Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    ELVIS IN CONCERT 2017

    ELVIS IN CONCERT 2017

    40. Todestag von Elvis!

    40. Todestag von Elvis!

    Elvis On My Mind

    Elvis On My Mind

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    1955

    Im Mai 1955 begann Elvis seine erste größere Tournee mit der  sehr beliebten „Hank Snow Jamboree“. Das war ein Konzertprgramm mit 1955_may_6_elvis_and_dixie2vielen Sängern, Bands und verschiedenen Attraktionen, die Colonel Tom Parker, Presleys späterer Manager und der damalige große Country-Star Hank Snow gemeinsam aufgebaut hatten. Auf dieser Tour hatte Elvis auch erstmals die Gelegenheit in anderen Gebieten aufzutreten und bekannt zu werden, denn die Konzerte fanden nicht nur in Tennessee, Mississippi und Alabama statt. Diese Tourneen führen auch nach Louisiana, Alabama, Georgia, Florida und andere US Bundesstaaten. Geplant war, dass Hank Snow immer als letzter auftrat, weil er ja auch der größte Star war zu der Zeit. Aber bereits nach dem ersten Auftritt von Elvis, wurde der zwanzigjährige junge Mann aus Memphis/Tennessee an die Stelle gesetzt, die eigentlich Hank Snow gebührt hätte. Elvis‘ Erflog während dieser Tournee war einfach überwältigend. Die Shows liefen nun im Allgemeinen folgendermaßen ab. In der ersten Hälfte traten Jimmie Rodgers Snow, The Davis Sisters, The Wilburn Brothers und Onie Wheeler auf. Nach der Pause ging es dann weiter mit Mother Maybelle Carter & The Carter Sisters, Faron Young, Hank Snow und dann zum Abschluß kam Elvis Presley an die Reihe.

    Vom 2. Mai bis zum 4. Mai 1955 eröffnete Curtis Gordon als „Special Added Attraction“ die jeweilige Show. Später waren da noch Slim 1955_may_6_elvis_and_dixieWithman und Martha Carson dabei. Was merkwürdig ist, ist die Tatsache, dass die Staaten Georgia und  South Carolina – die ebenfalls größere Orte für Auftritte zu bieten hatten- auf dieser Tournee ausgespart wurden. Eine Begründung hierfür konnte nicht gefunden werden. Auf jedenall ist festzuhalten, dass die Veranstaltungorte größer und bekannter wurden und Elvis somit auf dem Weg nach ganz oben war.

    Die Tournee beginnt am 1. Mai 1955 mit 3 Shows im Municipal Auditorium in New Orleans/Louisiana. Damals lebten hier ca. 600000 Einwohner. Die Shows fanden um 14.00 Uhr, 17:00 Uhr und um 20.00 Uhr Ortszeit statt. Bei alle 3 Shows wurde Elvis Presley frenetisch gefeiert.

    2. Mai 1955. An diesem Tag teilten sich die Mitglieder der Hank Snow Jamboree auf. Hank Snow, The Davis Sisters und Jimmie Rodgers Snow treten gemeinsam im „Bulldog Stadium“ in Jennings/Louisiana auf. Elvis, Faron Young, Onie Wheeler und The Wilburn Brothers treten in Baton Rouge/Louisiana auf. Die Stadt hatte damals ca. 1400000 Einwohner. Elvis war hier bei 2 Shows im High School Auditorium von Baton Rouge zu sehen. Um 19:00 Uhr und um 21:00  Uhr fanden die Auftritte statt. Die Eintrittspreise lagen bei 1,25 $ im Vorverkauf und bei 1,50 $ an der Abendkasse. Bei seinem Auftritt sind folgende Lieder, die Elvis dort sang überliefert. THAT’S ALL RIGHT MAMA; BLUE MOON OF KENTUCKY; I GOT A WOMAN; NIGHT TRAIN TO MEMPHIS; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT und BABY LET’S PLAY HOUSE. Keines der Lieder von diesem Tag ist bisher veröffentlicht.

    Anschließend ging es noch im WXOK Studio in Baton Rouge/Louisiana weiter. Von 23:00 Uhr bis 23:15 Uhr fand dort eine  Radio-Sessionbob_neal statt, bei der 3 Lieder direkt auf ein Soundcraft 10-inch rpm single-sided Acetat aufgenommen wurden. Einer dieser Songs war das Lied ROCKIN‘ ROLLIN‘ MAMA. Die beiden anderen sind  nicht überliefert. Aber keines der Lieder ist bis heute veröffentlicht. ROCKIN‘ ROLLIN‘ MAMA wurde von Buddy Jones geschrieben und auch von ihm im Jahre 1939 auf dem Plattenlabel Decca 5731 veröffentlicht.

