IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Vinyl Party
    Elvis Vinyl Party
    Original Band of Elvis
    Original Band of Elvis
    The „Livingroom Session“
    The „Livingroom Session“
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Besser kann ein Elvis-Weekend nicht beginnen…
    Andy King und die Memphis Riders begeisterten die Zuschauer im ausverkauften Theater am Park in Bad Nauheim zum Auftakt des diesjährigen Elvis-Festivals. Die Messlatte für die nachfolgenden Künstler liegt nun hoch, denn das gestrige Konzert von Andy King und seiner Band war eines der Extraklasse. Was für eine Stimmung, was für ein Elvis-Feeling, was für eine Hitze. Und das nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen. Andy King und die Memphis Riders heizten dem Publikum im Theater am Park ordentlich ein. Zunächst mit Rock ‚n‘ Roll Songs vom Feinsten. Nur schade, dass im Theater am Park so wenig Platz zum Tanzen ist. Gefolgt von Filmsongs. Wie etwa „Viva Las Vegas“ oder „C‘mon everybody“ – zum Mitmachen. Und das Publikum machte mit – von der ersten bis letzten Minute des Konzerts.
    Wie sagte Andy King zu Beginn der Show: „Ihr seid ein kritisches Publikum, weil Ihr alle durch und durch Elvis-Fans seid“. Richtig! Dieses kritische Publikum gab Andy King und den Memphis Riders die Schulnote 1+ oder kampfrichtermäßig ausgedrückt eine 10,0 für das auf die Bühne gezauberte Programm. In Fall von Andy King und seiner Band möchte ich sagen, dass auf die Bühne „geschmetterte“ Programm. Es ging wirklich ab bei diesem Konzert. Tempo, Power, Vielseitigkeit, gepaart mit absoluter Hingabe an Elvis’ legendäre Musik sind meine Attribute der Show. Die Resonanz des Publikums, welches schrie, klatsche, mitsang, die Künstler mit Standing Ovations feierte und Zugaben einforderte, gibt meiner Einschätzung recht.
    Was für ein Konzert!
    Im 2. Set folgten, einhergehend mit einem Kostümwechsel vom Chain Suit auf den klassischen Concho Suit, die große Balladen von Elvis. Sehr anspruchsvoll zu singende Songs. Es gab ebenfalls noch ein wenig Country on top. Die Auswahl der Songs des gesamten Abends war brilliant. Die Künstler auf der Bühne ebenso.
    Gesanglich war Andy King Weltklasse. Aber auch seine restliche Performance war absolut mitreißend. Er schuftete und ackerte – sehr zur Freude des Publikums. Bei Songs wie „Polk Salad“ etwa gab es kein Halten mehr seitens des Künstlers, aber auch des Publikums. Es wurden im Verlauf der Show Schals verteilt, ein Elvis Ring Andy Kings fand dankende Annahme bei einer Zuschauerin und es gab Küsse – zuhauf.
    Was für ein genialer Abend mit einem fantastischen Protagonisten Andy King und seinen sensationellen Memphis Riders im Theater am Park. Danke auch an den Intendanten, Ulrich Rhein, uns Elvis-Fans zum Auftakt des Elvis Weekends in Bad Nauheim mit solch einem Leckerbissen, ach was sage ich – mit so einem Gourmet-Menü zu verwöhnen.
    Besser geht es nicht.
    Viva Elvis – Always on my mind..

    Quelle und Foto: Sabine Serhan