IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

IN MEMORY TO OLIVER FLECHT

Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    Elvis Vinyl Party

    Elvis Vinyl Party

    Gospel & Studio Sessions ’69 – ‘76

     Gospel & Studio Sessions ’69 – ‘76

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis FTD CD’s

    Elvis Vinyl

    Elvis Vinyl

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    Lamar Fike war eines der faszinierendsten Mitglieder von Elvis Memphis Mafia“, und er ist aus mehreren Gründen bemerkenswert.LAMAR_FIKE_ Bei 270 Kilo war er sicherlich auch das schwerste Mitglied von Elvis Entourage.  Geboren wurde Lamar Fike am 11. November 1935 in Cleveland/Ohio.
    Es gibt einige Verwirrung darüber, wie Elvis und Lamar sich kennenlernten. Einem Bericht zufolge, traf Lamar  Elvis erstmals im Jahr 1956. Von nun an hing er immer vor Elvis‘   Haus am Audubon Drive 1034 in Memphis rum bis er schließlich in das Haus eingeladen wurde. Elvis lebte dort von Mai 1956 bis März 1957. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass sich Elvis und Lamar bereits 1954 erstmals trafen, nämlich im Sun Studio. Der Neunzehn-jährige Fike lernte, wie man ein DiscJockey wird, unter der Leitung von George Klein, einem Klassenkamerad von Elvisund einer seiner Freunde. Klein und Sam Phillips brachten Lamar und Elvis dann wohl zusammen. Mit Ausnahme von George Klein und Red West, einem anderen von ElvisFreunden von der High School, kannte Lamar Fike Elvis am längsten. Obwohl George Klein nie in Graceland gelebt oder gearbeitet hatte, blieb er für Elvis ein Freund fürs Leben. Red West war ein Jahr hinter Elvis in der High School, blieb mit ihm befreundet. Und sie wurden ein Teil der  Memphis Mafia im Jahr 1960, ebenso wie Lamar Fike. Somit gehörten sie zu den frühesten Mitgliedern der „Memphis-Mafia“

    Im Jahr 1957, während der Dreharbeiten zu Jailhouse Rock, verschluckte Elvis eine Zahnkrone und mußte in ein Krankenhaus nach Hollywood gebracht werden. Als Lamar davon erfuhr tauchte er direkt im Krankenhaus auf und blieb während der ganzen Zeit bei Elvis. Nach dem der Film abgedreht war, brachte Elvis Lamar nach Graceland, und er war der erste Freund vom King, der ein Zimmer in Graceland hatte. So hatte Elvis seinen Kumpel nun immer um sich. Lamar begleitete Elvis auch nach Deutschland, als Presley dort von 1958 bis 1960 stationiert war. Obwohl Lamar aufgrund seines Gewichtes nicht zum Militärdienst eingezogen wurde,  wurde er ein Teil der Großfamilie von Elvis. Er kümmerte sich um die Belange von Vernon Presley oder um Elvis‘ Großmutter Minnie Mae.
    Während seiner Zeit in Deutschland, ertrug Lamar viele Witze über seine große „Größe“ und diente als Hofnarr für Elvis und die anderen von Freunden. Er war glücklich, in der Nähe von seinem Idol zu sein, und Elvis  mochte ihn
    wirklich und war froh Lamar um sich zu haben. Die deutsche Presse nannte ihn den Wrestler“, aber Elvis nannte ihn gern Buddha.“

    Nachdem  Elvis im Jahr 1960 aus der US Army entlassen wurde, kehrte Lamar mit ihm nach Graceland zurück. Dort gehörte er von nun an zu einer  Gruppe von Elvis Freunden Red West, Joe Esposito, Charlie Hodge, und Lamar Fike. Dies waren die ersten Mitglieder die bekannt wurden als die Memphis MafiaAndere Mitglieder kamen und gingen im Laufe der Jahre.

    Lamars Verantwortlichkeiten für die nächsten Jahre oder so, sind nicht gut dokumentiert. Es scheint, als ob er nur blieb, um in Graceland, ein Auge auf Elvis zu haben, wenn der King sich dort während der Pausen von den Dreharbeiten erholte. Sein Job bestand einfach nur darin ein Kumpel für  Elvis zu sein. Im Jahr 1962 verließ Lamar Graceland und wurde für kurze Zeit der Road Manager für die Sängerin Brenda Lee. Im folgenden Jahr zog er nach Nashville, um für das Hill and Range Publishing Amt zu kandidieren. Dort waren  Elvis‚ Verlage untergebracht, so dass die Verbindung mit Elvis fortgesetzt werden konnte.

    In den 70er Jahren, als Elvis wieder Live-Auftritte absolvierte, bekam Lamar den Job als Elvis‚ Lichtregie bei den Konzerten. Das heißt, er war dafür verantwortlich dass das Scheinwerferlicht Elvis so zeigte wie er es wollte. Er  kam nach Las Vegas und jeden anderen Ort,wo Elvis auftrat. Auf Tour mit dem König. Gelegentlich er kümmerte sich auch um den Transport nach Las Vegas und Memphis. Lamar heiratete schließlich  und zog aus Graceland aus, aber er blieb weiterhin in Elvis Entourage bis 1977.
    Nach Presleys Tod im Jahr 1977, sagte James Fike (der Sohn von Lamar), dass sein Vater als Unternehmer in der Musikbranche in Nashville, Tennessee bei Musikverlagen zu arbeiten begann. Er war hier für die Verwaltung und Vermittlung von Musikkünstlern verantwortlich.

    Lamar Fike starb an den Komplikationen von Lymphomen am 21. Januar 2011 im Alter von 75 Jahren. Die Elvisfans werden ihn nie vergessen.