Archive

Graceland Cam

Graceland Cam

Mitglied werden

  • Newsletter Anmeldung




  • Werden Sie Mitglied

    Golden Boy Elvis

    Golden Boy Elvis

    ELVIS IN CONCERT 2017

    ELVIS IN CONCERT 2017

    Elvis Das Musical Tour 2017

    Elvis Das Musical Tour 2017

    40. Todestag von Elvis!

    40. Todestag von Elvis!

    USA-Reisen

    USA-Reisen

    Elvis-Memories bei Facebook

    Eventberichte

    image

    Interviews

    ElvisPresley1972

    Elvis Konzertberichte

    elinconc

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis Sony Music CD’s

    Elvis FTD CD’s

    CD_How Great Thou Art_FTD2CD

    Elvis Vinyl

    From-Elvis-In-Memphis

    Elvis DVD

    Elvis DVD

    Elvis Bücher in Deutsch

    Cover B

    Elvis Bücher in Englisch

    Elvis Bücher in Englisch

    Bear Family Records

    Bear Family Records

    Links

    Icon-Links
    Besucherzaehler

    3. Februar oder 15. März 1943:

    Zum ersten Mal in seinem Leben sang Elvis in der WELO „Black & White Jamboree“ von Carl Lee Ausborn. Carl Lee Ausborn trat auch unter der Künstlernamen Mississippi Slim auf. Bei diesem Auftritt brachte Elvis wahrscheinlich seine erste Version von „OLD SHEP“. Als Auszeichnung bekam Elvis dann ein kleines Band geschenkt, welches er daraufhin in den nächsten Tagen stolz in Tupleo herumzeigte. Es sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, das Mississippi Slim eines des ersten großen Vorbilder von Elvis Presley war. Duch diesen Auftritt lernten sich beide besser kennen und es entstand eine lebenslange Freundschaft. Elvis lernte bei Ausborn viel über Musik.

    Jeden Sonntag, und desöfteren auch Mittwochs, besuchten die Presleys die Gottesdienste der „First Assembly Of God Church“ Die Kirche war ein Backsteingebäude, welches in 206 Adam Street lag. Es war ein kleines Gemeindehaus im Osten von Tupelo, welches zu Pentecostal Church, einer Pfingstgemeinde, gehörte. Dies war eine Pfingstgemeinde die aus der protestantischen  Erweckungsbeziehung, die zu Beginn des 20ten Jahrhunderts stattfand, hervorgegangen war. Religion und Kirche waren für die armen Menschen in Tupelo/Mississipi oft die einzige Ablenkung, Kultur und Unterhaltung. Dies galt sowohl für Schwarze, wie auch für weiße Menschen. Vor allem die Musik war hier der Haupträger des religiösen Bewußtseins.

    Elvis Presleys Familie hatte keine musikalischen Qualitäten zu bieten und tat sich musikalisch auch nicht hervor . Doch der junge Elvis offenbarte sein Talent für die Musik schon sehr früh. Elvis war immer darauf bedacht, das man ihn klar und deutlich aus dem Gemeindegesang heraushören konnte. Lieder prägte sich Elvis Presley außerordentlich schnell ein. Auch in der Schule fand nach dem morgentlichen Gebet ein sogenanntes „Singing“ statt. In der Schule gefiel die junge Stimme von Elvis Presley. Meistens sang der Junge Country-oder traditionelle Folksongs wie zum Beispiel die Lieder „OLD SHEP; KEEP THEM COLD ICY FINGERS OFF OF ME“ und „BARBARA ALLEN“.

    Tupelo Fairground Park

    3. Oktober 1945:

    Oleta Grimes, die Klassenlehrerin von Elvis fand, dass der kleine Junge ein ausgesprochen schönes Talent zum singen besitze. Immer nach dem morgentlichen Schulgebet sang Elvis für die Klasse sein „OLD SHEP“. Und wie es das Schicksal will, ist die Lehrerin Miss Grimes ausgerechnet die Tochter von Vernons ehemaligen Arbeitgeber Orville S. Bean. Frau Grimes war so begeistert von Elvis, dass Sie ihn  Direktor J. D. Cole vorstellte. Der Direktor war ebenfalls von Elvis‘ Gesangstalent begeistert und meldete den 10 jährigen Elvis beim Talentwettbewerb der „Mississippi Alabama Fair And Dairy Show“ an. Dies war de größte Vieh-und Jahrmarkt von Mississippi. Der Talentwettbewerb: „The Children’s Day Talent Show“, wurde damals aller Wahrscheinlichkeit nach auch live über den Radiosender „WELO“ aus Tupelo, übertragen. Den ersten Preis, 25,00 US Dollar und einen Pokal gewann Shirley Jones mit dem Song „My Dreams Are Getting Better All The Time“. Den zweiten Platz belegte Nubin Payne. Ein Junge, dessen Name unbekannt geblieben ist, belegte den dritten Platz. Elvis selbst kam auf den 5. Platz und erhielt keine Auszeichnung. Er bekam aber einen Trostpreis. Es waren Freikarten für die Karusells für einen Tag. Die Preisverleihung wurde damals auch auf Foto festgehalten. Auf diesem Foto erkennt man deutlich, dass Elvis keinen Preis in den Händen hält, aber dafür eine Brille trägt.

    Elvis am 3. Oktober 1945,  rechts stehend.