    3. Mai 1955. Auftritt in Mobile/Alabama. Hier sind die Künstler wieder alle zusammen. Der Tag ist ausgefüllt mit Promotionauftritten in verschiedenen Radiostationen.

    Am 4. und 5. Mai 1955 waren die Künstler der „Hank Snow Jamboree“ im Ladd Stadium in Mobile/Alabama zu sehen. Die Show fand um 20:15 Uhr statt. Die Eintrittspreise lagen bei 2,00 $ für einen Logenplatz. 1,50$ kosteten die reservierten Plätze und  1,00 $ für alle anderen Plätze. Diese kosteten dann aber an der Abendkasse sogar 1,25$.

    Am 5. Mai 1955 fehlte Elvis bei dem Auftitt. Obwohl seine Musiker, Scotty Moore und Bill Black an dem Tag mit von der Patie waren. Elvis war auf dem Weg nach Memphis um an Dixie Locke’s ,,Junior Prom“ teilzunehmen.

    6. Mai 1955. Die „Hank Snow Jamborree“ tritt im Arkansas Municipal Auditorium in Texarkana/Arkansas auf. Auch hier ist Elvis wieder nicht dabei. Erneut ist er in Memphis wo er dieses Mal an der Barbara Hearn Senoir Prom teilnimmt.

    7. Mai 1955. Elvis und die Künstler der „Hank Snow Jamboree“ treten im Peabody Auditorium in Daytona Beach Florida auf. Die Stadt hat ad_may_8_1955damals ca. 30000 Einwohner. Faron Young war hier an diesem Tag nicht anwesend und wurde durch Martha Carson vertreten. Bis um 18:00 Uhr am Veranstaltungstag zahlte man  nur 1,00 $ im Morris Drug Store für die Eintrittskarte. Später an der Abendkasse kostete die Eintrittskarte dann 1,25 Dollar.

    8. Mai 1955. Elvis und die Künstler der „Hank Snow Jamboree“ trsten bei 2 Shows im Ft. Homer Hesterly Armory in Tampa/Forida auf. zu der Zeit lebten hier ca. 180000 Einwohner. Die Auftritte fanden um 14.30 Uhr und um 20:15 Uhr statt. Für reservierte Plätze zahlte man 1,50 $. Für alle anderen Plätze galt ein Preis von 1,00$. Kinder hatten ermäßigten Eintritt und  brauchten nur 0,50 Cents bezahlen. Das Konzert wurde vom Optimist Club Of Seminole Heights gesponsert. Bei der Show um 20:15 Uhr sang Elvis die folgenden Lieder: ,,GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; COOL DISPOSITION; MILKCOW BLUES BOOGIE; I GOT A WOMAN; I’M LEFT YOU’RE RIGHT SHE’S GONE; BABY LET’S PLAY HOUSE und natürlich THAT’S ALL RIGHT MAMA. Den Song COOL DISPOSITION veröffentlichte der Sänger Arthur Big Boy Crudup 1945 auf dem Label Bluebird 34-0738.

    9. Mai 1955 Elvis hatte einen Auftritt im City Auditorium in Fort Myers/Florida. Die Stadt hatte damals ca. 13200 Einwohner. Die Show1955 - May - Elvis PResley Ad begann um 20:00 Uhr. Die Eintrittspreise betrugen für die reservierten Plätze 1,50 Dollar, ansonsten lagen die Preise bei 1,25 Dollar. Kinder zahlten 0,75 Cents. Die Show wurde von der Radiostation WMYR gesponsert. Die Carters und Jimmy Rodgers Snow waren bei dieser Show nicht dabei da sie auf einer Geburtstagsparty in Macon/Georgia spielten.

    10. Mai 1955. Elvis Presley trat im Southeastern Pavillion in Ocala/Florida auf, einer Stadt mit damals ca. 12000 Einwohnern. Wieder begann die Show um 20:00 Uhr. Die Tickets kosteten im Vorverkauf 1,00 Dollar und an der Abendkasse dann 1,25 Dollar.

    11. Mai 1955. An diesem Tag absolvierte Presley zwei Auftritte im Municipal Auditorium in Orlando/Florida. Damals 73000 Einwohner. Die Shows fandem um 19:30 Uhr und um 21:30 Uhr statt.

