Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    ELVIS IN CONCERT 2017

    ELVIS IN CONCERT 2017

    Elvis Das Musical Tour 2017

    Elvis Das Musical Tour 2017

    40. Todestag von Elvis!

    40. Todestag von Elvis!

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Open Air auf der Hafenpromenade in Lindau. Die Spielbank Lindau präsentiert zur Hafen Club Night 2017 die Elvis Tribute Band Andy King & The Memphis Riders. Eine der führenden Elvis Showbands in Deutschland und nominiert für den Fachmedienpreis Künstler des Jahres 2017.

    Quelle: Andy King

    An dieser Stelle möchte das Team von Elvis-Memories11141676_10206564018127016_1738300374_o D. J. Fontana zum Geburtstag gratulieren. D. J. Fontana wird heute 86 Jahre alt.
    Happy Birthday!

    The Wonder of You
    ELVIS IN CONCERT 2017
    The King live on Screen
    Mit großem Symphonieorchester und Gastauftritt
    von Priscilla Presley live auf der Bühne

    Golden Boy Elvis und Elvis Memories Offizieller Partner von Elvis in Concert 2017

    Seine Stimme, die zugehörigen Original-Filmaufnahmen seiner bekanntesten Rock’ n Roll Songselvis_ic_2017_tour und schönsten Balladen auf der großen Leinwand und ein klassisches Orchester in einer spektakulären neuen Produktion von Elvis Presley Enterprises: Unter dem Titel „The Wonder of You“ geht das ultimative ELVIS-Konzertereignis mit Stargast Priscilla Presley zum ersten Mal auf Tournee. Mit dem Album If I Can Dream, das mit dem Londoner Royal Philharmonic Orchestra im letzten Jahr erschien, ging posthum einer von Elvis‘ größten Wünschen in Erfüllung: gemeinsam mit einem großen Orchester zu singen. Das Projekt feierte weltweit sensationelle Erfolge und erreichte in Großbritannien nach nur zehn Wochen sogar dreifachen Platinstatus. If I Can Dream und die jetzt erscheinende Fortsetzung The Wonder Of You bilden das Fundament für eine neue Konzertproduktion, in der sich zu Elvis‘ Stimme und dem Orchestersound mit Original-Filmaufnahmen der Songs von Konzert- und Fernsehauftritten eine dritte, visuelle Ebene hinzufügt. „Ich empfinde es als eine große Ehre, an der Produktion und Präsentation dieser Konzertreihe mitzuwirken, die aus diesen beiden gelungenen und erfolgreichen Alben und der Zusammenarbeit mit einem hochkarätigen Symphonieorchester hervorgeht“, sagt Priscilla Presley. Sie wird es sich nicht nehmen lassen, auf dieser besonderen Tournee mitzureisen, um dem Publikum aus ihrem gemeinsamen Leben mit Elvis und von seinem künstlerischen Erbe zu erzählen. Einblicke in Elvis‘ Privatleben gibt es bis heute nur bis zu einem bestimmten Grad. Mit dem Namen Elvis Presley sind bis heute eine Flut von Geschichten, Spekulationen und hunderte von sensationellen Rock’ n Roll Songs untrennbar verbunden. Sechs Konzerte finden in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt.

    Elvis In Concert – Wonder of you 2017 – Tourtrailer

    Tickets über eventim.de

    Quelle: Semmel Concerts über Helmut Radermacher

    Elvis liebte Weihnachten über alles. So sehr, dass er immer versuchte, an diesen Tagen auch zu Hause zu sein, in seinem geliebten Graceland.

    Seine größte Freude bereitete ihm dabei das Schenken an einfach alle – Frau, Kind, Verwandte, Freunde usw. Dann wurde er selbst wieder Kind, schmückte sein Haus innen und auch außen, sogar das ganze Grundstück, was noch heute genau so gehandhabt wird.

    Graceland gilt heutzutage im Dezember als größte private Weihnachtsattraktion der USA, nirgendwo findet man so viel Schmuck, und dazu nicht einmal kitschig.

