Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    40. Todestag von Elvis!

    40. Todestag von Elvis!

    Elvis On My Mind

    Elvis On My Mind

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Ein Film der National General Pictures in Technicolor und Panavision, die zur Fernsehgesellschaft NBC gehörte.

    Dt. Titel: Charro!

    Original Filmplakat

    Original Filmplakat

    Regie: Charles Marquis Warren
    Produzenten: Charles Marquis Warren und Harry Caplan
    Drehbuch: Charles Marquis Warren
    Vorlage: nach einer Story von Frederic Louis Fox
    Musik: Hugo Montenegro
    Titellied: Scott Davis und Billy Strange
    Künstlerische Leitung: James Sullivan
    Kamera: Ellsworth Fredericks
    Spezialeffekte: George „Bud“ Thompson, Woodrow Ward und Robert Beck
    Dekorationen: Charles Thompson
    Schnitt: Al Clark
    Technischer Berater: Col. Tom Parker

    Filmlänge: 98 Minuten
    Drehbeginn: 22. Juni 1968
    US-Kinostart: 13. März 1969
    Premiere in Deutschland: 15. August 1969
    Geplanter Titel: Come Hell, Come Sundown

    Lied

    Charro! (Während des Vorspanns zu hören.)

    Darsteller:                     Rolle:

    Elvis Presley ….. Jess Wade

    Ina Balin ….. Tracy
    Victor French ….. Vince
    Barbara Werle ….. Sara Ramsey

    Deutsches Filmplakat

    Deutsches Filmplakat

    Solomon Sturges ….. Billy Roy
    Lynn Kellogg ….. Marcie
    James Sikking ….. Kanonier
    Paul Brinegar ….. Opie Keetch
    Harry Landers ….. Heff
    Tony Young ….. Leutnant Rivera
    James Almanzar ….. Sheriff Ramsey
    Charles H. Gray ….. Mody
    John Pickard ….. Jerome Selby
    Gary Walberg ….. Martin Tilford
    Duane Grey ….. Gabe
    Rodd Redwing ….. Lige
    J. Edward McKinley ….. Henry Carter
    Robert Luster ….. Will Joslyn
    Christa Lang ….. Christa
    Robert Karnes ….. Barmann
    Deutsche Stimme für Elvis: Michael Chevalier

    Hinter den Kulissen:

    Dreharbeiten: Vom 22. Juni bis Mitte August 1968
    Die Außenaufnahmen entstanden in Apache Junction, 30 Meilen von Phoenix/Arizona entfernt, auf der Apacheland Movie Ranch.
    Victor French, enger Freund des verstorbenen Bonanza-Stars Michael London, wurde u.a. in den Serien „Unsere kleine Farm“ und „Ein Engel auf Erden“ bekannt.
    Ursprünglicher Titel war „Come Hell, Come Sundown“. Elvis war zunächst noch nicht dabei, da er noch mit der 68er TV-Show beschäftigt war. Unmittelbar nachdem die Show abgedreht war, ließ er sich einen Bart wachsen.
    Viele Fans konnten bei den Dreharbeiten zuschauen. Elvis erzählte ihnen, dass er seinen Bart nicht leiden konnte. Beim Einfangen der Wildpferde verbrannte er sich an einem Lasso die Handflächen.

    Inhalt:

