IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    Elvis Tribute Show

    Elvis Tribute Show

    TCB’S Elvis Vinyl Party

    TCB’S Elvis Vinyl Party

    Original Band of Elvis

    Original Band of Elvis

    The „Livingroom Session“

    The „Livingroom Session“

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis Vinyl

    Elvis Vinyl

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    web836

    Der zweite Tag des Elvis Weekends anlässlich Elvis Presleys 41. Todestag im Theater am Park in Bad Nauheim ist vorbei. Er stand dem ersten Tag in Nichts nach. Steven Pitmans Multimedia Experience war ein Erlebnis der besonderen Art. Es ist eine Show, die nicht nur zwei hervorragende Elvis Tribute Künstler auf die Bühne bringt, sondern „the man himself“, Elvis Presley. Es ist faszinierend hinter Steven und Kevin auf die Leinwand zu schauen und all die wundervollen Bilder aus Elvis‘ Leben zu sehen. Dazu singen Steven und Kevin die legendären Songs von Elvis. Richtiger gesagt – sie performen die Songs. Und wie…
    Es ist absolut faszinierend zu sehen wie deckungsgleich ihre Bewegungen mit denen Elvis Presleys sind. Eine Show von Steven Pitman wäre keine Show von ihm, wenn sie nicht bis ins Detail ausgeklügelt wäre. Ich halte ihn für einen der akribischsten Elvis Tribute Künstler. So stimmen nicht nur die Bewegungen des Songs mit denen Elvis Presleys überein. Sondern natürlich auch das Kostüm. Es läuft jeweils im Hintergrund eine (oder mehrere) Aufnahme(n) Elvis Presleys von dem Song ab, der gerade auf der Bühne performt wird. Elvis ist in dieser Show so präsent wie in keiner anderen Elvis Tribute Show. Das Konzept ist großartig und wird von zwei fantastischen Elvis Tribute Künstlern, Kevin Löhr und Steven Pitman, auf der Bühne umgesetzt. Verstärkt haben sich die beiden durch eine wundervolle Nachwuchskünstlerin, die 17-jährige Cheyenne Janas, ein Stimmwunder, die nicht nur Elvis, sondern alles singen kann. Sie gab einige Elvis Presley Songs auf ihre unnachahmliche Weise wieder, dazu Johnny Cashs „Folsom Prison Blues“. Es war bzw. Cheyenne ist faszinierend. Auch das ist eine Eigenschaft, ein Faible, eine Passion Steven Pitmans – jungen Künstlern eine Chance zu geben und sie zu fördern.
    Die gestrige Multimedia Experience war eine sehr intensive Show. Von den 50er Jahren angefangen über die Movie Years hin zum 68er Comeback Special gipfelte sie Elvis Presleys Las Vegas Zeit. Es war eine Reise durch die Vergangenheit, die aktueller nicht hätte sein können. Kevin Löhr ist ein hochklassiger Tribute der Rock ‚n‘ Roll Zeit Elvis Presleys. Seine Lässigkeit bei den Songs entführt mit Leichtigkeit in Elvis Presleys Anfänge. Kevins Movie Songs sind nicht weniger faszinierend und voller Dynamik. Aber er kann auch ganz anders. Sein „Don‘t cry daddy“ fand ich außerordentlich und sehr bewegend.
    Steven Pitman ist Europameister der Elvis Tribute Artist. Und das zu Recht. Wenn er die Bühne betritt, ist man fasziniert von seiner Kraft und Energie. Er kann alle Facetten Elvis Presleys zeigen. Ob Rock ‚n‘ Roll Song oder Ballade, Country oder Gospel. Nicht zuletzt war er auch der europäische Gospelchampion im Jahr 2015. Seine Professionalität und Akribie sind sein Markenzeichen.
    Seine Multimedia Experience ist ein multimediales, aber auch multiples Erlebnis. Es läuft soviel bei dieser Show auf der Bühne ab, visuell, aber auch einfach nur in unserem Kopf. In unserer Vorstellungskraft.
    Es war ein Abend mit sehr viel „Input“ – eine wunderschöne Hommage an den größten Entertainer aller Zeiten, die in meinen Augen würdevoller und würdiger nicht sein kann. Danke für eine begeisternde Zeitreise durch das bewegte Leben Elvis Presleys…
    Danke Steven, Kevin und Cheyenne.