    12/13. Mai 1955. Elvis trat im Gator Bowl in Jacksonville/Florida auf. Die Stadt hatte damals ca. 245000 Einwohner. Bei beiden Gator Bowl Konzerten waren jeweils ca. 14000 Zuschauer anwesend. Als sich die Show ihrem Ende entgegen neigte, rief der animierte Elvis seinen vielen Verehrerinnen von der Bühne zu: ,,Mädels, wir treffen uns hinter der Bühne.“ Das hätte er besser nicht gesagt, denn nach der Show gerieten Tausende pupertierende Mädchen außer Rand und Band. Elvis‘ Lincoln Continental wurde regelrecht gestürmt und total mit Lippenstift beschmiert. Mit Haarnadeln, Schraubenziehern und anderen Gegenstände, ritzen die Mädchen ihre Namen und Adressen in den Lack sowie auc die Telefonnummern. Ab diesem Zeitpunkt sah sich Elvis genötigt auch Leibwächter zu seinem eigenen Schutz zu engagieren. So heuerte er seinen ehemaligen Schulfreund Red West an.

    14. Mai 1955. Elvis hatte 2 Auftritte im Shrine Auditorium in New Bern/North Carolina. In der Stadt lebten damals zu der Zeit ca. 16000 Einwohner. Die Auftritte fanden um 19:00 Uhr und 21:00 Uhr statt. Die Eintrittspreise lagen bei 1,25 Dollar für reservierte Plätze, 1,00 Dollar für alle anderen Plätze un dfür Kinder bei 0,50 Cents. Der Sänger Faron Young ist für einige Tage nicht mit dabei.

    15. Mai 1955. Elvis stand  bei 2 Shows im City Auditorium in Norfolk/Virginia, einer Stadt mit damals ca. 352000 Einwohnern) auf der 550511OrlandoBühne. Die Shows fanden wie üblich, um 15:00 Uhr und um 20:00 Uhr statt. Beide Shows wurden von der Radiostation WCMS gesponsert. Die Eintrittspreise betrugen 1,50  $ für Erwachsene und 0,75 Cents  für Soldaten und 0,25 Cents für Kinder.

    16. Mai 1955. Elvis trat an diesem Tag im Mosque Theater in Richmond/Virginia auf. Dort lebten damals zu der Zeit ca. 260000 Einwohner. Die Show begann um 20:00 Uhr und Martha Carson war mit von der Partie. Die gesamte Truppe wohnte damals im Jefferson Hotel. Bei der Show sang Elvis die folgenden Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; I GOT A WOMAN; I’M LEFT YOU’RE RIGHT SHE’S GONE; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; BLUE MOON OF KENTUCKY; BABY LET’S PLAY HOUSE und I’M MOVIN‘ ON. Der Song I’M MOVIN‘ ON wurde erstmals von Hank Snow auf dem RCA-Label unter der Nummer 0328 im Jahr 1950 veröffentlicht.

    Unter den Gästen der Show waren unter anderem auch Brad McCuen, der RCA-Vertreter für die Region Tennessee, Vitginia, North und South Carolina der Elvis genau beobachtete. Sowie der C & W – Promotion-Manager Chick Crumpacker. Er war begeistert wie Elvis das Publikum im Griff hatte, und von der Art, seine Lieder darzubieten. Crumpacker veranlasste, alle Elvis Platten seinem Chef Steve Sholes bei RCA zu überreichen. Allerdings wußte Crumpacker zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass sein Chef bereits genauestens über den neuen aufsteigenden Sänger aus Memphis/Tennessee informiert war. Elvis ließ sich an diesem Tag noch mit einem Mädel namens Jan Edwards fotografieren.

    17. Mai 1955. Elvis steht bei 2 Shows im City Auditorium in Ashville/North Carolina, einer Stadt mit damals 60000 Einwohnern, auf der Bühne. Die beiden Shows fanden um 19:00 Uhr und um 21:00 Uhr statt.

    18. Mai 1955. Wieder stand der zukünftige King Of Rock’n’Roll, der zu dieser Zeit noch „The Hillbilly Cat“ war, bei 2 Shows im American 13may_1955_elvis_faron_young_mae_boren_axtonLegion Auditorium in Roanoke/Virginia, einer Stadt mit damals 105000 Einwohnern, auf der Bühne des Auditoiums. Auch hier fanden die beiden Shows um 19:00 Uhr und um 21:00 Uhr statt. Hier betrugen die Eintrittspreise für Erwachsene 1,00 $, für reservierte Plätze 1,50 $. Kinder zahlten nur 0,50 Cents. Die Künstler wohnten im Roanoke Hotel. Die Shows wurden vom Roanoke Records Shop gesponsert. Auch Faron Young ist jetzt wieder mit dabei.

