Es ist wirklich schön, dass wir nun doch reisen können. Die August-Reise – New York bis Memphis – mussten wir verschieben, der 13. November ist jetzt der neue Termin, der Verlauf ist exakt so geblieben. Das Gute ist, dass wir jetzt noch einige Plätze anbieten können.Die zweite Reise steht auch fest, am 19. April 2022 fliegen wir nach Kalifornien. Die Elvis-Fans werden sich freuen. Wir beginnen mit einer Stadtrundfahrt durch Los Angeles/Hollywood mit Walk Of Fame, Rodeo Drive, NBC Studio, Radio Recorders und Paramount, das wir exklusiv besichtigen können. Wir sehen uns um in Santa Monica, wo die Route 66 endet, besuchen den wunderschönen Lake Shrine, wo Elvis Mitte der 60er Jahre heimlich meditierte.In Palm Springs hatte Elvis zwei Häuser – Honeymoon House, wo er seine Flitterwochen verbrachte und Graceland West, das er von 1970 an bis zu seinem Tod besaß, immer wieder herrlich. Auch der Yosemite National Park ist immer einen Besuch wert. Wir fahren nach Lake Tahoe, wo Elvis fast 100 Konzerte gab. Dort übernachten wir im „Elvis-Hotel“, in dem er ja diese Auftritte absolvierte, jetzt ein Hard Rock Hotel.Eine Übernachtung gibt es auch in Kaliforniens Hauptstadt Sacramento, wo wir das Capitol besuchen werden. Von da aus geht weiter nach Napa Valley, dort drehte Elvis in St. Helena den Film Wild In The Country. Dort, wo Elvis damals im Ink Housewohnte, sind wir persönliche Gäste des jetzigen Besitzers. Wir sehen den Cow Palace in San Francisco, dort gab Elvis mehrere Konzerte. Eine Fahrt zur Gefängnisinsel Alcatraz steht auch auf dem Programm, ebenso das Überqueren der Golden Gate Bridge, ein Besuch am Pier 45, wir sehen die Cable Car, das Bill Graham Civic Auditorium, in dem Elvis 1957 zweimal gastierte usw., usw. Mehr geht nicht – eine Traumreise.Kontakt und weitere ausführlichere Unterlagen der beiden Reiseverläufe – bei Helmut Radermacher – helvis@t-online.de oder bei Werner Michels, mit dem ich alle Elvis-Reisen seit 2004 unternehme – www.americanmusictours.com

Der Flyer zu New York ist noch der alte, durch das Verschieben der Reise starten wir jetzt am 13. November.

Quelle: Helmut Radermacher