    Quelle und Fotos: Sabine Serhan

    Am 06.09.2018 erscheint das 256 Seiten starke, von Simon Goddard geschriebene Buch „The Comeback – Elvis A The Story Of The 68 Special“ bei „Omnibus Press“ und wird vom Verlag wie folgt angekündigt:

    „1968. A year of riots, revolution and world-changing Rock’n’roll. Except for Elvis Presley. The King of the Fifties had become the Clown of the Sixties, churning out bad music in dismal films, a humiliating spectre of his former glory. In the words of the hip young director assigned to his first TV special, Elvis‘ reputation was „in the toilet.“

    However the same director, Steve Binder, was now about to save it. Together they would embark on the biggest creative fight of Elvis‘ life. Overcoming insecurity, paranoia, a failing marriage, network censors, drugs, the over-protective Memphis Mafia, the sabotaging whims of manager Colonel Tom Parker and the heat exhaustion of his soon-to-be iconic black leather suit, with his ’68 TV Special Elvis gave the defining performance of his career. He never sang harder, rocked wilder or blazed sexier. This was Elvis, The Resurrection.“

    Quelle: Omnibus Press

    Besser kann ein Elvis-Weekend nicht beginnen…
    Andy King und die Memphis Riders begeisterten die Zuschauer im ausverkauften Theater am Park in Bad Nauheim zum Auftakt des diesjährigen Elvis-Festivals. Die Messlatte für die nachfolgenden Künstler liegt nun hoch, denn das gestrige Konzert von Andy King und seiner Band war eines der Extraklasse. Was für eine Stimmung, was für ein Elvis-Feeling, was für eine Hitze. Und das nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen. Andy King und die Memphis Riders heizten dem Publikum im Theater am Park ordentlich ein. Zunächst mit Rock ‚n‘ Roll Songs vom Feinsten. Nur schade, dass im Theater am Park so wenig Platz zum Tanzen ist. Gefolgt von Filmsongs. Wie etwa „Viva Las Vegas“ oder „C‘mon everybody“ – zum Mitmachen. Und das Publikum machte mit – von der ersten bis letzten Minute des Konzerts.
    Wie sagte Andy King zu Beginn der Show: „Ihr seid ein kritisches Publikum, weil Ihr alle durch und durch Elvis-Fans seid“. Richtig! Dieses kritische Publikum gab Andy King und den Memphis Riders die Schulnote 1+ oder kampfrichtermäßig ausgedrückt eine 10,0 für das auf die Bühne gezauberte Programm. In Fall von Andy King und seiner Band möchte ich sagen, dass auf die Bühne „geschmetterte“ Programm. Es ging wirklich ab bei diesem Konzert. Tempo, Power, Vielseitigkeit, gepaart mit absoluter Hingabe an Elvis’ legendäre Musik sind meine Attribute der Show. Die Resonanz des Publikums, welches schrie, klatsche, mitsang, die Künstler mit Standing Ovations feierte und Zugaben einforderte, gibt meiner Einschätzung recht.
    Was für ein Konzert!
    Im 2. Set folgten, einhergehend mit einem Kostümwechsel vom Chain Suit auf den klassischen Concho Suit, die große Balladen von Elvis. Sehr anspruchsvoll zu singende Songs. Es gab ebenfalls noch ein wenig Country on top. Die Auswahl der Songs des gesamten Abends war brilliant. Die Künstler auf der Bühne ebenso.
    Gesanglich war Andy King Weltklasse. Aber auch seine restliche Performance war absolut mitreißend. Er schuftete und ackerte – sehr zur Freude des Publikums. Bei Songs wie „Polk Salad“ etwa gab es kein Halten mehr seitens des Künstlers, aber auch des Publikums. Es wurden im Verlauf der Show Schals verteilt, ein Elvis Ring Andy Kings fand dankende Annahme bei einer Zuschauerin und es gab Küsse – zuhauf.
    Was für ein genialer Abend mit einem fantastischen Protagonisten Andy King und seinen sensationellen Memphis Riders im Theater am Park. Danke auch an den Intendanten, Ulrich Rhein, uns Elvis-Fans zum Auftakt des Elvis Weekends in Bad Nauheim mit solch einem Leckerbissen, ach was sage ich – mit so einem Gourmet-Menü zu verwöhnen.
    Besser geht es nicht.
    Viva Elvis – Always on my mind..