    19. Mai 1955. Elvis trat im Memorial Auditorium in Raleigh/North Carolina, einer Stadt mit damals ca 70000 Einwohnern auf. Der Auftritt fand um 20:00 Uhr statt und wurde vom Radiosender WMSN gesponsert. Gerüchten zufolge soll der Radiosender die Show damals aufgenommn haben. Allderings ist der Auftritt von Elvis bis heute unveröffentlicht. Die Ticketpreise lagen bei 1,50 $ für reservierte Plätze, ansonsten bei 1,00 $. Kinder zahlten auch hier nur0,50 Cents. Elvis sang bei diesem Auftritt die folgenden Lieder: THAT’S cameraALL RIGHT MAMA; MONEY HONEY; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; I DON’T HURT ANYMORE; I’M LEFT YOU’RE RIGHT SHE’S GONE und BABY LET’S PLAY HOUSE. Das Lied I DON’T HURT ANYMORE vom Autoren Duo Robertson/Rollins erschien erstmals 1954 auf dem RCA-Label RCA 5698 mit Hank Snow.

    20. Mai 1955. Hier gibt es keine 100%ig genauen Angaben. Elvis trat eventuell im Municipal Auditorium von Texarkana/Arkansas auf.  Weitere Auftrittsdaten die genannt werden sind das KOCA Radio Baseball Field in Kilgore/Texas und ein Auftritt im Radioprogramm des Radiosenders KOCA zusammen mit Jim Ed & Maxine Brown. Genaues ist aber bisher nicht überliefert.

    21. Mai 1955. Sein standartmäßiger „Louisiana Hayride“ Auftritt im Municipal Auditorium in Shreveport/Louisiana. Onie Wheeler war mit dabei und Elvis sang unter anderem FLIP FLOP AND FLY.

    22. Mai 1955. Am Nachmittag trat Elvis Presley im Magnolia Gardens in Houston/Texas auf und am Abend ebenfalls in Houston im Cook’sskeeter davis and elvis may 1955 Hoedown Club. Bei beiden Auftritten war auch Onie Wheeler mit von der Partie.

    25. Mai 1955. „3. Annual Jimmie Rodgers Memorial Celebration“ in Meridian/Mississippi. Die Abendveranstaltung war in insgesamt 5 Blöcke aufgeteilt und fand in der American Legion Hall in der Fourth Street statt. Jim Ed & Maxine Brown waren mit dabei, sowie auch Tibby Edwards und Curtis Gordon, die alle ebenfalls neben Elvis auftraten. Bei dieser Veranstaltung sang Elvis die folgenden Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; MEAN MAMA BLUES; COLD COLD HEART; BLUE MOON OF KENTUCKY; THAT’S THE STUFF YOU GOTTA WATCH; BABY LET’S PLAY HOUSE; I’M LEFT YOU’RE RIGHT SHE’S GONE; YOU’RE A HEARTBREAKER und MILKCOW BLUES BOOGIE. Das Lied COLD COLD HEART wurde 1951 zuerst von Hank Williams auf MGM 10904 veröffentlicht. MEAN MAMA BLUES basierte auf dem Jimmy Rodgers Song Jimmie’s Mean Mama und wurde 1931 eingespielt. Im Jahr 1949 spielte dann der  Sänger Ernest Tubb seine Version für die Decca Single 46162 ein. THAT’S THE STUFF YOU GOTTA WATCH wurde im Jahr 1944 von Buddy Johnson auf dem Decca-Label Nummer 8671 veröffentlicht.

    26. Mai 1955. Am Nachmittag fand auf der Main Street von Meridian/Mississippi eine große Parade mit allen teilnehmenden Sängern statt. Auch Elvis war hier zu sehen. Er saß zusammen mit dem Sänger Jimmy Jones auf der Motorhaube eines Autos während die Parade durch die Starßen von Meridian fuhr. Am Abend trat Elvis Presley um 19:00 Uhr im Junior College’s Ray Stadium in Meridian/Mississippi vor ca 4500 Zuschauern auf. Elvis sang die Lieder: I’M LEFT elvis_55_may_26YOU’RE RIGHT SHE’S GONE und BABY LET’S PLAY HOUSE. Nach ihm kamen die Miller Sisters auf die Bühne und wurden von Elvis‘ Band den Blue Moon Boys begleitet. Interessanterweise wurde diese Show von der „Louisiana Hayride“ gesponsert. Unter den Gästen befanden sich unter anderem wieder der RCA Repräsentant Charles Crumbaker und Gerlun Landon vom Musikverlag Hill & Range.