    Eine mexikanische Grenzstadt 1870:
    Jess Wade reitet in die Stadt hinein, misstrauisch von den Bewohnern beäugt. Sie atmen erst auf, als Jess beide Hände hebt und lächelt, zum Zeichen, dass er friedliche Absichten hat. Er betritt ein Lokal, bestellt Tequila, nennt seinen Namen und fragt den Barkeeper, ob jemand nach ihm gefragt habe, was dieser verneint. Da betreten Jesses frühere Kumpane Billy Roy, Vince und Mody die Bar. Sie richten ihre Pistolen auf Jess und erklären ihm, dass sie ihn mit einer gefälschten Nachricht hergelockt haben. Es kommt zu einer Schießerei, bei der Jess gut abschneidet, doch als er nach draußen kommt, wird er von zwei weiteren Banditen erwartet, die ihn entwaffnen. Man zwingt ihn, mitzureiten. Nach einiger Zeit kommen sie zu Vinces Versteck in den Bergen. Vince präsentiert Jess eine wertvolle mexikanische Kanone. Gleichzeitig zeigt er ihm einen Steckbrief, in dem Jess als der Dieb dieser Kanone gesucht wird. Der Gesuchte soll am Hals eine Narbe von einem Streifschuss haben. Damit dies auch zutrifft, halten sie Jess fest und bringen ihm mit einem Brandeisen am Hals eine Wunde bei, so dass er später diese Narbe haben wird. Dann wird er übel zusammengeschlagen und die Banditen reiten weg. Als Jess aus seiner Ohnmacht erwacht, ist nur noch Vince anwesend. Er sagt ihm, er könne ihm verzeihen, dass er einst die Bande verlassen habe, jedoch nicht, dass er ihm (Vince) die Freundin ausgespannt habe. Dann reitet auch er weg. Jess muss zu Fuß durch die Savanne. Er hat aber Glück und kann aus einer Wildpferdherde den Leithengst einfangen, ihm den Sattel auflegen und ihn zureiten. Er reitet über die Grenze nach Rio Seco, das auf US-Gebiet liegt, ohne zu ahnen, dass auch Vince und seine Leute dorthin wollen. Jess ist mit Sheriff Dan Ramsey befreundet, das ist auch der Grund, dass der Steckbrief noch nicht ausgehängt ist. Dan glaubt nicht an Jesses Schuld. Danach sucht Jess Tracy auf, die Exfreundin von Vince, die er ihm ausgespannt hat. Sie sitzt gerade in der Badewanne und ist zuerst erschrocken, da sie einen Einbrecher vermutet. Doch als sie Jess sieht, eilt sie auf ihn zu und küsst ihn. Jess blickt suchend im Zimmer umher. Tracy bemerkt es und gibt ihm seinen Colt und einen Patronengurt. Als sie die Bemerkung fallen lässt, er sei noch schlechter als Vince, bemerkt Jess nur, dass Vince auch bald in der Stadt auftauchen werde. Im Saloon ist die hübsche Tänzerin Marcie von Verehrern umlagert. Als sie kurz nach draußen geht, begegnet sie dort dem soeben eingetroffenen Billy Roy, der sogleich versucht, mit ihr anzubändeln. Als er kurz darauf den Saloon betritt, versucht Tracy gleich, ihn wieder hinaus zu komplimentieren. Doch er schlägt ihr vor, mit ihm zu kommen, sie werde dann Vince und Jess sofort vergessen. Da sie aber nicht darauf eingeht, wird er ausfallend. Daraufhin greift Jess ein und fordert ihn auf, den Saloon zu verlassen. Doch durch den inzwischen von Marcie geholten Sheriff Ramsey wird Jess abgelenkt und Billy Roy gelingt es, Tracy als Geisel zu nehmen und den Sheriff durch zwei Schüsse zu verletzen. Aber Jess kann ihn dennoch überwältigen und ins Gefängnis bringen. Dem Sheriff werden inzwischen von Opie Keetch die Kugeln aus dem Körper geholt. Noch auf dem Krankenbett ernennt er Jess zum Hilfssheriff. Jess teilt an mehrere Männer Waffen aus, da er weiß, dass Vince alles daran setzen wird, seinen jüngeren Bruder Billy Roy zu befreien. Auch Jess lässt sich von Opie Keetch seine Brandwunde am Hals verarzten. Tracy kommt herein und wirft ihm vor, noch nicht zum Schutz