
Ray Reno                                                James Drury
Martha Reno                                 Mildred Dunnock
Siringo                                            Robert Middleton
Mike Gavin                                          Neville Brand
Major Kincaid                                     Bruce Bennett
Ed Galt                                                    Russ Conway
Kelso                                                               Ken Clark
Davis                                                             Barry Coe
Fleming                                                       L.Q. Jones
Jethro                                                         Paul Burns

Vorgeschichte:
Als Elvis Presley 1956 mit seinen Hits “Heartbreak Hotel”, “I Want You, I Need You, I Love You” und seiner ersten LP “Elvis Presley” in den Spitzenpositionen aller Hitparaden zu finden war, war das einzige Medium, das sich Elvis noch nicht erschlossen hatte, der Hollywoodfilm. 1956 wurde aber dann ein Produzent, mit dem Namen Harold Brent (Hal) Wallis, *14.09.1899 in Chicago, auf Elvis aufmerksam. Hal Wallis “entdeckte” so bekannte Leute wie Burt Lancaster, Kirk Douglas, Jerry Lewis und Dean Martin. Wallis sah Elvis’ Fernsehauftritte in der ersten Hälfte des Jahres 1956 und war auch unter den Zuschauern, als Elvis zwischen dem 24.04.1956 und dem 06.05.1956 in Las Vegas auftrat. Er ging hinter die Bühne, und das führte vermutlich zu den Probeaufnahmen mit Elvis. Hal Wallis ließ Elvis mit dem Schauspieler Frank Faylen (Jahrgang 1907) im Paramount Studio, 5451 Marathon Street, Szenen aus dem Bühnenstück “The Rainmaker” von Richard Nash spielen, das er noch im selben Jahr mit Burt Lancaster und Katherine Hepburn in den Hauptrollen verfilmen ließ. Elvis spielt dann außerdem noch eine Liebesszene mit Cynthia Baxter und singt anschließend “Blue Suede Shoes”.

Wallis ist mit dem Ergebnis des Tests zufrieden und bietet Elvis einen Vertrag für drei Filme an. Für den ersten Film bekommt er 100.000 $ Gage, dann 150.000 $ und schließlich 200.000 $.

Hal Wallis beauftragte Hal Kanter und Herbert Baker, ein speziell auf Elvis zugeschnittenes Drehbuch zu schreiben. Daraus wurde ein Jahr Später der Paramountfilm “Loving You”.

Doch zuerst “verlieh” er Elvis an die 20th Century Fox, um dort seinen Debütfilm zu machen, einen Western, der vorerst den Titel “The Reno Brothers” trug; der später aber in “Love Me Tender” umbenannt wurde. Aber ein Western, der im Jahr 1865 spielt, war wohl nicht geeignet, um einen Rock’n’Roll Sänger des Jahres 1956 zu präsentieren; doch den Fans gefiel es, Elvis endlich auf der Leinwand zu sehen.

Inhalt:
Lieutenant Vance Reno, zwei seiner jüngeren Brüder und weitere Mitglieder einer Kavallerietruppe der Konföderierten dringen während des amerikanischen Bürgerkrieges in die feindlichen Linien ein und bringen Lohngelder der Yankee-Armee an sich. Zu ihrer Truppe zurückgekehrt, erfahren sie, daß der Krieg bereits zu Ende ist. Sie teilen sich das Geld und kehren nach Hause zurück. Das Familientreffen bringt für Vance eine herbe Enttäuschung; er war bereits vor zwei Jahren für tot erklärt worden, und seine Braut hat inzwischen seinen jüngsten Bruder Clint geheiratet. Es kommt zu Konflikten und Mißverständnissen wegen der geraubten Lohngelder, in deren Verlauf die Brüder Reno verhaftet und wieder befreit werden. Bei einem Schußwechsle wird Clint, der seinen Bruder Vance verteidigt, tödlich verwundet. Clint wird auf der Farm beerdigt, auf dem Grabstein steht:
CLINT RENO 14.01.1843 – 25.04.1865

Lieder:
Elvis sang in dem Film “Love Me Tender” vier Lieder. Bei allen vieren waren er selbst und Vera Matson als Autoren und Komponisten angegeben. Tatsächlich jedoch hatte Matson-Ehemann Ken Darby (*13.05.1909 in Hebron/Nebraska) die Lieder geschrieben bzw. arrangiert. Ken Darby war als Komponist der ASCAP angeschlossen, während Elvis Presley Music der konkurrierende BMI angehörte. Das war der Grund für den kleinen Ettikettenschwindel.
Das Titellied “Love Me Tender” basiert auf der Melodie des Bürgerkriegliedes “Aura Lee” von 1861, einem Favoriten der Unionstruppen, ursprünglich von W. W. Fosdick und George R. Poulson geschrieben.
Die vier Lieder entstanden am 24.08.1956, 04.09.1956 und 05.09.1956 in Hollywood. “Love Me Tender” kam am 10.10.1956 für 23 Wochen in die Hot 100 von Billboard und stand ab dem 07.11.1956 vier Wochen lang auf Platz 1. Der Countrysong “Poor Boy” kam am 19.12.1956 für 11 Wochen in die Hot 100 und erreichte Platz 35. Die beiden anderen Lieder waren “Let Me” und “We’re Gonna Move”, letzteres basiert auf dem alten Spiritual “There’s A Leak In This Old Building”.
In der Schlußszene des Films singt Elvis eine weitere Strophe von “Love Me Tender”, welche er am 01.10.1956 ebenfalls in Hollywood aufgenommen hat. Die Strophe hat folgenden Text:
If my dreams could all come true
Darling this I know
Happiness will follow you
Everywhere you go