    Erstmals übernachten wir (die ersten drei Nächte) im neu eröffneten spektakulären Guesthouse at Graceland, direkt neben Elvis´ Wohnhaus und besichtigen den neuen Museums- und Unterhaltungskomplex Elvis Presleys Memphis gegenüber von Graceland. Das im Oktober 2016 eröffnete Guesthouse at Graceland liegt nur wenige Schritte von Graceland entfernt. Es ist das größte Hotelprojekt in Memphis seit über 90 Jahren. Es hat 450 Zimmer und Suiten und zwei Restaurants und Bar sowie ein Theater mit 464 Sitzen für Live Aufführungen und Filme. Dazu gibt es einen Shuttle Service nach Downtown Memphis. Wir besuchen neben Graceland mit der umfangreichen Elvis Experience Tour auch den neuen Unterhaltungs- und Museumskomplex „Elvis Presley“s Memphis“ direkt gegenüber. Dazu kommt eine ausführliche Elvis-orientierte Stadtrundfahrt in Memphis und Umgebung, mit vielen Sehenswürdigkeiten, u.a. dem ersten Wohnhaus der Familie Presley am Audubon Drive, dem Overton Park Shell (jetzt als Levitt Shell), historischer Auftrittsort in den ersten Wochen von Elvis‘ Karriere im Juli 1954 und das Mid-South Coliseum, die berühmte Konzerthalle von Elvis in den Jahren 1974-76. Hier entstand das Album „Elvis Live On Stage In Memphis“ vom 20.3.1974. An jedem Tag gibt es auch die Möglichkeit, den Meditation Garden kostenlos zu besuchen, und zwar von 18-20 Uhr. Zusätzlich gilt das auch für morgens von 07:30 bis 08:30 Uhr. Wir besichtigen ebenfalls exklusiv die Lauderdale Courts mit der Wohnung Nr. 138 „The Elvis Suite“. Hier wohnte die Familie Presley von September 1949 bis Januar 1953. Ein Muss ist auch das weltweit bekannteste Musikstudio, das SUN-Studio an der Union Avenue in Memphis. Viele Musikstars begannen in diesem legendären Studio ihre Karriere, wie Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash und natürlich unser Elvis. Die Geburtsstunde des Rock’n’Roll schlug hier am 5. Juli 1954 mit der Aufnahme von „That‘ s All Right“.

    In der Planung ist auch der Besuch eines Gospelkonzerts.

    Empfehlenswert sind das hervorragende Rock`n`Soul Museum und die Besichtigung der Gibson Guitar Factory im Stadtzentrum, direkt neben dem Fedex Forum. Oder vielleicht das neugestaltete National Civil Rights Museum von Martin Luther King, natürlich den Gemischtwarenladen von Schwab`s oder erleben Sie den berühmten „Duck Walk“ im Peabody Hotel (jeweils um 11 und 17 Uhr).
    Der Modeladen der Lansky Brothers hat ein neues Geschäft in der Beale Street eröffnet. Der Gründer Bernard Lansky, der „Ausstatter des King“, war im Jahre 2012 im Alter von 85 Jahren verstorben. Weitere Optionen sind das Stax Museum of American Soul Music, das kleine aber feine Cotton Museum und die neue Blues Hall of Fame.
    Zum Lunch empfehlen wir das Arcade Restaurant, eines der Lieblingsrestaurants von Elvis. Am Abend gibt es Gelegenheit, einen entspannten Abend bei viel Live-Musik in den Blues Clubs auf der Beale Street in Downtown Memphis zu verbringen.

    In Tupelo, Mississippi, wo Elvis geboren wurde, erwartet uns im Elvis Birthplace Museum, nur für unsere Reisegruppe, eine exklusive Elvis-Tribute Show mit traditionellen Weihnachtssongs unter dem Motto „Blue Christmas“ sowie ein festliches Dinner „Southern Style“. Wir besuchen die Lawhon Grundschule wie auch die Assembly of God Church, den Friedhof, Johnnies Drive Inn und die 2012 errichtete Elvis Statue auf dem ehemaligen Gelände des Fair Parks. Dort hatte Elvis 1945 als 10-jähriger bei der „Mississippi-Alabama-Fair & Dairy Show“ seinen allerersten öffentlichen Auftritt.
    Es war ein Talent Wettbewerb, bei dem er den 5. Platz gewann. Hierher kehrte er im September 1956 und im September 1957 zu triumphalen „Homecoming Concerts“ zurück.
    Selbstverständlich statten wir auch dem Tupelo Hardware Store einen Besuch ab. Es ist der Ort, wo Elvis von seiner Mutter Gladys seine erste Gitarre bekam.

    Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung; die Zahl der Plätze auf dieser Reise sind begrenzt.

    Viele weitere Vorschläge zu Aktivitäten in Downtown Memphis folgen mit den Reiseunterlagen.

    Gesamtpreis: € 2890 pro Person im DZ, EZ-Zuschlag € 790

    Weitere Infos und Reisebuchung!