    Quelle und Foto: Sabine Serhan

    Die LP „Elvis Is Back!“ wird am 24.08.2018 auf gelben und 180g schweren Vinyl beim Label „Not Now Music“ veröffentlicht.

    Inhalt – Seite A:
    Make Me Know It – Fever – The Girl Of My Best Friend – I Will Be Home Again – Dirty, Dirty Feeling – Thrill Of Your Love

    Seite B:
    Soldier Boy – Such A Night – It Feels So Right – Girl Next Door Went A’Walking – Like A Baby – Reconsider Baby

    Quelle: Elvis Club Berlin

    Liebe Elvis-Fans, unser Gewinnspiel ist zu Ende. Wir bedanken uns bei allen die daran teilgenommen haben. Die Gewinner werden in den nächsten Tagen benachrichtigt.

    Wir haben eine tolle Nachricht für EUCH! WHERE NO ONE STANDS ALONE ist in den Deutschen Charts auf Platz 37 eingestiegen !!!

    Quelle: MTV

    Das  Album „WHERE NO ONE STANDS ALONE“ steigt auf Platz 9 in England in die UK Official Albums Chart Top 100 Charts ein!

    Quelle: The Official UK Charts Company

    Die beiden Fans und EPG-Mitglieder, Angela Storm und Meike Berger, setzen ihre Idee von einer Elvis-Statue in Bad Nauheim nun tatkräftig um. Das Motiv ist ausgewählt, der Standort mit der Stadt Bad Nauheim abgesprochen, die Flyer gedruckt und das Spendenkonto eingerichtet. Die Bronze-Statue wird dem bekannten Foto von Elvis in Uniform auf der Usa-Brücke im Kurpark nachempfunden und genau an diesem Ort nach der Sanierung aufgestellt werden. Jetzt geht es ans Sammeln. Insgesamt ca. 20.000 Euro werden für die lebensgroße Statue in Bronze benötigt. Helft alle mit, einem einzigartigen Künstler ein Denkmal zu setzen, an dem Ort, wo er die längste Zeit außerhalb Amerikas verbrachte! Mann kann direkt auf das gofundme-Konto via Internet per Kreditkarte gespendet werden. Hier sind Kommentare möglich, sowohl namentlich als auch anonym.

    Quelle: Elvis-Presley-Gesellschaft

    Andy King & The Memphis Riders präsentieren die besten Elvis Hits der 50er, 60er und 70er Jahre in einem atemberaubenden Showprogramm. Ausgezeichnet mit dem Fachmedienpreis „Künstler des Jahres 2017“ gehört die Band zu den führenden Elvis Showbands in Europa.

    Nach dem grandiosen Erfolg im Jahr 2017 in Vettweiß, entschloss man sich für ein erneutes Engagement im Jahr 2018. Die Show enthält alle Epochen von Elvis Presley. Die frühen 50er Jahre Rock´N´Roll Songs, die 60er Jahre Filmhits und 70er Jahre Songs aus den unzähligen Konzerten in Las Vegas oder Aloha From Hawaii.

    Weiterhin wird das Programm von einigen Titeln aus den Bereich Gospel, Blues und Country verfeinert. Da Elvis zu seiner Zeit sehr viele Titel von anderen Künstlern neu interpretiert hat, finden sich auch Stücke im Programm von „The Beatles“, „Ray Charles“, Simon & Garfunkel“, CCR u. v. a. Erstklassige Tribute Show mit dem 5fachen US-Finalisten Andy King und seiner Band „The Memphis Riders“

    _____________________________________________

     

     

    Wir freuen uns , Euch mitzuteilen zu können, dass die Aftershow Party von Andy King am 15.09. in Vettweiß bei Hämmer von Miro und Paul übernommen wird. Beide sind bekannt aus Bad Nauheim (Krone und Scheune), sowie diversen Veranstaltungen in Köln und Bonn. Es erwartet Euch eine tolle Party mit 100 %Elvis auf Vinyl and Screen. Zusätzlich von Paule, die gewohnte Freestyle Animation. 100 % Spaß, Tanz und Stimmung ist garantiert.