    27. Mai 1955. Elvis Presley trat zusammen mit Johnny Cash, Carl Perkins und Conway Twitty im Municipal Auditorium in Texarkana/Texas auf.

    28. Mai 1955. Elvis ist zusammen mit Texas Bill Strength  Onie Wheeler und Arlie Duff bei der „Big D. Jamboree“ in Dallas/Texas zu sehen.

    Irgendwann im Mai 1955 signalisierte die Plattenfirma „Atlantic-Records“ großes Interesse an Elvis Presley. Sie war somit das erste große 1955_may_27_texarkana_arizonaLabel, dass sich überhaupt für den zukünftigen King Of Rock’n’Roll interessierte. Ahmet Ertegun, der auch der Eigentümer von „Atlantic-Records“ war, war bereit eine entsprechend hohe Summe von rund $ 25000,00 für den Vertrag mit Presley an Phillips zu zahlen. Es war damals das gesamte zur Verfügung stehende Kapital, das die Plattenfirma aufbringen konnte. Auf Elvis Presley war bei Atlantics bereits schon 1954 aufmerksam geworden. Damals hörte der Songschreiber Jesse Stone, der Hits wie MONEY HONEY (The Drifters) oder SHAKE; RATTLE AND ROLL (Big Joe Turner)  Elvis‘ THAT’S ALL RIGHT MAMA  zum ersten Mal. Sofort informierte er seinen Chef und wies direkt auf den Sänger Elvis Presley hin. Als dann eines Abends auch Arnold Shaw und Bill Randle Elvis Presley lobend gegenüber Ahmet Ertegun erwähnten, erinnerte sich dieser wieder an die Ausführungen von Jesse Stone. Er  nahm mit Sam Phillips, dem Eigentümer von SUN-Records, wo Elvis unter Vertrag stand, Kontakt auf, um mit Phillips über Presleys Vertrag zu sprechen.

    Doch dann machte Ahmet Ertegun einen großen Fehler und unternahm etwas, was er besser nicht hätte tun sollen. Im Mai 1955 fuhr er zusammen mit seinem neuen Songschreiber und Produzenten Jerry Wexler nach Memphis/Tennessee, um sich hier mit Dewey Phillips, dem verücktesten Radiomoderator von WHBQ in Memphis zu treffen. Sie wollten wissen, ob man seinen Einfluß und seine Wissen auf Sam Phillips nutzen könne, um den eigenen Vertragsabschluß mit Sam durchzuziehen. Alles sollte sehr schnell und ruhig ablaufen, denn sie wollten Elvis unter Vertrag haben, bevor andere Firmen von ihrem Vorhaben Wind bekämen. Als Ertegun und Wexler dann im Studio von WHBQ eintrafen, von wo aus Dewey Phillips seine berühmte Show „Red Hot & Blue“ moderierte, merkten  sie sehr schnell, dass Phillips betrunken war. Er war total unruhig, setzte sich kaum hin und gab eine550526 Flut von Obszönitäten ab, die beide richtig erschreckten. Sie wollten  nicht glauben, dass dieser betrunkene Kerl der berühmte Radiomoderator war, von dem sie schon so viel gehört hatten. Als er dann endlich auf Sendung ging, war es der reinste Horror. Phillips gröllte regelrecht ins Mikrofon: ,,Ich habe hier zwei Gauner aus New York City von Atlantic-Records bei mir.“ Wexler’s Gesicht zeigte einen völlig schockierten Ausdruck, als Phillips dann ins Mikro brüllte: ,,How you doin‘ all you Memphis chicks ….. and motherfuckers?“ Dann sprach Dewey nur noch übers Trinken und hübsche Mädchen, und was man so alles mit ihnen anstellen könnte. Glücklicherweise hatte er inzwischen das Mikrofon wieder ausgeschaltet, als er den nächsten großen Schluck aus der Whiskey-Flasche nahm.