    Quelle: Helmut Radermacher

    Das Team von Elvis-Memories wünscht Ronnie Tutt zu seinem heutigen Geburtstag die besten Glückwünsche.793717_10200409552549223_1904340026_o

    Happy Birthday

    Der „Hannibal“-Verlag veröffentlicht am 26.06.2017 dieses Buch auf Deutsch und es erscheint am 10.08.2017 bei „Carlton Books Ltd.“ auch auf dem englischen Markt.

    „Elvis Presley, der King of Rock’n’Roll, starb am 16. August 1977. Doch seine Legende lebt weiter: Im Laufe der Jahrzehnte entdeckten immer wieder neue Fan-Generationen seine Musik und seine Filme. Die alten haben niemals aufgehört, seine Songklassiker zu hören, zu Hound Dog oder Jailhouse Rock zu tanzen oder zu Always On My Mind zu träumen. Elvis Presley war nicht nur irgendein Rocksänger. Er war der Inbegriff eines Lebensgefühls. Wenn er das konservative Amerika mit seiner sexy Ausstrahlung, den körperbetonten Auftritten und der Haartolle zunächst auch noch so sehr schockierte, so verkörperte er doch ganz und gar den amerikanischen Traum: Aus ärmsten Verhältnissen stammend, schaffte es ein einfacher Lastwagenfahrer zum international gefeierten Star und Plattenmillionär. Diesen faszinierenden Lebensweg skizziert die Journalistin Gillian G. Gaar meisterhaft: von Elvis‘ bescheidenen Anfängen im provinziellen Tupelo über die legendären Aufnahmen im Sam Phillips‘ Sun Studios bis zu seinem Aufstieg zum Teen-Idol und schließlich zum Entertainer, der mit seinen ausgefeilten Shows das Publikum in Las Vegas begeisterte. Un dem der Erfolg nicht nur Ruhm und Reichtum brachte, sondern auch den Weg zu Exzessen und Drogensucht öffnete. Elvis – Die Legende entstand in enger Kooperation mit Elvis‘ Nachlassverwaltern und mit vollem Zugriff auf die umfangreichen Archive von Graceland. Mehr als 150 Fotos, ergänzt um eine Fülle von Erinnerungsstücken wie persönlichen Briefen, Rezepten, Telegrammen, Konzerttickets oder Tourprogrammen illustrierten Gaars sorgfältig recherchierte Fakten. Elvis‘ Werk wird dabei genauso berücksichtigt wie sein Privatleben. In seiner Detailfülle und der exklusiven Aufmachung ist Elvis – Die Legende ein Muss für alle Menschen, die den King nicht vergessen haben. Elvis lebt – in seinen Songs, in YouTube-Clips, in Konzertmitschnitten und generell im kulturellen Bewusstsein der ganzen westlichen Welt.“

    Quelle: Hannibal Verlag/Elvis Club Berlin

    Das Konzert anlässlich des 40. Todestages von Elvis Presley

    The Original Band of Elvis with Dennis Jale & The Imperials.

    Las Vegas 1969, Madison Square Garden 1972, Hawaii 1973 Die TCB–Band war mit dem King of Rock and Roll stets LIVE ON STAGE. Musik–Kritiker von damals meinten: Elvis spielt nur mit einer Sorte Musikern – mit den Besten! Acht Jahre lang, von 1969 bis 1977, begleiteten James Burton (Gitarre), Glen D. Hardin (Piano) und Ronnie Tutt (Schlagzeug) den erfolgreichsten Sänger aller Zeiten. Die Band stand hinter dem legendären 70er-Jahre Sound von Elvis Presley und wurde von ihm bei einer Audition im Jahr 1968 zusammengestellt!

    Tickets

    Quelle: Dennis Jale

    Hier möchten wir den Fans nun auch den Inhalt unseres 1. GOLDEN BOY ELVIS MAGAZINS mit der Nummer 01/2017 von diesem Jahr vorstellen. Das Magazin kann man entweder über diesen Link bestellen, oder man klickt auf das Cover im linken Teil unserer Werbeleiste. Ein Jahres-Abo kostet nur 34,00 Euro.

    GBE 1-17 wird am Wochenende verschickt.

    INHALT

    Tom Moffat, der DJ, TV- und Radiomann aus Hawaii ist gestorben, 2014 noch hat er uns die Halle in Honolulu vom Aloha-Konzert von innen gezeigt, wir erinnern an ihn.

    Wir besprechen ausführlich die FTD-Buch/CD Packungen „His Songs Of Praise“ und „Taking Care Of Business/Flash“.