der Stadt unternommen zu haben. Doch auf der Straße erkennt sie, dass sie Jess Unrecht getan hat, denn auf den Dächern stehen bewaffnete Männer. Vince und Gunner reiten mittlerweile in die Stadt hinein. Im Saloon erfährt Vince von Tracy, was Billy Roy angestellt hat und dass er im Gefängnis sitzt. Er begibt sich zum Büro des Sheriffs, wo er zu seiner Überraschung Jess antrifft. Doch er macht im das Angebot, die Kanone gegen Billy Roy auszutauschen. Wäre Jess damit nicht einverstanden, würde er die Stadt mit der Kanone dem Erdboden gleichmachen. Jess führt ihn hinaus und zeigt ihm die auf den Dächern postierten Männer. Da reitet eine mexikanische Militärpatrouille in die Stadt ein, die schon früher von Vince und seinen Kumpanen beobachtet wurde. Jess fordert ihn auf, dieses Problem zu lösen, sonst sehe er keine Chance für Billy Roy. Vince spricht den Anführer, Leutnant Rivera, an und deutet an, er kenne das Versteck der verschwundenen Kanone und auch den Aufenthaltsort des Diebes. Jess spricht mit dem Sheriff darüber, dass es wohl besser sei, Billy Roy auf freien Fuß zu setzen, um einen Kampf mit Vince und seinen Männern zu vermeiden. Doch der bleibt hart. Jess erhält den Auftrag, weiterhin das Gefängnis zu bewachen. Die Bitte von Sara Ramsey, der Frau des Sheriffs, Billy Roy dennoch freizulassen, lehnt Jess ab. Vince hat den Leutnant mit seinen Männern zu einer Furt am Fluss geführt, indem er ihnen weismachte, Kanone und Dieb befänden sich auf der anderen Flussseite. Doch längst ist die Kanone auf die Soldaten gerichtet, die alle getötet werden. Der schwer verletzte Leutnant wird von Vince erschossen. Nun erklärt Vince seinen Leuten, dass er mit Hilfe der Kanone Billy Roy befreien möchte. Lige protestiert dagegen und wird von Vince kurzerhand erschossen, was den Protest der anderen Ganoven im Keim erstickt. Gegen Abend reitet Vince zur Stadt, um Billy Roy zu holen, doch als er gerade bei Jess angelangt ist – der ihm Billy Roy sowieso nicht übergeben hätte -, schlägt die erste Kanonenkugel im Kirchturm ein, eine zweite reißt die Straße auf und die dritte trifft das Haus von Sheriff Dan Ramsey, der dadurch von einem herabstürzenden Balken erschlagen wird. Sara läuft hinaus und beschuldigt Jess, für diesen Tod verantwortlich zu sein. Sie zeigt den Anwohnern den Steckbrief und macht sie auf die Narbe aufmerksam. Vince erkennt seine Chance und droht den Leuten, er werde die Stadt zerstören, wenn sein Bruder nicht freigelassen werde. Die Bürger fordern Jess auf, den Gefangenen freizulassen, doch der weigert sich. Vince setzt eine Frist von 30 Minuten und reitet davon. Jess geht zurück ins Büro, versperrt die Vordertür und verlässt das Gebäude mit Billy Roy durch die Hintertür. Als die Bürger kurz darauf das leere Gefängnis finden, sind sie umso mehr von Jesses Schuld überzeugt, auch Tracy. Doch als die Stadt weiter beschossen wird, werden alle eines Besseren belehrt. Jess ist inzwischen in der Nähe der Banditen und hat Billy Roy an einen Busch gefesselt und befiehlt ihm, nach Vince zu rufen. Daraufhin schickt Vince zwei seiner Leute hin, die aber von Jess erschossen werden. Bei der Schießerei wird die Befestigung der Kanone getroffen. Sie rollt den Hang hinunter – über Billy Roy hinweg, was er nicht überlebt. Vince erkennt voller Verzweiflung, dass alles umsonst war und fügt sich in Jesses Vorschlag, die Kanone nach Mexiko zurück zu bringen. Die Einwohner von Rio Seco bieten Jess den Posten des Sheriffs an, doch der lehnt ab.
    Tracy weiß, dass er sie eines Tages holen wird…

    Lied:
    In Arbeit…