IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
IN MEMORY TO OLIVER FLECHT
Archive
Graceland Cam
Graceland Cam
Mitglied werden
  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied
    Golden Boy Elvis
    Golden Boy Elvis
    Elvis Tribute Show
    Elvis Tribute Show
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    ELVIS WEEKEND IN LUXEMBURG
    Elvis Das Musical Tour 2020
    Elvis Das Musical Tour 2020
    USA-Reisen
    USA-Reisen
    Elvis-Memories bei Facebook
    Eventberichte
    image
    Interviews
    ElvisPresley1972
    Elvis Konzertberichte
    elinconc
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis Sony Music CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis FTD CD’s
    Elvis Vinyl
    Elvis Vinyl
    Elvis Bücher in Deutsch
    Cover B
    Elvis Bücher in Englisch
    Elvis Bücher in Englisch
    Bear Family Records
    Bear Family Records
    Links
    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Sehr geehrte Theatergäste und Elvisfans, ab sofort können Sie Eintrittskarten für unsere Veranstaltungen im Rahmen des 18th European Elvis Festivals im August 2019 erwerben.


    16.08.2019 um 16 Uhr

    Kevin – My Tribute to Elvis

    mit Kevin Löhr

    Kevin Löhr, der 2016 mit seiner ersten Teilnahme an der Europameisterschaft der Elvis-Darsteller in Birmingham den 3. Platz erzielte, nimmt Sie mit auf eine musikalische Zeitreise durch die unvergessliche Ära von Elvis Presley. Stationen der Live-Show sind die wilde Zeit der SUN- & RCA-Records in den 50s, über die Hollywood-Songs der 50s & 60s, bis hin zum legendären 1968 NBC Comeback-Special und den Vegas-Konzerten 1970. Seien Sie hautnah und live dabei und erleben Sie den einzigartigen & unbestrittenen King of Rock N‘ Roll auf eine ganz besondere Art und Weise!

    Vorverkaufspreis: 27,50 €, Tageskasse: 32,50 €

     

     

     

     


    17.08.2019 um 14:30 Uhr

    The Elvis Story – The Legend and his music

    mit Andy King & The Memphis Riders und Special Guest Moses Snow

    Die Elvis Story. Ein Konzert mit der Musik von Elvis Presley aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

    Mit Moses Snow (USA) als 50er-Jahre-Elvis kommt ein absolut talentierter Elvisinterpret nach Deutschland, welcher derzeit die Elvis-Welt in den USA auf den Kopf stellt. Das Aussehen des 16jährigen Elvis-Talents, seine Moves und seine Stimme ähneln dem jungen Elvis Presley bis ins Detail.

    Andy King übernimmt die späten Elvisjahre in den 70er Jahren, als Elvis seine Konzerte in Las Vegas und Hawaii gab. Andy King gehört zu den TOP Elvisinterpreten in Deutschland und erreichte unzählige Finals bei internationalen Wettbewerben. Mit dem Künstler des Jahres 2017 kommt auch wieder hier echte Qualität ins Theater am Park.

    Begleitet werden die beiden Sänger von der Band The Memphis Riders“ und dem 2018 neu gegründeten Background Chor.

    Als Vorgruppe nimmt Sie die Frauen-Show-Gruppe „Shake, Rattle & Roll“ aus Texas (USA) mit ihren mehrstimmigen Rock´n´Roll-Songs mit auf eine Zeitreise in die 50er & 60er Jahre.

    Vorverkaufspreis: 30,00 €, Tageskasse: 35,00 €

     

     

     

     

     

     


    18.08.2019 um 11:00 Uhr

    Gospel & More

    mit den Swinging Tones, Honey Twins und Martin Schnur

    Erleben Sie den Gospelchor „Swinging Tones“ gemeinsam mit den „Honey Twins“, Renate Gantz-Bopp (Gesang) und Gerry Reutzel (Piano), sowie Martin Schnur an der Gitarre. Mit mitreißender Energie präsentiert der Chor seinem Publikum “Gospels and more“.

    Rock-, Pop- und Gospelsongs von Elvis runden das abwechslungsreiche Programm auf spannende Weise ab und machen es zu einem Event der besonderen Art.

    Vorverkaufspreis: 30,00 €, Tageskasse: 35,00 €

     

     

     

     

     

     

     


    18.08.2019 um 15:30 Uhr

    Our Tribute to Elvis – Finale

    mit Andy King & Moses Snow, Kevin Löhr, den Tonic Sisters und den Swinging Tones

    Erleben Sie als Abschluss des Elvisfestivals im Theater am Park eine fulminante Finalshow aller Künstler und freuen Sie sich auf ein musikalisches Feuerwerk mit Rock´n´Roll, Blues, Beat, Country, Gospel und Balladen des King.

    Vorverkaufspreis: 35,00 €, Tageskasse: 40,00 €

    Quelle: Theater am Park