    Ganz wichtig für alle Fans ist auch die FTD „Golden Records Vol. 4“, auch das Live-Konzert aus Jackson 1975 wird entsprechend gewürdigt.

    Texas mit vielen Konzerthallen, einigen Zeitzeugen und die Elvis-Verbindung zu Buddy Holly beschreiben wir im letzten Teil der USA-Reise vom letzten Jahr. Usw.

    Viel Spaß beim GBE wünscht Ihnen – Helmut Radermacher

    Quelle: Helmut Radermacher

    Endlich ist es soweit! Endlich geht es los! Endlich hat das Warten ein Ende! Wir können die ersten Programmpunkte ankündigen!

    Wir freuen uns, dass wir diesen besonderen Jahrestag 2017 auch mit einem besonderen Programm beim „16. European Elvis Festival“ (EEF) feiern können:

    * Die TCB BAND wird im August bei uns in Bad Nauheim sein und zusammen mit DENNIS JALE eine neue Show auf die Bühne bringen: Die „LIVINGROOM SESSIONS“, die erst im Januar in Wien ihre Weltpremiere feierten, werden am Freitagabend (18.8.) das diesjährige EEF eröffnen.
    Die Besucher haben die einmalige Gelegenheit, alle Künstler (fast) UNPLUGGED zu erleben! Die entspannte Atmosphäre einer Jam-Session ist ein unvergessliches Erlebnis und die Geschichten, die die Mitglieder der TCB Band erzählen, werden zu unvergesslichen Erinnerungen für jeden Fan.* Für den Samstagabend (19.8.) konnten wir zusätzlich eine Künstlerin gewinnen, deren Name wie ein Donnerhall durch die Musikszene geht: die Rockqueen SUZI QUATRO wird unser Special Guest sein!

    Seit sie Elvis 1956 im Fernsehen sah, war es um sie geschehen…! Sie ist ein bekennender Elvis-Fan und hat nicht nur einen Tribute-Song für ihn geschrieben und mit James Burton eingespielt, sondern ist auch bei dem Mega-Elvis-Memory-Event der BBC 2010 im Londoner Hydepark mit verschiedenen Elvis-Songs aufgetreten. Wir freuen uns sehr, dass sie unsere Einladung angenommen hat!

    * Fast schon eine Tradition ist das Gospelkonzert der IMPERIALS, das am Sonntag wieder stattfinden wird. Aber gerade in diesem Jahr wird dieses Konzert sicher zu einem ganz besonders emotionalen Ereignis.

    * Auch dabei, der Gewinner des Music Contest im letzten Jahr: RON GLASER.

    * Zum ersten Mal wird beim diesjährigen EEF ein offizieller Weltrekordversuch für das „Guiness Buch der Rekorde“stattfinden.

    * Außerdem sind wir stolz, eine großartige Ausstellung mit Original-Memorabilia aus Elvis’ Besitz präsentieren zu dürfen, die aus dem enormen Fundus des Elvis-Presley-Initiativkreis-Gelsenkirchen stammen.

    Aber aufgepasst:
    Die Gästeliste des EEF 2017 ist allerdings noch nicht vollständig.

    Ihr dürft gespannt sein.
    Wir werden euch auf dem Laufenden halten!

    Der offizielle Vorverkauf beginnt Ende März.

    Quelle: Elvis-Presley-Gesellschaft

    Am 30.04.2017 erscheint die LP „Rockin´ The King“ auf „RWA“ im Klappcover und wird mit folgenden Worten beworben:

    „Als Elvis Presley 1956 mit einem Schlag berühmt wurde, lieferte die Hit-Lawine des hüftenschwingenden Rockers genügend Material für BELL RECORDS. Arthur Shimkins Niedrigpreis-Label lebte von einer ständigen Produktion gut gemachter Coverversionen, die in New Yorker Top-Studios mit einigen der besten Sessionmusiker der Stadt aufgenommen wurden.

    Die bei BELL unter Vertrag stehenden Sänger bemühten sich, die Atmosphäre von Elvis‘ bahnbrechendem Rock ’n‘ Roll einzufangen. Diese Sammlung präsentiert ein Dutzend BELL- Covers von Presleys Superhits.