    Elvis mit Brille bei der Fair and Dairy Show

    Wer damals eigentlich die Story erfunden hatte, dass Elvis angeblich den zweiten Preis gewonnen habe, lässt sich heute nicht mehr ermitteln. Auffällig ist nur, das nach Presleys Tod viele diese Geschichte erzählten, obwohl sie nicht stimmte. Die Presleys selber, (sowohl Elvis, als auch seine Eltern und Verwandte) erzählten immer das Elvis den fünften Platz belegt habe. *Elvis‘ Mutter Gladys Presley sagt dies selber in einem Interview, das im Jahr 1956 in der „TV Star Parade“ abgedruckt worden war. Ebenso wird Elvis im „Rolling Stone Magazine“ 1972 mit einem Auszug aus Elvis On Tour zitiert: ,,Sie schoben mich bei einer Talentshow ein. Ich trug damals eine Brille. Es gab keine Musik (damit ist wohl gemeint, dass Elvis ohne musikalische Begleitung sang). Ich gewann, ich denke es war der 5. Platz. Am selben Tag bekam ich Prügel. Meine Mama verprügelte mich für irgendwas. Es hat mein Ego zerstört.“

    Durch seinen Auftritt bei der „Mississippi Alabama Fair and Dairy Show“ hatte Elvis nun desöfteren die Gelegenheit, zusammen mit Shirley Jones bei Schulauftritten im Duett zu singen. Zu ihrem damaligen musikalischen Repertiore gehörten unter anderem die Lieder: MY BLUE HEAVEN; DEEP IN THE HEART OF TEXAS und ein Lied, mit dem sie in der Schule desöfteren richtig loslegten, BLUE MOON OVER MY SHOULDER. Laut dem First Assembly of God-Mitglied Mrs. Jewel Webb, sang Elvis auch im Kirchenchor und im Kirchenprgramm der Schule z. B. OLD SHEP und GOD BLESS AMERICA. Mrs Webb, wußte sich aber auch noch daran zu erinnern, dass Elvis zusammen mit zwei Freunden in einem Cafe sang.

    8. Januar 1946:

    Zu seinem 11. Geburtstag bekommt Elvis eine Gitarre geschenkt. Eigentlich hatte er sich ja ein Gewehr gewünscht. Doch die Gitarre war billiger und kostete 12,85 Dollar. Gladys kaufte sie bei Forrest L. Bobo von der Tupelo Hardware Company in der Main Street in Tupelo/Mississippi.

    Elvis‘ erste Gitarre von 1946/Quelle: CNN

    Juni/Juli 1946:

     Es war an einem Samstagabend in Hamilton/Alabama. Durch die Vermittlung eines Priesters machte sich eine Band ohne Namen, bestehend aus den Mitgliedern Sidney Biffle  an der Rhythmus-Gitarre, Marie Prewitt am Akordion, Wayne Aycock an der Mandoline und Charles Stacy an der Fiedel, auf den Weg nach Fayette/Alabama. Sie machen einen Zwischenstop in dem kleinen verschlafenen Örtchen Tupelo in Mississippi. Hier nehmen sie einen jungen Burschen mit, den der Priester für einen Auftritt engagiert hatte. Der Priester hatte diesbezüglich mit der Mutter des Jungen, Gladys Presley Rücksprache halten müssen, wann ihr Sohn wieder zu hause sein mußte.  Nachdem sie den jungen Elvis Aaron Presley abgeholt hatten, fuhren alle nach Hamilton. Dort angekommen erreichten sie die Aula der örtlichen Schule und gaben hier einen 15 minütigen Auftritt zum Besten. Der junge und völlig unbekannte Elvis Presley singt unter anderem OLD SHEP, danach noch zwei oder drei andere Lieder. Leider konnte nicht mehr ermittelt werden, welche Lieder das waren. Am Ende des Auftrittes sang Elvis zum Abschluss noch einmal OLD SHEP. Sidney Biffle, der irgendwie vergessen hatte den Jungen nach seinem Namen zu fragen, erfährt erst später, dass er Elvis Presley hieß.

    Am letzten Schultag des Jahres 1946 bekam Elvis Presley von seinen Mitschülern etwas geschenkt. Es waren neue Gitarren-Saiten für seine Gitarre. Natürlich bedankte sich der junge Elvis dafür mit einem fast 20 minütigem Auftrtitt bei dem er unter anderem OLD SHEP  und LEAF OF A TREE sang.

    24. September 1948

    Obwohl die Familie Presle inzwischen nach Memphis gezogen war, zog es Elvis immer wieder zurück nach Tupelo/Mississippi. Hier besuchte er unter anderem regelmäßig seine Freunde und Verwandten. Laut der Aussage von John Grower, dem Manager des Tupelo’s Lyric Theater am Broadway in der Court Street, hatte Elvis Presley regelmäßig an den immer Sonnabendmorgen stattfindenden Talentwettbewerben teilgenommen. Bei einer dieser vielen Gelgenheiten, sang Presley am 24. September 1948 das Lied GREEN GRASS GROWS ALL AROUND AND AROUND.

    Dezember 1948

    Elvis sang bei einer Weihnachtsveranstaltung der L.C. Humes High School das Lied KEEP THEM COLD COLD ICY FINGERS OFF OF ME.

    Januar 1949

    Elvis singt im Lyric Theater in Tupelo/Mississippi den Top-Hit von Hank Williams aus dem Jahr 1946, MY BUCKET’S GOT A HOLE IN IT.

    Dank an den Elvisclub Berlin für die Recherchen.

    Quelle: Elvisclub Berlin/Memories Of Elvis