    Nach dieser entsetzlichen Vorstellung gingen sie alle in eine Bar, in einen Klub neben dem „Home Of The Blues“, dem Schallplattenladen von Ruben Cherry, um dort dann endlich Elvis zu treffen. Der Junge aus Memphis war natürlich nicht anwesend. Dafür teilte ihnen Dewey Phillips plötzlich mit, dass er sieben oder acht hübsche Mädchen zu einer Party eingeladen habe. Als dann etwas später eine Gruppe junger und offenbar minderjähriger Mädchen auftauchte,  liefen die Geischter von Jerry Wexler und Ahmet Ertegun rot an. Jerry sagte daraufhin leise, er sei müde und man wolle gehen. Um drei Uhr morgens fanden sich die Drei dann im Memphis State University Gymnasium wieder. Hier trainierte gerade die Universitätsbasketballmanschaft für ein Spiel, das in New York’s Madison Square Garden stattfinden sollte.

    Es kam letztendlich zu keinem Vertragsabschluß. Mit seinem Verhalten hatte Dewey Phillips die Leute von Atlantic Records so verschreckt,_May1955 dass diese dann das Interesse an Elvis verloren hatten. Zudem ging diese Geschichte auch zusätzlich noch durch die Presse.

    Elvis startete indes mit Martha Carson, Ferlin Huskey, Bill Carlisle & The Carlisles, Jim Ed & Maxine Brown, Chuck Lee und Onie Wheeler eine einwöchtige Tournee durch Texas. Diese Tour wurde von Bob Neal gebucht.

    Am 29. Mai 1955 trat Elvis Presley zusammen mit seiner Band bei der Matinee im North Side Coliseum in Forth Worth/Texas auf. Damals lebten hier ca. 320000 Menschen. Bei der Show um 16:00 Uhr kosteten die Eintrittskarten $ 1,00 im Vorverkauf und $ 1,25 an der Abendkasse für die Show die dann abends stattfand. Elvis fuhr aber nach der Show um 16:00 Uhr weiter in das 20 Meilen entfernte Dallas, wo er am Abend im Sportatorium auftratt. Die Eintrittspreise lagen in der selben Kategorie wie die in Forth Worth.

    30. Mai 1955. Laut Billboard soll Elvis an diesem Tag im Fair Park Auditorium in Abilene/Texas, einer Stadt mit damals ca. 46000 Einwohnern, aufgetreten sein. Es gibt aber bisher keine Beweise dafür, dass dieser Auftritt auch wirklich stattgefunden hat. Bei diesem Auftritt soll Elvis die folgenden Lieder gesungen haben: BABY LET’S PLAY HOUSE; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT; I GOT A WOMAN; I’M LEFT YOU’RE RIGHT SHE’S GONE; GONE und THAT’S ALL RIGHT MAMA. Das Lied GONE wurde von den Smokey Rogers geschrieben und hat nichts mit der may Elvis, Scotty and Bill - 1954 Pink Cadillac. Florida, May 1955gleichnamigen Aufnahme von den Drifters auf Atlantic 1955 zutun.

    31. Mai 1955. Auch hier werden zwei verschiedene Auftrittsorte erwähnt wobei man nicht genau sagen kann, an welchem Elvis wirklich war. Aber der Vollständigkeit halber sollen hier beide erwähnt werden. Erstes Datum. Auftritt in der „The Charline Arthur Show von KMID-TV. Eine lokale Fernsehshow in Midland/Texas, die regelmäßig auf Kanal 2 gesendet wurde. Die Show wurde von der Pioneer Furniture Companie gesponsert. Die Aufnahmen wurden zwischen 18:00 Uhr und 18:40 Uhr Ortszeit in einem ungenutzten Flugzeughangar des Odessa-Midland Airport aufgenommen, und zwar bevor die etwa 50 Zuschauer anwesend waren. Die Sendezeit ist leider nicht bekannt und der Film ist offenbar verlorengegangen. Elvis sang die Lieder: THAT’S ALL RIGHT MAMA; GOOD ROCKIN‘ TONIGHT und BLUE MOON OF KENTUCKY.

    Der zweite Ort, der bei einigen Biografen Erwähnung findet sind das High School Auditorium in Midland/Texas und um 20:30 Uhr die Benfiz-Show für den Voting Home Owners Club in Midland. Die Eintrittspreise für beide Veranstaltungen lagen bei $ 1,25 im Vorverkauf, für reservierte Plätze dann $ 1,50. An der Abendkasse kosteten die Karten dann alle $ 1,50.

    -wird fortgesetzt-

    mit freundlicher Unterstützung vom Elvisclub Berlin e.V.

    ___________________________________________________________