    Bei Hämmer
    Gereonstr. 5, 52391 Vettweiß

    Tickets online bestellen

    Tickets können auch zum Vorverkaufspreis unter der Nummer 0171-705 41 94 in Vettweiß erworben werden.

    Quelle: Andy King/Miro Kester/Frank Hamannt/Elvis Presley Memories

    Gestern hat anlässlich des Todestages von Elvis das traditionelle „Candelight Vigil“ stattgefunden: Wer die Zeremonie nicht live verfolgt haben sollte, hat hier noch einmal die Möglichkeit, diese sich unter folgendem Link anzusehen:

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    Heute werden wir dem King Of Rock’n’Roll gedenken. Am heutigen 16. August vor genau 41 Jahren verstarb Elvis Presley mit 42 Jahren an Herzversagen. Sein viel zu füher Tod schockte die ganze Welt und legte teilweise sogar das öffentliche Leben in den USA lahm. Niemand hatte wohl damit gerechnet, wie beliebt der King in Wirklichkeit doch war. Elvis war und ist die herausragendste Persönlichkeit des 2o. Jahrhunderts und er wird es auch im 21. Jahrhundert sein, denn niemand auf der Welt hat so viele Fans die  Elvis’ gedenken. Elvis-Fan sein ist schon etwas besonderes. Wir danken Elvis für eine großartige musikalische Hinterlassenschaft. Danke Elvis. Wir werden Dich niemals vergessen du bist für immer in unseren Herzen.

    Wir danken unserem Freund Franz Nübel für die tolle Collage.

    Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein Quiz zu Ehren von Elvis Presley. Bitte sendet Eure Antworten an unsere E-Mail Adresse: kontakt@elvis-memories.de

    Wir bedanken uns bei Sony Music für die tollen Preise.

    _____________________________________________

    Hier die Frage zu unserem Quiz.

    Wie viele Gospel-LPs nahm Elvis auf?

    _____________________________________________

    Preise:

    5 mal die CD- Elvis Presley – Where No One Stands Alone

    _____________________________________________

    Jeden August versammeln sich Anhänger von Elvis aus der ganzen Welt für die Elvis Week. Im Rahmen der Elvis Week wird das Lebenswerk von Elvis in Memphis gefeiert. Die Elvis Week beinhaltet immer traditionelle Ereignisse wie das Treffen der Fanclub-Präsidenten, diverse Events wie Konzerte, Kinoprevies und Interviews mit Gaststars, Elvis Insiders Event, Elvis Tribute Artist Wettbewerbe und eine Kerzenlicht-Nachtwache zum Gedenken des Todestages von Elvis. Das Haupereignis der Elvis Week ist jedes Jahr ist die Nachtwache, das“ Candlelight Vigil“. Das „Candelight Vigil“ beginnt immer am Abend vom 15. August und dauert bis in die Morgenstunden vom 16. August. Die Fans gehen über eine Rampe zum Meditationgarten, tragen jeweils eine Kerze in der stillen Erinnerung an Elvis. Die Teilnehmer versammeln sich zu Zehntausenden auf dem Elvis Presley Blvd während des Abends, um Musik zuhören, sich an Elvis zu erinnern und die Atmosphäre zu geniessen.

    Unter folgendem Link kann man die „Candelight Vigil“ verfolgen ab 2.55 Uhr deutscher Zeit geht es los!:

    Quelle: Elvis Presley Enterprises

    Elvis Presley – The Searcher

    Termin: 16.10.18
    Regionalcode: 1
    Sprache: Englisch
    Untertitel: Englisch, Französisch
    Anzahl: 1 DVD

    Für Deutschland steht ein Termin  jedoch noch nicht fest.

    Quelle: Elvis Club Berlin

    Anlässlich des 50jährigen Jubiläums vom „´68 Comeback Special“ veröffentlicht Steve Binder das 279 Seiten starke Buch „The 1968 Television Special: Elvis“.