    Der R&B-Saxophonist Buddy Lucas war der bekannteste bei BELL unter Vertrag stehende Künstler, der die Aufgabe hatte, das Songbook von Elvis in Angriff zu nehmen. Bei Hound Dog und Don’t be Cruel stellte er seine stimmlichen Fähig- keiten voll unter Beweis.  Der ehemalige Bigband-Sänger Artie Mal- vin übernahm den Schmusehit Love Me Tender und rockte ab auf Jailhouse Rock und I Beg Of You, während Barry Frank, einer der langjährigen BELL-Vokalisten, die Hits Too Much, (Let Me Be Your) Teddy Bear und Love Me hinausschmetterte.

    Die BELL-Sänger Eddie Mercer, Bob Adams, Ronnie Martino und Jerry Pearl übernahmen jeweils einen Presley-Hit, mit bewundernswertem Ergebnis. Dieses einzigartige Album macht dem King alle Ehre!“

    Inhalt – Seite A:
    Hound Dog (Buddy Lucas) – Don’t Be Cruel (Buddy Lucas) – Love Me Tender (Artie Malvin) – Love Me (Barry Frank) – All Shook Up (Eddie Mercer) – Too Much (Barry Frank)

    Seite B:
    Teddy Bear (Barry Frank) – Jailhouse Rock (Artie Malvin) – I Beg Of You (Artie Malvin) – One Night (Ronnie Martino) – Stuck On You (Jerry Pearl) – Wear My Ring Around Your Neck (Bob Adams)

    Quelle: Bear Family/Elvis Club Berlin

    Das Buch ELVIS – A Life In Music – ist fertig. Es ist ein Update bis ins Jahr 2016 des Originals von Ernst Jørgensen aus dem Jahr 1998, jetzt erstmalig dazu in Deutsch. Die Elvis-Story basierend auf seiner Musik. 576 Seiten. Alle Songs mit allen Angaben wie Outtakes, Musikern, Daten, Studios, Konzerten, Privataufnahmen, Statistiken, A-Z Register usw.

    Ich bekam eine ganze Reihe von Anfragen wegen einer Widmung, daher habe ich mir auch die Bücher zum Versand zugelegt.

    Deutschland – Preis 39,95, Portofrei. Versand als versichertes Hermes-Paket. Bitte angeben, ob mit oder ohne Unterschrift oder Widmung.

    Bei Auslandsbestellung oder sonstigen Fragen bitte mich anschreiben – Helmut Radermacher, Am Schießstand 9 A, 96450 Coburg oder helvis@t-online.de

    Bitte den Betrag an dieses Konto schicken und die Adresse nicht vergessen:

    Helmut Radermacher

    Hypo-Vereinsbank Coburg

    IBAN – DE25783200761020161252

    SWIFT (BIC) – HYVEDEMM480

    Quelle: Helmut Radermacher

    ELVIS – Das Musical“ bringt die musikalische Vielfalt des „King of Rock’n’Roll“ in einer zweieinhalbstündigen Show auf die Bühne. Die Musical-Biographie zeigt mit anekdotischen Szenen, original Filmsequenzen und aufwändigen Choreografien die wichtigsten Stationen von Elvis‘ musikalischer Karriere. Fast zwei Stunden live interpretierte Musik von Gospel über Blues bis hin zu hemmungslosem Rock’n’Roll – ein Abend der Superlative! Der Kult um den King lebt neu auf, wenn Grahame Patrick die Bühne betritt. Er gilt weltweit als der „beste Elvis-Darsteller seit Elvis” und singt alle großen Hits live. Ihre Einzigartigkeit erhält die mitreißende und energiegeladene Musical-Inszenierung von Erfolgsproduzent Bernhard Kurz auch durch die Einbindung echter Zeitzeugen. So wird Elvis alias Grahame Patrick von Ed Enoch und „The Stamps Quartet“ begleitet. Der Leadsänger des berühmten Gospel-Quartetts tourte mit Elvis von 1971 bis 1977 und sang auch auf Elvis‘ Beerdigung. Neben Grahame Patrick als Elvis und The Stamps Quartet sorgt ein hochkarätiges Ensemble aus Musikern, Sängerinnen, Tänzerinnen und Schauspielern für authentischen Rock’n’Roll-Sound und ausgelassene Stimmung in der herausragenden Musical-Hommage an Elvis Presley. „ELVIS – Das Musical“ – ein Entertainment-Erlebnis der ganz besonderen Art, ein Muss für alle Elvis-Fans und die, die es werden wollen!

    Hier ein Link zur Terminübersicht:

    Quelle: Elvis – Das Musical

    Das Album „THE WONDER OF YOU“ ist nur noch in Belgien auf Platz 104 in den Charts in Europa.

    Quelle: Ultratop