    Dieses soll mit einer Widmung von Priscilla Presley erscheinen und wird bei der „Elvis Week“ erstmals vorgestellt werden. Weitere Pläne sind die Umsetzung dieses Buches zu einer Dokumentation mit späterer DVD-Veröffentlichung (anvisiert ist 2019).

    Ankündigung des Verlages:
    „Elvis Comeback Special director and producer, Steve Binder has partnered with Spencer and Meteor 17 to publish the definitive table top book on Binder’s making of the Special and all activities that led up to, were part of and happened, as a result of the landmark television event.

    M17 long time art director, Hugh Syme designed the stunning look and feel of the 279 page collector’s item book which includes commentaries, interviews and never before seen memorabilia presented to Binder by both Elvis and Colonel Tom Parker.

    Grammy winning book manufacturing organization, Integrated Communications, widely known for producing high quality limited edition collections for major music artists and companies (Paul McCartney, Bob Dylan, John Lennon, Universal Music Enterprises, Concord Music Group, and Warner Music Group) are handling the printing of the book, worldwide.

    To further propel the book, there will be a highly visible launch at Graceland in Memphis, August 2018 during Elvis week there. Binder will conduct a town hall forum and panel, followed by similar events at The Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland and The Paley Center, in both NYC and LA.

    Following the book offering, on a special basis to Elvis fan clubs around the world, there will be podcasts about the Special, a one night theater event in over 800 AMC, REGAL & CINEMARK screens via Fathom Events in the top DMAs in America.   A spoken word version of the book via Amazon’s Audible division, narrated by Binder will follow. The audio book will will contain actual excerpts from the Special, woven in with Binder’s reading.

    Spencer and Steve plan to bring the book to life in a documentary, to be directed by M17’s John Coltrane Chasing Trane talent, John Scheinfeld in 2019. It will center on the making of the Special and Binder’s role as director/producer,teaming up with Elvis in a true buddy story that helped inform the course of pop music history.  The doc will highlight Steve’s interface on the production process with Elvis and NBC to accomplish an evergreen and lauded result.

    Binder has the most unique and informed perspective on how this landmark show was made and the events which transpired during production.  Elvis bravely stood up and supported Binder in order to have the Special completed and broadcast.  The success of this Comeback show propelled the course of Elvis‘ life and career.

    This never before told perspective will be at the heart of our documentary.  Our film will enlighten and inform Elvis fans throughout the world with a behind the scenes look at this seminal moment of pop music media history.

    Before the Book  becomes available to the general public through traditional retail outlets, the team will offer the book, DVD of the Special and other never before available items, through Elvis fan clubs around the world followed by a heavily promoted home shopping campaign.

    Here is a recent article from Rolling Stone Magazine highlighting the importance to Elvis‘ career of this iconic Comeback show, directed and produced by Steve Binder.

    Quelle: Meteor17.Com/Elvis Club Berlin

    Heute vor genau 60 Jahren verstarb Elvis’ wichtigste Person in seinem Lebencollage-gladys-HP im Alter von nur 46 Jahren, nach einer langen schweren Krankheit. Wir möchten dies zum Anlaß nehmen und noch einmal an die Frau in Presleys Leben erinnern, die für ihn alles war, was man sich nur vorstellen kann. Gefährte, Schwester, Mutter, beste Freundin. Mit dem frühen Tod von Gladys starb auch ein Stück in Elvis’ selbst. Ihren Tod konnte der King niemals verwinden und er litt darunter bis zu seinem eigenen Tod 1977. Wir möchten Gladys Presley an dieser Stelle danke sagen für alle Mütter, die sich immer für ihre Kinder einsetzen und immer darum kämpfen, damit es ihren eigenen Kindern besser geht. Gladys hat in ihrem kurzen Leben viel durchmachen müssen, doch eines war ihr immer bewust. Ihr eigenes Kind war das Größte, was jemals auf dieser Welt passierte. Durch ihre religiöse, strenge aber auch gerechte Erziehung lernte sie Elvis, die Dinge im Leben für wichtig zu nehmen, die es wirklich waren. Nächstenliebe und Glaube. Wir danken Dir liebe Gladys für Elvis.

    R.I.P.